sonstige(s) Rächt es sich nun, dass Yamaha für 2021 keine "Neuen Motoren" oder Software Updates fur ne Drehmoment Steigerung rausbringt?

Diskutiere Rächt es sich nun, dass Yamaha für 2021 keine "Neuen Motoren" oder Software Updates fur ne Drehmoment Steigerung rausbringt? im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich denke ob 80 oder 90 Nm das macht doch den Kohl nicht Fett. und wer braucht schon 120 Nm ? Und fürs Flachland oder besser für Touren - Räder...
Holle

Holle

Dabei seit
14.03.2016
Beiträge
322
Punkte Reaktionen
298
Ort
Horrheim Baden -Württemberg
Details E-Antrieb
Shimano EP8
Ich denke ob 80 oder 90 Nm das macht doch den Kohl nicht Fett. und wer braucht schon 120 Nm ? Und fürs Flachland oder besser für Touren - Räder reicht doch locker 70 Nm wo braucht man da 90Nm so meine Meinung.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.695
Punkte Reaktionen
2.892
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Rächt es sich nun, dass Yamaha für 2021 keine "Neuen Motoren" oder Software Updates fur ne Drehmoment Steigerung rausbringt?

yamaha bringt 2021 einen neuen motor raus, allerdings rundet der das angebot nach unten, nicht nach oben ab.

PWseries CE hat "nur" 50 nm, aber damit kann man die nexus nabenschaltungen mit 7 und mehr gängen fahren. für mehr als 50 nm gibt shimano diese schaltungen nicht frei.

vorher gab es yamaha motoren fast ausschliesslich mit kettenschaltungen.

gerade für radler, die in städten mit wenig steigungen fahren, dazu gehöre ich, werden sich über eine alternative mehr zum bosch active line plus freuen.

ich kenn nun nicht die verkaufszahlen, aber ich vermute, dass dieses segment wichtig ist, evtl. wichtiger als der bereich mit den sehr starken motoren.

geredet und geschrieben wird in den foren über den golf gti, gefahren wird meist aber eine schwächerer typ. der reicht eh in den allermeisten fällen...

...evtl. ist das bei den pedelecs ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
gerry7

gerry7

Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
291
Punkte Reaktionen
408
Ort
Kreis OF
Details E-Antrieb
GIANT SyncDrive & Bosch CX Gen.4
Hmmm,

mein 2019er Daiytour hat einen GIANT SyncDrive Life powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 60 Nm und eine Shimano Nexus 8G Nabenschaltung, Gates Riemen.

Das reicht mir in Wald und Feld plus unsere Steigungen, ich finde den Motor (im Gegensatz zu meinem Gen.4 CX im MTB) herrlich unaufgeregt. Bisher 0 Probleme. Nach dem jetzigen "Parallelfahren" wurde ich immer wieder zu Yamaha tendieren.

 
Smiti

Smiti

Dabei seit
10.06.2020
Beiträge
147
Punkte Reaktionen
544
Ort
Niederbayern
Details E-Antrieb
Yamaha PW-ST
Wer braucht schon für 130 Kilo (max. Systemgewicht) schon die Power eines aktuellen Opel Corsa mit 118 NM 1.2 Liter Hubraum und 75 PS?
Ich bin im hügeligen Niederbayern und kompletter Ausnutzung des maximalen Gewichts gut unterwegs mit einem Tourenrad von Haibike und dem PW-ST Motor. Die Gänge werden auch geschaltet ;) und die Geschwindigkeit muss ja nicht am steilsten Berg immer noch 25 betragen. Stellt euch mal vor alle Autos würden immer nur Vollgas auf der Autobahn fahren oder die Drehzahl in den roten Bereich am Berg bewegen - das tut doch keiner seinem Fahrzeug an.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.695
Punkte Reaktionen
2.892
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Hmmm,

mein 2019er Daiytour hat einen GIANT SyncDrive Life powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 60 Nm und eine Shimano Nexus 8G Nabenschaltung, Gates Riemen.
guck evtl mal hier rein:

Shimano Nabenschaltungen - Wissenswertes vor dem Kauf › 2Rad.nrw

unter "shimano nexus 5e" wird das mit den 50 nm für die nexus schaltungen mit 7 und mehr gängen beschrieben.

wenn stärkere motoren mit diesen schaltungen kombiniert werden, wird meist der motor etwas gedrosselt.

wenn giant das anders macht, bekommt man vermutlich im falle eines defekts von shimano keine garantie.

google evtl. mal selber danach, denn hier im thema gehts ja eigentlich um etwas anderes. 😉

scheint aber unabhängig davon ein interessantes rad zu sein, das du fährst! 👍
 
Biker36

Biker36

Dabei seit
04.03.2015
Beiträge
691
Punkte Reaktionen
556
Ich fahre das Giant explore und der Yamaha Antrieb im Giant gefällt mir besser als das Orginal. Das Tuning das Giant dem Motor verpasst ist echt klasse.

