Reibrad-Antrieb

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von bbmove, 19.10.17.

Schlagworte:
  1. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Als versierter Flugmodell-Bauer ist man ja immer auf der Suche nach Gewichtseinsparung - und wundert sich etwas, dass E-Biker kiloschwere Motoren durch die Lande schleppen, wo man im Modellbaubereich auch 500 W mit einem nur 100g leichten Brushless-Motor umsetzt.
    Der Unterschied liegt natürlich im Drehmoment, aber da bietet sich als einfache Lösung an, einen kleinen Motor direkt das Rad am Außenrand antreiben zu lassen, dann hat man eine recht große Untersetzung und spart sich ein Getriebe.
    Das übertragbare Drehmoment reicht absehbar nicht als Anfahrhilfe, aber die Rückenwind-Funktion sollte problemlos klappen.
    Hat jemand so etwas schon mal gemacht?
    Gibt es fertige Bikes oder Umbausätze dafür?
    Welche Erfahrungen gibt es?
     
  2. schnipp

    schnipp Team

    Beiträge:
    8.028
    Ort:
    33397 Rietberg
    Details E-Antrieb:
    noch reine Pedalkraft :)
    Gibt es in diversen Ausführungen.

    add-e (Thread im Forum)
    go.e (der Nachbau vom add-e)
    und noch (min.) zwei weitere deren Namen mir gerade nicht einfallen.
     
    spedeler und Pete3 gefällt das.
  3. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    17.425
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST
    spedeler, Pete3 und schnipp gefällt das.
  4. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Cool, danke.
    Pff, so viele haben dreist meine Idee geklaut...
    Die Preise von ~800 USD/EUR finde ich allerdings etwas heftig, da die Zuverlässigkeit und Wirkungsgrad schon eeetwas geringer sein dürfte als bei Tretachsen- oder Direktantrieben.
    Werde die anderen Seiten mal gelegentlich durcharbeiten.
     
  5. Nixauto

    Nixauto

    Beiträge:
    282
    Ort:
    Fachingen
    Details E-Antrieb:
    add-e Sport, Yamaha Sync Drive
    @bbmove ,
    wie kommst Du darauf?
    Les Dich mal durch den add-e Thread und Du wirst Deine Meinung sicher überdenken. Kinderkrankheiten haben alle Motoren, auch die Mittel oder Nabenmotoren. Ich habe Erfahrung mit allen drei Typen und ich muß klar sagen, das die Reibrolle in Ihrem Bestimmungsbereich den anderen Motoren in nichts nachsteht. -> Ein leichtes City-, Trekking,- Cross- oder Renn-Rad wird mit dem 2kg leichten Antrieb (inkl. Akku) nicht merklich schwerer und damit zu einem agilen, flexiblem und zuverlässigen Pedelec. Man darf sich allerdings nicht scheuen den Antrieb selber anzubauen und einzurichten, Es ist keine Fertiglösung, wie die Pedelecs vom Händler.
     
  6. Fripon

    Fripon

    Beiträge:
    1.300
    Ort:
    10829 Berlin
    Details E-Antrieb:
    Zur Zeit nur mein Winterpdelec
  7. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Lebensdauer kürzer, weil der Motor offen dem Staub und Wetter ausgesetzt ist, und weil die Lager kleiner und höher belastet sind.
    Wirkungsgrad kleiner, weil bei dem Friktions-Antrieb immer etwas Schlupf im Spiel ist.
    Aber versteh mich nicht falsch - ich halte das trotzdem im Prinzip für einen vernünftigen Kompromiss, wenn man die Gewichtseinsparung und den geringeren Bauaufwand sieht.
    Bei den hier genannten Produkten übersetzt sich der geringere Aufwand allerdings nicht in den Preis - 800 oder bei velogical 1150 E sind Luxus-Enthusiasten-Preise.
    Ich denke für z.B. 300 E sollte auch eine gute Lösung machbar sein, dann vielleicht mit etwas weniger CFK und Alu-CNC.
    Herausforderung ist dabei IMHO vor allem die Übertragung aufs Rad; also welche Materialien etc.
     
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Beiträge:
    1.157
    Die Lager sind den auftretenden Kräften entsprechend groß genug.
    Sicher ist alles billiger machbar. Aber nur, wenn es in großen Stückzahlen läuft. Nischenprodukte, die für ein ganz spezielles Klientel produziert werden, sind per se teuer. Der Nachahmer vom adde spuckte anfangs große Töne und wollte es auch noch billiger machen. Ist aber ne Fehlzündung geworden.
     
  9. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Wenn man den Bauaufwand betrachtet, sind die 800+ schon fürstlich; vermutlich weil die Entwicklung hereingerechnet ist, was natürlich legitim ist. Wiederum wollte man ggf. auch ein Exklusiv-Produkt, das nur kleine Stückzahlen erreicht, und wählte daher diese Preisgestaltung.
    Gewichts- und Bauteile-Ersparnis käme aber allen E-Radlern zugute, von daher ist das nicht per se eine kleine Nische.

    Die 300 E sehe ich eher bei kleinen Stückzahlen, bei großen könnte das noch darunter liegen.
    Anders herum - welche Kosten setzte man für einen Tretlagerantrieb à la Bosch an, wenn es ihn noch nicht gäbe...?
    Jedenfalls deutlich mehr.
     
