Reichweite 850wH Akku

Diskutiere Reichweite 850wH Akku im Klever Mobility Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Dieser Wert ist zumindest bei mir nicht zu erreichen, noch nicht mal die 50KM. Gerade am Donnerstag wieder Hin-/Rückfahrt 30km, leichter...
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Das B45 wird nicht auf so einen geringen Verbrauch bei maximaler Leistung kommen. Dafür ist die Sitzposition zu aufrecht. Mindestens 50km sollten mit den 850Wh realistisch sein. Wenn es gut läuft 70km.
Dieser Wert ist zumindest bei mir nicht zu erreichen, noch nicht mal die 50KM. Gerade am Donnerstag wieder Hin-/Rückfahrt 30km, leichter Seitenwind, keine Steigungen. 5Km laut Display Restkapazität. Mit wird echt Angst und Bange, wenn der Akku etwas älter ist.

Mal ne Frage an die Kleveren unter euch. Kann ich mir den Verbrauch während der Fahrt oder überhaupt anzeigen lassen? Habe das bisher noch nicht auf die Reihe bekommen.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.805
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Mal ne Frage an die Kleveren unter euch. Kann ich mir den Verbrauch während der Fahrt oder überhaupt anzeigen lassen?
Nicht das ich wüsste, habe aber auch das ältere Display. Ob es mit dem Neuesten und App dann geht weiß ich nicht.
Bist du den Akku schon mal leer gefahren? Wie oben schon erwähnt, schaffe ich 33 km mit dem 570er Akku. Auf dem 850Wh Akku hochgerechnet müsste er für 50 km reichen.

Irgendwo war auch mal was von Update der Software im Zusammenhang mit dem 850er zu lesen.
 
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Leer gefahren habe ich noch nicht. Die App bzw. Bluetooth-Verbindung ist meiner Meinung nach nicht alltagstauglich (Verbindungsprobleme etc.) werde es jedoch nochmal testen. Die aktuellste Software ist bei meinem Bike aufgespielt.
 
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.738
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Ich halte von den Pauschalaussagen herzlich wenig,
Wenn ein Einzelner eine Pauschalaussge macht bedeutet das natürlich nicht viel.
Durch die Vielzahl an Aussagen hier im Forum bildet sich allerdings ein sehr guter Trend ab.
Da bist DU vermutlich eher die Ausnahme, welche die Regel bestätigt.

Du hast dein Diamant S (mit D-Motor ?) ja gewichtsmäßig ziemlich optimiert und sitzt vermutlich noch geneigter als Viele hier.
Die Dauer-Tretleistung der Einzelnen hier wird auch noch was schwanken (50-150 W), was auch noch minimal etwas ausmacht.

Die 17-20 Wh/km kann ich für mein Riese+Müller BIONX 500 HS (Direct-Drive) auch bestätigen. (555 Wh Akku)
Wohlgemerkt bei "Fullspeed", leicht geneigte (Stadt-) Sitzposition, Faltreifen 4 Bar, Packtaschen und in der Ebene.
Das Teil läuft dann auch 45 km/h.

Bei 30-35 km/h (meine normale "Reisegeschwindigkeit") sinkt der Stromverbrauch auf der Strecke erheblich.
Allerdings relativiert sich das dann auch wieder durch die vielen Ampelstops in der Stadt.

Ich fahre meine Ortstermine (hin und zurück) bis ca. 2x 20 = 40 km mit dem Delite, das passt immer ganz gut mit 30-35 km/h.
Da ist der 555 Wh Akku noch nicht leer. Darüber fahre ich mit dem Velomobil mit 1000 Wh Akku.😜

Wenn ich jemanden ein S-Pedeles empfehle sage ich immer 20 Wh/km bei Vollgas, damit keine falschen Reichweiten-Illusionen aufkommen.
 
H

Harry85

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
24
Mal eine dumme Frage weil hier schon angesprochen : Ist so ein Triathlonlenker eigentlich erlaubt? Musste doch eine spezielle Zulassung für S-Ped haben?

