Range Extender für E45

Diskutiere Range Extender für E45 im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Wenn es funktioniert, dann lass es so. Nur schütze den Akku gut und polstere ihn dick ein. Irgendwann wird das Rad mal auf die linke Seite fallen.
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
6.030
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 88000km; Haibike Xduro FS RS
Wenn es funktioniert, dann lass es so. Nur schütze den Akku gut und polstere ihn dick ein. Irgendwann wird das Rad mal auf die linke Seite fallen.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
614
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
Nur schütze den Akku gut und polstere ihn dick ein. Irgendwann wird das Rad mal auf die linke Seite fallen.
Du solltest den Akku auch möglichst weit nach vorne bringen (so, dass er dich noch nicht am Bein berührt). Er ist auf dem Bild sehr weit hinten. Ich habe meinen Zweitakku im Koffer inzwischen auch über 10 cm nach vorne gebracht, weil ich bei höheren Geschwindigkeiten ein Lenkerflattern hatte. Die 10 cm haben ausgereicht, mein E45 fährt jetzt extrem stabil.

Hier hab ich in meinem Umbauthreat die Akkuposition geändert: Umbau Greenmover E45 2012 auf Crystalyte HS4080 / EBS FREAK!
 
B

Belgarda

Mitglied seit
13.12.2019
Beiträge
13
Ort
Kamp-Lintfort
Details E-Antrieb
GoSwissdrive, Bulls Green Mover E45
Vielen Dank @jm1374, @Philipp2301 für die Tipps, ich werde sie beherzigen.

Der Akku ist momentan indirekt geschützt, da ich meinen Kleinen auf dem Weg zur Arbeit in die Kita bringe und daher einen Kindersitz montiert habe.
Da der Extender-Akku mit seinen knappen 12 Ah nicht sehr viel wiegt und seitlich etwas unterhalb des Gepäckträgers hängt, merke ich bei der Kombination mit Kindersitz kein Flattern und kann selbst bei bei leicht unebener Straße und 40 KM/h den Lenker loslassen.
Allerdings habe ich letztens mit Packtasche rechts ein sehr unruhiges Fahrverhalten gehabt, hier muss ich mit Gewicht/Schwerpunkt noch etwas spielen.
Für die seitliche Positionierung des Akkus habe ich die Stelle genommen, in welche er sich am besten einklemmen und festschnallen lässt. Je nachdem, ob die Variante noch länger bleibt, werde ich mir einen Halter bauen und die Position noch optimieren.

Der Parallelbetrieb beider Akkus läuft problemlos. Einmal hatte ich letztens die Situation, dass der Extender in den Sleep-Modus gefallen war und ich den Hauptakku leerfahren und dann entfernen musste um weiter zu fahren. Heute lief die Parallelschaltung tadellos.

Mir ist nur aufgefallen, dass heute an der Bahnschranke mein Hauptakku angefangen hat, den Extender zu laden (laut Anzeige floss 2A). Danach einfach weitergefahren und ich hatte wieder beide im Betrieb. Zuhause abgestellt, wurde der Extender wieder geladen, aber nicht vollständig. Denke die Spannungen haben sich wieder angeglichen.
Das Laden beider Akkus gleichzeitig am Rad funktioniert noch nicht. Es lädt nur ein Akku, egal ob ich den Rosenberger am Hauptakku oder Extender anschließe.

Habe noch eine Frage. Passt der folgende Akku ins Dreieck in den 55er Rahmen? Beim 60er funktioniert es, soweit ich weiss.

Softpack Akku 36V 20,7Ah 35E in Roswheel Tasche
 
Zuletzt bearbeitet:
Münsterländer

Münsterländer

Mitglied seit
22.12.2016
Beiträge
76
Ort
Sendenhorst
Details E-Antrieb
E45 Green Mover Bj. 11.2014
Bei meinem 55er passt ein rechteckiger 10s5p Akku mit den Samsng 35E so gerade in das Rahmendreieick.

Bei dem vorgeschlagenen quadratischen 10s6p hätte ich Zweifel. Einfach mit einem Papp-Dummy ausprobieren!

Interessant finde ich den 10s4p aus LG M50 aus gleicher Quelle.
Softpack-Akku 36V 20Ah BMS 20A XLR-3 mit M50 - Rechteckig

Den würde ich beim nächsten Akkutausch wählen.
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
614
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
@Belgarda :
Ich denke, die Ladeströme an der Ampel kommen daher, dass bei hohen Strömen der Extender verhältnismäßig stärker entladen wird. Daher wird er im Anschluss vom Hauptakku wieder geladen. Das ist nicht schlimm, weil die Spannungen gar nicht weit auseinander laufen können, dadurch auch im Anschluss keine hohen Ausgleichsströme laufen werden.
Du weißt wahrscheinlich, dass du auf einem S-Pedelec, das nur einen Sitzplatz hat, keinen Kindersitz montieren darfst. Kann natürlich jeder machen wie er will.
 
TeJo

TeJo

Mitglied seit
03.07.2016
Beiträge
956
Ort
östliches Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
2 x E45 GO SwissDrive
Habe noch eine Frage. Passt der folgende Akku ins Dreieck in den 55er Rahmen? Beim 60er funktioniert es, soweit ich weiss.
Softpack Akku 36V 20,7Ah 35E in Roswheel Tasche
Dann geht dieser Akku aber auch nicht beim E45, weil er nicht rekuperationsfähig ist, d.h., nur ein BMS bis 20A hat und kein Smart-BMS mit 30A. Auf der Webseite von Enerprof - unabhängig von der Frage, ob dieser Akku ins obere Rahmendreieck passt - habe ich (nur) diesen Akku (mit Tasche) gefunden, der Rekuperation "kann".
 
B

Belgarda

Mitglied seit
13.12.2019
Beiträge
13
Ort
Kamp-Lintfort
Details E-Antrieb
GoSwissdrive, Bulls Green Mover E45
Bei meinem 55er passt ein rechteckiger 10s5p Akku mit den Samsng 35E so gerade in das Rahmendreieick.

Bei dem vorgeschlagenen quadratischen 10s6p hätte ich Zweifel. Einfach mit einem Papp-Dummy ausprobieren!
Stimmt, ich habe vor lautem Hin- und Herspringen auf der Homepage irgendwie den falschen angeklickt. Ist es beim E45 irrelevant ob man den Stromfluss auf 4 oder 5 parallele Bänke verteilt?

Du weißt wahrscheinlich, dass du auf einem S-Pedelec, das nur einen Sitzplatz hat, keinen Kindersitz montieren darfst. Kann natürlich jeder machen wie er will.
Ich habe zum Thema Kindersitze mit S-Pedelec (SPed) kontroverse Informationen gelesen, daher habe ich mir hierzu die StVZO §35a, Abs. 9 durchgelesen und zu meinen Gunsten verstanden:

"Krafträder, auf denen ein Beifahrer befördert wird, müssen mit einem Sitz für den Beifahrer ausgerüstet sein. Dies gilt nicht bei der Mitnahme eines Kindes unter sieben Jahren, wenn für das Kind ein besonderer Sitz vorhanden und durch Radverkleidungen oder gleich wirksame Einrichtungen dafür gesorgt ist, dass die Füße des Kindes nicht in die Speichen geraten können."

Dann geht dieser Akku aber auch nicht beim E45, weil er nicht rekuperationsfähig ist, d.h., nur ein BMS bis 20A hat und kein Smart-BMS mit 30A. Auf der Webseite von Enerprof - unabhängig von der Frage, ob dieser Akku ins obere Rahmendreieck passt - habe ich (nur) diesen Akku (mit Tasche) gefunden, der Rekuperation "kann".
Da ich hier bei uns im Flachland quasi kaum rekuperiere und @Münsterländer auch diese BMS fährt, werde ich denke ich keine Probleme damit haben. Darüber hinaus teilt sich der Strom nach meinem Verständnis bei zwei Akkus auch beim Rekuperieren auf.
 
Axel_K.

Axel_K.

Mitglied seit
27.08.2016
Beiträge
2.329
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Die Akkus, die wir mit Smart BMS (30A) fertigen unterstützen die Rekureparation.
@Rutzki73
Interessant, aber für mich leider nicht passend, da ich ein 48 Volt (BionX) System fahre. Dort finde ich aber keinen Akku mit Smart-BMS (wäre mir lieb wegen der Reku). Oder hab's ich nur übersehen?
 
Münsterländer

Münsterländer

Mitglied seit
22.12.2016
Beiträge
76
Ort
Sendenhorst
Details E-Antrieb
E45 Green Mover Bj. 11.2014
Mein Akku von Enerdan ist von Ende 2017, hat voraussichtlich ein anderes BMS als die heute angebotenen.

Bisher macht er trotz Reku keine Probleme.

Beim Betrieb des Extenders wird nur noch ein Rekustrom von < 4 A angezeigt, ergo Rekustrom wird auf beide Akkus aufgeteilt.

Je nach Belastung und Ladezustand der Akkus sehe ich Ausgleichsströme von -1,x bis zu +1,x A fließen.
Das Verhältnis ist sicherlich dem jeweiligen AKKualter geschuldet.
Nach längerem Stillstand gleichen sich die Akkuspannungen soweit aus, dass kein Strom mehr fließt.
 
ALDI-Rad

ALDI-Rad

Mitglied seit
23.06.2016
Beiträge
60
Details E-Antrieb
2014er Bulls E45 - 500W GoSwissDrive
Ich will hier mal meine Range-Extender Billiglösung vorstellen.

Mein Ziel war keine deutliche Reichweitenverlängerung - die knapp 40km tägliche Strecke schafft auf stets maximaler Unterstützung +5 mein Originalakku aus 2014 noch - sondern eine Minimierung der "Geschwindigkeitsabregelung" , die ich bei meinem E45 mit leerer werdendem Akku deutlich merke. Auf dem Hinweg zur Arbeit brauchte ich mit Akkuladestand "voll" bis "halb voll" fast immer 2 Minuten weniger als für den Rückweg (wo ich nur noch mit einem von 5 Balken ankam)!

Mein Ziel war also ein kleiner, leichter Zusatzakku mit unter 10Ah, der aber notfalls auch deutlich mit ca. 15A Dauerstrom unterstützen kann.

Wie für meinen Akku aus meinem ersten Selbstbaubike suchte und fand ich den Akku beim Ali in China: ein AERDU 36V 7Ah Akku mit 10 NCR18650GA Zellen in 10S2P Konfiguration und 15A BMS. Das ganze mit Versand unter 70€, ein XT90 statt des standardmäßigen XT60 Steckers wurde kostenfrei verbaut, Zoll fiel diesmal keiner an. Dafür bekäme ich hier nicht mal die Teile ...
aerdu36v7ah.JPG
Das Originalnetzteil trennte ich ca. 15cm hinter dem Rosenbergerstecker auf und verlötete XT90 Stecker/Buchsen daran. Ich habe mit dem nicht abgewinkelten Stecker, der nun laufend im Originalakku gesteckt ist, kein Problem, seitdem ich das Kabel mit Kabelbinder an das Sattelrohr gebunden habe.

In meinem 60cm Rahmen habe ich eine fast exakt passende wasserdichte 8l Dreieckstasche für knapp 20€ eingehängt und am Sattelrohr noch ein kleines Loch für das Akkukabel ausgeschnitten. In die Tasche passt neben dem kleinen leichten Akku noch Werkzeug, Luftpumpe und Regenhose.
Kabel_IMG_20200116_074153990.jpgcrop_IMG_20191207_152700086.jpg

Zunächst traute ich mich nicht, mit unterschiedlichen Ladezuständen der Akkus zu fahren, also habe ich beide Akkus immer separat vollgeladen, dann erst verbunden und bin damit dann die 2x 18km gefahren. Hier zeigte sich besonders auf dem Rückweg der erhoffte Zuwachs meiner Durchschnittsgeschwindigkeit, so dass ich damit pro Tag knapp 3 Minuten spare – gut 2 Minuten auf dem Rückweg und knapp eine Minute auf dem Hinweg! Zudem fühlt sich das Rad nun deutlich „agiler“ an und beschleunigt subjektiv besser. Am Ende des Tages komme ich auch nicht mehr mit nur einem Balken zu Hause an, sondern mit 2-3, was denke ich mal der Akkulebensdauer des schon leicht schwächelnden Originalakkus gut tut.

Der Härtetest kam dann gestern: der Ladevorgang des Originalakkus brach nach gut 3 Balken ab, das BMZ Originalladegerät blinkte mit Störung. Das Noname 2A Netzteil des Zusatzakkus tat seinen Dienst und lud diesen voll. Da ich in die Firma musste, wagte ich es, die beiden Akkus trotzdem zu verbinden. Resultat: es funktioniert! Zwar merkte das BMS des Zusatzakkus wohl, dass es im Stand nicht genug Strom liefern kann, um den halbleeren Originalakku zu laden, aber beim losfahren blieb die Stromanzeige des Originalakkus am Display für die ersten 5km stets auf 0.0A, während offensichtlich der Zusatzakku den vollen Strom (Peak kann er 30A) bereitstellte. Sogar beim Rekuperieren lud er zunächst noch den Originalakku mit, anders kann ich mir die -6.9A nicht erklären, sonst erreiche ich max. -5A. Bevor ich dann zu Hause die beiden Akkus zum jeweiligen Laden trennte, hatte sich der Ladungszustand soweit angeglichen, dass der Zusatzakku nun den Originalakku mit geringem Strom weiter auflud.

Also: Ziel erreicht – 3 Minuten pro Tag gespart, selbst mit Tasche keine 100€ dafür investiert, Originalakku geschont!

Ich überlege sogar, ob ich mir noch einen dieser kleinen leichten 7Ah BMS Hoverboard Akkupacks zulege, als Reserve für längere Strecken …
 
Zuletzt bearbeitet:
ALDI-Rad

ALDI-Rad

Mitglied seit
23.06.2016
Beiträge
60
Details E-Antrieb
2014er Bulls E45 - 500W GoSwissDrive
Da ist billigster China Schrott drin. In Deinem China Akku findest auch keine originalen GA Zellen.
Ich habe mich noch nicht getraut, den Akku zu öffnen. Wenn Du Bilder hast und mir sagen kannst, welche Zellen wirklich drin sind, bin ich daran sehr interessiert!
 
Tommmi

Tommmi

Mitglied seit
20.10.2012
Beiträge
4.770
Ort
27721 Ritterhude
Gucke einfach mal was 20Ga Zellen kosten.
Wenn Glück hast ist nen Fake Schrumpfschlauch drüber. Die Deckel kannst erkennen das China Ga Zellen die Farbe oben nicht paßt. Nach 3-4 Zyklen lassen die extrem nach, bringen vom ersten Tag aber schon nicht was se sollen.
 
Rutzki73

Rutzki73

gewerblich
Mitglied seit
23.07.2015
Beiträge
1.372
Ort
Berlin
Ich habe mich noch nicht getraut, den Akku zu öffnen. Wenn Du Bilder hast und mir sagen kannst, welche Zellen wirklich drin sind, bin ich daran sehr interessiert!
Kapazitätmessung durchführen. Bereits die grobste Messung eird es zeigen. Ich bin auch Tommi´s Meinung. Mit NCR18650GA kommst du nie auf so einem Preis, auch wenn du den Akku verschenken möchtest...
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.724
Ort
München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
ein AERDU 36V 7Ah Akku mit 10 NCR18650GA Zellen in 10S2P Konfiguration
Wie macht man mit 10 Akkus 10s2p?

Ich überlege sogar, ob ich mir noch einen dieser kleinen leichten 7Ah BMS Hoverboard Akkupacks zulege, als Reserve für längere Strecken …
Das sind doch genau die Akkus die reihenweise in den Zeitungen in Verbindung mit Wohnungsbränden erwähnt werden. Brauchst Du einen Grund zum umziehen?
 
ALDI-Rad

ALDI-Rad

Mitglied seit
23.06.2016
Beiträge
60
Details E-Antrieb
2014er Bulls E45 - 500W GoSwissDrive
Danke für Euren Input, ich werde einfach weiterbeobachten, wie sich die Kapazität entwickelt. Jedenfalls habe ich schon deutlich mehr als 4 Ladezyklen drauf, und noch ist der Akku subjektiv OK.

20 Zellen NCR18650GA kosten in China unter 40€ (wenn die wie angegeben wirklich 100% original sind), 10€ fürs BMS, 16€ für Zusammenbau und Versand - der Preis erscheint mir also nicht ganz unplausibel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Range Extender für E45

Oben