R&M Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch

Diskutiere Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich war diese Woche bei der 6000 er Inspektion, nebenbei war einer der Bowdenzuge der Rohloff nicht ok. Die wurden dann logischerweise beide...
BoBe2016

BoBe2016

Mitglied seit
26.05.2017
Beiträge
416
Ort
dem westlichen Münsterland
Details E-Antrieb
Charger
Ich war diese Woche bei der 6000 er Inspektion, nebenbei war einer der Bowdenzuge der Rohloff nicht ok. Die wurden dann logischerweise beide erneuert und direkt beim Einbau andersrum also, die Drehrichtung geändert, eingebaut, dass ist jetzt erst mal richtig super zu schalten.
Ein neues Update von Bosch wurde auch aufgespielt , jetzt erreicht mein Charger spielend leicht die 45 km/h.
Gruß Boris
 
DrZaphod

DrZaphod

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
887
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff; Fischer 1861.1 in der Betreuung
Nö.... die bySchulz gibt es bei Rose z.Zt. für 139,95
Das ist aber der Endverbraucherpreis. Es geht darum zu welchem Preis ein Rad-Hersteller diese Teile in den gewünschten Stückzahlen beim Zulieferer einkauft.

Da würde ich fast wetten, dass ein globaler Player wie Cane Creek ganz andere Rabattstufen anbietet und auch Mengen liefern kann, als ein kleiner Mittelständler aus dem Saarland.

Alter Kaufmannsspruch: Der grösste Gewinn liegt im Einkauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: _gm
hal01

hal01

Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
R+M Charger Touring GT, XT 11 Gang, Bosch CX
Hallo,

ich habe eine Frage an die Schrauber unter uns. Ich habe seit April diesen Jahres ein R+M Charger GT Touring. Ich würde gerne den verstellbaren Vorbau by.schulz Stem Pro sds nachrüsten. Speziell geht es mir um die Schafthöhe. By.schulz gibt den mit 40mm an.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Stem Pro sds überhaupt auf den normalen Charger passt.
Erwartet mich beim Austausch des Vorbaus beim Charger bzw. R+M irgendwas besonderes, oder ist das wie bei jedem anderen Rad zu realisieren. Ich meine z.B. die Einstellung des Lagerspiels etc..

Kann mir da jemand bitte mit seiner Erfahrung weiterhelfen?

Schöne Grüße
Heinz

A941A0C7-5288-4BF3-AF44-1ACFB12B2596.jpeg
 
DrZaphod

DrZaphod

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
887
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff; Fischer 1861.1 in der Betreuung
Vielleicht helfen die Informationen den Einen oder Anderem bei der Entscheidungsfindung, wenn man über einen verstellbaren Vorbau nachdenkt, den man selber montieren möchte.

Es empfiehlt sich als aller Erstes, den verfügbaren Gabelschaft in seiner Höhe zu messen. Der ist nicht bei allen SC gleich und bestimmt maßgeblich die Auswahl möglicher Vorbauten.

Nur weil man hier im Forum schon Bilder mit diesem oder jenem Vorbau gesehen hat, ist dies keine Garantie, dass das auch beim eigenen SC passt. Das hatte ich seiner Zeit versäumt.

Da mein zuerst erworbener verstellbarer Ergotec Swell auf Grund seiner Klemmhöhe von 45 mm nicht sicher auf den mit lediglich 36 mm nutzbaren Gabelschaft meines SC Rohloff GX zu montieren war (die oberer Klemmschraube des Vorbaus wäre dann oberhalb des Gabelschaftes gewesen, somit kann keine sichere Klemmung gewährleistet werden), habe ich mir den bySchulz Stem Pro SDS zugelegt.

Der hat eine Klemmhöhe von lediglich 40 mm und ist per DIN 4210 und DIN 15194 für E-Bikes bis 45 km/h und MTB Einsatz zugelassen. Dies dürfte ungefähr mit einem Ergotec Safety Level von mindestens 5 vergleichbar sein (auch wenn Ergotec nach eigenen Angaben ihre Prüfanforderungen gegenüber den DIN Normen noch einmal erhöht hat) und damit den üblichen Anforderungen eines SC genügen.