Ich merke zusehens, dass der Gegenwind und die Sitzposition sowohl Einfluss auf Geschwindigkeit als auch Reichweite haben. Daher überlege ich so einen Lenker zusätzlich zu installieren. Gibt es Erfahrung?
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.263
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90402km tot; Haibike Xduro FS RS
Ist so ein Triathlonlenker eigentlich erlaubt?
Nein, der ist nicht erlaubt. Interessiert aber niemanden. Ich fahre seit 4 Jahren und 55.000km mit Aerolenkeraufsatz. Abgesehen vom aerodynamischen Vorteil ist es einfach bequem die Sitzposition wechseln zu können.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.263
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90402km tot; Haibike Xduro FS RS
Nein, da stimmt was nicht. Der Verbrauch sollte bei deutlich weniger als 10Wh/km liegen. Kannst du messen wie viel Wh du in den Akku lädst? Ein Energiemesser an der Steckdose reicht dafür.
 
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Also der Akku ist ja noch neu (3 Monate alt), davor war es auch nicht wirklich besser.
Was soll ich tun für den Versuch? Den Akku ganz leer fahren und dann mit Stromprüfsteckdose messen?
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.269
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ Bosch_Gen.4
Würdet ihr das als normal bewerten?
Seh ich auch so. Da muss was nicht stimmen. Selbst bei nahezu keiner Eigenleistung und etwas Gegenwind muss da deutlich mehr drin sein. Ich würde fast behaupten, diese Tour in dem Tempo sollte nahezu ohne Verbrauch zu fahren sein. Zudem ist es ein Rundkurs, so dass selbst evtl. starker Gegenwind kaum zu Mehrverbrauch führen dürfte.

Was soll ich tun für den Versuch? Den Akku ganz leer fahren und dann mit Stromprüfsteckdose messen?
Ja, tu das mal. Akku leer fahren bis er abschaltet und dann am Meßgerät in einem Zug Vollladen. Wert hier dann mal posten.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.263
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90402km tot; Haibike Xduro FS RS
Den Akku ganz leer fahren und dann mit Stromprüfsteckdose messen?
Ja, mal so lange fahren bis die Unterstützung beendet wird und das System abschaltet. Beim Aufladen des Akku messen wie viele Wh geladen werden. Von dem Wert 10% abziehen. Das sind Verluste im Ladegerät.
 
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.570
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Kann es wirklich sein, dass ich mit 850wH nur 40km fahren kann..... erscheint mir extrem wenig?
Wie sind eure Erfahrungswerte.
Ist völlig normal. Leistung kostet. Ich komme beim S mit 500Wh (Bosch) mit viel Eigenleistung und guten Umweltvariablen auch max. 25km weit.l

Rechne bitte, bevor Du jammerst!
Ergänzung:

Das B45 wird nicht auf so einen geringen Verbrauch bei maximaler Leistung kommen. Dafür ist die Sitzposition zu aufrecht. Mindestens 50km sollten mit den 850Wh realistisch sein. Wenn es gut läuft 70km.
Vergiss es. Wenn wir bei realen 45km/h sind ist der Verbrauch an Leistung (Strom plus Human) knapp doppelt so hoch wie bei 40km/h. Human ist kaum steigerbar, also kommt der Rest aus dem Akku. Sprich faktisch eine Verdoppelung. Für 70km brauche ich beim gechippten Bosch S minimal drei randvoll geladene Akkus im Expressmodus, ohne nennenswerte Steigungen. Beschränke ich mich auf Serienfahrleistung (=Chip deaktiviert) schaffe ich bei identer Strecke zwischen 90 und 100 km mit 3 Akkus = 1,5KWh. da trete ich selbst aber auch an die 200 Watt und brauche hinterher ne Extramahlzeit zum Aufpäppeln - auch die kostet.

Es ist immer wieder das Selbe: Vollgas fahren und nix brauchen geht nicht, ist reine Physik. Alle anderen Angaben sind ja beim Auto auch Makulatur: wie soll mein Dacia Lodgy, der ja an sich auch nur ein etwas geschrumpfter Bus ist, auf 4,4 Liter kommen??? Zwischen 6 und 7, weniger geht nur als rollendes Verkehrshindernis, und so ist es aus beim S: bei 25 und einigermaßem trainiertem Fahrer liegt da der Verbrauch bei schöngerechnet Null. Schöngerechnet, weil die Eigenleistung nicht berücksichtigt wird, aber auch das können durchaus ein paar Steaks (oder Drinks) sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Vergiss es. Wenn wir bei realen 45km/h sind ist der Verbrauch an Leistung (Strom plus Human) knapp doppelt so hoch wie bei 40km/h. Human ist kaum steigerbar, also kommt der Rest aus dem Akku. Sprich faktisch eine Verdoppelung. Für 70km brauche ich beim gechippten Bosch S minimal drei randvoll geladene Akkus im Expressmodus, ohne nennenswerte Steigungen. Beschränke ich mich auf Serienfahrleistung (=Chip deaktiviert) schaffe ich bei identer Strecke zwischen 90 und 100 km mit 3 Akkus = 1,5KWh. da trete ich selbst aber auch an die 200 Watt und brauche hinterher ne Extramahlzeit zum Aufpäppeln - auch die kostet.
Bedeutet für mich, ein S-Pedelec ist nicht tourentauglich.

Ja, mal so lange fahren bis die Unterstützung beendet wird und das System abschaltet. Beim Aufladen des Akku messen wie viele Wh geladen werden. Von dem Wert 10% abziehen. Das sind Verluste im Ladegerät.
Im Anhang das Ergebnis:
bin heute nochmal ca. 50KM gefahren, bis der Akku den Geist aufgegeben hat (ca. 85% Unterstützungsstufe 1, 10% Stufe 3, 5% Stufe 2).
@rückenwind1981: wie bewertet du das?
Fahrradtour | Fahrradtour | Komoot
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.263
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90402km tot; Haibike Xduro FS RS
Ist völlig normal. Leistung kostet.
Lies nochmal. Er ist die Runde in Stufe 1 mit nem 25er Schnitt gefahren. Wenn man dann über 14Wh/km verbraucht, muss man am Ziel signifikant höher sein als beim Start.

Beschränke ich mich auf Serienfahrleistung (=Chip deaktiviert) schaffe ich bei identer Strecke zwischen 90 und 100 km mit 3 Akkus = 1,5KWh.
Mit dem gechipten Bosch kann man keine realistischen Vergleiche anstellen. Durch die fehlende Abschaltung läuft der Motor fast durchgehend mit maximalem Strom und das kostet nunmal Reichweite. Dafür ist man schneller. Mit der Serienfahrleistung beschreibst du genau das Gleiche wie ich. Wenn du 90km mit 1,5kWh weit kommst, schaffst du 51km mit 850Wh.

Im Anhang das Ergebnis:
Du solltest Brutto mehr als 850Wh in den Akku laden können. Effektiv wirst du bei 760Wh weniger als 700Wh nutzen können. Aber selbst bei knapp 700Wh hättest du auf deiner 52km Runde über 10Wh/km verbraucht. Das ist zu viel für die Stufe 1 und das geringe Tempo.
 
Zuletzt bearbeitet:
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.269
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ Bosch_Gen.4
Du solltest Brutto mehr als 850Wh in den Akku laden können. Effektiv wirst du bei 760Wh weniger als 700Wh nutzen können.
Mehr als 850Wh Brutto dürfte Wunschdenken sein, Mogeln bei der Akkukapazität über irgendwelche Werte aus Datenblätter ist ja bei Akkupacks nicht unbedingt unüblich. Ob man allerdings bei solch eklatanter Abweichung schon im Neuzustand, irgendwelche Handhabe zwecks Gewährleistung/Wandlung hat, das kann wohl nur ein Anwalt klären. Am Besten erst mal den Händler drauf ansprechen und ihm den Meßwert zeigen. Evtl. liegt bei deinem Akku ja wirklich ein Defekt vor und ein Austauschakku schafft schon Abhilfe, denn Netto ca. 680Wh ist schon eine ganz schön heftige Abweichung.

Aber selbst bei knapp 700Wh hättest du auf deiner 52km Runde über 10Wh/km verbraucht. Das ist zu viel für die Stufe 1 und das geringe Tempo.
Nicht unbedingt, Topografie und Wind sind uns ja nicht bekannt. Gerade Wind hat einen enormen Einfluss auf den Verbrauch.
 
