Reise Reisebericht Via Claudia Augusta

Diskutiere Reisebericht Via Claudia Augusta im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; 05.Mai Zugfahrt nach Augsburg. Bequeme Tour ohne Umsteigen von Bremen nach Augsburg dank der neuen ICE, die auch Räder mitnehmen. Die Reservierung...
schiffkopp

schiffkopp

Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
217
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
Stevens E-Courier - Bosch Activ
05.Mai
Zugfahrt nach Augsburg. Bequeme Tour ohne Umsteigen von Bremen nach Augsburg dank der neuen ICE, die auch Räder mitnehmen. Die Reservierung macht Sitzplätze in Sichtweite der Räder am ersten Tisch. So treffen sich an den beiden Tischen die Radler.
Ab Augsburg die ersten 50 km bis kurz vor Lechfeld. Nix interessant. Eine Strecke auf der man Industriezonen der Orte und jede Menge Kreisverkehre kennenlernt. Warum wird man eigentlich immer außen um die Ortschaften geführt? Wenn die Römer jedenfalls solche Umwege gefahren hätten, wären sie niemals vorwärts gekommen😀
Eine Unterkunft zu finden ist nicht leicht auf dieser Strecke. Ein Hotel, das im Verzeichnis der VCA gelistet ist, hat an Wochenenden geschlossen.
Hotel in Kaufering gefunden, das ist offensichtlich von Hilti belagert.

Wetter: 5-6 Grad und auch mal Hagel
 
schiffkopp

schiffkopp

Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
217
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
Stevens E-Courier - Bosch Activ
06. Mai
Von Kaufering nach Reutte (ca 100 km)
Die Strecke als auch die Landschaft werden zunehmend interessanter, was mit häufigen Steigungen verbunden ist. Der Belag ist meist Teer. Alles gut. Ausschilderung 100 Prozent bis Füssen. Nach der Grenze ist die VCA nicht mehr ausgezeichnet. Nur noch Orte. Die Beschriftung ist sehr klein. Briefmarken-Format.
Ab 800m beginnt in D der erste Schnee an exponierten Stellen. In Österreich dann geschlossene Schneedecke. Wege und Straßen aber problemlos frei.
Wetter: Die Fahrt begann bei blauem Himmel, später gab es Hagelschauer (machen nicht nass) aber die Berge werden zunehmend sichtbar. Die tiefen Wolken verschwinden.
Die Wetterlage machte mir Gedanken bzgl Fernpass. Nach Telefonat mit VCA-Info war klar, dass auf dem oberen Teil des Radweges am Fernpass Schnee liegt. Schnee und Schotter ist keine gute Mischung. Zu gefährlich. Außerdem macht der Schnee jetzt Schneebruch an den Bäumen. Könnte ich schon vor Reutte sehen. Also Bustransfer von Biberwier nach Nassereith für den nächsten Tag gebucht. Wetter soll akzeptabel sein. So komme ich wohl vor dem nächsten Regen über den Reschenpass.
14B960F0-0228-46D7-8F26-76BE6829A7A9.jpeg
703DC8A2-3F57-474D-8628-DD57DF0B2588.jpeg
9E6B3F1B-9B3B-4857-9A8A-02DF1A246816.jpeg
1F7C54F4-0109-4B9C-A7FF-48E89229E125.jpeg
1C3A9757-A8FE-4466-865B-32B410083C5C.jpeg
B045D0ED-DC55-4AC1-90FB-82F43C8FB6DB.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Retired

Retired

Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
371
Ort
21220 Seevetal
Details E-Antrieb
BOSCH Active Line - STEVENS E-Courier
Hallo @schiffkopp,
Ich wünsche dir eine gute und gesunde Reise und freue mich schon auf weitere Folgen und Bilder
Beste Grüße aus dem Norden (auch grau, Regen, Sturm und zu kalt)
Wolfgang (y)
 
superolli

superolli

Mitglied seit
16.12.2018
Beiträge
63
Gute Fahrt. Freue mich auf den Bericht.
 
rolan

rolan

Mitglied seit
16.04.2012
Beiträge
3.383
Ort
77694
Details E-Antrieb
Charger GX 2017
Dein Entschluss, den Fernpass per Shuttle zu überwinden, wäre auch ohne Schnee richtiger gewesen. Abwärts ist es dann interessant genug. Viel Spaß noch. Ab nächsten Montag wird es Hochsommer.
 
