Ridetronic

Diskutiere Ridetronic im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs;
K

Krypto-Erich

Dabei seit
02.06.2021
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
3
IMG_20211105_092100.jpg
 
R

RRadler

Dabei seit
07.10.2021
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Also wie gesagt wäre echt interressant, wie deine "Bergreichweite" mit dem Rad aussieht. Falls du mal die Möglichkeit hast 500-800HM damit zu fahren?
 
T

TLAN

Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
8
Also wie gesagt wäre echt interressant, wie deine "Bergreichweite" mit dem Rad aussieht. Falls du mal die Möglichkeit hast 500-800HM damit zu fahren?
Was ich Dir bieten kann:
-Streuobst-Tour: Start/Ziel Mössingen, 50 km, 436 Höhenmeter - am Ende der Tour noch 2 Balken (wenig aussagekräftig, da kein linearer Abbau - vom Gefühl her wären vermutlich noch so 4 - 8 km drin gewesen

- Vesper-Tour: Start/Ziel Neustetten-Remmingsheim, 42 km, 350 Höhenmeter - am Ende der Tour 3 Balken (keine Ahnung, ob nicht gleich auf 2 Balken gesprungen wäre...)

Grundsätzlich machen mir steile Anstiege keinen wirklichen Spaß (versuche ich zu vermeiden); zum Teil hatte ich das Gefühl, dass die Unterstützung ausgesetzt hat. Habe aber auch zugegebenermaßen eine schlechte Kondition.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.418
Punkte Reaktionen
2.839
So eindeutig ist das nicht.
Genau diese leichten Räder mit minimaler Unterstützung können ja sehr gut motorlos gefahren werden.
Du müsstest schon dazu schreiben , wieviel Unterstützung pro km abgerufen wird. Mit meinem Rad fahre ich je nach Strecke und Tagesform mit 2 bis 5 Wh je km. Akku 440 Wh.
Also 100 km sind immer drin.
Bei den 2 Wh ist der Motor in der Ebene aus.
Bei den 5 Wh ist viel Schotter und Steigung dabei.
Wenn für die Ebene mit wenig Steigung bei zurückhaltender Unterstützung ca. 50 km die Grenze , dann ist der Ridetronic Motor / Controller ein schlechter Futterverwerter. Das geht eindeutig besser.

Gruss

Geierlamm
 
P

pvz56929

Dabei seit
29.06.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
1
Diese Woche ist mein Ridetronic nun endlich geliefert worden 😀 (Bestellung Sommer 2019)
Erster Eindruck ist solide, ein paar Komponenten könnten allerdings hochwertiger sein (Griffe, Pedale, Akkuabdeckung, Ladegerät).
Fährt sich aber super und macht Spaß! (Getestet im städtischen Bereich mit leichten Steigungen)
 
R

RRadler

Dabei seit
07.10.2021
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Was ich Dir bieten kann:
-Streuobst-Tour: Start/Ziel Mössingen, 50 km, 436 Höhenmeter - am Ende der Tour noch 2 Balken (wenig aussagekräftig, da kein linearer Abbau - vom Gefühl her wären vermutlich noch so 4 - 8 km drin gewesen

- Vesper-Tour: Start/Ziel Neustetten-Remmingsheim, 42 km, 350 Höhenmeter - am Ende der Tour 3 Balken (keine Ahnung, ob nicht gleich auf 2 Balken gesprungen wäre...)

Grundsätzlich machen mir steile Anstiege keinen wirklichen Spaß (versuche ich zu vermeiden); zum Teil hatte ich das Gefühl, dass die Unterstützung ausgesetzt hat. Habe aber auch zugegebenermaßen eine schlechte Kondition.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hattest du jeweils bei beiden Touren die Unterstützung immer an. In der Ebene wohl weniger und am Berg dann mehr?
Kannst du noch was dazu sagen in welchen Unterstützungsstufen du wohl so ungefähr gefahren bist? Vielleicht prozentual von der jeweiligen Tour?
 
T

TLAN

Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
8
Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hattest du jeweils bei beiden Touren die Unterstützung immer an. In der Ebene wohl weniger und am Berg dann mehr?
Kannst du noch was dazu sagen in welchen Unterstützungsstufen du wohl so ungefähr gefahren bist? Vielleicht prozentual von der jeweiligen Tour?
Ich führe da kein Buch ;-)
In den ebenen Teilen 2, bei Steigungen 3 bis 5. Mehr kann ich wirklich nicht sagen. Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand anderes zu Wort.
 
N

nmeyer01

Dabei seit
16.11.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
2
Wir nutzen das Ridetronic seit ca. 4 Monaten in der Eifel. Die Räder sind sehr leichtgängig. Das gefällt uns wirklich sehr gut und so nutzen wir die Unterstützung nur bei längeren Steigungen. Bei langen und etwas größeren Steigungen muss man schon etwas mithelfen. Das finden wir aber absolut in Ordnung. Die Unterstützung ist uns ausreichend. In der Regel reicht die zweite von 5 Stufen. Ich habe auch das Gefühl, dass von 3 - 5 nicht mehr so viel nachkommt.
Unsere Räder haben wir mit Schutzblech, Beleuchtung und Gepächträger bestellt. Die Gepächträger sind mir zu puristisch. Die Beleuchtung ist sehr gut.
Unser Fazit: eine sehr gute Entscheidung, wir haben viel Spaß.
 
Pogo1

Pogo1

Dabei seit
27.11.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ich muss mich besser ausdrücken.
Alle neuen Bestellungen erhalten eine Sigma Bedieneinheit, remote-ueberblick-01-de.jpg

eox-logo-rot.svg
REMOTE 500

Mir hat die alte Bedieneinheit gut gefallen, schön klein und gut ablesbar. einen Tacho oder sowas brauche ich nicht zum fahren und es passt auch gut ohne.
Weißt du ob das Sigma R500 direkt kompatibel mit dem Ridetronic ist? Der Stecker sieht ja identisch aus.
 
F

fürSimi52

Dabei seit
28.12.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Würde mich auch mal interessieren. Hat schon einer sein Bike mit Bestellnummer 300+ erhalten? Und wenn ja, wann?Versprochene Lieferung verschiebt sich Woche um Woche.
Hallo, wir haben die Bestellnummer 794, im Feb2021 bestellt, heute am 28.Dez2021 die Lieferung… man muss Geduld haben. Aber bei diesem Produkt lohnt die sich!
 
Flachlandradler

Flachlandradler

Dabei seit
03.01.2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
44
Hi zusammen,

sind hier noch Besteller aus Ende 2021/Anfang 22 unterwegs? Ich habe im Februar 22 bestellt und frage mich auf Grund dieses Fadens hier gerade stark ob die Lieferung im April 22 wohl bestand haben wird...
 
M

Meberl

Dabei seit
13.04.2022
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Das Unternehmen macht ja gerade eine Crowdfunding auf Green Rocket. Für mich klingt es eher so, dass nichts einiges an Altlasten abgearbeitet werden muss. Haben denn jetzt schon alle ihre Räder bekommen und was sind die Langzeiterfahrungen?
 
stewim

stewim

Dabei seit
01.07.2019
Beiträge
64
Punkte Reaktionen
24
Ort
BN
Habe jetzt in 9 Monaten knapp 2500 km damit hinter mir. Davon 80% ohne Unterstützung, denn genau so war es gedacht und das funktioniert hervorragend.
Ich hatte mir vor drei Jahren ein Orbea Gain F30 gekauft, weil ich mir selbst nach zehn Jahren fast nur 4Rad-Dosenbetrieb einen Anreiz schaffen wollte, wieder umzusteigen auf 2Rad. Hat geklappt, aber das Orbea hat mir wegen seiner Motorsteuerung letztlich nicht mehr gefallen.

Hatte dann 2021 das Ridetronic in München Probe gefahren, bestellt, musste Bestellung stornieren wegen eines unvorhersehbaren Finanzengpasses, der sich als kurzfristig herausstellte und es danach durch puren Zufall per Kleinanzeige gebraucht erstanden.