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Mehr als 850Wh Brutto dürfte Wunschdenken sein, Mogeln bei der Akkukapazität über irgendwelche Werte aus Datenblätter ist ja bei Akkupacks nicht unbedingt unüblich. Ob man allerdings bei solch eklatanter Abweichung schon im Neuzustand, irgendwelche Handhabe zwecks Gewährleistung/Wandlung hat, das kann wohl nur ein Anwalt klären. Am Besten erst mal den Händler drauf ansprechen und ihm den Meßwert zeigen. Evtl. liegt bei deinem Akku ja wirklich ein Defekt vor und ein Austauschakku schafft schon Abhilfe, denn Netto ca. 680Wh ist schon eine ganz schön heftige Abweichung.
Der Akku wurde ja erst getauscht, da der vorherige defekt war und auch da war der Verbrauch so Hardcore.
 
lusi22

lusi22

Mitglied seit
09.04.2017
Beiträge
2.269
Ort
Erzgebirge
Details E-Antrieb
Bafang_MaxDrive Brose_sMag/BMZ Bosch_Gen.4
Nun, am Verbrauch wird sich nichts ändern lassen. Aber deinem Akku fehlen halt reichliche 100Wh zu dem was man erwarten würde und noch deutlich mehr zur Werksangabe.
Bei deinem Verbrauch ergibt sich damit eine um mindestens 10km zu geringe Reichweite. Aber ich glaube da wirst du dich mit abfinden müssen, es sei denn du bekommst es hin das Bike irgendwie zu Wandeln. Bei Ebike Akkus und deren Angabe zur Kapazität hat man leider schneller die A....karte gezogen als einem lieb ist.
Man kann daher nur jedem raten, sich nicht von solchen Herstellerangaben blenden zu lassen, sondern vorher Erkundigungen zum Akku einholen ehe man kauft.

@torcman Da gebe ich dir Recht, aber lassen wir den Herstellern die kleine Möglichkeit nicht ganz so schlecht da zu stehen und rechnen zu deren Gunsten mit 90%. 😎
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.660
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Die verbauten hochkapazitiven Zellen brechen ziemlich ein, bei den S-Pedelec Strömen. Damit sinkt auch die Wh-Zahl und damit die Reichweite.

Zur Kontrolle würde ich unbedingt die Messung von Post #33 wiederholen. Ist das Messgerät ein true-rms Gerät?

Akkuladung Überwachung
 
Zuletzt bearbeitet:
Seemann

Seemann

Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
1.738
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Panasonic 26V-BionX HS 500+250-Chrystalyte HS 3540
Ich würde fast behaupten, diese Tour in dem Tempo sollte nahezu ohne Verbrauch zu fahren sein.
.....aber nicht mit einem Rad wie dem Klever B45.
Wer damit (ohne Motor) einen 25er Schnitt fährt, Hut ab !

Das Klever B45 ist ein bequemes Mofa, was bestimmt auch Spaß macht, aber nur mit Motorunterstützung.
Ergänzung:

Bedeutet für mich, ein S-Pedelec ist nicht tourentauglich.
Das hat doch mit S-Pedelec gar nichts zu tun.
Das Klever B25 ist ohne Akku genausowenig fahrbar.

Für eine lange Touren (mit einem Pedelec) benötigst du ein ausgewogenes Verhältnis aller Komponenten:

- windschlüpfrige ergonomische Sitzposition, um die Eigenleistung optimal zu nutzen.
- eine möglichst konstante hohe Eigenleistung
- ein möglichst leichtes Rad
- möglicht leichtlaufende Reifen
- ein Maximaltempo unter 25 km/h, dann kommt man auf 20 km/h Schnitte
- einen möglichst großen Akku

Das kann man auch mit einem S-Pedelec machen, die meisten sind dafür aber wohl zu schwer.
Da fällt mir spontan das Grace easy S oder das Diamant Zouma S (beide Bionx) ein.
Es gibt aber auch andere relativ leichte S-Pedelecs.

Selbstverständlich kann man auch mit einem S-Pedelec lange Touren mit 45 km/h fahren,
dann braucht man halt seeehr vieeeeel Akkukapazität :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Reichweite 850wH Akku

Oben