  10. kamy

    kamy

    Beiträge:
    2.148
    Alben:
    5
    Ort:
    Stemwede
    Details E-Antrieb:
    Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
    Die Idee mit dem Modellbaumotor/Reibrolle an meinem alten Motobecane Rennrad (jetzt Singlespeed) hatte/hab ich auch noch im Hinterkopf.

    Der Bastelwinter kommt ja erst noch ...
     
  11. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Der Antrieb auf den Reifen von der Seite (wie velogical) macht IMHO am meisten Sinn, da hat man den hohen Reibwert und die Dämpfung von Gummi, ohne die Lauffläche anzugreifen (@Schmutz, Verschleiss).
     
  12. Skeptiker

    Skeptiker

    Beiträge:
    1.157
    Willst Du mal eine ehrliche Meinung hören? Bleib bei Deinen Flugmodellen!
     
  13. kamy

    kamy

    Beiträge:
    2.148
    Alben:
    5
    Ort:
    Stemwede
    Details E-Antrieb:
    Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
    Das sagt ein Skeptiker ...

    Manchmal kommen die besten Ideen von Leuten die von der Materie keine Ahnung haben.

    Versuch macht kluch ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.17
  14. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Skeptiker, ich will noch mehr hören. Wo genau siehst du das Problem bei dem Ansatz?
     
  15. Skeptiker

    Skeptiker

    Beiträge:
    1.157
    Das Problem ist der Blödsinn. Du willst also die Lauffläche schonen und dafür zwei Rollen auf die dünnen Reifenflanken drücken? Dass soll dann eine Schonung darstellen.
    Und wenn schon Konzepte anführen, dann richtig. Velospeed hat zwar zwei Rollen, hier läuft aber Metall auf Metall. Nur möglich dank eines dynamisch wirkenden Systems, dass die Rollen ans die Felge drückt....

    Alles in Allem sind deine Beiträge nicht sonderlich geeignet, dass da dicke Resonanz kommt. Du meinst dass es billig zu machen ist, dann mach mal hin. Falls noch ein Beispiel wie eben kommt, halte ich die Klappe. Nützt ja nüschts.
     
  16. bbmove

    bbmove

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    tbd
    Skeptiker, du argumentierst ad hominem, also offenbar geht es dir nicht um die Sache, die im Titel dieses Threads benannt ist.
    Bei Velospeed wird ein 'Reibring' eingesetzt, also nicht Metall-auf-Metall.
    Geh bitte woanders trollen.
     
  17. Skeptiker

    Skeptiker

    Beiträge:
    1.157
    Jau, da hat mir die Erinnerung einen Streich gespielt. Die Reibrollen sind nicht nur in Metall gehalten, sondern tragen einen dünnen Ring aus einem harten Gummi mit einer Shore-Härte 92. Laut Entwickler rechnete man da mit einer Standzeit von deutlich mehr als 6000 Kilometern und so gut wie keinem Verschleiß an der Felge.

    Der Ansatz mit der sehr rauen Reibrolle an der Lauffläche krankt am Schmutz, der Abhängigkeit vom Luftdruck und dem extremen Schmirgeleffekt, falls dann doch unbemerkt verstärkter Schlupf aufkommt. Nicht zuletzt ist man bei der Reifenwahl eingeschränkt, idealerweise sollte die Lauffläche im Bereich der Andruckzone des Reibrads plan sein.
    Die Idee, die Reifenflanken als Reibflächen zu nutzen, ist aufgrund der Reifenstruktur (so gut wie keine Materialstärke) völlig indiskutabel, imho.

    Was die Realisierbarkeit im praktischen Alltag angeht, hat adde die Nase vorn. Der Velospeed setzt die Vorarbeit des Radherstellers voraus, ist aber imho klar die bessere technische Lösung.
    Der adde enstand auch erstmal aus einer Bastellösung heraus, von daher muss sich keiner abhalten lassen.

    Mich stört nur die zur Schau getragene Großkotzigkeit, die aus Erfolgen auf einem anderen Gebiet rührt. Medellbau ist gut für ein technisches Grundwissen, aber dazu passt halt nich die peinliche Idee mit den Reifenflanken. Im Selbstbau-Forum kann man gut viele Ideen sehen, die praktisch realisiert wurden. Vielleicht wird man dann kleiner und entwickelt sogar Hochachtung vor diesen Könnern. Auf alle Fälle sieht man, dass das Rad bereits erfunden wurde,
     
  18. Old Grizzly

    Old Grizzly

    Beiträge:
    3.208
    Alben:
    7
    Ort:
    Großostheim
    Details E-Antrieb:
    Turbo Levo HT Fattie Drive T
    Der eine weiss und kann was und der andere googled und meint er könne was;)
     
    robat1 gefällt das.
  19. robat1

    robat1

    Beiträge:
    859
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Den wollte ich auch schon an mein Fully bauen, aber auf meine Anfrage bekam ich die knappe Antwort, dass man auf den Auftrag "verzichtet".
    Die dazu nötige Spezialhalterung wollte ich selber konstruieren und bauen, aber ich glaub die Herren hat das nach dem Wort "Fully" schon nicht mehr interessiert.

    Ist übrigens nicht der erste Tüftler bei dem ich die Erfahrung mache dass es keine echten Tüftler sind sondern ausgesprochen unflexiebele Gesellen.

    Robert
     
  20. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    3.426
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Offener Motor trifft nicht auf alle Modelle zu.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden