Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln.

Diskutiere Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. im Plauderecke Forum im Bereich Community; Woran erkennst du das? Ein Link stammt von einem "Steuernetz.de" und der andere, deiner Meinung nach aktuelle, direkt vom Ministerium. Was dafür...
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #101
QIOFan

QIOFan

Themenstarter
Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
793
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
Dein link ist veraltet
Woran erkennst du das?
Ein Link stammt von einem "Steuernetz.de" und der andere, deiner Meinung nach aktuelle, direkt vom Ministerium. Was dafür spricht, denn auch in AT sehe ich lieber das offizielle Rechtsinformationssystem der Bundesregierung an als irgendwelche anderen Quellen die ich nicht gut kenne.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #102
QIOFan

QIOFan

Themenstarter
Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
793
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
sind sie es bei allen anderen nicht.
Betrifft das jetzt die Blinker selbst oder nur die Zulässigkeit von Vorschriften darüber?

"Einheitliche Vorschriften für die Genehmigung zweirädriger Krafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor hinsichtlich der vom Fahrzeugführer betätigten Bedienteile und der Kennzeichnung von Bedienteilen, Kontrollleuchten und Anzeigevorrichtungen (ABl. L 297 vom 15.10.2014, S. 23), sind nur bei mehrspurigen Fahrrädern oder solchen mit einem Aufbau, der Handzeichen des Fahrers ganz oder teilweise verdeckt, zulässig."
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #103
QIOFan

QIOFan

Themenstarter
Dabei seit
23.04.2022
Beiträge
1.200
Reaktionspunkte
793
Ort
Wien
Details E-Antrieb
Bosch Active Line+
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #104
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
1.060
Reaktionspunkte
1.494
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Nur mal angenommen, man pfeift auf die Gesetzeslage und verlässt sich darauf, dass das toleriert wird: Technisch wäre das doch ohne jeden externen Verkabelungs- und Montageaufwand sehr einfach umsetzbar, wenn man die Blinker in die Lenkerenden setzt (mit außen einer Art Halbkugel aus gelb-transparentem Plastik und heller LED drin), innenliegender Batterie und Schalter außen, den man mit dem kleinen Finger betätigt, oder? Die Batterien würden eh praktisch ewig halten, weil die Dinger ja nur selten und immer nur sehr kurz an sind und dann auch noch blinken (also noch kürzer tatsächlich leuchten). Dann wären das einfach fingerlange Stopfen, die man vom Lenkerende aus in den Lenker schiebt und dort festklemmt. Spart einem auch die Kontrollleuchte, weil die Blinker ja im Blickfeld liegen.

Gilt das dann als abnehmbare Ausstattung? Was würde einem da rechtlich schlimmstenfalls passieren, wenn das Auge des Gesetzes mal Langeweile hat und zu genau hinsieht?
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #105
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
821
Reaktionspunkte
1.105
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Betrifft das jetzt die Blinker selbst oder nur die Zulässigkeit von Vorschriften darüber?

"Einheitliche Vorschriften für die Genehmigung zweirädriger Krafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor hinsichtlich der vom Fahrzeugführer betätigten Bedienteile und der Kennzeichnung von Bedienteilen, Kontrollleuchten und Anzeigevorrichtungen (ABl. L 297 vom 15.10.2014, S. 23), sind nur bei mehrspurigen Fahrrädern oder solchen mit einem Aufbau, der Handzeichen des Fahrers ganz oder teilweise verdeckt, zulässig."

Die Blinker selbst. Der eingeschobene Satz, den zu zitierst, beschreibt nur genauer den Passus

und angebaut nach
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #106
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
821
Reaktionspunkte
1.105
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Nur mal angenommen, man pfeift auf die Gesetzeslage und verlässt sich darauf, dass das toleriert wird: Technisch wäre das doch ohne jeden externen Verkabelungs- und Montageaufwand sehr einfach umsetzbar, wenn man die Blinker in die Lenkerenden setzt (mit außen einer Art Halbkugel aus gelb-transparentem Plastik und heller LED drin), innenliegender Batterie und Schalter außen, den man mit dem kleinen Finger betätigt, oder? Die Batterien würden eh praktisch ewig halten, weil die Dinger ja nur selten und immer nur sehr kurz an sind und dann auch noch blinken (also noch kürzer tatsächlich leuchten). Dann wären das einfach fingerlange Stopfen, die man vom Lenkerende aus in den Lenker schiebt und dort festklemmt. Spart einem auch die Kontrollleuchte, weil die Blinker ja im Blickfeld liegen.

