Radweg nur für MTBs?

Diskutiere Radweg nur für MTBs? im Plauderecke Forum im Bereich Community; mehrere, dem Einsatz entsprechende Bikes. Aber keins davon für Eisdielenhipster. Da müßte ich vorher ja putzen. :p Das Fully hab ich mir aber nur...

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
724
Ich fahre fast täglich mit dem Pedelec zur Arbeit. Die erste Hälfte geht durch den Wald. Hier weiß man morgens im Dunkeln nie so recht worauf man sich einlässt :)
Es war schon alles dabei. Tiefer Matsch durch Starkregen und Forstgeräte, umgefallene Bäume auf dem Weg. Wochenlange Sperrung der halben Strecken wegen baumfäll-Arbeiten etc. Mir macht es Spaß auch wenn es manchmal nervig ist.
Ich habe jedoch den Anschein das ich zu 1‰ der Bevölkerung gehöre, die das in Kauf nehmen. (zumindest als tägliche Pendelstrecke). Deshalb gebe ich vielen hier recht. Unter diesen Bedingungen wird man den Durchschnittsdeutschen nicht aufs Rad kriegen. Ohne vernünftig ausgebaute Radweg werden viele nicht bereit sein die 7km nach Wiesbaden mit dem Rad zu fahren. Das ist keine Beurteilung sondern einfach eine Feststellung. Apropro, wegen dem immer mehr zunehmenden Autoverkehr wurde die Bundesstraße vor ein paar Jahren um eine Spur sowie größere Fahrbahnbreiten erweitert. Mit der zubetonierten Fläche hätte man 5 Radweg-Strecken nach Wiesbaden bauen können. Von der Waldrodung ganz zu schweigen.
Gruß
Stefan
Mein reden. Durch Lobyyismuss würde auch noch eine breitere Autospur genehmigt und gebaut und Radwege bleiben auf der Strecke. Viele schreiben hier, das sie auch im letzten Schlammloch noch zur Arbeit fahren. Ja, das mag schon sein, darum gehts nicht um die paar Forumsteilnehmer. Es geht um die Allgemeinheit umd die breite Masse und ein Umdenken um auch mal das Auto stehen lassen zu können, denn nicht jeder hat seine Arbeitsstelle nur ein paar Km entfernt. Hätte ich z.B. ein gut ausgebautes Radnetz bis zu meiner Arbeitsstelle ( ca. 35 km) würde ich die meiste Zeit mit dem Rad auf die Arbeit fahren. So aber nicht, da meist nur verdreckte, verschlammte Waldwege vorzufinden sind. Bist Du auf der Arbeit endlich angekommen, bist Du verdreckt und Nass und schaust aus wie Sau. Das macht bei uns in der Firma kein Mensch, der weiter weg wohnt. ( Wir haben keine Duschen) Darum wird der Umstieg aufs Rad in der breiten Masse im großen und ganzen nur eine Wunschvorstellung bleiben. Erst die Infrastruktur schaffen, dann kann man umstellen. Ist wie mit der Auto Elektromobilität, die in der breiten Masse daher auch nix wird.
 

Hochsitzcola

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
3.150
Details E-Antrieb
Gazelle mit BionX IGH3 + OpenSource Firmware
Hätte ich z.B. ein gut ausgebautes Radnetz bis zu meiner Arbeitsstelle ( ca. 35 km)
Was hast du denn geraucht?! 35 km zur Arbeitsstelle mit dem Rad, das machen nur Hardcoreradler, egal wie gut die Wege ausgebaut sind und was da für Schilder dran stehen. Da wirst du die breite Masse selbst mit geschenkten S-Pedelecs nicht hinbekommen. Grad jetzt, wo der Anteil an E-Autos sprunghaft steigt, wird doch das grüne Gewissen auch beim Autofahren wieder beruhigt.

Ist wie mit der Auto Elektromobilität, die in der breiten Masse daher auch nix wird.
Der Anteil an elektrifizierten Autos liegt jetzt schon bei über einem Viertel der Neuzulassungen. Das lässt sich nicht mehr aufhalten. Ein paar gestrige wird es immer geben, die sagen, ein E-Auto geht bei ihnen nicht.

1603555451637.png

Quelle

Gruß
hochsitzcola

p.s. (Off Topic, hat nix mit der Beschilderung von Fahrradwegen zu tun ;))grad heute hat der Betriebsrats-Vorsitzende von BMW im Interview gesagt, daß der Trend wieder klar mehr in Richtung eigenes Auto geht:
Ähnlich wie andere Autobauer profitieren auch wir von einem deutlich veränderten Mobilitätsverhalten. Die Menschen fliegen deutlich weniger und sie fahren weniger Zug, U-Bahn oder Bus. Dafür gewinnt das Auto rapide an Bedeutung. Viele Menschen sehen das eigene Auto inzwischen als persönlichen Schutzraum. Und die Menschen wollen auch nicht mehr sharen, weil man nicht mehr weiß, wer vorher im Auto saß. Diesen Trend Richtung eigenes Auto hat Corona gebracht
 
Zuletzt bearbeitet:

e-bike-technologies

gewerblich
Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
769
Ort
50670 Köln
Details E-Antrieb
Crystalyte und MAC
...beim Tiefeinsteiger irgendwann der Rahmen bricht.
Habe unten im Fahrradkeller auch noch so einen, eine :cool:Schlampe für die Stadt, mit Ballonreifen. Geht ab wie Schmitze Katze ;).
Fahre Spasseshalber auch schon mal mit ein bisschen Bordsteinakrobatik, einfach nur weil's Spass macht :D. Bislang noch nix passiert, et hätt noch imma joot jejange.
 

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
724
Der Anteil an elektrifizierten Autos liegt jetzt schon bei über einem Viertel der Neuzulassungen.
Ja genau. Elektro Neuzulassungen 4,8%.:LOL: Mehr wirds auch die nächsten Jahre nicht werden. Davon sprach ich, nicht Hybrid, die haben ja ihren eigenen Verbrenner mit an Board. (Was ja auch Sinn macht. Thema Infrastruktur und viel zu lange Ladezeiten). Bin selbst mal so ein reines Elektroauto Probehalber gefahren, eine reine stressige Katastrophe auf längeren Strecken, reicht grad mal für die Stadt, mehr nicht.
 

nahundfern

Dabei seit
15.09.2020
Beiträge
14
Es wird hier von einem Radweg-Schild gesprochen , das ist ein Zwischenwegweiser für eine
Radroute.
Radrouten müssen nicht nur über einen Radweg führen ,Straßen, Feld, Wirtschaftswege usw.
können auch Teil einer Radroute sein.
Klassisches Beispiel sind die Wege entlang der Binnenkanäle.
Das sind keine Radwege, es sind Wirtschaftswege des Wasserschifffahrtsamtes.
Es hat da zB Hausrecht und kann sie sperren um arbeiten auszuführen ohne Umleitungen auszuschildern.

Diese Radrouten können sogar kurzzeitig über blauweiß ausgeschilderte Fußwege führen, z.B. bei Brücken oder Fußgängerzonen. Diese Fußweg-Beschilderung ist natürlich bindend, d.h. hier muß ein Fahrrad sogar geschoben werden. Eine Radroutenwegweiser-Beschilderung gibt keine Sonderrechte.

Leider wurde im ersten Post nur der Zwischenwegweiser gepostet. Auf den normalen Wegweisern wird zwischen Ziel und Entfernung gelegentlich noch ein "Streckenpiktogramm" plaziert, zB mit Steigung/Gefälle, Radschnellweg oder "Baum auf welligem Boden" für "Freizeitstrecke"- vielleicht auch hier? Siehe http://www.radverkehrsnetz.nrw.de/downloads/HBR_NRW_Kap03_Jul2019.pdf Es gibt manchmal sogar mehrere alternative Wegführungen mit unterschiedlichen Streckenpiktogrammen zum selben Ziel.

Die Zielgruppe dieser Radroutenbeschilderung ist so oder so nicht der Pendler. Der ist schliesslich ortskundig - d.h. er kennt mit hoher Wahrscheinlichkeit die für ihn individuell beste/schnellste Variante schon - und nicht so touristisch/landschaftlich interessiert.
 

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
Beiträge
4.998
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Diese Radrouten können sogar kurzzeitig über blauweiß ausgeschilderte Fußwege führen, z.B. bei Brücken oder Fußgängerzonen. Diese Fußweg-Beschilderung ist natürlich bindend, d.h. hier muß ein Fahrrad sogar geschoben werden. Eine Radroutenwegweiser-Beschilderung gibt keine Sonderrechte.

Der Radweg Zwickauer Mulde führt sogar über einen Bahnsteig
P1000187.JPG
 

wahlium

Dabei seit
19.10.2016
Beiträge
265
Ort
Bad Kreuznach
Details E-Antrieb
yamaha pw 400 Wh
Also mich wundert an solchen Bilder garnix. ....
Nennt mich voreingenommen, aber wenn ich privat für mich frei Schnauze fahre, dann nehme ich in Kauf, dass die Strecken durch Felder und Wald rauer sind und nicht immer unbedingt perfekt asphaltierte Wirtschaftswege, aber wenn Routen offiziell ausgewiesen werden, dann möchte ich das schon gemütlich mit etwas schmalerer Bereifung fahren können ohne unbedingt Federgabel und gefederte Sattelstütze am Bike haben zu müssen.

Mit den meisten Rädern dürfte das zu befahren sein, aber die Frage ist für mich dann eher ist es auch GUT befahrbar oder muss ich mit wenig profilierten 28x1,5er Schlappen aufpassen, dass ich mich in einer unbedacht gefahrenen Kurve mal schnell aufs Maul lege.

Erinnert mich stark and die neu aufkommenden 'Premiumwanderwege' - da darf auch nur x Meter Asphalt am Stück sein, darum wird man immer wieder völlig sinnfrei um einen Acker drumherum geführt und dahinter wieder auf den Asphalt. Völlig bekloppt.
 

Klein Andy

Dabei seit
06.02.2017
Beiträge
1.763
Ort
Meßstetten
Details E-Antrieb
Bafang 250 MaxDrive
Und die Abschnitte, die früher ein schmaler Pfad durch den Wald waren, sind nun auf 2 Meter Breite gemäht, bis unter die Wurzeln.
 
Thema:

Radweg nur für MTBs?

Oben