Riemen nachrüsten

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von RUBLIH, 08.11.18.

  1. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.628
    Alben:
    9
    Da mir gerade ein einigermaßen guter Rahmen über den Weg zu laufen droht, den es auch nach neuem Lack sehnt....

    Eigentlich hätte ich soagr zwei Rahmen - einen in CrMo Stahl und einen in Alu.


    Gibt es Erfahrungswerte, bei nachträglich mit Rahmenschloß umgerüstetete Rahmen ?
    Neben dem Schloß muß natürlich noch eine Spannvorrichtung für den Riemen angedacht werden.

    Das birgt insgesamt diverse Möglichkeiten des "klappt nicht" - aber wie ist es in der Praxis, gibt es zB. "interessante" einfach beschaffbare Ausfallenden, ohne diese selbst anfertigen zu müssen ?

    Nur so Ideen in der Mittagspause, für das nächste Projekt ;)
     
  2. RF48

    RF48

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Großefehn/Ostfriesland
    Details E-Antrieb:
    Binova Flow
    1N4001, rio71 und RUBLIH gefällt das.
  3. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.628
    Alben:
    9
    Was es alles gibt....

    Aber obgleich die vorhandenen Rahmen wenig schlecht sind, zersägen ist die Intention....
     
  4. RF48

    RF48

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Großefehn/Ostfriesland
    Details E-Antrieb:
    Binova Flow
    Es würde mich interessieren, wie du das machst. Habe selber auch ein Rad mit Stahlrahmen, das ich gerne auf Gates umbauen würde.
     
  5. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.628
    Alben:
    9
    Ich auch :)

    Beim Stahlrahmen kann ich mir gut vorstellen ein exakt passendes Rahmenschloss anzufertigen und einzulöten. Das scheint mir lösbar.

    Zur Riemenspannung könnte man mit Kram von Trickstuff experimentieren. Wenn dem dann soweit angedacht, wäre es bestimmt vorteilhaft verfügbare Riemengrößen zu ermitteln :).

    Ab da geht es dann rückwärts...

    Ich möchte mir das Heraussuchen ersparen und hiermit geleistetes Dritter anzapfen, war so der Plan....

    Mindestens beim Stahlrahmen könnten auch die Ausfallenden abgetrennt und gegen verstellbare ersetzt werden. Dort erscheint das Anlöten verstellbarer prinzipiell machbar sein.

    Nachdem ich mich mit meinem Kollegen unterhalten habe ist Löten recht banane. Das gilt es im Detail herauszufinden.

    Ein weiterer Kollege ist Schweißer. Ehemals spezialisiert auf Alu. Auch das klingt interessant. Dabei kann ich mir durchaus vorstellen ein TIG Gerät extra dafür anzuschaffen. Rumgebrutzel mit Alu ist ja auch interessant.

    Will ja schon sehr lange WIG/TIG... spielen.

    Inzwischen sind die Geräte schon sehr günstig geworden.
     
  6. RF48

    RF48

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Großefehn/Ostfriesland
    Details E-Antrieb:
    Binova Flow
    Ich hätte die Möglichkeit, ein Rahmenschloss mit WIG einschweißen zu lassen. Löten ginge sicher auch.
    Die Riemenspannung könnte man über eine Spannrolle hinkriegen, habe ich schon mal bei meinem Rohloff Getriebe gemacht, bevor ich mir dann doch das Original gekauft habe.
    Funktionieren tut das Ganze wie man in diesem Artikel sieht.
    https://www.biketour-global.de/2017/05/07/riemen-farbe-gabel-mein-neues-altes-norwid-gotland/
    Aber der Umbau wurde von Norwid in Elmshorn gemacht.
    Hier gibt es noch eine interessante Seite.
    https://www.mtb-news.de/forum/t/stahlrahmen-umbau-auf-gates-antrieb-moeglich.829775/
    Gruß
    Rieke
     
  7. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.628
    Alben:
    9
    Ja, den kenn ich, war neulich dort in der Pampa :)

    Natürlich mit komischen Ideen, Norwid fand die allerdings nicht so, sondern eher genau richtig. Bei ca. 2000€ nur für einen Rahmen, nunja. Da muß noch gespart werden.

    Es gibt da ein paar Knackpunkte, die ich zwingend anders gelöst wissen möchte. Eventuell finde ich ja Passendes, mit dem alle zufrieden ist.


    Schöner Link, bis ich dort alles gelesen, verinnerlicht und verstanden habe.

    Der Gates Calculator ist natürlich optimal und Teil meiner Fragen ...

    Und ich will selbst löten. Das eröffnet mir neue Möglichkeiten. Eine Spannrolle die auf dem Riemen rubbelt möchte ich lieber nicht. Jede Art von Spanner auf Kette oder Riemen ist nix für mich....
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.18
  8. RF48

    RF48

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Großefehn/Ostfriesland
    Details E-Antrieb:
    Binova Flow
    Klar, ohne Rolle ist es besser.
    Und löten mit Silberlot z.B. ist nicht so schwer. Brauchst halt nur Acetylen und Sauerstoff.
     
  9. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    4.628
    Alben:
    9
    Dachte ich eigentlich auch, aber eine einfache Lötlampe mit Butan/Propan sollte reichen. Die letzten Weichlötungen von Fittingen waren mir Heißliftgebläse dienlich.

    Als ich neulich eine etwas größere Mutter - so um SW27 nicht lösen konnte, vermochte mein einfacher piezogezündeter Propanbrenner diese im Handumdrehen zur Rotglut zu bewegen. Das ist eine deutlich zu hohe Löttemperatur ;)
     
  10. RF48

    RF48

    Beiträge:
    44
    Ort:
    Großefehn/Ostfriesland
    Details E-Antrieb:
    Binova Flow
    Aber beim Fahrradrahmen kommt doch eher Hartlöten zur Anwendung, oder?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden