Rex graveler e9.6, Motor schlapp

Diskutiere Rex graveler e9.6, Motor schlapp im Discounter / Direktvertrieb Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo liebes Forum, Seit 1 Woche besitze ich nun das Rex graveler e9.6. das Rad gefällt mir gut, war echt gut zusammengebaut und bereitet mir auch...
J

Joolwe

Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
3
Hallo liebes Forum,
Seit 1 Woche besitze ich nun das Rex graveler e9.6. das Rad gefällt mir gut, war echt gut zusammengebaut und bereitet mir auch Freude.
Ich würde mich über einen Austausch über dieses schöne Rad hier im Forum sehr freuen!
Probefahren konnte ich das Rad in der Ebene. Hat mir gut gefallen, deshalb bestellt.
Mein Problem: Beim Versuch stärkere Steigungen zu überwinden finde ich den Motor echt schlapp und kurze extreme Steigungen sind aufgrund des Gewichts des Rades teilweise echt nur extrem mühsam zu bewältigen.
Geht das anderen mit Hinterradmotor ähnlich?
Bin ich mit knappen 100kg einfach zu schwer für das Rad?
Oder bringt der Motor nicht die Leitung die er soll?
In der Ebene zieht er zügig bis auf 25km hoch, aber wehe es kommen Steigungen,...
Hier im Forum habe ich viel gelesen, in erster Linie Lob für den starken u kräftigen Motor.

Wie sind eure Erfahrungen an Steigungen um die 10%?

Grüße,
Oliver
 
S

Someone999

Mitglied seit
30.03.2019
Beiträge
61
Ort
37...
Hallo Namensvetter,

ich kenne das e9.6 auch. Es hat einen Direktantrieb mit irgendwas zwischen 40 und 50 Nm Drehmoment. Prinzipbedingt ist ein solcher Motor einem Tretlagerantrieb an größeren Steigungen unterlegen, da dieser seine Kraft über die verschiedenen Gänge übertragen kann. Der Direktantrieb nutzt keinerlei Getriebe. 10% Steigung sind schon viel für das Bike. Zumal dann beim Treten auch regelmäßig das Vorderrad abhebt (eigene Erfahrung), durch den eher kurzen Radstand und dem hoch und hinten liegenden Schwerpunkt.

Im Flachland und an geringen Steigungen kann man mit dem Direktantrieb jedoch viel Freude haben. Er ist verschleißarm und Pseudopedalieren (Treten ohne Kraft) ist auch möglich. Feld-, Wald- und Schotterwege sind gut befahrbar. Am besten noch mit einer gefederten Sattelstütze und komfortableren Griffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sack84

Sack84

Mitglied seit
22.12.2015
Beiträge
1.041
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX 2020
Seit 1 Woche besitze ich nun das Rex graveler e9.6. das Rad...
Dann schick es besser zurück. Zumindest wenn du die steileren Anstiege regelmäßig fahren möchtest/musst.
Brauchbare Mittelmotor Pedelecs sind um einiges teurer, kann aber gut sein, dass du einen Mittelmotor benötigst.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.360
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Den Bildern und Meldungen nach ist das wohl ein relativ kleiner, getriebeloser Direktantrieb.
Das ist eben so ziemlich das Schwächste, was es am Berg gibt.
Getriebemotoren ähnlicher Größe sind wesentlich stärker und viele Mittelmotoren noch mal doppelt so stark, wenn man die Gänge herunter schaltet.
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.437
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
...Mein Problem: Beim Versuch stärkere Steigungen zu überwinden finde ich den Motor echt schlapp und kurze extreme Steigungen sind aufgrund des Gewichts des Rades teilweise echt nur extrem mühsam zu bewältigen.
Geht das anderen mit Hinterradmotor ähnlich?
Bin ich mit knappen 100kg einfach zu schwer für das Rad?
Oder bringt der Motor nicht die Leitung die er soll?
In der Ebene zieht er zügig bis auf 25km hoch, aber wehe es kommen Steigungen,...
...
1580028604029.png

Quelle: Rex Graveler e9.6: E-Bike im Test – Ausstattung, Antrieb, Bewertung
 
J

Joolwe

Mitglied seit
25.01.2020
Beiträge
3
Danke für die Antworten!
Dann scheint es wohl Bauartbedingt.
Insgesamt gefällt mir das Rad echt gut und ist auch tadellos verarbeitet.
Ich werde das jetzt noch weiter testen und ausprobieren. Und die ganz steilen Stücke kann ich gut meiden.
Grundsätzlich komme ich ja überall hin wo ich möchte, mich hatte nur den Unterschied zwischen energischem Schub in der Ebene und fast keinem Schub am Hang überrascht. Andererseits vergisst man auch schnell wie anstrengend so eine Steigungen ganz ohne Unterstützung war...
In diesem Sinne, ein schönes Wochenende und vielen Dank für die Beteiligung an meinem Problem!
 
sonstnix

sonstnix

gewerblich
Mitglied seit
22.03.2016
Beiträge
84
Ort
Lebus
Hallo Zusammen,

das Rex Graveler e9.6 oder Prophete eSUV 20.EMS.10, wie es ab 2020 heisst hat eigentlich einen recht kräftigen Motor für ein Nabenmotor E-Bike. 46 NM hat der Motor in diesem Jahr, ich glaube das war letztes Jahr auch schon so. Die Schwierigkeit ist eher die Drehzahl des Motors. Bei einem Mittelmotor kann der Motor im optimalen Drehzahlbereich arbeiten, zumindest wenn man ordentlich schaltet. Beim Heckmotor funktioniert das nicht, da die Schaltung quasi vor dem Motor ist. Lediglich die Radumdrehung / Geschwindigkeit bestimmen dann die Drehzahl des Motors. Daher solltest du darauf achten, dass du steilere Berge möglichst zügig hochfährst. Wenn du am Berg anfahren möchtest oder mit einstelligen Geschwindigkeiten unterwegs bist, dann rackert sich der Motor ab und bringt nicht mehr viel Leistung. Wenn du um die 20 km/h unterwegs bist, sollte er deutlich mehr bringen.

Schöne Grüsse
Tanja
 
Thema:

Rex graveler e9.6, Motor schlapp

Oben