Reichweite 850wH Akku

Diskutiere Reichweite 850wH Akku im Klever Mobility Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); Hi, ich habe ein B45 mit 850wK Akku. habe bis jetzt erst 2x geladen, jedoch habe ich das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt. Meine Strecke: 2x...
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Hi,
ich habe ein B45 mit 850wK Akku. habe bis jetzt erst 2x geladen, jedoch habe ich das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt.
Meine Strecke: 2x 15km
Außentemperatur: Hinfahrt 6°C - Rückfahrt 14°C
Standzeit: ca. 9 Stunden
Unterstützung: voll (3 Balken)
Alarmanlage: an
Streckenbeschaffenheit: Flachland
Wind: kaum bis leicht
Körpergewicht: ca. 85KG
Akku-Restkapazität: Laut Anzeige noch 10KM

Kann es wirklich sein, dass ich mit 850wH nur 40km fahren kann..... erscheint mir extrem wenig?
Wie sind eure Erfahrungswerte.
 
Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.392
Ohne Klever zu fahren sind 20wh/km bei maximalem Motorsupport völlig normal....

Oder wie hier dann 40km
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mirko

Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
315
Wenn du zügig fährst kommt das hin. Klever gibt ja auch nur 50-110km an und je mehr man selber tritt sinkt natürlich der Verbrauch!
 
Hiasi

Hiasi

Mitglied seit
28.07.2017
Beiträge
376
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, Mxus, BMC
Teste es mal mit max. 25 km/h. Ist ein wirklich großer Unterschied.
 
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Teste es mal mit max. 25 km/h. Ist ein wirklich großer Unterschied.
Nein :) niemals

Wenn du zügig fährst kommt das hin. Klever gibt ja auch nur 50-110km an und je mehr man selber tritt sinkt natürlich der Verbrauch!
Mehr treten bei 45km/h geht nicht, maximal die Unterstützung runterschrauben geht.

Ohne Klever zu fahren sind 20wh/km bei maximalem Motorsupport völlig normal....

Oder wie hier dann 40km
Okay, danke dir/euch allen
 
M

Mirko

Mitglied seit
29.03.2018
Beiträge
315
Ich meinte ja nur wenn du mehr in der Abregelgrenze fährst läuft der Motor ja auch etwas weniger! Aber viel lässt sich da nicht gewinnen an Reichweite. Vielleicht kannst du deine Aerodynamik noch ein wenig verbessern das spart enorm!
 
Chrissi80

Chrissi80

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
248
Ort
Süd-Pfalz, nahe Landau
Details E-Antrieb
Klever B45 mit 850wH
Ich meinte ja nur wenn du mehr in der Abregelgrenze fährst läuft der Motor ja auch etwas weniger! Aber viel lässt sich da nicht gewinnen an Reichweite. Vielleicht kannst du deine Aerodynamik noch ein wenig verbessern das spart enorm!
Okay, danke dir. Aerodynamik ist auf dem
B45 ein Fremdwort:)
 
HeGer

HeGer

Mitglied seit
12.06.2018
Beiträge
227
Ort
Landkreis Nürnberg
Details E-Antrieb
Klever Biactron V2 (TDCM)
Auch auf dem X-Speed rechne ich mit ca. 50km Reichweite mit dem 850er Akku (den ich wohl jezzt bald bekomme) bei Full Power. Mit dem 570er bin ich nämlich knapp 34km weit gekommen (mittlere Temperaturen um 17 Grad, ca. 400hm).
In Stufe 2 sollte man in der Ebene ähnlich schnell unterwegs sein (Endgeschwindigkeit fast 45 möglich, beschleunigen geht halt net so gut), aber weiter kommen
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Mitglied seit
03.12.2014
Beiträge
1.805
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
570er bin ich nämlich knapp 34km weit gekommen (mittlere Temperaturen um 17 Grad, ca. 400hm).
So sind auch meine Erfahrungen mit dem 570er und dem B-Speed. So alle 50 Zyklen mach ich einen Reichweitentest. Lezte oder vorletzte Woche war es wieder soweit.
Ergebnis waren 33km ohne nennenswerte Höhemeter. Immer Vollgas, wenn es der Verkehr zulässt, bis die Unterstützung auf Null geht.
Folgende Zitate sind aus dem Klever forum von Ende Februar.