Absolut geiles Fahrverhalten, ziemlich gute Ausstattung bis auf den billigen Akkudeckel. Einige dennoch für mich zwingende Umbauten: wegen berufsbedingt stark beanspruchter Handgelenke anderer Lenker wegen der Kröpfung und gefederter Vorbau von Redshift Sports. Die vom Sohn geschenkte gefederte Carbonsattelsütze habe ich gern mit Adapter eingebaut, seitdem fahre ich Sänfte. Die billigen Griffe habe ich bewußt in Kauf genommen, da ich eh Ledergriffe anbringen wollte.
Die Motorsteuerung ist im Endeffekt nur dreistufig, die letzten beiden Stufen ändern imho nichts an der Unterstützung. Dafür ballert der Motor bereits in der ersten Stufe kräftig los, was mir gefällt, weil ich ihn nur einschalte, wenn ich ihn WIRKLICH brauche.
Ich habe die Kenda-Bereifung sehr schnell gegen Schwalbe G-One tubeless getauscht und bin sehr zufrieden damit. Die Fuhre wiegt inzwischen mit voller Ausstattung (s.o. plus Gepäckträger & Ständer & Schloss [Litelok]) 16,0 kg.
Die letztjährige 1100-km-Urlaubstour ging durchaus auch mal durch Urwald-ähnliche Singletrails, das Rad hat alles klaglos mitgemacht und sich als sehr stabil erwiesen.

Im Vergleich zu meinem bisherigen Orbea Gain F30 (17,5kg) war dieses ein Lada, das Ridetronic ist schon eher ein Alfa Romeo. Damit meine ich auch das Fahren ohne Unterstützung, hätte nie gedacht daß fast gleich leichte E-Bikes motorlos so unterschiedlich in ihrer Fahrcharakteristik sein können.

Die Firma kämpft meinem Empfinden nach mit den zu erwartenden Kinderkrankheiten wachsender Startups (unprofessionelle Kommunikation, zeitweise scheinbar zu wenig Personal), ist aber engagiert und bemüht. Ich war genervt, daß die Reparatur meines klemmenden Freilaufs am Hinterrad 10 Wochen gedauert hat, aber es waren ja schließlich auch Corona-Zeiten und selbst den defekten Akku haben sie mir anstandslos ersetzt. Bei beiden Schäden bin ich mir nicht sicher, was davon der Vorbesitzer auf seinen paar gefahrenen Kilometern in 4 Monaten verursacht hatte. Egal, das Teil fährt absolut klasse und wer mit den Einschränkungen durch (noch) fehlende Fachändler vor Ort leben kann, bekommt ein tolles Rad.

Falls dies alles wem hilft...
 
M

Mac_muc

Dabei seit
19.06.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
2
Hallo,
Ende April war ich auf den ebike days in München wo ich fast alle Kandidaten für ein leichtes gemütliches ebike testen konnte, bin ca 15x den Olympiaberg rauf und runter gedüst. Es sind zwei Räder als potentielle Kaufkandidaten übrig geblieben, das Specialized Turbo Vado 4/5.0 und das Ridetronic. Beide machten für mich einen RIESEN Unterschied im Fahrgefühl aus, der motor fühlte sich ganz natürlich an. Ridetronic hat einen Wechsel Akku, was für mich den Ausschlag gab. Da ich in München wohne ist mir das fehlende Händler Netz nicht so wichtig.

zur Lieferzeit: da hab ich nach den vielen negativen Berichten hier am meisten gehadert, die Auskunft war, dass es sechs Wochen dauert. Bisher scheint noch alles im Plan, vor kurzem kam eine mail dass das Fahrrad in zwei Wochen gebaut wird. Ich finde das wichtig hier im thread den aktuellen Status mal zu erwähnen. Wenn ich es habe, melde ich mich noch mal.
Viele Grüße
Marco
 
J

j2005g

Dabei seit
26.06.2022
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Guten Abend,

ich bin auf Youtube auf das Ridetronic Model 2.0 gestoßen und habe es mir Ende März bestellt. Nach knapp 9 Wochen konnten wir das Rad in München abholen und sind total begeistert vom Fahrgefühl, wie leicht das Rad ist und wie gut es aussieht. Mir war wichtig ein Rad zu haben, dass sich ohne Motorunterstützung ganz normal fahren lässt und das ausser dem Akku und dem Nabenmotor überall verfügbare gute Komponenten verwendet. Wir haben uns auch für das Deore XT Paket entschieden. Ich kann keine Aussage treffen wieviel Kilometer mit dem Akku möglich sind, aber es war auch nicht das primäre Ziel für uns ein Rad zu haben dass wir mit Dauerunterstützung fahren. Das Ridetronic bietet in allen 5 Stufen eine merkliche Steigerung der Unterstützung und wir schalten zu wenn gewünscht oder notwendig und geniessen sonst einfach das Gefühl ein tolles Fahrrad zu fahren !
 
