Rennrad möglichst leicht & unauffällig umrüsten

Diskutiere Rennrad möglichst leicht & unauffällig umrüsten im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Und Du erkennst die Gründe für das einst hohe Gewicht: Komische Gabel vorn, dicker Motor in der Mitte, komischer unstabiler Rahmen - der extra für...
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.804
Und Du erkennst die Gründe für das einst hohe Gewicht:
Komische Gabel vorn, dicker Motor in der Mitte, komischer unstabiler Rahmen - der extra für das "Design" schwerer gemacht werden mußte...

Und du wirst auch feststellen, fahrbereit werden auch die Cannondale mit Pedalen schwerer als "Wunschangaben" sein :)

Oder halt, daß man in Eigenregie mit etwas Geschick ein RR deutlich unter 19Kg hinbekommt - denn 19Kg ist genau das Gegenteil von leicht bei einem RR. Da tut es der komische schwere Heulmotor von Yose nicht - der ist zu laut, zu schwer, zu leistungsschwach......

Will man aber unbedingt eine billige 19kg Lösung, ist diese dann in der Rubrik - hab´s billig und schwer, aber nicht - wie lautet der Tread hier - RR möglichst LEICHT und UNAUFFÄLLIG.
 
Zuletzt bearbeitet:
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.730
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Ich hab mir jetzt nicht alles genau durchgelesen, aber da es sich um einen Rennradumbau handelt gibt es für mich zwei verschiedene Einsatzszenarien:
a) Ich will höhere Geschwindigkeiten halten können, ohne beim leichtesten Gegenwind oder einfacheren, kürzeren Steigungen einzubrechen.
b) Ich will damit in topografisch anspruchsvolleres Gebiet.
Bei beiden Szenarien setze ich voraus, dass die Eigenleistung die bevorzugte Antriebsquelle ist und der Motor "nur" unterstützen soll und nicht umgekehrt - also sportlicher Einsatz.
Bei a) würde ich einen wirklich kleinen Frontmotor nehmen, damit ich am Hinterrad auch 11- oder 12-fach fahren kann. Den dann vermutlich als 260U/min-Version und auf eine eher niedrige Leistungsaufnahme parametriert - z.B. 3A. Dann bleibt das typische Rennradfeeling erhalten, es geht nur etwas schneller und leichter vorwärts. Viel Akku brauchts da auch nicht, mit 3A dauerhafter Entnahme gibts beim 10S3P unter Verwendung guter Zellen mindestens zweieinhalb, eher drei Stunden Vortrieb. Macht beim 30er Schnitt schonmal 75 bis 90km Fahrstrecke.
Bei b) wirds etwas schwieriger, da ich einen Motor, der deutlich mehr Leistung liefert, nicht unbedingt in eine filigrane (Carbon-)-RR-Gabel einbauen würde. Der wäre dann auch eher ein Langsamläufer, damit er am Berg gut schiebt - in der Ebene bzw. bei höherem Tempo tut der dann natürlich nix mehr, da sind dann ausschließlich die Beine gefragt.
Zur technischen Ausstattung des TO-Rades: das taugt gerade noch für die Trainingsrolle. 8-fach hinten? Das ist Retro, hat aber mit einem einigermaßen aktuellen RR nicht mehr viel zu tun. Ich würde also von Grund auf anfangen und ein komplettes neues Rad aufbauen - da kann ich die Radkomponenten dann auch auf die Motorisierung abstimmen. Und das geht auch für kleineres Geld, wenn man nicht gerade Dura Ace oder Campa Record fahren will. Deutlich vierstellig wirds aber auf jeden Fall (bereits ohne die Motorisierung). Sparen kann man hier, wenn man einen etwas zu kleinen MTB-Rahmen für 27,5er Laufräder nimmt, da passen in der Regel auch 622er Laufräder rein, wenn man die rennradtypische Dackelschneiderbereifung nutz stattder großvolumigen MTB-Reifen. Und den Rahmen etwas zu klein wählen deshalb, weil man dann genug Luft hat, mittels Vorbau etc. die RR-typische Sitzposition einzustellen (MTB-Rahmen sind länger als RR-Rahmen!).
 
Zuletzt bearbeitet:
Frank71

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
349
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / Q100C CST / Q128C CST
Mein "MTB" mit BBS01 und 14Ah Akku wiegt fahrbereit Alu mit Carbongabel ca.17,3kg.

Ein Q100 wiegt ca 2kg (nach Abzug der Nabe) und ein 10s3p Akku ca. 1,5kg.
Kann man sich leicht ausrechnen was ein Rad dann ungefähr wiegt.
 
D

derreiss

Dabei seit
02.09.2019
Beiträge
24
Zur technischen Ausstattung des TO-Rades: das taugt gerade noch für die Trainingsrolle. 8-fach hinten? Das ist Retro, hat aber mit einem einigermaßen aktuellen RR nicht mehr viel zu tun.

Deutlich vierstellig wirds aber auf jeden Fall (bereits ohne die Motorisierung).
Was spricht denn gegen ein altes Rennrad, außer dass es eben retro ist? Die 16 Gänge sind natürlich nicht viel, bringen mich aber selbst auf den Berg hier einigermaßen gut hoch. Ich fahr das Teil absolut gerne.

Vierstellig kann ich mir auch einfach nicht leisten. Klar wäre das schön, aber momentan muss eben mein guter alter Bock herhalten. Umrüsten kann ich ja immernoch, die Teile sind ja schnell wieder ausgebaut und in ein moderneres Rad gesetzt, bei Bedarf.
Und bis dahin weiß ich auch, ob alles zusammen passt, die Felge / Speichen ausreichen und mir der Motor genügt. Man lernt ja dazu. ;)
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.730
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Was spricht denn gegen ein altes Rennrad, außer dass es eben retro ist? Die 16 Gänge sind natürlich nicht viel, bringen mich aber selbst auf den Berg hier einigermaßen gut hoch. Ich fahr das Teil absolut gerne.

Vierstellig kann ich mir auch einfach nicht leisten. Klar wäre das schön, aber momentan muss eben mein guter alter Bock herhalten. Umrüsten kann ich ja immernoch, die Teile sind ja schnell wieder ausgebaut und in ein moderneres Rad gesetzt, bei Bedarf.
Und bis dahin weiß ich auch, ob alles zusammen passt, die Felge / Speichen ausreichen und mir der Motor genügt. Man lernt ja dazu. ;)
Sorry, da bin ich jetzt von MEINEN Ansprüchen ausgegangen. Ich würde so ein Teil seiner Laufräder berauben und auf einen Zwift-Trainer stellen und es mir bei Dreckwetter damit im Wohnzimmer geben :). Das sollte nicht heißen, dass das Ding scheiße ist - wenn es für Deine topografischen Gegebenheiten ausreicht und Du nicht mehr Geld ausgeben kannst oder willst, dann nutze es! Für MICH wäre das nur halt nix - ich brauch hier eine Übersetzungsbandbreite von Unterkante 450, besser 500% - trotz Unterstützung. Alpen halt.
 
D

derreiss

Dabei seit
02.09.2019
Beiträge
24
So, hier der aktuelle Zwischenstand:

Der Motor, Controller und alle dazugehörigen Teile kam bereits nach 7 Tagen völlig unkompliziert bei mir an. Bestellt bei TBK in China, Abwicklung über DHL.
DHL berechnete mir im Voraus 21,99€ Einfuhrsteuern und 14,50€ "Kapitalbereitstellungsprovision" (Gebühr von DHL). Zoll ist keiner angefallen.

Die Felge + Speichen von CNC kamen auch super schnell hier an, dementsprechend habe ich bereits gestern den Motor eingespeicht.
Hier das Ergebnis:

1.jpg
3.jpg


Das Zentrieren werde ich vermutlich dann doch den Experten im Radladen machen lassen, davon verstehe ich noch zu wenig.
Ich melde mich dann, sobald der Akku da ist und der Rest am Rad verbaut ist. ;)
 
kolo@post.cz
Dabei seit
23.12.2009
Beiträge
225
Hallo,
leicht genug? Fahrfertig mit Akku, Pedale Flaschenhalter usw.
Anhang anzeigen 346930

Anhang anzeigen 346931

Grüße
Kersten

dann erzähl mal, AKKU AH ? Motor Watt ?

:cool:


kann auch so machen, bringt aber nicht viel

Betrugsverdacht im Straßenradsport
Im Frühjahr 2010 geriet Fabian Cancellara in den Verdacht, in zwei Rennen einen Sattelrohrantrieb verwendet zu haben. Dieser in der Presse und im Internet geäußerte Verdacht konnte allerdings nicht bestätigt werden. :)


Sattelrohrantrieb – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
Deichradler

Deichradler

Dabei seit
24.04.2020
Beiträge
104
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
ADD-E Next Sport
@[email protected]
Zwischen deinen zwei verlinkten Antrieben liegen aber Welten was Verarbeitung, Qualität und Technik angeht.
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.558
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

das Gewicht passt, aber der Rest wäre für mich NoGo, weil das Teil nur einen eingeschränkten Nutzungsbereich hat. :unsure:

Würde das Teil mal am Berg bei Nässe fahren sehen.

Aber warum nicht.
 
Thema:

Rennrad möglichst leicht & unauffällig umrüsten

Rennrad möglichst leicht & unauffällig umrüsten - Ähnliche Themen

  • verkaufe Rennrad Bergamont Dolce Team Alu/Carbon 30 Gg. Ultegra

    verkaufe Rennrad Bergamont Dolce Team Alu/Carbon 30 Gg. Ultegra: Biete hier mein neuwertiges RR von 2005 an, das seitdem max. 2 Mal benutzt wurde und eine Laufleistung von ca. 100 Km aufweist. Mit 30 Gg. Ultegra...
  • E Rennrad

    E Rennrad: Hallo zusammen ich besitze ein Ghost Kato FS 3.9 und bin super zufrieden mit dem Shimano Steps 8000. Habe jetzt ein Angebot von einem E Rennrad...
  • Bulls Harrier EVO E-Rennrad, mit Fazua Drivepack Mittel.-Tretlagermotor

    Bulls Harrier EVO E-Rennrad, mit Fazua Drivepack Mittel.-Tretlagermotor: das ist die Lösung Bulls Harrier EVO E-Rennrad | Online Shop | Zweirad Stadler
  • Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad

    Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad: Im Radmagazin Elektrorad 4/2019 gab es einen Reichweitentest der schon an anderer Stelle diskutiert wurde "Akku-Reichweite" Hinterradnabenmotor...
  • Ähnliche Themen
  • verkaufe Rennrad Bergamont Dolce Team Alu/Carbon 30 Gg. Ultegra

    verkaufe Rennrad Bergamont Dolce Team Alu/Carbon 30 Gg. Ultegra: Biete hier mein neuwertiges RR von 2005 an, das seitdem max. 2 Mal benutzt wurde und eine Laufleistung von ca. 100 Km aufweist. Mit 30 Gg. Ultegra...
  • E Rennrad

    E Rennrad: Hallo zusammen ich besitze ein Ghost Kato FS 3.9 und bin super zufrieden mit dem Shimano Steps 8000. Habe jetzt ein Angebot von einem E Rennrad...
  • Bulls Harrier EVO E-Rennrad, mit Fazua Drivepack Mittel.-Tretlagermotor

    Bulls Harrier EVO E-Rennrad, mit Fazua Drivepack Mittel.-Tretlagermotor: das ist die Lösung Bulls Harrier EVO E-Rennrad | Online Shop | Zweirad Stadler
  • Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad

    Unterschiedliche Reichweite bei Tourenrad und Rennrad: Im Radmagazin Elektrorad 4/2019 gab es einen Reichweitentest der schon an anderer Stelle diskutiert wurde "Akku-Reichweite" Hinterradnabenmotor...
  • Oben