Nicht nur die nm sind mehr sonder auch die maximale Unterstützung die bei Sport plus 350 Prozent beträgt.

Und was ich bei Giant besser find als bei Haibike das zulässige Gesamtgewicht von meinem Trekking ebike liegt bei 156 kg.
 
captain-picard

captain-picard

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
433
Punkte Reaktionen
260
Ort
Norddeutscher
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
Ich denke ob 80 oder 90 Nm das macht doch den Kohl nicht Fett. und wer braucht schon 120 Nm ? Und fürs Flachland oder besser für Touren - Räder reicht doch locker 70 Nm wo braucht man da 90Nm so meine Meinung.

Also ich finde in ein Haibike, egal welcher Coleur, gehört eigentlich IMMER ein PW-XE und kein ST.
Mir fehlen sehr wohl 10Nm und 70% mehr Unterstützung mit eMTB Modus.
Das ist aber ein Haibike Mangel, da kann Yamaha nix dafür.
 
captain-picard

captain-picard

Themenstarter
Dabei seit
19.05.2020
Beiträge
433
Punkte Reaktionen
260
Ort
Norddeutscher
Details E-Antrieb
Wat(t) Japanisch(es) mit ST am Ende
Und was ich bei Giant besser find als bei Haibike das zulässige Gesamtgewicht von meinem Trekking ebike liegt bei 156 kg.

Haibike weiß eben, wann und warum seine Rahmen brechen ;) [Ironie Modus]

Aber im Ernst...Hat vermutlich mit der nicht 100% glücklichen Heckrahmen Konstruktion der Haibikes zu tun,
(um deren "S"Rahmen Design Merkmal durchzusetzen)
Und das bewirkt bei Haibikes eben kein kraftschlüssiges Doppel Dreieck , wo jeder Knotenpunkt direkt in das andere Dreieck übergeht.
Da muss man dann Lastvorgaben runterschrauben.
 
A

architom

Dabei seit
23.09.2019
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
141
...Aber in bergigen Gegenden (Stuttgart, Alpen-Bayern, Mittelgebirge etc.) fragt man sicher oft nicht nach Reichweite sondern nach Kraft !

Gerade im Bergigen spielt aber auch die Reichweite eine Rolle. Wenn ich hier immer nur auf HIGH durch die Gegend fahren würde käme ich mal so auf 30 - 35 km.
 
ranc

ranc

Dabei seit
09.06.2020
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
15
Ort
Schleswig-Holstein
Details E-Antrieb
Bosch Active Line Plus
die nackten Nm sagen ja wenig aus, gibt es eigentlich irgendwo Drehmoment/Leistungskurven von den Motorenherstellern - ähnlich wie bei Pkw Motoren? Natürlich wird bei Pedelecs in der Regel noch der Pedeldruck erfasst, aber ein Diagramm nur mit Kadenz -> Nm Leistungsabgabe wäre schon mal interessant...
 
Ilsurion

Ilsurion

Dabei seit
23.05.2017
Beiträge
817
Punkte Reaktionen
17.265
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Yamaha PWx, Bosch CX Gen4, 2 x Bio
Ich fahre einen der ersten PWx von 2017 hier in den Alpen. Im Grunde genommen immer noch ein Klasse Motor. Ich nutze das Emtb meist am Wochenende für längere Touren hier in den Alpen. Da ist die Kraft mehr als ausreichend für alle Anstiege. Was ich mir beim nächsten Bike auf jeden Fall wünsche, ist eine individuelle Einstellung der Fahrstufen. Hier könnte dann Giant evtl. das richtige Paket bieten.

Ich finde es auch positiv, dass die Hersteller wie Giant, Haibike, Winora etc. in Trekking- und Cityrädern eben nicht den PWx verbauen. Dies ist oft schon bei Bosch-Bikes so "irrwitzig", wenn Du da Tiefeinsteiger-Räder mit einem 85 Nm Motor rumfahren siehst. Gerade bei Rädern für die Stadt und eher ältere Fahrer sind doch Motoren eher besser, die geschmeidig und weniger brachial anpacken, wie ein CX oder PWx in den hohen Unterstützungsstufen. Da reicht oft schon ein wenig Druck mehr an der Ampel aufs Pedal und man schießt in die Kreuzung. (z. B. ungeübter Touri mit so einem Leihbike) ;)

Was man natürlich im Moment klar zugeben muss. Yamaha-Motoren gehören zu den eher großen und schweren Motoren auf dem Markt. Wenn man aktuell z. B. mal Bosch CX, Brose Smag, Shimano EP8 und Yamaha PWx2 vergleicht. .... aber von Yamaha hört man andererseits auch nur sehr wenig im Bereich der Defekte und Probleme. Sprich vielleicht ist immer kleiner, leichter, leiser und trotzdem mehr Leistung nicht der Weisheit (Haltbarkeit) letzter Schluß. ;)

Generell gibt es aber bei allen Motorkonzepten und Bikeherstellern so viele Angebote an Rädern ... vieles ist auch noch verdammt schick. Da sollte für jeden was zu finden sein. Oft ist es schon fast die Qual der Wahl, wie ich aktuell an mir selbst sehe ... was nimmt man als nächstes? :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Biker36

Biker36

Dabei seit
04.03.2015
Beiträge
691
Punkte Reaktionen
556
Was mir bei Yamaha noch fehlt ist ein dual Akku System so wie es bosch hat. Ich weiß es braucht nicht jeder aber auf Fahrrad reisen mit Gepäck finde ich das perfekt wenn beide Akkus sauber am Rad integriert sind. Ich habe lieber zwei Akkus dabei als unterwegs laden zu müssen.
Die Motoren sind ansonsten super von defekten hört man ja echt wenig hier im Forum.
 
MFaude

MFaude

Dabei seit
23.07.2020
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hmmm,

mein 2019er Daiytour hat einen GIANT SyncDrive Life powered by Yamaha Mittelmotor, 250 W, 60 Nm und eine Shimano Nexus 8G Nabenschaltung, Gates Riemen.

Das reicht mir in Wald und Feld plus unsere Steigungen, ich finde den Motor (im Gegensatz zu meinem Gen.4 CX im MTB) herrlich unaufgeregt. Bisher 0 Probleme. Nach dem jetzigen "Parallelfahren" wurde ich immer wieder zu Yamaha tendieren.


Dazu jetzt doch mal eine Frage.
Habe ein Giant Stance E+1 mit Syncdrive Sport Motor (80NM). Ich wiege 95kg
Meine Tochter hat gerade im Urlaub ein Scott Bike mit dem Bosch CX4 beim Verleiher bekommen.
Am Berg (ca. 13-16% Steigung) ist sie auf dem kleinsten Ritzel mit 25km/h locker und ohne jegliche Anstrengung an mir vorbei gezogen. Ich bin auf dem 3. kleinsten Ritzel nur auf Geschwindigkeiten von 17-20km/h gekommen. In den beiden kleinen Ritzeln hatte ich keine Chance die Steigung zu bewältigen.
Wieso ging das bei meiner Tochter mit dem Boschmotor ohne jegliche Probleme/Anstrengung?
Gruß Markus
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.695
Punkte Reaktionen
2.892
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
Gerade bei Rädern für die Stadt und eher ältere Fahrer sind doch Motoren eher besser, die geschmeidig und weniger brachial anpacken,
ich hatte anfangs mit meinen 50 nm zu kämpfen.

mittlerweile hab ich die ganz gut im griff, aber das hat gedauert...

ich finds auch leichtsinnig, ältere, vor allem auch ohne frische radelerfahrung, auf solche pedelecs zu setzen.
 
Raptora

Raptora

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
3.036
Punkte Reaktionen
9.127
Habe das Luxusproblem den Gen4 mit 85 Nm genauso gerne zu fahren wie den PW-X2,
Bosch hat den genialen E-MTB Modus den ich sehr gerne fahre während Automatik bei Yamaha
in meinen Augen nicht zu verwenden ist da direkt auf "volle Pulle" geschaltet wird.

Dafür brauche ich dann keinen Modus und stelle lieber direkt auf High.

Yamaha dafür sehr effizient und auf Standard kann man eigentlich alles absolvieren
(mein heimlicher E-MTB Modus)

Der Bosch ist zwar jetzt richtig toll zu fahren aber untenrum ist der Yamaha immer noch
ein Traktor und wenn es extrem steil hoch geht schiebt der wie ein Ochse.

Da wo der Bosch schon Übersetzungen von 32/51 braucht fahre ich mit dem Yamaha und 38/50 locker hinterher 🙂

Killerargument für mich persönlich ist bei meinem Orbea Wild FS das Dual Akku System
vom Bosch, das ist schon eine ganz feine Sache.

Egal ob ich am Wochenende Yamaha oder Bosch rauskrame, Fahrspaß ist immer garantiert 😁
 
Holle

Holle

Dabei seit
14.03.2016
Beiträge
322
Punkte Reaktionen
298
Ort
Horrheim Baden -Württemberg
Details E-Antrieb
Shimano EP8
Dazu jetzt doch mal eine Frage.
Habe ein Giant Stance E+1 mit Syncdrive Sport Motor (80NM). Ich wiege 95kg
Meine Tochter hat gerade im Urlaub ein Scott Bike mit dem Bosch CX4 beim Verleiher bekommen.
Am Berg (ca. 13-16% Steigung) ist sie auf dem kleinsten Ritzel mit 25km/h locker und ohne jegliche Anstrengung an mir vorbei gezogen. Ich bin auf dem 3. kleinsten Ritzel nur auf Geschwindigkeiten von 17-20km/h gekommen. In den beiden kleinen Ritzeln hatte ich keine Chance die Steigung zu bewältigen.
Wieso ging das bei meiner Tochter mit dem Boschmotor ohne jegliche Probleme/Anstrengung?
Gruß Markus
Das liegt an deinem Gewicht das ist nun mal Physik , das ist bei mir nichts anders genau gleiches Gewicht wie du mein Sohn 60 Kilo 18 Jahre alt und ein Haibike Bj 2016 PW Motor 70Nm der fährt am Berg an mir vorbei mit einem grinsen im Gesicht. Überlege mal 35 Kilo weniger ist doch klar. 🤣 Da nützt auch kein S mag Motor mit 90 Nm .........wenn er mal läuft hihi
 
K

Keeeno

Dabei seit
07.04.2020
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Weiß vllt jemand wo der Speedsensor im neuen Haibike AllMtn (2021) verbaut ist?
 
dilledopp

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.860
Punkte Reaktionen
9.220
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Weiß vllt jemand wo der Speedsensor im neuen Haibike AllMtn (2021) verbaut ist?
Keine Ahnung, aber es gibt ja nur zwei Möglichkeiten, an der Kettenstrebe links, oder am Ausfallende rechts, Magnet in der Bremsscheibe.
Warum fragst Du?
 
S

SandraTr

Dabei seit
16.07.2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Habe das Luxusproblem den Gen4 mit 85 Nm genauso gerne zu fahren wie den PW-X2,
Bosch hat den genialen E-MTB Modus den ich sehr gerne fahre während Automatik bei Yamaha
in meinen Augen nicht zu verwenden ist da direkt auf "volle Pulle" geschaltet wird.

Dafür brauche ich dann keinen Modus und stelle lieber direkt auf High.

Yamaha dafür sehr effizient und auf Standard kann man eigentlich alles absolvieren
(mein heimlicher E-MTB Modus)

Der Bosch ist zwar jetzt richtig toll zu fahren aber untenrum ist der Yamaha immer noch
ein Traktor und wenn es extrem steil hoch geht schiebt der wie ein Ochse.

Da wo der Bosch schon Übersetzungen von 32/51 braucht fahre ich mit dem Yamaha und 38/50 locker hinterher 🙂

Killerargument für mich persönlich ist bei meinem Orbea Wild FS das Dual Akku System
vom Bosch, das ist schon eine ganz feine Sache.

Egal ob ich am Wochenende Yamaha oder Bosch rauskrame, Fahrspaß ist immer garantiert 😁
Ich habe ein PW-ST und hatte heute meine Schwierigkeiten an einer steilen Steigung.. 38/42 und bin im 2. Gang gestrampelt. Wenig Anschub kam da. Was kann ich da optimieren? Ich habe ein 10-Gang Yucatan 10. wäre ein 38/51-52 Ritzel besser? Oder sollte ich in einem anderen Gang hoch? Während der Steigung habe ich den Gang natürlich nicht mehr gewechselt. Wie bekomme ich denn da die maximale Anschubkraft aus dem Motor?🙂
Sorry ist mein erstes Pedelec. Wohnen am Wiehengebirge.

Vielen Dank schonmal für Tips!
 
Thema:

Rächt es sich nun, dass Yamaha für 2021 keine "Neuen Motoren" oder Software Updates fur ne Drehmoment Steigerung rausbringt?

Oben