Gilt das dann als abnehmbare Ausstattung? Was würde einem da rechtlich schlimmstenfalls passieren, wenn das Auge des Gesetzes mal Langeweile hat und zu genau hinsieht?
Solche Blinker gibt es exakt so zu kaufen.

Oder auch andere kabellose Systeme. Ich fahre am Trike auch ein kabelloses mit fest verbauten Akkus in den 4 Blinkern (2 vorne, 2 hinten), die per USB geladen werden. Steuerung via ebenfalls kabellosem Taster am Lenker, der Pieps-Rückmeldung über die Funktion der Blinker gibt.

Aber auch abnehmbare Blinker sind am normalen Zweirad nicht erlaubt. Ulkigerweise verbaut an der Kleidung des Fahrers/der Fahrerin aber schon, denn dann gehören sie nicht zum Fahrrad.

Ein Verstoß gegen die Beleuchtungsvorschriften (egal welche) am Fahrrad kostet 20,- Euro, wenn das Auge des Gesetzes extreme Langeweile haben sollte.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #107
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
2.026
Reaktionspunkte
1.537
Ort
N 47.335° E9.645°
Details E-Antrieb
Kalkhoff Image 7.B Excite+
Aber Blinker werden sicher in nicht zu ferner ZUkunft zugelassen. So ist es ja noch nicht allzulange her, dass Beleuchtung auf jeden Fall von einem Dynamo versorgt werden mussten, oder Schiebehilfen waren illegal ...
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #108
Klauswesterwald

Klauswesterwald

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
269
Reaktionspunkte
233
Ort
Altenkirchen/WW
Details E-Antrieb
NCM Milano 48 V
Mit einer Hand lenken und mit der anderen Zeichen zum abbiegen geben ist für die praxisfernen Sesselpupser sicher ungefährlicher. Ich jedenfalls halte kurz meine Patsche hinaus und schalte dann den Blinker unter meinen Hintern ein. Andere Reihenfolge geht auch
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #109
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
1.060
Reaktionspunkte
1.494
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Ein Verstoß gegen die Beleuchtungsvorschriften (egal welche) am Fahrrad kostet 20,- Euro, wenn das Auge des Gesetzes extreme Langeweile haben sollte.

Stimmt, gerade mal nachgeschaut, solche Lenkerendblinker mit Batterie oder Akkus gibt es (in bewährter China-Qualität...) für ab 13€ oder so. Wenn ich unbedingt Blinker haben wollte, würde ich mir einen Zwanni einstecken und es drauf ankommen lassen...

Die Frage ist aber natürlich eher die: Wenn man sowas benutzt und einen dann jemand beim Abbiegen umfährt, und behauptet, man hätte keine Handzeichen gegeben und man hat zwar geblinkt, aber die Blinker sind ja nicht zugelassen - wer ist dann Schuld? Dann gebe ich nämlich lieber doch Handzeichen und dann brauche ich auch keine Blinker ;-)

So ganz blöd ist das mit den Vorschriften letztlich ja doch nicht, denn sonst müsste man sich bei jeden Fall des Falles damit befassen, ob die zufällig verbauten Blinker den Anforderungen an Blinker genügen oder nicht.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #110
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
474
Reaktionspunkte
230
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Könnte all das konkludent bedeuten, dass in DE Blinker an Pedelecs oder normalen Rädern doch erlaubt sind?
Nein. Dein Zitat gilt z.B. für Mofa und S-Pedelec. Am E-Bike und Bio-Bike sind Blinker nicht erlaubt. Das Verbot des Ineinanderbauens gilt auch nur für die Hauptbeleuchtung. Als Zusatzbeleuchtung sind 3in1-Blinker wiederum erlaubt, also mit Rück- und Bremslicht als Zusatzbeleuchtung.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #111
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
474
Reaktionspunkte
230
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Technisch wäre das doch ohne jeden externen Verkabelungs- und Montageaufwand sehr einfach umsetzbar, wenn man die Blinker in die Lenkerenden setzt (mit außen einer Art Halbkugel aus gelb-transparentem Plastik und heller LED drin), innenliegender Batterie und Schalter außen, den man mit dem kleinen Finger betätigt, oder?
Wenn sie eine E-Zulassung haben, wäre das nein Problem. Deine Halbkugel nennt man übrigens Ochsenauge. Die Velo-Blink z.B.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #112
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
474
Reaktionspunkte
230
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
denn sonst müsste man sich bei jeden Fall des Falles damit befassen, ob die zufällig verbauten Blinker den Anforderungen an Blinker genügen oder nicht.
Um sowas würde sich der TÜV kümmern.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #113
EbikeBiker

EbikeBiker

Dabei seit
22.12.2018
Beiträge
222
Reaktionspunkte
241
Details E-Antrieb
Fischer EM1726 Bafang Heckmotor
Irgendwie habe ich hier den Faden verloren: Ist jetzt am Fahrrad (>25 km/h) generell was Blinkendes verboten?

Wobei ich persönlich z.B. ein blinkendes rotes Rücklicht, rein aus der Praxis gesehen, Idiotisch empfinde: man sieht mich, man sieht mich nicht.. gerade von hinten will ich doch dauernd gesehen werden..
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #114
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
2.026
Reaktionspunkte
1.537
Ort
N 47.335° E9.645°
Details E-Antrieb
Kalkhoff Image 7.B Excite+
Das blinkede ist auf jden Fall auffälliger als ein ruhiges Lämpchen
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #115
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
1.060
Reaktionspunkte
1.494
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Um sowas würde sich der TÜV kümmern.

Genau, und dafür braucht man eben Vorschriften, Prüfzeichen etc. (Ich sage ja nicht, dass Blinker bei Fahrrädern verboten gehören.)
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #116
Garagentor

Garagentor

Dabei seit
22.11.2018
Beiträge
75
Reaktionspunkte
50
Details E-Antrieb
Pendix
Das blinkede ist auf jden Fall auffälliger als ein ruhiges Lämpchen
Irritiert aber die nachfolgenden Fahrer, da sich deren Augen jeden Augenblick neu einstellen müssen. Daher sind blinkende Scheinwerfer und Rücklichter nicht gestattet.
Zu den Blinkern am Lenkerende, die sogenannten Ochsenaugen, wurden 1986 vom Gesetzgeber, damals für Motorräder, untersagt. Der Fahrer verdeckte mit seinem Körper die Blinker. Unter der Auflage das hinten gesonderte Blinker montiert werden sind sie heute wieder zulässig, wenn der Abstand vom vorderen Ende bis zum beginn der Leuchtfläche nicht mehr als x m beträgt.
Ich persönlich bin kein Freund von Ochsenaugen. Eben aus dem oben genannten Grund des Abdecken.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #117
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
1.060
Reaktionspunkte
1.494
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Wenn sie eine E-Zulassung haben, wäre das nein Problem. Deine Halbkugel nennt man übrigens Ochsenauge. Die Velo-Blink z.B.

Ochsenaugen nennt man vor allem diese Art Blinker von Hella. Diese Dinger sind für Fahrräder aber irgendwie viel zu mächtig, mir würde da eher etwas vorschweben, wo nach außen hin wirklich nur eine Halbkugel raussteht, also ca. 22 mm Durchmesser, 11 mm rausragend, oben noch der Schalter integriert, die ganze Elektronik und Akku innen in den Lenker eingeschoben. Das würde weder optisch noch sonstwie weiter stören und wäre in alle Richtungen gut sichtbar. Wenn da außen nur massives Plastik ist, dürften die auch bei Umfallern kaum Schaden nehmen, außer ein paar Kratzern vielleicht, die aber die Funktion nicht weiter stören sollten.

Ich hatte früher an meinen Motorrädern immer gerne Blinker in den Lenkerenden, aber die waren nicht gerade solide. Die (klumpschweren) Hella Ochsenaugen gingen noch, die deutlich eleganteren und viel leichteren Blinker der Vespa waren immer blitzschnell hin.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #118
M

mumpel

Dabei seit
08.06.2022
Beiträge
474
Reaktionspunkte
230
Ort
Lindau
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Genau, und dafür braucht man eben Vorschriften, Prüfzeichen etc. (Ich sage ja nicht, dass Blinker bei Fahrrädern verboten gehören.)
Man nimmt einfach die Motorrad-Montagevorschriften.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #119
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
1.060
Reaktionspunkte
1.494
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Irritiert aber die nachfolgenden Fahrer, da sich deren Augen jeden Augenblick neu einstellen müssen. Daher sind blinkende Scheinwerfer und Rücklichter nicht gestattet.
Zu den Blinkern am Lenkerende, die sogenannten Ochsenaugen, wurden 1986 vom Gesetzgeber, damals für Motorräder, untersagt. Der Fahrer verdeckte mit seinem Körper die Blinker. Unter der Auflage das hinten gesonderte Blinker montiert werden sind sie heute wieder zulässig, wenn der Abstand vom vorderen Ende bis zum beginn der Leuchtfläche nicht mehr als x m beträgt.
Ich persönlich bin kein Freund von Ochsenaugen. Eben aus dem oben genannten Grund des Abdecken.

Diese 110%-Regelung habe ich damals schon nicht richtig nachvollziehen können. Ja, von schräg hinten von der dem Blinker abgewandten Seite aus sind die evtl. vom Fahrer verdeckt, aber erstens haben da auch "richtige" Blinker tote Winkel und zweitens ist das in dieser Richtung sicherheitstechnisch weitestgehend irrelevant, denn man will ja vor allem, dass der Blinker aus der Richtung gesehen wird, in die man abbiegt. Und da sind rundum leuchtende Lenkerendblinker geradezu ideal.

Gerade bei Fahrrädern, wo sowas dann nur optional (aber begrüßenswert) wäre, wäre eine möglichst einfache und preiswerte Nachrüstmöglichkeit wünschenswert und es gibt wirklich nichts einfacheres als einen völlig integrierten Komplettblinker mit Akku und Schalter in das Lenkerende zu schieben und festzuklemmen. Das dauert eine Minute und fertig...

Wenn das bei Fahrrädern so geregelt wird wie bei Motorrädern, dann wird das kaum jemand haben wollen.

Ist übrigens schonmal jemanden aufgefallen, dass moderne Autos immer häufiger Blinker haben, die man von der Seite aus so gut wie gar nicht mehr sieht? Nervt mich auf dem Fahrrad kolossal, wenn ich direkt daneben stehe, sehe ich oft kaum noch, ob so einer den Blinker an hat oder nicht.
 
  • Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln. Beitrag #120
EbikeBiker

EbikeBiker

Dabei seit
22.12.2018
Beiträge
222
Reaktionspunkte
241
Details E-Antrieb
Fischer EM1726 Bafang Heckmotor
Mit den Lenkerenden-Blinkern kann ich mich nicht so recht anfreunden. Das kann im ungünstigsten Fall von hinten schon verdeckt werden. Wenn dann bitte ein paar hinten und eins vorne. Mit ausreichend Abstand zur Fahrzeugmitte damit man erkennen kann ob rechts oder links gemeint ist.

Wobei ob es nach vorne notwendig ist könnte man sogar diskutieren; wenn ich rechts abbiege ist es dem Gegenverkehr egal. Und beim Links abbiegen muss ich sowieso selber schauen ob frei ist..
 
Thema:

Rechtliches zu Fahrtrichtungsanzeigern - bitte technische Fragen dazu weiterhin im Thread "Kaufberatung Fahrtrichungsanzeiger" behandeln.

Oben