Der bySchulz kommt etwas graziler daher, was mir optisch gut gefällt. (oben zum Vergleich der Ergotec)

Anhang anzeigen 251466Anhang anzeigen 251467

Das liegt wohl vor allem an dem unterschiedlichen Aufbau. Während die Höhenverstellung des Ergotec links und rechts mittels Rasterung klemmt, wird dies beim bySchulz Vorbau mit einer gezahnten Metall-Hülse realisiert, die die gesamte Breite des Vorbaus einnimmt.

Anhang anzeigen 251463Anhang anzeigen 251464

Dies hat den - m.E. vernachlässigbaren - Nachteil, dass man beim Verstellen die Hülse erst zu etwa zwei Drittel herausziehen, die gewünschte Höhe des Vorbaus einstellen und die Hülse wieder einführen muss. Diese Hülse wird dann gekontert und mit 10-11 Nm fixiert, während beim Ergotec Swell jede Seite der Höhenverstellung mit je zwei Schrauben a 5-6 Nm gesichert ist.

Wem beim bySchulz eine Schraube zu unsicher ist, kann ggf. mit Loctite mittelfest (Losbrechmoment 25 Nm) noch etwas zusätzliche Sicherheit gewinnen. Allerdings müsste beim bySchulz selbst bei gelöster Schraube schon die - im Auslieferungszustand stramm sitzende - Hülse über zwei Drittel rausrutschen, bevor die Höhenverstellung nicht mehr klemmt und zum Sicherheitsrisiko wird (dann hätte man allerdings tatsächlich den Lenker incl. dem vorderen Teil des Vorbaus komplett in der Hand), während beim Ergotec die Lockerung einzelner Schrauben evtl. alleine schon reicht, um zu einem Problem zu werden. Ein Lösen des Vorbaus vom Gabelschaftteil ist beim Ergotec nur möglich, wenn alle Schrauben sich lösen. Vorher wird der Lenker dann in Laufradrichtung rauf und runter schlackern. Beides halte ich für extrem unwahrscheinlich, dennoch sollte eine Kontrolle aller Schrauben des Vorbaus gelegentlich erfolgen.

bySchulz fordert in der Montageanleitung eine freie Gabelschafthöhe von exakt 39 mm (also 1 mm unter der maximalen Klemmhöhe des Vorbaus). Mein SC Rohloff GX hat aber bei verbautem Kuhfänger lediglich 36 mm zur Klemmung zur Verfügung. Die erforderliche klemmbare Zylinder-Mantelfläche eines 1 1/8 Zoll Gabelschaftes mit 39 mm ist somit ca. 35 cm2, es liegen aber bei 36 mm Höhe nur ca. 32,4 cm2 vor, knapp 8% weniger. Dies halte ich jedoch für völlig unproblematisch, da auch schon beim Anzugsdrehmoment der Klemmschrauben eine Toleranz von 10% zugelassen wird (10 – 11 Nm).

Anhang anzeigen 251470Anhang anzeigen 251471

Man erkennt vor allem deutlich, dass die obere Klemmschraube des bySchulz Vorbaus dennoch sicher innerhalb der zur Verfügung stehenden Gabelschafthöhe klemmt und der Anzugsdrehmoment beider Schrauben der Vorbauklemmung somit zuverlässig und gleichmäßig auf die Gabel übertragen werden kann.

Hier das fertige Ergebnis. Erst einmal auf 30 Grad eingestellt. Mir gefällt's ganz gut am SC. Macht nen schlanken Fuss.

Anhang anzeigen 251472Anhang anzeigen 251473
Kein Problem, siehe meinen Beitrag. An das Lagerspiel musst du normalerweise überhaupt nicht ran. Du musst zwar die Ahead Schraube vorübergehend entfernen, aber so lange BlocLoc und Lager nicht auch gelöst werden, passiert da nix. Einfach Ahead Schraube am Ende wieder einschrauben und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
hal01

hal01

Mitglied seit
06.03.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
R+M Charger Touring GT, XT 11 Gang, Bosch CX
Kein Problem, siehe meinen Beitrag. An das Lagerspiel musst du normalerweise überhaupt nicht ran. Du musst zwar die Ahead Schraube vorübergehend entfernen, aber so lange BlocLoc und Lager nicht auch gelöst werden, passiert da nix. Einfach Ahead Schraube am Ende wieder einschrauben und gut ist.
Vielen Dank DrZaphod für die schnelle Antwort, das hört sich sehr gut an. Noch eine Frage, sind im Lieferumfang von by.schulz auch eine neue/passende a-Head Kappe und Schraube dabei?
 
L

Lenz11

Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
76
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Details E-Antrieb
Haibike EQ Trekking 2011, SC GX Rohloff
Sorry, der Mehrpreis ist nicht gerechtfertigt, denn die by Schulz ist günstiger als die nicht funktionierende CaneCreek. Wir hatten Glück und mussten nur noch den halben Preis für unsere NCX bezahlen. Ob der Freundlicher die CaneCreek weiter verkaufen konnte weiß ich allerdings nicht. Und warum R&M an dem Cranken und teuren Teil immer noch fest auch nicht.

Gruß aus dem Pott

rm_cruiser
ich gehe nur von meinem Preis aus, meine Cane Creekhat 79€ gekostet.
 
DrZaphod

DrZaphod

Mitglied seit
14.06.2018
Beiträge
887
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff; Fischer 1861.1 in der Betreuung
Noch eine Frage, sind im Lieferumfang von by.schulz auch eine neue/passende a-Head Kappe und Schraube dabei?
Nein, wenn dein aktueller Vorbau keine AHead Kappe hast, müsstest du noch eine dazu besorgen und ggf Schraube (meine alte Schraube hatte keinen Senkkopf, deswegen brauchte ich auch beides).
 
Zuletzt bearbeitet:
jowi

jowi

Mitglied seit
11.01.2019
Beiträge
142
Ort
Neuss
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff E14 Gates
Erster Gepäckträgerzusatzstrebenlangstreckentest
700 km von Neuss nach Cadzand (NL) und zurück


IMG_6538.JPG


Vorne (Frontroller, Lenkertasche) 13 kg
Hinten (Backroller und MIK-Tasche) zeitweilig 28 kg
Fahrer 90 kg (nach der Tour 1 kg weniger, lohnt sich also doch!)

IMG_6565.JPG


Am Anfang hatte ich versucht, das Gewicht gleichmäßiger zu verteilen, aber dann fing bei schnelleren Abfahrten die Gabel an zu flattern (pendeln), da habe ich umgepackt, und von da an lief das Bike wieder ruhig. Nichts hat mehr gewackelt. Nur die Wurst unter dem Kuhfänger war zu dick und hat bei tiefen Tauchern das Schutzblech aufs Vorderrad gedrückt. Nix passiert, das Schutz"blech" ist ja zum Glück aus Plastik und nicht aus Alu, und hat sich nicht verbogen. Aber das Geräusch war heftig! Schreck! Hab die Isomatte dann etwas strammer gerollt, dann war Ruhe.

IMG_6573.JPG


Also alle schweren Sachen nach hinten und unten. Allein das Bordwerkzeug (hab ich zum Glück nicht gebraucht) plus Akku plus Schlösser (Abus Granite und Squire 12c Kabel) sind ja schon 5 kg. (Das Bordo habe ich zuhause gelassen, ohne Nunchaku-Ausbildung schlage ich mich am Ende damit noch selber tot).

Aber gut, dass ich die Taschen so tief gehängt habe, dadurch habe ich einen sehr stabilen Lauf.

IMG_6524.JPG


Radwege aller Art (dem Jeep gefällt das)

Ich bin sehr froh, den Marathon plus aufgezogen zu haben, für solche Touren ideal, auch bei Nässe (bin am Schluss noch in 5 Gewitter geraten, inclusive Hagel). Nur in tiefem Sand schwimmt der etwas, aber da hat wohl jeder Reifen ein Problem. Ich mußte ansonsten sehr oft die Klingel benutzen, weil ich so geräuschlos von hinten angeschlichen kam. Mit dem Rock Razor hätte ich mir einen Tinnitus geholt.

IMG_6578.JPG


Schwergewichte (dem Panzer gefällt das)

Die Reichweite im eco-Modus ist, je nach Windverhältnissen, zwischen 170 und 200 km. Das reicht dann auch für einen Tag. Die Reichweitenanzeige im Intuvia lässt einen manchmal ins Grübeln kommen, aber es hat ja auch noch die Balken, und wie schon Michael Holm zu singen wußte: "Balken lügen nicht!" Und wenn der Reichweitenanzeiger auf Null ist schnurrt der Bosch CX immer noch, hab das aber nicht bis zum Ende ausgereizt. Schätze aber dass dann noch etwa 10 km drin sind.

Fazit: Alles Schrauben noch fest. Keine Risse in irgendwelchen Schweißnähten.
Ich musste allerdings vor der Fahrt die Schrauben vom Seitenständer nachziehen, die waren beide lose, und eine Schraube vom Brooks-flyer (das ist mir schon öfter passiert).
Ansonsten habe ich auf dem Flyer wunderbar gesessen. Morgens und zwischendurch Hirschtalg auf die neuralgischen Stellen, und abends Baby-Creme, so habe ich das schon immer gemacht. Da halte ich auch 10 Stunden durch.

Zur Nachahmung empfohlen, Limburg und Flandern sind Radfahrparadiese.

P.S. Meine Abweichungen vom Garmin GPS zum Intuvia haben sich auch auf langen Strecken bestätigt. Das GPS zeigt konstant 0,5% mehr an. Werde also den Raddurchmesser im Intuvia noch ein wenig korrigieren.
(Bitte nur kommentieren, wenn eigene Erfahrungen vorliegen. Theorien und Vermutungen über die Genauigkeit von GPS Geräten oder Vergleiche mit dem Smartphone oder dem Navi im Auto bringen mir gar nichts, und dieser thread heißt nun einmal "Erfahrungsaustausch")

Links:
Gepäcktragerkonstruktion: R&M - Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch
GPS-Abgleich: R&M - Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch
 
Zuletzt bearbeitet:
cr1968

cr1968

Mitglied seit
24.06.2018
Beiträge
130
Ort
64367 Mühltal-Trautheim
Details E-Antrieb
SC GX HS (45er) Nyon Rohloff RH53 blau, Sep. 2018
Heute im kühlen Keller ein bisschen DIY gemacht, Fahrradschlauch und Kabelbinder, fast wie Macgyver. Als erster Versuch okay, aber noch nicht wirklich cool. Die horizontalen Spangen werde ich durch Metall ersetzen
DC97DAC4-5FDC-4EAE-AE33-7F64F7B83F98.jpeg
B9EDB21A-40B1-487A-8E65-42443B3CF368.jpeg
A0C9916E-197E-4DCA-BBE2-B0038C72ECD3.jpeg
 
BoBe2016

BoBe2016

Mitglied seit
26.05.2017
Beiträge
416
Ort
dem westlichen Münsterland
Details E-Antrieb
Charger
T

Techno

Mitglied seit
02.04.2019
Beiträge
519
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff B.CX - Winora Yakun Tour Y.PW-X
die hier muss es sein.
Ist die besser als die by.schulz LT (die lange)?


Danke, auch für das Bild! 😉


Heute im kühlen Keller ein bisschen DIY gemacht
☺

Habe vorne diesen dran, ist super.
FAHRER E-Bike Latz Spritzlappen, schwarz, One Size: Amazon.de: Sport & Freizeit
Zusätzlich dann noch einmal quer einen breiten Kabelbinder über den Spritzlappen um das ganze Schutzblech.

Hinten (damit kein Dreck, selbst bei trockenem Wetter, im Kinderanhänger landet) diesen langen, der aber ein wenig lummelig ist und den man mit Draht verstärken sollte...

FAHRER Latz Spritzschutz, schwarz, One Size: Amazon.de: Sport & Freizeit
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Riese & Müller Charger / Supercharger Erfahrungsaustausch

Werbepartner

Oben