Radtouren mit Faltrad e-bike möglich, ggf. welches kaufen?

Diskutiere Radtouren mit Faltrad e-bike möglich, ggf. welches kaufen? im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, da ich ja gerade auf der Suche nach einem Faltrad e.bike bin, für Zeitungszustellung, möchte ich mal hier fragen, ob die heutigen...

joshia

Dabei seit
28.07.2018
Beiträge
71
Hallo,

da ich ja gerade auf der Suche nach einem Faltrad e.bike bin, für Zeitungszustellung, möchte ich mal hier fragen, ob die heutigen Falträder e.bikes auch für längere Touren geeignet sind ?
Also mit meinem Radon 28er haben wir 2012 eine mehr als 400km lange Weserradtour gemacht. Meine Frau hatte nur ein Noname Fahrrad mit billiger 21Gnag Shimano Schaltung. An Bergen mußte sie doch schonmal schieben. Muss dazu sagen, es gibt auch Probleme mit der Schilddrüse.

So, nun würde ich dann mit einem Faltrad e-bike auch mal eine längere Tour machen. Meiner Frau möchte ich auch eines "verkaufen". Ist das ohne Probleme möglich ?

Denke hier an ein Hercules Rob Fold F8, ein Tern Verktron S10 oder ein Tern Vectron P9. Die Terns sollen ja sehr stabil sein, auch über das angegebene Gesamtgewicht hinaus habe ich in Foren gelesen.

Würde mich über informative Antworten sehr freuen.

P.S.: Die Räder kosten zwar einiges, aber ich kaufe lieber gute Marken als billig und zweimal
 

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
3.763
Ort
Genf
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Auch mit Falträdern kann man Radtouren fahren. Nur muss man für das Gepäck geeignete Vorrichtungen haben. Am besten solltest du die Räder testfahren und dann entscheiden, ob ein Hercules oder Tern deinen Vorstellungen entspricht. Jedes Fahrradkonzept hat Vor- und Nachteile. Ob du die Nachteile des Faltrades bei Radtouren als akzeptabel empfindest, kannst nur du entscheiden.
Falträder sind nicht nur beim Kauf teurer, auch der Unterhalt kostet meist etwas mehr. 20 Zoll Reifen findet man weniger, die Scharniere und Klemmen können sich als Schwachstellen erweisen und die Züge werden durch das Falten mehr beansprucht als bei einem nicht faltbaren Rad.
Ich kann damit leben und habe auch schon mehrtägige Touren mit einem motorlosen Brompton mit Gepäck unternommen. Der Vorteil: Falten und in den nächsten Bus oder die Bahn einsteigen wenn es regnet.
 
R

roesti

Nur so am Rande: aktuell läuft der TCRN06, ein Radrennen quer durch Europa, selbstversorgt und Nonstop (rund 4000 km und 40.000hm). Da fährt ein Irrer mit einem Biofaltrad von Brompton mit und er hält sich verdammt gut. Mit meinem Biobirdy fahre ich auch locker 100km, wenn auch deutlich gemütlicher.
Falträder im allgemeinen sind also durchaus tourentauglich, wenn es auch gewaltige Unterschiede zwischen den Modellen gibt.

Was mir an Deinem Konzept überhaupt nicht einleuchtet: weshalb muss es denn überhaupt ein Faltpedelec sein? Selbst für Corsas gibt es Radträger. Ein normales Pedelec ist nicht nur stabiler, es ist auch deutlich günstiger, zumal Du ja 2 Stück kaufen willst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

joshia

Dabei seit
28.07.2018
Beiträge
71
Ich muss das Rad in den Kofferraum bekommen. Ich finde es praktischer es einzuladen als es jede nacht auf und abzuladen. Und bei Fahrzeugwechsel müßte ein neuer Träger her.
Stehe schon jede Nacht um 23.15 Uhr auf. Müßte ich das Rad erst auf einem Heckträger befestigen, müßte ich ja noch früher aufstehen. Dann habe ich vom Abend überhaupt nichts mehr.

Und ich muss ja sehr oft auf und absteigen um die Zeitungen zum Briefkasten zu bekommen. Da ist so ein Klapprad ideal mit dem tiefen Einstieg.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

roesti

Ich denke, Du hast völlig falsche Vorstellungen. Ich habe mein Rad wohl schneller auf dem Heckträger, als Du ein Faltpedelec gefaltet, in den Kofferraum gewuchtet und wieder aufgebaut hast.
 

McFly77

Dabei seit
25.02.2017
Beiträge
236
Habe sowohl ein E-Faltrad (kein hochwertiges, NCM Lyon) als auch diverse andere Räder.
Fahre mit dem NCM täglich zur Arbeit und zurück, alles bestens aber ob ich mir dies auf einer Radtour antuhen würde weiß ich nicht.
Trotz normalerweiße relativ dicker Reifen macht es schon ein Unterschied ob man auf 20 Zoll dahinhoppelt oder auf 28-29 Zoll den Untergrund mehr "eben bzw. glatt" wahrnimmt.
Auch habe ich das Gefühl, dass die kleinen Räder merklich schlechter rollen, daher würde ich definitiv nur Touren planen an denen gesichert ist, dass der Akku hält. Kilometerlanges trampeln auf kleinen dicken Rädern, wenn man Pech hat, noch gegen den Wind bei meist sehr aufrechter Sitzhaltung macht keinen Spaß.

Alles in allem ist das aber machbar, jedoch unbedingt vorab mal testen, da die Fahreigenschaften und auch die Möglichkeit des Gepäcktransports ja doch unterschiedlich sind
 

Rollerfahrer

Dabei seit
08.12.2017
Beiträge
3.495
Die Geschmäcker sind verschieden sagte der Bauer und leckte der Kuh am Schwanz.
Ich habe auch überlegt ob es überhaupt Sinn macht ein Pedelec zu fahren.
Für mich! Sehe ich das so:
Ein leichtes Sportrad wie mein MTB GT Zaskar Le würde ich nicht mit schwerem Motor und Akku bestücken. Das fährt auch so recht leicht. Aber eben auch nur mit hohem Sattel und tiefem Lenker, eben sportlich. Anders sieht es auf einem gemütlichen Genussrad mit tiefem Sattel und hohem Lenker aus. Da macht der Motor für mich Sinn. Habe ein BMX umgebaut und bin begeistert wie das mit leichten Pedalbewegungen wie ein Mofa fährt. Eine Steigerung an Kompfort könnte ich mir noch mit diesen Cruiser Bikes mit nach vorne verlegtem Tretlager und fettem Hinterrad vorstellen. Vielleicht baue ich den Rahmen mal um...
 

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.565
Faltraeder gibt es nur in einer Größe. Deshalb unbedingt Probefahren ob das zur eigenen Sitzposition und Größe passt.
Ich würde beim Probefahren Gepäcktaschen montieren um zu sehen ob die Hacken nicht gegen die Taschen kommen.

Was Stabilitaet angeht. Ein Freund von mir war schon öfter mit einem Tern Verge (ohne Motor) auf mehr woechiger Radreise.
 

joshia

Dabei seit
28.07.2018
Beiträge
71
@roesti,

gerade habe ich mich bei einem Händler für ein Bergamont E-Horizon N8 begeistert, da kam die Ernüchterung.
Kollegen meiner Frau hatten sich auch E-Bikes gekauft und nun stehen sie dumm da, weil sie diese nicht auf ihren Heckklappenträger
transportieren können. Die Dinger sind ja viel zu schwer. Beit den Klappenträgern steht meisten immer Max.Gewicht pro Rad 15kg.
Und jetzt auch noch eine Anhängerkupplung dranbauen - viel zu teuer. Schade, von dem Bergamont war ich sofort begeistert. Aber das
Rob Fold F8 ist auch gut. Nur schneller wie 25km/h bei 7 Gängen, da tritt man sich dann tot. Und das Bergamont mit Tiefeinstieg hat
ein zulässiges Gesamtgewicht von 138kg meine ich mich zu erinnern.

Schade schade, nun muss ich wohl doch 2 Rob Fold F8 nehmen. Und das Faltrad ist auch noch 100,00 Euro tuerer !!
 

peline

Dabei seit
09.08.2008
Beiträge
2.900
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Bafang CST, MXUS FX08, ATM-Set, BBS01,V3,LG MH1,
Ich habe mein Dahon MTX - gekauft 2009 - selber umgebaut und bin damit letzte Woche den Tauernradweg gefahren. Ohne Probleme! Leider hatte ich für den Flaschenhalter keinen Platz mehr...

2018 07 Tauernradweg 001.jpg 2018 07 Tauernradweg 013.jpg 2018 07 Tauernradweg 110.jpg
 

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
899
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Hallo.

Schaue dir mal das Rob fold von Hercules an. Das fahre ich seit 4000km mit Anhänger im Alltag. Der Träger kann Einen Korb und zwei große Packtaschen und vorne kann Rahmenfest auch eine weitere Tasche befestigt werden. Und auch vom Fahrverhalten ist es mit 135kg zulässiges Gesamtgewicht gut dabei.
Einzig bei öfters hoher Beladung sollte der Ständer gegen etwas robustetes getauscht werden.

ps mit der 8 Gang trete ich entspannt bis über 40km/h mit.

Mit fahrradfrohen Grüßen

Johannes
 

joshia

Dabei seit
28.07.2018
Beiträge
71
So, wir haben uns das Cube Touring Hybrid Pro 500 und das Cube Town Hybrid Sport Pro 500 (beides als Tiefeinsteiger) angeschaut.
Nun meine Frau war zufrieden. Ich finde es nicht schlecht, aber auf dem Bergamont N8 mit Nabenschaltung hatte ich sofort gesagt das
ist super. Nun gut, es ist im Moment kein Händler bei uns, der ein Bergamont mit Kettenschaltung führt.

Ich bin ca. 1,74 und habe ein Schrittlänge von ca. 82cm. Hatte erst ein 52er gefahren, da meinte meine Frau das sieht zu kelin für mich aus
und der Verkäufer stimmte zu (aber die wollen ja verkaufen). Komisch, auf meinem Radon TLS habe ich einen 52er Rahmen, da sagt meine Frau
das gleiche-ich kann da aber gut mit fahren.
Nun ja, mir wurde ein 54er Rahmen empfohlen, damit kann ich auch fahren. Mal schauen, ob ich einen anderen Vorbau dran mache.

Ansonsten sind die EBikes auch ganz formschön (das Bergamont ist aber schöner). Wenn ich Akku und Sattel rausnehme, wäre zumindest meines
für einen Dachträger geeignet. Das andere muss ich mal sehen.

Frauchen möchte aber unbedingt eine Anhängerkupplung )-: Bin ja auch schon über 50 und ab und zu ärgert mich die Bandscheibe oder der Nerv.

So kommt man vom Faltrad zum richtigen EBike. Meine Zeitungen kann ich dann damit nur in meinem Ort verteilen, denn eine Kupplung kommt
nur an den Opel Astra Sports Tourer J, nicht an meinem Corsa. Wenn denn schon.
 

fünfunvierziger

Dabei seit
29.03.2018
Beiträge
113
Also wir haben hier unter anderem ein Hercules Futura compact, sieht sehr ähnlich aus wie das Rob Fold, hat aber statt der 20" Reifen 24er. Mit diesem sind wir jetzt schon einige größere Touren bis um 80km gefahren. Das geht sehr gut mit dem kleinen Rad.

Auch der Anhängerbetrieb mit einer Weber-Kupplung und großem Anhänger geht wunderbar. Für meine Frau (die den großen Anhänger mit 60 x 80 cm Transportbox nicht so gerne fährt) habe ich zusätzlich eine zweite Anhängerkupplung am Gepäckträger montiert, an dieser zieht sie einen Burley-Travoy hinter dem Rad her, auch der steckt locker einen Großeinkauf weg. Lenker- und Gepäckträgerpacktaschen haben wir auch noch, aber mit so einem Hänger hat man reichlich "Kofferraum" am Rad und kaum noch Bedarf für Packtaschen. Bilder davon habe ich mal in einem Anhängerthread hier gepostet.
 

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
899
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Hast du ein Bild davon?
Ich würde mir auch eventuell eines zulegen und bei mir müsste ein Anhänger mit wenn Ich mal einkaufen fahre und so.


https://www.hercules-bikes.de/de/de/index/bike-detail.html?sku=28446046_HERCULES

Leider habe ich keine Bilder von meinem, was ich nutze.
Ich fahre meines mit einem Korb plus Packtasche hinten und einer Lenkertasche vorne, welche per Klickfix Adapter direkt am Rahmen befestigt ist und somit das Lenkverhalten nicht beinflusst und zusätzlich entweder einem Einsitzer- oder Lastenanhänger. Damit nutze ich es im Alltag wirklich als Packesel. Mitlerweile sind es gut 5500km ohne Pannen.
Einzig die Pedale, Bremsbeläge und Kette und Ritzel habe ich getauscht.

Mit fahrradfrohen Grüßen

Johannes Frei
 

fünfunvierziger

Dabei seit
29.03.2018
Beiträge
113
Hier mal ein Bild von unserem weißen Hercules Futura Compact (24", nicht klappbar) mit dem sehr empfehlenswerten Burley Travoy (luftbereift, klappbar, Reifen abnehmbar, etc.). Im Hintergrund ein Carry Freedom mit einer aufgepfropften soliden 60 x 80 KLappbox, dieser wird normalerweise auch mit dem kleinen 24" Hercules gezogen.

IMG_0521.jpg
 

fünfunvierziger

Dabei seit
29.03.2018
Beiträge
113
Was packst du drauf? In meinen fall bei den Einkaufskorb ist es laut den Infos Wasserfest.

Die Klappboxen auf dem Travoy lassen sich zu großen Behältern auffalten, da geht eine Menge rein. Dafür haben wir auch Regenhauben, die man drüber-kletten kann. Das bleibt dann schon trocken. Die sind zwar stabil aber für Zeitungaustragen sind die eher nicht geeignet, eher für den Großeinkauf .
 
Thema:

Radtouren mit Faltrad e-bike möglich, ggf. welches kaufen?

Radtouren mit Faltrad e-bike möglich, ggf. welches kaufen? - Ähnliche Themen

Hercules Rob Fold F8 500 Watt - Jetzt noch kaufen?: Hallo, ich würde mir gerne das Rob Fold F8 kaufen. Meint ihr, dies ist auf lange Sicht sinnvoll? Bosch hat ja gerade den neuen, kleinen Motor...
E-Faltrad: NCM. Herkules oder Tern ?: Hallo Forumsmitglieder, ich beabsichtige mir ein E-Faltrad zu kaufen. Auf der Suche nach einem robusten haltbaren E-Faltrad, mit dem ich nach...
sonstige(s) Pimp my Hercules Rob Fold F8 - Faltrad E-Bike - 2017: Hi liebe Leute, bin über lange suche auf dieses Forum gestoßen und hoffe hier irgendwie Hilfe zu bekommen. Bin schon seit 2 Jahren Besitzer eines...
Hilfe bei Grundentscheidung erwünscht: Ped & S-Ped? + Erfahrungsbericht: Vorwort: Hallo liebe Forenuser. In diesem Thread kann man von der Entscheidungsfindung, Kauf, Erfahrungen/Pannen usw. alles nachlesen, was mich...
Umbau eines hardtail MTB oder kauf eines fertigen E-Bike: Hallo, die meisten Fragen wurden mir bereits durch diesen Thread beantwortet, da relativ nah an meinen Anforderungen...
Oben