Flachlandradler

Flachlandradler

Dabei seit
03.01.2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
44
Habe mein Fahrrad geholt am Freitag. Bin jetzt 48 km gefahren und der festen Überzeugung: es gibt besseres! Es ist wirklich sehr puristisch. Keinerlei Rückstrahler, weder an den Pedalen noch sonst wo. Keine Glocke, so viel zum Thema: Auspacken und losfahren.
Ich habe seit der Bestellung 2019 drei verschiedene Leihbikes gehabt: Winora, Haibike und eines über den ADAC und war beim letzten Rad positiv überrascht wie gut es sich ohne E-antrieb fahren lässt. Allerdings waren sie sehr schwer.
Das Ridetronic ist leicht und lässt sich ohne Akku gut fahren, solange kein größerer Berg kommt. Dann gibt aber der Motor sehr schnell auf!! Ich habe letzten Sommer mit meinen 2 schweren Rädern nicht einmal so geschwitzt wie die letzten Tage.
Für untrainierte Fahrer meines Erachtens Nichts.
Und nach 48km war der Akku leer, obwohl ich alle ebenen Strecken ohne E gefahren bin.
Ich habe mein erstes Rad vor gut 6 Wochen erhalten, dann aber doch nochmal gegen ein anderres Rahmenmodell getauscht. und möchte die vorherige Rezension nochmal aufnehmen:

1. Umtausch und Lieferung:
Die Lieferung des Rades hat meine ich 3 oder 4 Wochen länger gedauert als auf der Webseite angegeben. Die Kommunikation war, wie hier schon angegeben holprig. Antworten bekommt man häufig erst nach 5 Werktagen. Hätte ich nicht aus den Rezensionen hier im Forum gewusst, dass die Firma seriös ist, wirkt das schon etwas komisch, wenn man da vor 2 Monaten 3600 € hin überwiesen hat und dann nichts mehr von denen hört, wenn man nicht selbst nachfragt.

Der Umtausch des Rades (andere Rahmenform) hat dafür wunderbar geklappt und ging auch schnell. Leider war die Spedition sehr unzuverlässig woraufhin Tronicdrive mit aber dann am Ende eine Overnight Spedition spendiert hat, mit der alles geklappt hat.

2. Motorisierung:
Ich stimme zu, die Unterstützung ginge etwas stärker. Als Vergleich: Wir haben Zuhause ein Prophete Graveler (22.ESM.20), angegeben mit 36V Blaupunkt Motor und 10,4 Ah und auf einigen Webseiten ca 40 NM. Das Ridetronic ist in der Tat merklich schwächer. Angegeben ist es ja mit 42-58V und 35 NM, wenn das Prophete 40 NM hat, dann würde ich aus dem Bauch heraus sagen hat das Ridetronic 30 NM.

Allerdings fährt es sich recht sportlich und angenehm, man merkt, dass auf den Unterstützungsstufen mehr Kraft hinzugegeben wird je kräftiger man selbst mit tritt. Insgesamt ist es für mich mit gelegentlichen Steigungen mit 15% okay. Wobei man sagen muss es ist schon etwas blöd, dass ein 1000 € Baumarkt-Bike mit stärkerer Motorleistung davon zieht.

3. Akku:
Bei mir waren nach ca. 40 Km die ich, in leicht hügeligem Gelände, durchgehend mit Unterstützung gefahren bin (zwischen Stufe 2 bis 5) 2 von 5 Akkustrichen weg. Finde die Reichweite also durchaus gut und denke im Paderborner-(überwiegend Flach-)Land sind damit gut 80, vielleicht sogar 100 km möglich. Ich wiege allerdings auch nur gut 60 Kg, was sicher ein Faktor ist.

