1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reifen von Fremdkörpern befreien

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von 1N4001, 12.10.17.

  1. 1N4001

    1N4001

    Beiträge:
    357
    Details E-Antrieb:
    BionX SL-250 HT 48V
    Habe mir gerade meinen Top Contact Winter wieder herausgesucht. Der war letzen Winter bereits in Nutzung. Leider hat er dank Lamellen ungefähr 2 Milliarden Steinchen und Splitt im Profil stecken. Es wäre durchaus sinnvoll, denke ich, diese zu entfernen.

    Gibt es irgendwelche Tricks, die herauszubringen? Ich pule die sicherlich nicht einzeln heraus.
     
    roesti gefällt das.
  2. Skaleninvarianz

    Skaleninvarianz

    Beiträge:
    91
    Ort:
    Berlin
    Details E-Antrieb:
    NineContinent
    Einfach bei trockenem Wetter damit fahren. Die Walgung der Reifen bei der Fahrt sollte die gleiche Wirkung haben wie ein Reinigungsversuch per Hand.
     
  3. phet

    phet

    Beiträge:
    1.149
    Klein Andy gefällt das.
  4. roesti

    roesti

    Beiträge:
    1.082
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45, GO SwissDrive
    Habe den Reifen noch auf meinem Reiserad montiert. Kann bestätigen, der Reifen sammelt so einiges auf. Hatte Angst vor Durchstechern und hab zu Beginn regelmäßig nachgeschaut. Nach einiger Zeit hab ich nur noch gepult, wenn es Geräusche gab. Der Reifen fährt sich sehr angenehm - die Steinchen -Sammlerei nervt.
     
  5. 1N4001

    1N4001

    Beiträge:
    357
    Details E-Antrieb:
    BionX SL-250 HT 48V
    Kann ich bestätigen, da bohrt sich nichts durch. Allerdings befürchte ich, dass die Steinchen die Beweglichkeit und damit den Grip der Lamellen negativ beeinflussen.
     
  6. Skaleninvarianz

    Skaleninvarianz

    Beiträge:
    91
    Ort:
    Berlin
    Details E-Antrieb:
    NineContinent
    Das Profil/der Mantel ist wohl nicht weiterempfehlenswert wenn der soviel Mist sammelt.

    Überigens sind Profile auf Fahrradreifen genaugenommen eher unwichtig und deswegen gibt es überigens keinerlei vorgeschriebene Profiltiefe bei Fahrradreifen wie bei Autoreifen.
    Auf Glatteis legst du dich vermutlich mit jedem Profil gleich leicht hin, es sei denn du hast "Spikes".

    Solche "Winterreifen" sind mehr ein einträglicher Zusatzverdienst für die Fahrradhändler und die Markenreifenhersteller.

    Ich hatte vor kurzem schon mal in der "Plauderecke" im Thread für Schnäppchenalarm einen alten Link gepostet den ich vor Jahren mal entdeckt hab:

    Da kannst du mal sehen was die Branche so an uns und unserem Gutglauben verdient wenn so Massenware wie Reifen im Großhandel geschätzt 5-10€ und im Fachhandel plötzlich 45€ kostet! Für die Preise bekommst du ja tatsächlich schon richtige Autoreifen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.17
    Georg gefällt das.
  7. 1N4001

    1N4001

    Beiträge:
    357
    Details E-Antrieb:
    BionX SL-250 HT 48V
    @Skaleninvarianz

    Ich stimme zwar zu, dass Reifen überteuert sind. Aber es gibt definitiv Leistungsunterschiede. Der Top Contact Winter hat letzen Winter astrein funktioniert, während mein Tourenreifen hinten nur duch den Schnee schlitterte.

    Auch wenn sie überteuert sind, dieses Plus an Sicherheit ist es mir wert.
     
  8. TheRealKangaroo

    TheRealKangaroo

    Beiträge:
    20
    Die Lamellen sind halt dazu da auf schnee die Oberfläche des Reifens zu vergrößern und damit besseres Handling im Schnee zu ermöglichen. Ich find zwar nicht das das viel bringt aber dafür sind die da. Der Reifen ist aber auch für den eher Urbaneren Gebrauch. Bei "richtigem" Schnee fährt man mit grobem Profil wohl besser
     
  9. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.697
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Was ich auch mal beim ersten Regen mit neuen "Schwalbe Marathon" erfahren durfte. Pannensicher, haltbar, aber unterdurchschnittliche Nasshaftung. Die Härte der Gummimischung hat Einfluss auf Nässe- und Wintereigenschaften, ähnlich wie beim Auto. Nur Aquaplaning kommt beim Fahrrad nicht vor.

    Die Preisgestaltung ist ein anderes Thema. Markenprodukte haben ihren Preis, und das nicht nur wegen des erhöhten Werbeetats. :D

    Immerhin ist beim Fahrrad oder Pedelec eine etwas verringerte Geschwindigkeit eher eine Lösung für derartige Sicherheitsprobleme als beim Auto.