schiffkopp

schiffkopp

Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
217
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
Stevens E-Courier - Bosch Activ
7. Mai
Reutte-Fernpass-Landeck-Pfunds ca. 100 km
Nach Übernachtung in der Pension Waldrast in Reutte-Ehenbichl, direkt am Radweg, geht es bei tief blauem Himmel bei -1 Grad los.
Nach 50 m geht es direkt los: Langer Weg mit 8-14 Prozent Steigung bis Heiterwang (200 hm). Immer Schotter und in ungeschützter Lage mit gefrorenem Schnee. Oftmals schieben. Auch die Weiterfahrt bis Lermoos mit vielen richtigen Steigungen, allerdings kaum Schotter.
Die VCA wird ja gerne als Einfachroute und familiengeignet benannt, weil die schwierigen Teile mit Transfer stattfinden. Ich habe da so meine Zweifel, denn die Fahrt von Reutte bis Lermoos hat es durchaus in sich. Neben der Steigungen sind die Schotterstrecken nicht ungefährlich.
Ab Lermoos kein Schnee mehr. Problemlose Weiterfahrt bis Biberwier, wo der Radtransfer bis Nassereith (15€) beginnt. Die Fahrt auf der Nordseite des Fernpasses zeigt mir, dass es richtig war, den Transfer zu nutzen. Auf der Südseite des Passes ist alles grün und die Temperatur ca 10 Grad höher.
Problemlose Weiterfahrt bis Imst. Obwohl man in einem breiten Tal fährt, führt der Wegetwas oberhalb im Wald auf Forstwegen. Bedeutet groben Belag und dauernde Höhenunterschiede. Ab Imst führt die Strecke entlang des Inn bis Landeck oftmals direkt neben der Autobahn. Ein Grundproblem des Innradweges, der mit der Autobahn verheiratet ist. Von Landeck bis Pfunds, meinem heutigen Ziel ist es deutlich besser. Zunächst ein Stück entlang der Bundesstraße getrennt von einem weißen Streifen wechselt man stetig die Innseiten und die Radstrecke wird zunehmend attraktiver. Guter Belag und Entkoppelung vom Autoverkehr.

Wetter: Immer sonnig, mittags kurzzeitig etwas Wolken. In Landeck bis 16 Grad.
Bilder in richtiger Abfolge
801C979E-1EE2-4185-9F17-7F0A69AF864F.jpeg
DFDA009D-9B06-4F93-AC56-AAF935D2DB31.jpeg
F97EBC44-2B28-49F8-8B50-B636A51F617B.jpeg
5B0570C5-99BF-4C8F-94B6-726BC5507613.jpeg
F2BF8B82-43AD-452F-8286-94188E8C5F74.jpeg
3EB7DED7-87E8-4AF4-9698-210491DB2FE1.jpeg
2B63A985-F448-403F-9C9F-26478955F12D.jpeg
0950A0AA-DF47-46FD-902B-208AF6D36987.jpeg
51571DBB-8B2A-4321-B1B4-EA35DC9897E8.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dirk Weidner

Mitglied seit
11.04.2019
Beiträge
55
Fährst Du alleine?
Wenn Du sowas nochmal machst gib Bescheid- da bin Ich dabei:)
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
3.254
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
Tapfer. Wo fährst du eigentlich hin? Venedig? Gardasee?
 
Retired

Retired

Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
371
Ort
21220 Seevetal
Details E-Antrieb
BOSCH Active Line - STEVENS E-Courier
Vielen Dank @schiffkopp
sehr schöner Tagesbericht und ganz, ganz tolle Bilder. Hervorragende Tour.
Weiterhin gute und gesunde Reise
Wolfgang
 
schiffkopp

schiffkopp

Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
217
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
Stevens E-Courier - Bosch Activ
Beschilderung in 🇦🇹
Gesehen habe ich nur ganz wenige VCA Logos. Die übergeordneten Orte sind angegeben, ohne Entfernungsangaben. Dunkelgrüne Schilder sind sehr klein und oftmals an abenteuerlichen Positionen, andere Straßenseite ... aber man gewöhnt sich schnell. Unterwegs vor Landeck dann Bauhof-Mitarbeiter, die neue größere und übersichtliche Schilder angebracht haben. Leider habe ich Foto vergessen bei dem netten Plausch.
Ach ja und dann war da noch die unvermittelte Sperrung des Radweges. Viele km nachdem man eine Alternative gehabt hätte. Der Bürgermeister müsste verdonnert werden 3 Mal täglich diese Strecke abfahren zu müssen. Aber entgegenkommende Rennradfahrer signalisierten mir Durchfahrt. So war es dann auch.
Apropo. Tourenfahrer*innen: Ich habe meist das Gefühl alleine auf der Welt zu sein. Fähre stundenlang ganz alleine. Im Inntal von Immst bis Landeck dann Rennradler.
Unterkünfte finde ich nur dank freundlicher Touri-Info: Alle schon/noch zu. Jedenfalls Danke an Anna aus Pfunds Info, die mir ein nettes Plätzchen besorgt hat und mich nach Suche zurückgerufen hat.
857CC970-F44A-42F4-AEBC-4C62872D8D91.jpeg
 
keyman

keyman

Mitglied seit
23.06.2018
Beiträge
32
Ort
Innviertel AT
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Victoria e-Trekking 8.9
Super Tour!

Habe ich auch geplant, wieviele Akkus hast du mit, oder ladest Du unterwegs?

lg
keyman
 
rolan

rolan

Mitglied seit
16.04.2012
Beiträge
3.383
Ort
77694
Details E-Antrieb
Charger GX 2017
Ich habe meist das Gefühl alleine auf der Welt zu sein. Fähre stundenlang ganz alleine. Im Inntal von Immst bis Landeck dann Rennradler.
Unterkünfte finde ich nur dank freundlicher Touri-Info
Mal ganz unter uns: die Alpen überquert man von Juni bis September, wenn man nicht alleine die schöne Natur erleben möchte. Aber auch in dieser zeit sind Radwanderer dünn gesät; allein fahrende Radwanderinnen noch mehr. Viel Glück.
 
schiffkopp

schiffkopp

Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
217
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
Stevens E-Courier - Bosch Activ
Super Tour!

Habe ich auch geplant, wieviele Akkus hast du mit, oder ladest Du unterwegs?

lg
keyman
Ich fahre auch viele Strecken „ohne“. Mein Akku ist am Ende des Tages noch nie leer gewesen. Ich glaube, dass ein Zweitakku kontraproduktiv ist. Das Gewicht musst du ja zusätzlich auf den Berg bringen.
 
schiffkopp

schiffkopp

Mitglied seit
06.11.2016
Beiträge
217
Ort
Bremen
Details E-Antrieb
Stevens E-Courier - Bosch Activ
Rolan auch mal „unter uns“ (soll sonst keiner wissen) : Das Wetter ist nicht vorhersehbar.
Der Klimawandel hat sowieso solche Regeln verändert.
Hier steht alles in Blüte. Dass es einen Tag vor meiner Reise noch Schnee gab ist halt so. Und im Juni bis September gibt es auch Sch...Wetter und Temperaturstürze. Und bei großer Hitze möchte ich diese Tour nicht fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
keyman

keyman

Mitglied seit
23.06.2018
Beiträge
32
Ort
Innviertel AT
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Victoria e-Trekking 8.9
Ja, dann passt das, habe nur "Angst" auf der Norbertshöhe von Martina nach Nauders, naja ma kann immer noch treten ;-)

Noch eine schöne und pannenfreie Reise!
PS: Ich fahre die VCA im Juni (wenn halt mal 1 Woche kein Regen angesagt ist) von Augsburg nach Venedig.

lg
keyman
 
rolan

rolan

Mitglied seit
16.04.2012
Beiträge
3.383
Ort
77694
Details E-Antrieb
Charger GX 2017
...
ein Zweitakku kontraproduktiv ist. Das Gewicht musst du ja zusätzlich auf den Berg bringen.
Hey, nicht jeder hat die Kraft der "Zwei Herzen". Wer älter ist oder weniger Dampf in den Muskeln hat, sollte zwei Akkus und einen Schnelllader mitnehmen. Die Alpen haben Berge, bei denen ein 500er Akku nach wenigen km - manchmal nach 40km bei mir - leer gesaugt ist.

Und ja, Mistwetter kann es immer geben. Selber schon mit Schnee in August morgens aus dem Zelt gekrochen. Nur fahre ich halt lieber bei Hitze als bei Kälte.
 
Thema:

Reisebericht Via Claudia Augusta

Werbepartner

Oben