4. Wertigkeit:
Insgesamt bekommt man wie gesagt ein tolles Rad, alles ist voreingestellt und man kann quasi echt fast losfahren. Einigen Punkten muss ich aber zustimmen: Bei einigen Komponenten verstehe ich nicht woran hier gespart wurde. Z.B.: Keine Klingel, keine Reflektoren (Pedale, Reifen/Speichen), absolut billige Schaumstoffgriffe (die MUSS man wirklich tauschen!). Einige Sachen sind auch nicht ganz toll durchdacht: Die vordere Bremsleitung ist so kurz gehalten, dass man keinen höheren Lenker oder einen verstellbaren Vorbau einbauen kann. Beim Umtausch habe ich das erwähnt und man hat mit netterweise längere Bremsleitungen verlegt und das zweite Rad wurde mit verstellbarem Vorbau geliefert, verstehe aber nicht warum man nicht Standardmäßig einen verstellbaren Vorbau und längere Leitungen verlegt. Die Sitzposition auf dem Trapezrahmen in Gr. S war für mich Katastrophal und viel zu weit vorgebeugt (Arme zu weit weg). Dabei liege ich am oberen Maximum der Körpergrößenempfehlung. Wie kleinere Leute darauf fahren sollen ohne einen anderen Vorbau zu montieren ist mir ein Rätsel. Vielleicht lag es aber auch an der schlechten Teileverfügbarkeit, dass ein anderer Vorbau/Lenker als geplant verbaut wurde, das mag ich nicht bewerten. Aber wenn das 1000 € Baumarkt Ebike einen verstellbaren Vorbau hat, sollte das bei 3600 € ja wohl auch als Standard drin sein.

5. Fazit:
Ich muss ehrlich sagen: Das Ridetronic sieht neben dem Prophete deutlich Eleganter und schmaler aus. Aber frage ich mich schon, ob es wirklich 3600 € wert ist. Damit zu fahren macht definitiv Spaß und alles fühlt sich wertig an.

Das Prophete Graveler mit selbst angebautem Gepäckträger, Schutzblechen, und Stecklichtern liegt bei ziemlich genau 1000 €. Dafür ist der Akku nicht intube und es ist 5 kg schwerer. Ob das 2600 € wert ist... Ist die Frage. Wer also ein tolles Bike haben will und das Geld hat: Zuschlagen. Aber für alle die ihr Rad nicht regelmäßig hoch in die Wohnung tragen gibt es definitiv auch günstigere Alternativen, die mindestens genau so viel Spaß machen!

Ansonsten hat es definitiv fast Rennradfeeling und ich habe noch nie ein so leichtes Ebike gesehen. Die meisten Treckingräder ohne E dürften schwerer sein.

Ich stimme aber zu: Es ist definitiv für Fahrer Konzipiert die sportlich sind und die Strecken auch ohne E schaffen würden, aber sich einen kleinen Booster gönnen wollen. Ein "E-Moped" wie viele der 28 kg; 500 wh; Mittelmotor-Hollandräder, die man beim Radhändler sieht ist es auf keinen Fall!

FRAGE: Ob man den Akku rausnehmen kann und dann nur mit dem Deckel fahren, da bin ich mir noch nicht so sicher (Rahmensteifigkeit). Hat hier schon jemand Erfahrungen? So wie ich es sehe ist auf dem Akku keine Spannung wenn er eingesetzt ist, dementsprechend müsste das klappen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Grainger

Grainger

Dabei seit
25.04.2019
Beiträge
1.141
Punkte Reaktionen
675
Details E-Antrieb
Mahle Ebikemotion X 35 Fazua
Der Akku ist kein Konstruktionselement.
Der liegt nur im Rahmen und sollte möglichst wenig von den Torsions-, Zug und Druckkräften mitbekommen.

M
FRAGE: Ob man den Akku rausnehmen kann und dann nur mit dem Deckel fahren, da bin ich mir noch nicht so sicher (Rahmensteifigkeit). Hat hier schon jemand Erfahrungen? So wie ich es sehe ist auf dem Akku keine Spannung wenn er eingesetzt ist, dementsprechend müsste das klappen, oder?
Der Akku ist kein Konstruktionselement.
Der liegt nur im Rahmen und sollte möglichst wenig von den Torsions-, Zug und Druckkräften mitbekommen.

