Rat zum Selbstbau-Akku

Diskutiere Rat zum Selbstbau-Akku im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Du hast mich nicht verstanden. Bei einem 5P Akku kannst du Bedenkenlos mit 7,5A Laden (Wobei das der Stecker meist nicht mit macht). Die Zellen...
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
5.607
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Du hast mich nicht verstanden.

Bei einem 5P Akku kannst du Bedenkenlos mit 7,5A Laden (Wobei das der Stecker meist nicht mit macht). Die Zellen finden das auf jedenfall ok !
Mit weniger laden geht immer. Bei 2A sind die Ladegeräte einfach deutlich günstiger
 
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.591
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Die Samsung schreiben für die 35 E 2Ah Ladestrom vor.
Tun sie nicht.
1.) Wird Strom nicht in "Ah" sondern in "A" gemessen und
2.) im Datenblatt steht
Charging Current :
Standard charge: 1,700mA, For cycle life : 1,020mA
Also es gehen 1,7A (0,5C), besser für die Lebensdauer ist 1A

Also 2A bei meinem 10S5P ist richtig und sinnvoll?.
Ergo ist bei einem 5p Akku
1,7*5 = 8,5A Ladestrom zulässig
1*5 = 5A problemlos möglic
= Deine 3A die aus dem Lader kommen sind für 10s5p pipifaz

Meine Erfahrung mit 5p und den 35E: bis 6A ist das OK,
bei 8A werden die Zellen schon deutlich warm
- das mache ich, wenn überhaupt, nur Unterwegs wenn es schnell gehen soll.
 
Akkufritze

Akkufritze

gewerblich
Mitglied seit
24.07.2014
Beiträge
1.133
Ort
Bernburg
das kuriose ist dann auch, das jeder andere Datenblätter hat, da ist von max. 1500 mA die Rede
 

Anhänge

R

Rader

Mitglied seit
07.07.2016
Beiträge
80
Ort
Radevormwald
Details E-Antrieb
noch keiner
Danke für die Erklärungen.
So langsam dringt so manches wieder an die Oberfläche.
Andersrum gesagt : 3A geteilt durch 5 = 650mA pro Zelle
 
Thema:

Rat zum Selbstbau-Akku

Werbepartner

Oben