Flyy schrieb:
Ich fahre das B-Speed seit Juni 2018. Nun hat es schon 6000 km auf dem Tacho. Mein Arbeitsweg beträgt 17km einfach. Wenn ich in der dritten Stufe fahre, verbrauche ich ca 60% des 570Wh Akkus. Anfangs habe ich auf der Arbeit nachgeladen. Inzwischen habe ich mir einen zweiten gebrauchten Akku günstig gekauft. Dieser hat 470Wh.
Große Unterschiede zwischen Sommer und Winter habe ich nicht feststellen können. Im Winter starte ich mit einen warmen Akku. Wenn der Akku ausgekühlt ist, kann es ganz anders sein.
Auf Stufe 2 liegt der Verbrauch bei etwa 50%


Flyy schrieb:
Gestern habe ich getestet, wie weit ich mit dem 570er Akku auf Stufe 3 komme.
27,7 km auf Stufe 3
dann 1,7 km Stufe 2
dann 2,1 km Stufe 1
Ergibt zusammen 31,5 km mit dem B-Speed. Immer Vollgas und am Vorderrad ein Spikes Reifen. Der Akku hat nun 290 Zyklen.. Ein stärkeres nachlassen des Akkus konnte ich nicht feststellen.
Heute wird Stufe 2 getestet.

Flyy schrieb:
Heute habe ich Stufe 2 getestet. Die Rahmenbedingungen(Strecke, Temperatur, Witterung usw.) waren ähnlich wie gestern
Auf Stufe 2 habe ich 34,1 km zurück gelegt und auf Stufe 1 dann noch 2,2km.
Macht in der Summe 36,3 km.
Auf den Weg zur Arbeit war ich heute 1;15 Minuten langsamer als gestern. Vom Fahrgefühl her habe ich mit mehreren. Minuten gerechnet. Man ist also im Schnitt schneller, als es sich anfühlt.
Ich war 4% langsamer, dafür ist die Reichweite des Akkus um 15% gestiegen.
Vielleicht teste ich auch noch mal die Stufe 1, aber nicht morgen ;)
 
H

Harry85

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
24
Moin,
fahre nun noch nicht allzu lange auch ein X Speed mit 850er Akku. Ebene Strecke, meist eine Richtung Gegenwind komme ich mit 70kg maximal 48 km weit - in Stufe 3 und immer im Vollspeed unterwegs.... Ob Stufe 2 oder 3 macht bei mir kaum einen Unterschied was die Reichweite angeht.
Vg
 
KMB

KMB

Mitglied seit
28.10.2018
Beiträge
39
Details E-Antrieb
Klever BIACTRON V2
Kann es wirklich sein, dass ich mit 850wH nur 40km fahren kann..... erscheint mir extrem wenig?
Wie sind eure Erfahrungswerte.

Hatte ja auch hin und wieder meine Erfahrungen hinsichtlich Reichweite geteilt. Die 40km bei voller Unterstützung decken sich mit meinen Erfahrungen. Ich fahre den 850er Akku one-way zur Arbeit regelmäßig leer sofern ich immer Stufe 3 drinnen habe (30km, mit Steigungen). Im Winter bzw. bei Minusgraden und Gegenwind habe ich die Strecke auch schon öfters mal mit dem blinkenden letzten Balken zu Ende gebracht :)

Allerdings bin ich inzwischen auch ein wenig geläutert und fahre das Rad eigentlich nur in Früh volle Pulle aus wenn die Wege leer sind. Auf dem Heimweg wenn mehr andere Radler oder gar Fußgänger (incl. Hunde) unterwegs sind bin ich größtenteils nur auf den Stufen 1 und 2 unterwegs. Hier merkt man dann wie von Haisi beschrieben sofort einen starken Anstieg der Reichweite.
 
Zuletzt bearbeitet:
KMB

KMB

Mitglied seit
28.10.2018
Beiträge
39
Details E-Antrieb
Klever BIACTRON V2
Nach ein wenig Pause bin ich nun wieder mit dem Klever unterwegs.

Was mir gerade extrem Auffällt ist der Einfluss durch die Aussentemperatur. Jedenfalls bilde ich mir das ein. :) Es kann natürlich auch wie woanders beschrieben an der Software liegen. Jedenfalls habe ich den 850er erst spät letztes Jahr bekommen wo es schon recht kalt war.

Hier mal das Profil meines heutigen Heimwegs. Habe heute zurück eine andere Strecke probiert weil ich Autostrassen so gut wie möglich meiden wollte. Deshalb lief mal die Kommot-App als Hilfestellung mit. Der Screen unten enthält die Ist-Werte der Aufzeichnung.

Aussentemperatur 15 Grad, Rekuperation ist bei mir auf der stärksten Stufe aktiviert. Gefahren bin ich mit ca. 40% auf Stufe 3 (hauptsächlich die Anstiege) und 60% auf Stufe 2.

Restreichweite als ich an der heimischen Garage angekommen bin lag bei 40%.

282FC444-C657-45DC-B486-B13EC7442042.jpeg CD7230E3-11BF-4C59-AF90-C9C0A50A3E01.jpeg
 
H

Harry85

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
24
Das die Reichweite etwas höher ist bei höheren Temperaturen ist wohl so.

Allerdings ist es bei mir auch so, dass die letzten Balken schneller runter gefahren sind als die ersten....
Daher würde ich bei den verblieben 4 Balken, die du wohl noch hattest, nicht davon ausgehen, dass du noch mal 20 km schaffst. Und selbst wenn sind es in Summe ja auch nur knapp über 50 km, allerdings mit Steigungen. Insgesamt ist das aus meiner Sicht immer noch keine überragende Reichweite.

Allerdings bin ich auch ein stromer st3 zum Vergleich (selbe Strecke, annähernd gleiche Temperaturen) gefahren und das hat mit 980 wh nicht mehr an Reichweite gehabt.

Auf jeden Fall scheint mir die Angabe von klever mit min. Reichweite von 40km zu stimmen, die max. Angabe ist wohl Stufe 1 mit 60 kg und Rückenwind oder bergab ;)
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.480
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Was mir gerade extrem Auffällt ist der Einfluss durch die Aussentemperatur. Jedenfalls bilde ich mir das ein...
Der Haupteffekt beim sPeleec ist, dass man bei wärmeren Wetter meist keine weiten Jacken anhat sowie die geringere Viskosität der Luft. Das ist nicht als Scherz gemeint. Beides senkt den Luftwiderstand, der nun mal mitentscheidend für den Verbrauch ist. Den effekt der Zelltemperatur schätze ich eehr gering ein, wenn der Akku vor der Fahrt warm war.
 
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.570
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Moin,
fahre nun noch nicht allzu lange auch ein X Speed mit 850er Akku. Ebene Strecke, meist eine Richtung Gegenwind komme ich mit 70kg maximal 48 km weit - in Stufe 3 und immer im Vollspeed unterwegs.... Ob Stufe 2 oder 3 macht bei mir kaum einen Unterschied was die Reichweite angeht.
Vg
Völlig normal, wenn man die 45 km/h ausnutzt. Ich hab zwar Bosch, aber unter neutralen Bedingungen und mit maximaler Eigenleistung (an die 200W) sind mit 500Wh bestenfalls 30km drin - mit 1000 Wh (Dualakku) als 60, realistischer sind aber 50 bis 55. Leistung kostet halt.
 
H

Harry85

Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
24
Leistung kostet halt.
Vollkommen richtig. Hatte insgeheim einfach auf etwas mehr Reichweite gehofft. Gestern zum Beispiel bei richtig starken Wind schaffe ich die ca. 22 Km mit sechs von zehn Balken.... Und bei dem Wind auch "nur" mit gut 40 kmh. Würde also sogar davon ausgehen nicht mal 40 km bei solchen Bedingungen mit einem vollen Akku zu schaffen.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.392
Ja - nur will das nur nicht jeder hören :)

So denken einige ein "S" sei mit 600Wh Akku zum Pendeln von 40km geeignet, während ich da eher den 1Kwh Block sehen würde....
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.480
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich halte von den Pauschalaussagen herzlich wenig, denn beim s-Pedelec bestimmt nun mal der Luftwiderstand den Verbrauch sehr stark und der kann sich von Fahrzeug zu Fahrzeug ganz erheblich unterscheiden. Jeder cm Lenkerbreite und jeder cm mehr Vorbauhöhe hat einen signifikanten Einfluss. Auch breite Reifen, lose Kleidung, Gepäck spielt eine wichtige Rolle. Der zweite große Faktor ist der Unterschied zwischen aufgedrukter Kapazität und realer Kapazität des Akkupacks unter sPed Bedingungen. Dinge wie Eigenleistung und Fahrergewicht sowie der Rollwiderstand spielen beim sPedelec idR zwar auch eine Rolle, aber eine kleinere.

Kommt man denn bei den Klever Rädern an die Hauptstromleitung ran?

Falls ja fände ich es toll wenn mal jemand Effizienzmessungen in der Ebene machen würde, ich habe das für eins meiner sPed mal gemacht, um einen Referenzwert für Experimente zu haben. Ich bin der Ansicht dass mein sPedelec deutlich effizienter ist als die meisten anderen auf dem Markt,

Bei realen 40km/h beträgt der Leistungsbedarf am Hinterrad "nur" ca. 400 Watt:




https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/kleiner-effizienztest-bionx-s-pedelec-in-der-ebene.56925/
Wenn ich also bei 40km/h in der Ebene im Sommer 100W Eigenleistung am Hinterrad erbringe so liegt mein Verbrauch bei 7,5Wh/km, bei nur 50W Eigenleistung wären es dann 8,8Wh/km.

Der neue Akkupack mit aufgedruckten 550Wh schafft real so 450Wh (ohne den allerletzten Rest rauszuquetschen), also wären das dann 50-60km Reichweite aus dem "550Wh" Akku. Das entspricht auch den realen Erfahrungen, wobei ich da nicht 40km/h konstant fahre sondern mit variablere Geschwindigkeit und einem daraus folgenden etwas langsameren Schnitt.
40km pendeln wäre in meinem Fall also auch mit dem 550Wh Akku möglich. Meine Freundin fährt z.B. mit ihrem nahezu bauglichen sPed seit kurzem gelegentlich ca. 42km in 1:10 Stunden und im Akku sind dann je nach Windverhältnissen noch 0-15% Restkapazität.

Mit einem Triathlonlenker ließe sich die Reichweite sicherlich noch ganz erheblich verbessern, sofern die Strecke den Einsatz eines solchen erlaubt.

Mich hätten immer Messwerte anderer sPed interessiert, gerade das Klever mit der "Fahrer-als-Schrankwand-Position" finde ich da spannend, aber bisher hat das noch keiner getan. Als Nebeneffekt bekäme man nicht nur die Effizienz des Fahrzeugs raus sondern auch die reale Nutzkapazität des 850Wh Akkupacks.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
linzlover

linzlover

Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.570
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
@cephalotus : Du fährst mit 40km/h - unter neutralen Bedingungen ist es logisch, dass da der Stromverbrauch gegenüber der Ausnutzung der Höchstgeschwindigkeit deutrlich abnimmt. Meine eigenen Angaben setzen ständige Ausnutzung der Höchstgeschwindigkeit voraus (Achtung Chip!) sowie das Fahren mit Alltagsbekleidung und Packtaschen.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.263
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 90402km tot; Haibike Xduro FS RS
Ohne Klever zu fahren sind 20wh/km bei maximalem Motorsupport völlig normal....
20Wh/km sind schon ein extrem hoher Wert der nur bei ungünstigen Verhältnissen( Kälte, Gegenwind, Steigung, Gewicht, Gepäck, Aerodynamik, Strecke mit vielen Stopps) erreicht wird. Der Verbrauch kann bei maximalem Motorsupport auf unter 10Wh/km sinken, wenn die oben genannten Parameter in günstiger Konstellation vorhanden sind.
Das B45 wird nicht auf so einen geringen Verbrauch bei maximaler Leistung kommen. Dafür ist die Sitzposition zu aufrecht. Mindestens 50km sollten mit den 850Wh realistisch sein. Wenn es gut läuft 70km.

Ich habe mit meinem Bulls E45 über die 83.000km einen Durchschnittsverbrauch von knapp 17Wh/km. Im Winter wird der Akku aber nie aufgeheizt. Ich habe links und rechts grosse Packtaschen dran, öfter mal den Baskit Large von Racktime drauf und die Bar Mitts Lenkerhandschuhe reduzieren die optimale Aerodynamik und kosten dementsprechend Energie. Dafür nutze ich in den wärmeren Monaten öfter den Aerolenkeraufsatz. Andere hier im Forrum schaffen mit dem Bullen auch <10Wh/km und werden einen niedrigeren Durchschnittsverbrauch haben.
 
Thema:

Reichweite 850wH Akku

Oben