Mechanischen Stress mögen Akkupacks gar nicht.
 
M

Mac_muc

Dabei seit
19.06.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
2
Hallo,
Ende April war ich auf den ebike days in München wo ich fast alle Kandidaten für ein leichtes gemütliches ebike testen konnte, bin ca 15x den Olympiaberg rauf und runter gedüst. Es sind zwei Räder als potentielle Kaufkandidaten übrig geblieben, das Specialized Turbo Vado 4/5.0 und das Ridetronic. Beide machten für mich einen RIESEN Unterschied im Fahrgefühl aus, der motor fühlte sich ganz natürlich an. Ridetronic hat einen Wechsel Akku, was für mich den Ausschlag gab. Da ich in München wohne ist mir das fehlende Händler Netz nicht so wichtig.

zur Lieferzeit: da hab ich nach den vielen negativen Berichten hier am meisten gehadert, die Auskunft war, dass es sechs Wochen dauert. Bisher scheint noch alles im Plan, vor kurzem kam eine mail dass das Fahrrad in zwei Wochen gebaut wird. Ich finde das wichtig hier im thread den aktuellen Status mal zu erwähnen. Wenn ich es habe, melde ich mich noch mal.
Viele Grüße
Marco
Am 11.7. habe ich es abgeholt, 13.5. bestellt, nach 7 Wochen kam die Nachricht dass ich es holen kann. Bisher bin ich fast 200 km gefahren, alles in der Stadt, wenig Steigung, meist auf Stufe 1. Es fährt sich super und macht richtig Spaß. Die Reichweitenangabe auf dem Fahrrad ist eher vorsichtig denke ich. Bin eine Akkukadung komplett auf Stufe 2 gefahren, Stadt, keine Berge, ca 22km/h Durchschnitt und nach 60km war die Reichweitenanzeige auf 0, Akku Anzeige rot, konnte aber noch locker 3km weiter fahren.

Die Software hat manchmal Aussetzer gehabt, so daß ich die Unterstützungsstufe nicht mehr wechseln konnte. Mail geschrieben, prompt Termin für sw Update bekommen, läuft, haben gleich noch mal alle Schrauben nachgezogen. Toller Service !

Ein Wechsel Akku ist jetzt auch lieferbar, gleich einen mitgenommen, damit gehen auch mal längere Touren.

Bin super zufrieden, das Fahrrad macht riesig Spaß!
Wenn man was zu meckern sucht, dann am ehesten der windige Akku Deckel,der zwar abschließbar ist, den man aber vermutlich mit einer Hand raus brechen kann. Und ne Klingel fehlt, die wäre beim Schutzblech und Lichtpaket noch sinnvoll für die volle Verkehrsauglichkeit.

Viele Grüße
Marco
 
Thema:

Ridetronic

Ridetronic - Ähnliche Themen

Ridetronic App: Ich habe mein Ridetronic Rad im Mai 2020 bestellt (da wurde bereits mit einer App geworben) und habe das Rad im Januar 2021 bekommen. Bis heute...
Akku des Ridetronic Model 2 nach 1 km leer!: Ich bin bestellnummer 349 und habe gebacked im juni 2019. 2 jahre lang hatte ich geduldig gewartet. dann riss mir der geduldsfaden, weil das bike...
E-Bike Tipps - nicht zu schwer und mit Kindersitz: Hallo in die Runde! Ich will mir ein neues Rad über JobRad Finanzierung anschaffen, es soll ein E-Bike sein, größtenteils fahre ich Kurzstrecken...
AEG ComfortLine Bremssensoren möglich?: Hallo, hat schon jemand wild gebastelt und einen Möglichkeit gefunden an den AEG ComfortLine Motor Bremssensoren an zu schliessen? Bin neugierig!
Eleglide M1 plus Gen2 modifizieren: Hi zusammen, ich habe mir mein erstes Ebike gekauft wie oben angegeben und bin bisher eigentlich postitiv überrascht, was ich da für wenig Geld...
Oben