Relativ gutes Pedelec bis 1300 EUR möglich?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kaineanung, 13.09.18.

  1. Kaineanung

    Kaineanung

    Beiträge:
    57
    Hallo,

    ich habe mich soeben angemeldet weil ich ein Forum zum Thema Pedelcs gesucht und euch gefunden habe.
    Ich möchte mir bald (dieses Jahr noch wenn es gut läuft, im Frühling spätestens jedoch) ein Pedelec kaufen.

    Der ursprüngliche Preis war bei unter 1000 EUR angesiedelt, aber mit der Zeit und dem einlesen in die Materie, kamen mir Zweifel ob 1000 EUR ausreichend ist und somit bin ich mittlerweile bei 1300 EUR als Obergrezne angekommen.
    Zuerst hatte ich ein PEDELEC MTB von Fischer für 1200 EUR bei MediaMarkt im Auge, und das habe ich immer noch obwohl es einen Heckmotor hat statt dem gewünschten Mittelmotor.
    Aber vielleicht kommen ja noch andere Vorschläge von euch hier rein und ich finde das PEDELEC mit den meisten Kriterien die ich haben möchte?

    Diese wären:
    - bis 1300 EUR, bsi 100 EUR noch besser
    - Wenn möglich ein Mittelmotor, wenn nicht möglich dann aber ein guter Heckmotor
    - Reichweite muss keine Rekorde brechen. Aber 50 km soltle es schon sein
    - Der Akku sollte neben dem Motor auch mein Handy und wenn möglich noch ein weiteres Gerät per USB laden können (vielelicht irgendwann mal so ein tolles Navigationsgerät? Doch erstmal kann es auch das Handy übernehmen
    - Bei den Unterstützungsstufen habe ich mir sagen lassen das es mehrere davon gibt (bis zu 5 Stufen). Eco soll es können und das soll am ausgewogensten sein was die Trethilfe und die Reichweite angeht.
    - Das Bike sollte auch einfach geschoben werden können mit Motorunterstützung
    - Auch sollte für das Bike optionales Zubehör wie ein Kindersitz verfügbar sein.

    Ich habe auch gelesen es solle ein Boschmotor sein da man damit sicherstellen kann auch in Zukunft Akkus kaufen zu können sollte ein Tausch des Akkus angesagt sein. Ich denke aber das man egal welchen Hersteller nehmen kann sofern er ein Rang und Namen hat, richtig? Also Yamaha, Shimano, Panasonic usw. sollte demnach auch gehen..
    Aber doch noch was zu den Motoren:
    Ist es denn wichtig ob 36 V oder 40 V? Ob 250 W oder 400 W? Bei manchen steht 250 W und > 70 Nm Drehmoment und bei manchen 400W < 60 Nm Drehmoment. Somit weiß ich nicht was ich mit diesen Zahlen so recht anfangen soll?

    Habe ich was vergessen? Wenn ja, ihr dürft es gerne unaufgefordert ergänzen ;)

    Ich danke schon einmal im Voraus für eure Hilfe oder zumindest für das Lesen bis hierher.
     
  2. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.947
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Wenn du ein Pecelec möchtest, sollte der Motor eine angegebene Dauernennleistung von 250W haben.
    Such hier im Forum mal nach Aldi-Rädern, da gibt es für 1000€ schon etwas Brauchbares.
     
  3. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    6.474
    Alben:
    1
    Ort:
    12529 Schönefeld
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 300W BBS01
    Hallo,
    erstmal sollte geklärt werden ob du einen Mittelmotor brauchst oder ob ein Nabenmotor reicht.Also wo du wohnst und ob es da hügelig/bergig oder eher flach ist,und ob du eventuell einen Anhänger ziehen möchtest.
     
  4. Kaineanung

    Kaineanung

    Beiträge:
    57
    Oje, ALDI-Räder hört sich nicht gut an... ist das jetzt ernsthaft gemeint oder eher scherzhaft / ironisch?
    Und wenn ALDI-Räder: wäre da nicht ein Fischer-Rad dann vorzuziehen? Fischer 1724 oder 1726? (Wobei: das wäre auch eine separate Frage wert was denn der Untschied von 1724 zu 1726 beim Fischerrad ist?)

    Ich wohne kurz vor Stuttgart, etwas nördlich davon. Ist ein wenig hügelig, manche würden es schon fast flach bezeichnen..
    Anhänger ist momentan nicht angedacht da der Nachwuchs im Kindersitz platz nehmen soll.

    Ich selber habe 87 kg bei einer Größe von 177 + Kleinkind + ein Rucksack. Also Pi-Mal-Daumen sollte das Fahrrad schon knapp über 100 kg 'tragen' können...
     
  5. peline

    peline

    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
    Meine Meinung: Ich würde ein Rad mit einem Heckmotor nehmen. Wenn der außerhalb der Garantie kaputt sein sollte, baust du einfach billig einen anderen ein. Dann würde ich noch darauf achten, dass der Akku nicht verdongelt ist - du also Akkus von Fremdherstellern benutzen kannst. Ob das bei Fisher-Rädern möglich ist, weiß ich nicht. Bei Aldi schon.
    Wenn dir z.B. ein Boschmittelmotor nach der Garantiezeit kaputt geht, dann darfst du dir einen neuen kaufen - und der ist deutlich teurer als ein xy-Heckmotor.
     
    mawadre und Empathiker gefällt das.
  6. Dille

    Dille

    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    Opf. Bayern
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance+Gates+NV / Trio HR-Directdrive
    So wie es aussieht, hast du zwar Kaineahnung, aber bist schon ziemlich voreingenommen, was die Lösung anbelangt.
    Wie immer: Ohne jemals auf dem einen oder anderen Pedelec gesessen zu sein, nur auf Basis "habe ich gelesen" zu entscheiden, hilft wenig.
    Wenn das ernst genommen werden soll, und das folgende so ist:
    , dann spricht nix gegen z.B. einen directdrive-Nabenmotor. Ich habe 2 Pedelecs (siehe Signatur) - das mit Freizeit-MTB mit Nabenmotor macht EINDEUTIG mehr Spaß, ist lautlos und effizienter, auch in der z.T. seehr hügeligen Oberpfalz.
    Siehe https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/rex-graveler-e8-6-erfahrungen.54931/

    Die Hauptfrage, die ich bei dem engen Budget stellen würde ist:
    1. Traust du dich zu, Kleinigkeiten oder mehr selber zu Schrauben?
    2. Oder brauchst du wegen allem den Händler?
    Wenn 2., dann Bosch, Händler vor Ort, Vorjahresmodell.
    Wenn 1., dann sei offen, teste.
    Wie groß bist du? Günstige "Kaufhaus-Räder" haben oft nur eine sehr begrenzte Größenauswahl.
     
    davidavdav gefällt das.
  7. Kaineanung

    Kaineanung

    Beiträge:
    57
    Ich würde mich eher bei Nummer 2 sehen. Ich bastle schon ab und an, aber das eher am Haus, am PC und sonstigem, nicht an fahrbaren Untersätzen.

    Ich würde mal sagen mit 177cm der absolute Durchschnitt. Die Chinesen versauen zwar den weltweiten Durchschnitt, aber ich sehe mich trotzdem im 'Mainstream' was die Größe angeht. Somit dürfte das ja kein Problem darstellen, oder?

    Vorjahresmodell des Fahrrades oder des Motors? Welches wäre das jetzt aktuell und wo finde ich das?
     
  8. erbse

    erbse

    Beiträge:
    620
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    Bafang
    Reiner gefällt das.
  9. peline

    peline

    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set,V3,LG MH1, 30Q,29E
    Nummer 2 bedeutet in der Regel einen deutlich erhöhten Kilometerpreis. Ein Pedelec kann/wird deutlich mehr Kosten verursachen, als ein Biobike. Eins mit Mittelmotor mehr als eins mit Nabenmotor. Ich schreibe das nur, weil dein Budget begrenzt ist. Es gibt ja nicht wenige hier, da spielen die Kosten keine Rolle.
     
  10. holsteiner

    holsteiner

    Beiträge:
    991
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    Cube Stereo Hybrid 140 Pro 500 , Bosch CX
    Was spricht gegen ein gutes, gebrauchtes Markenrad?
     
  11. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    6.474
    Alben:
    1
    Ort:
    12529 Schönefeld
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 300W BBS01
    Genau das wäre auch meine Empfehlung gewesen.
     
    mawadre gefällt das.
  12. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    2.614
    NCM-Räder haben einen hervorragenden örtlichen Service ... oder überhaupt einen? :whistle:

    Gruß
    flatratte
     
  13. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    6.474
    Alben:
    1
    Ort:
    12529 Schönefeld
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 300W BBS01
    Wo bitte gibt es 1000€ Pedelecs mit hervorragenden örtlichen Service?
     
    mawadre gefällt das.
  14. erbse

    erbse

    Beiträge:
    620
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    Bafang
    Der Beste Service ist der, den man nicht braucht. Ein Fahrrad ist keine Wissenschaft und auch ein Motor und ein Akku machen daraus nichts, was zwingend oder laufend Service oder Techniker benötigt, auch wenn Hersteller und Händler sich das natürlich wünschen und eine Menge dafür tun, um diesen Eindruck zu erzeugen und zu manifestieren. Die Shimano-Schaltung kann ich selbst einstellen, die Beläge der Tektro-Bremse selber wechseln, die Schwalbe-Reifen selben tauschen bzw. Schläuche flicken. Viel mehr ist da auch nicht mehr. Die bisherigen Kontakte mit der Firma NCM liefen bislang alle vorbildlich, es wurde zuverlässig, freundlich und bemüht reagiert. Von NCM ist eigentlich nur der Rahmen (genaugenommen nicht mal der), der Rest ist von üblichen, bekannten und bewährten Herstellern, selbst Motor, Akku und Display kann man von woanders beziehen, günstig noch dazu. Alles in allem bekommt man ein Produkt mit ausgezeichnetem und fairem Preis/Leistungsverhältnis welches einen nicht an einen Händler oder maßlos überteuerte Teile oder Techniken bindet.
     
    mawadre und Moadib gefällt das.
  15. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    2.614
    Wurde vom TE. aber oben eingeschätzt, das ein örtlicher Service erforderlich gehalten wird.

    Gruß
    flatratte
     
  16. erbse

    erbse

    Beiträge:
    620
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    Bafang
    Billigst-Räder, Aldi, MediaMarkt und so manche Vorstellung widersprechen dem Händler-Bedarf und anderen Annahmen sehr. Da wird er noch lernen müssen, dass er an den beiden äußersten Enden noch etwas korrigieren muss. Entweder mehr machen oder mehr zahlen. Das erste nur vielleicht, das zweite ganz sicher. Welches Maß hier angebracht ist, und wie sich diese Aspekte tatsächlich einordnen lassen (nicht anhand der erfahrungslosen Vorstellung) wird sich zeigen. Aber deshalb fragt er ja hier.
     
  17. Kaineanung

    Kaineanung

    Beiträge:
    57
    Ich habe mir jetzt diese leoncycle-Seite angeschaut und finde dort nur diese NCM-Fahrräder (zumindest in der E-MTB-Kategorie).
    Und ihr würdet diese NCM-Fahrräder den Fischer-Fahrrädern vorziehen?
    Darf man Fragen was der Grund dafür ist? Ich meine mich erinnern zu können das es Fischer-Fahrräder schon seit vielen Jahren gibt und so etwas bleibt irgendwo im Kopf hängen mit dem Stempel 'Bewährt' da drauf..

    Dennoch würde ich also nichts falsch machen wenn ich diese NCM-Fahrräder (Moscow) kaufen würde?

    Eine Antwort auf die Frage' wo ich Vorjahresmodelle finde' würdem ich noch brennend interessieren. Auch der Vorschlag gebrauchte Markenräder, die eben nicht mehr als die 1300 EUR kosten sollten, würde bei mir als Alternative durchgehen. Wo finde ich welche und auf was muss ich achten? Welche wären da gut? Ein Haibike bekomme ich auch vom Vorjahr sicherlich nicht um den Preis. 2 Jahre ist mir die Technik wahrscheinlich zu alt und da dann lieber qualitativ schlechter dafür moderner...

    Sehe ich erst jetzt gerade:
    Nein, ich bin nicht voreingenommen. Ich lese eben und sauge in mich hinein. Es heiß oft: Mittelmotoren sind besser.
    Andererseits heißt es auch oft: Hinterradmotoren machen mehr Spaß (du bist nicht der Erste der das behauptet). Daher lasse ich mich von euch ja auch beraten und habe auch den Heckmotor nicht ausgeschlossen sondern favorisiere diesen ja sogar da ich gesagt habe das mir das Fischer MTB 1724 oder 1726 gefällt.

    Und was das Probefahren angeht: würde ich gerne machen. Aber bei den Händlern um die Ecke sind mir die Preise einfach zu teuer für die Bikes. Und etwas Anstand habe ich daß ich bei denen nicht probe fahre und dann im Internet kaufe. Sprich: der Charakter lässt das Eine nicht zu und der Geldbeutel das Andere. Daher gewinnt der Geldbeutel und ich muss das Bike ohne Probefahrt kaufen.
     
    Moadib und Binsengelb gefällt das.
  18. Reiner

    Reiner

    Beiträge:
    6.474
    Alben:
    1
    Ort:
    12529 Schönefeld
    Details E-Antrieb:
    Panasonic 26V 300W BBS01
    Ob NCM oder Fischer ist meiner Meinung nach egal,die nehmen sich beide nichts.NCM ist i.d.R. ein Tick günstiger und ich find die sehen stellenweise besser aus,aber das ist Geschmackssache.

    https://www.der-fahrradmister.de/

    https://www.elektrofahrrad-einfach.de/

    Ich würde an deiner Stelle vom Gebrauchtkauf bei Privat Abstand nehmen,wenn du niemanden hast der etwas Ahnung von Pedelecs hat und den du zum Kauf mitnehmen kannst.


    Allgemein: Kauf dir zu deinem Pedelec einen Fahrrad Werkzeugkoffer,das spart Geld und macht neben ner Menge Spaß auch unabhängig von Werkstätten.Bei Problemen wird dir hier im Forum sicher geholfen. :)
     
    Chrisol gefällt das.
  19. fünfunvierziger

    fünfunvierziger

    Beiträge:
    102
    Alle Achtung! 1300€, Heckmotor und möglichst nicht basteln wollen. Zugegeben: Ich würde in dem Baumarkt-Preisbereich auch gerne mal was testen/kaufen um es dann verkehrssicher/passend für mich zu machen, so als Zweitbike. Wäre eine nette Bastel-Herausforderung.

    Ansonsten aber gilt für mich: Wer billig kauft, kauft Zweimal und wer ohne Probefahrt kauft, kauft womöglich sogar dreimal.

    Meine Empfehlung wäre daher: Sieh dich um im Gebrauchtmarkt, eBay-Kleinanzeigen z.B., da findet man so manches Qualitätsbike für weniger als die Hälfte des Neupreises. Klar, da fährt man ggf. etwas rum und lernt Leute kennen. Am Ende aber kämst du so zu einem sicheren und guten Bike. Ich habe unsere beiden Marken-eBikes so gekauft und bin für das zweite sogar 1000km durch die Republik gefahren mit der Bahn um es abzuholen. Hat sich am Ende gelohnt, weils gepasst hat und alles so war wie ich es erhofft hatte.
     
  20. Kaineanung

    Kaineanung

    Beiträge:
    57
    Das wird so auch sicherlich passieren.
    Vor Monaten habe ich keine Ahnung gehabt wie man Gipsplattenwände baut und Türen anbringt. Auch wie ein Gartenhaus mitsamt Fundament gemacht wird -> Google, Youtube und ein wenig Motivation und man bekommt alles hin. Sogar ziemlich gut...

    Somit denke ich das ich mich momentan eher in der Werkstatt, jedoch bald womöglich mich selber am Werkeln sehe... ;)
     
    ThomasM68, triton-mole und Chrisol gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden