Reise Radreise nach Osteuropa mit dem Haibike FatSix (Vorbereitung, Tourbilder etc.)

Diskutiere Radreise nach Osteuropa mit dem Haibike FatSix (Vorbereitung, Tourbilder etc.) im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Ich mache hier mal ein neues Thema auf, um von meiner Radreise zu berichten, die ich übermorgen alleine (18.06.2015) starten werde. Geplant ist...
wildtrak

wildtrak

Mitglied seit
12.07.2012
Beiträge
3.136
Ort
Kalifornien
Details E-Antrieb
Yamaha und Bosch Classic und Performance
Ich mache hier mal ein neues Thema auf, um von meiner Radreise zu berichten, die ich übermorgen alleine (18.06.2015) starten werde. Geplant ist eine Tour von der Oberpfalz über Passau, Linz (Österreich), Plattensee (Ungarn), dann weiter über Kroatien und Serbien nach Timisoara in Rumänien. Dort bleibe ich dann ein oder zwei Tage bei einem Bekannten. Mit ihm zusammen fahre ich dann weiter über die südliche Transalpina und über die Südkarpaten nach Sibiu.
Als Reiserad dient mir das Haibike FatSix mit dem Bosch Performance Line Motor und dem Nyon, hier Bilder mit kompletter Ausrüstung
DSC_0022.jpg

DSC_0023.jpg

Das Rad ohne Lenkertasche und Seitentaschen und mit leerer Gepäckträgertasche wiegt 28,4kg. Inklusive Akku und Schloss. Die Reifen sind mit 0,9Bar schlauchlos montiert.

Zwei Testrunden mit jeweils ~60km und >400Hm habe ich mit Ballast schon gemacht, um zu schauen, ob das mit den Taschen etc. alles passt.

Mein Cockpit sieht dann etwa so aus:

Dabei habe ich in der Lenkertasche einen kleinen 5.200mAh USB-AkkuPack, der vom Nyon gespeist wird. An dem Akkupack wird dann das Garmin hängen, so dass es immer Stromversorgung hat, auch wenn das Nyon in einer längeren Pause mal aus ist. Auf dem Bild hängt jetzt das Händi dran.


In der Tasche auf dem Gepäckträger (Pletscher Basilea, günstig gebraucht bekommen :)) befinden sich dann zwei zusätzliche Akkus, die dort perfekt hinein passen. Die Neoprenüberzieher dienen nur als Schutz gegen Beschädigungen, da sie sonst aneinander scheuern würden. Unter den Akkus liegt dann meine Notreserve an Schokolade: zwei 300g-Tafeln Milka Triolade (y) (eine dritte Tafel wird in die Lenkertasche gesteckt)
DSC_0021.jpg

Über den Akkus ist dann genug Platz für die kompletten Regenklamotten und Jacke. Wahrscheinlich kommt unter die Akkus dann noch die Mikrofaserdecke. In den Seitenfächern sind dann Multifunktionswerkzeug, Verbandszeug, Autan und diverse andere Kleinteile.
Gewicht des kompletten Tascheninhaltes inklusive der Akkus und Schokolade: 8,3kg

Als Gepäckträger passt nur der Tubus Fat für den 197er Hinterbau. Das FatSix hat Gewindebohrungen am Rahmenende für den Gepäckträger und für die Befestigung oben dient der Salsa Lockring, an dem die Streben vom Gepäckträger verschraubt werden. Die Thule Taschen passen da leider nicht direkt dran, so dass ich etwas basteln musste. Die obere Tasche mit den Akkus passte auch nicht ohne Weiteres, sie ist nun mit der Adapterplatte mittels Spanngurt und Kabelbindern fest am Träger.

Die rechte Gepäcktasche muss ich hoffentlich während der Reise nicht weiter auspacken. Sie bleibt auch in den Unterkünften immer am Rad. Darin befinden sich sämtliche Ersatzteile und Spezialwerkzeuge etc.
Z. B. Ersatzreifen, Schläuche (Reifen sind jetzt schlauchlos), 0,3l Dichtmilch, Ersatzgarmin, zweites Ladegerät und so weiter. Gewicht der rechten Tasche: 7,2kg.

In der linken Tasche befindet sich alles, was ich so in der Unterkunft benötige. Klamotten, Ladegerät, Tablet-PC, leichte Sandalen, Handtuch, Waschzeug etc. und eine 2l-Flasche Wasser (als Reserve).
Gewicht der linken Tasche inklusive der 2l Wasser: 8,5kg.

In der Lenkertasche liegt dann die Trinkblase vom Camelback mit 2l Wasser. Darüber dann die Brotzeit für unterwegs und sonstige Kleinigkeiten, die ich Unterwegs benötige.

Morgen wird dann noch ein Tag entspannt und Donnerstag früh geht es dann los.
Die ersten zwei Tage geht es dann ganz locker am Donauradweg entlang. Danach dann etwas bergauf/bergab Richtung Plattensee. Geplant sind bis Timisoara Tagestouren von 150 bis 170km. Ab Timisoara dann Touren von ~80km mit etwa 1.500hm, da mein Begleiter ein Mountainbike ohne Motor fährt.

So wie ich unterwegs Internetzugang habe, werde ich Bilder und Berichte anfügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.054
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Radfahren ist meiner Meinung nach eine prima Möglichkeit, diese Länder kennen zu lernen, vor allem da man als Radfahrer "nahe dran" ist und weil man als Radfahrer auch nicht das Image des Reichen Schnösels hat.

Ich bin schon gespannt, ob das mit so einem Rad, dem ganzen Klimbim und dem hohen Fahrpensum auch gelingen kann und wünsche Dir viel Glück dabei...
 
lahomau

lahomau

Mitglied seit
09.05.2013
Beiträge
1.596
Ort
Nähe Ammersee
Details E-Antrieb
wieder meistens motorlos unterwegs
Nach dem ersten Foto dachte ich, du hast Zelt und Kocher und Schlafsack und ganz viel Essen dabei - dabei ist es nur so viel Technik geworden. Ich erinnere mich gerade an eine Woche Ostsee per Rad, als mein Rad ähnlich bepackt war, nur eben mit dem ganzen Zeugs zum Essen-Schlafen-usw., an Technik habe ich mich auf Inbusschlüssel und kleines Flickzeug beschränkt und nichts davon gebraucht. Aber du hast ja Teile, die man fast nirgends kaufen kann.
 
RheaM

RheaM

Mitglied seit
01.05.2010
Beiträge
4.510
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Ist das Schlößchen die einzige Sicherung fürs Rad? Dann wünsch ich dir viel Glück das du mit Rad wiederkommst.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.054
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Ich brauch heute inkl Zelt, Schlafsack & Co im wesentlichen nur noch die zwei hinteren Packtaschen, wobei das nur für den Sommer gilt, eine Radtour im richtigen Winter hab ich noch nie gemacht...

Aber das muss jeder selber heraus finden, was für ihn funktioniert.

Ich war 2005 mal sieben Wochen mit dem Rad in Rumänien unterwegs und musste da das Rad recht häufig tragen, über Baumstämme wuchten, damit durch Flüsse waten, usw... weil da damals kurz nach dem Jahrhunderthochwasser viel Infrastruktur zerstört war. Ich hatte damals auch zu viel Zeug dabei...

Mit wurde damals nichts geklaut und das wäre sehr einfach gewesen, das Rad war zwar abgeschlossen, aber das ganze Gepäck steht natürlich zur Selbstbedienung völlig ungeschützt herum, wenn man sich während der Fahrt irgendwas anschaut. (was amn natürlich tun sollte, das ist ja gerade der Reiz an der Radreise, wenn es nicht nur ums Kilometerschrubben geht)
Da hilft auch das größte Schloss nichts.

Mir wär dieses Rad auch viel zu auffällig und speziell, aber vielleicht funktioniert es ja trotzdem gut?

Ich hätte an einigen Stellen Klebeband drum rum gewicklet und ein paar Markennanmen abgeklebt oder mit Farbe überpinselt oder weggefeilt und würde auch keine orangen Reifen fahren, daher bin ich ja auch schon sehr gepsannt, wie und ob das so funktionieren wird...

Schokolade schmilzt übrigens im Sommer recht flott, wenn die Sonne auf die schwarzen Taschen scheint...
 
Zuletzt bearbeitet:
leodive

leodive

Mitglied seit
25.11.2011
Beiträge
905
Ort
München
Details E-Antrieb
Bosch Classic & Performance CX
@wildtrak wünsche dir ne geile Tour, man lebt nur einmal :) Ride on (y) Freu mich auf deine Bilder & Berichte :)
 
Erpel

Erpel

Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
987
Ort
Braunschweig
Details E-Antrieb
Bafang HR 16A 51 V Bulls e_stream Fs3 Brose
und es gibt doch noch Abenteuer.
ich wünsche dir viel Sehenswertes,alles gute,viel Glück
und komm gesund wieder zurück
Gruß Erpel
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom11

Tom11

Mitglied seit
13.04.2010
Beiträge
782
Ort
Stuttgart-Süd
Details E-Antrieb
Riese&Müller Mountain CX 27,5x2.8 -2018
... gute Reise und komm heil zurück !(y)

(Timisoara kenne ich ganz gut-als Tourist. Tolle Fassaden aus vergangenen Zeiten, die einen leider recht "traurig" ansehen.)
 
wildtrak

wildtrak

Mitglied seit
12.07.2012
Beiträge
3.136
Ort
Kalifornien
Details E-Antrieb
Yamaha und Bosch Classic und Performance
Ich hatte damals auch zu viel Zeug dabei...
Aber du hast ja Teile, die man fast nirgends kaufen kann.
Genau deswegen ist es halt etwas mehr Gepäck geworden. Angefangen vom Ersatzspeichenmagneten über Geschwindigkeitssensor, zweites Ladegerät, zwei zusätzliche Akkus und zweites Garmin und so weiter bis zum Reservereifen kommt halt eine Menge zusammen... So einen Reifen bekommt man ja nicht an jeder Ecke - und nur wegen eines kaputten Reifens abbrechen zu müssen, will ich nicht riskieren.

Ist das Schlößchen die einzige Sicherung fürs Rad?
In Deutschland hat es bisher immer gereicht. Werde möglichst in kleinsten Dörfern eine Unterkunft suchen, damit habe ich die besten Erfahrungen auch hinsichtlich der Sicherheit gemacht. Unterwegs lasse ich es eh nicht unbeaufsichtigt.

Schokolade schmilzt übrigens im Sommer recht flott, wenn die Sonne auf die schwarzen Taschen scheint...
Die ersten Tage erwarte ich laut Wetterbericht keine 30°C. Wird schon passen, sonst muss ich sie halt schnell aufessen ;)

Mir wär dieses Rad auch viel zu auffällig und speziell, aber vielleicht funktioniert es ja trotzdem gut?
Das ist auch mein Plan :cool:

So, jetzt hoffe ich, dass ich gut schlafen kann :sleep:. Akkus werden gerade geladen - auch der Akku für das Sduro, denn mit dem wird mich ein Freund die ersten 120km begleiten (y)
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.646
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Auch ich wünsche Dir eine tolle Reise!
 
wildtrak

wildtrak

Mitglied seit
12.07.2012
Beiträge
3.136
Ort
Kalifornien
Details E-Antrieb
Yamaha und Bosch Classic und Performance
Erste Etappe ist geschafft. Start war kurz nach 8 heute früh.
Insgesamt wurden es heute 186km und 580Hm in 8h Fahrzeit plus 2h Pausen. Mein Kollege ist bis Passau mit dem Sduro mitgekommen und hat sich dort dann abholen lassen. Dort hatten wir 146km auf dem Tacho und er hatte noch 44% im (einzigen) Akku. Ich habe dort dann meinen dritten Akku eingelegt, da wir eh Pause gemacht haben. Das Wetter war okay, beim Start kamen ein paar Regentropfen runter, hat dann aber gleich wieder aufgehört. Temperatur war zwischen 13 und 18 Grad. Unterwegs gab es ab und zu leichten Nieselregen, der aber durch den leichten Rückenwind nicht so schlimm war. Wir sind dem Regen davon gefahren. Kaum hatte ich in Österreich eine Unterkunft gefunden, fing es dort auch an stärker zu regnen. Ist jetzt echt ungemütlich geworden.

Hier ein Bild vom Start
2015-06-18 004.JPG


Dann kurz vor Passau
2015-06-18 014.JPG


In Passau gab es dann einen Döner
2015-06-18 018.JPG


Dann kurz vor der Grenze noch mal aus dem deutschen Telefon netz telefonieren und Daten abrufen
2015-06-18 023.JPG

Weiter an der Donau über die Landesgrenze
2015-06-18 028.JPG


Hier noch ein paar Bilder wälhrend der Fahrt
IMG-20150618-WA0006.jpg

IMG-20150618-WA0007.jpg

IMG-20150618-WA0011.jpg


Ich könnte wahrscheinlich auch nackt fahren und das würde nicht auffallen. Alle schauen nur auf die Reifen, als wenn ich mit einem UFO unterwegs wäre :eek:
Morgen geht es dann entspannt weiter an der Donau und hinter Ybbs an der Donau dann irgenwo weiter Richtung Süden. Noch findet man sich gut zurecht, bin mal gespannt, wie sich das hinter der nächsten Grenze entwickelt :)
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.054
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Fein.

Hast Du denn keine Schmerzen in den Handgelenken?

Deine stark geknickte Handhaltung am Lenker sieht für mich ja doch recht gewagt aus, wenn man so mehrere Stunden am Tag fährt...

Was mich auch noch interssiert ist der Gepäckträger.

Man sieht das auf den Bildern leider nicht: Stützt der sich auch am Hinterbau ab oder nur an der Sattelstütze?
Mir ist seinerzeit in Rumänien mein Stahlgepäckträger am Trekkingrad durch die Belastung geknickt...
 
wildtrak

wildtrak

Mitglied seit
12.07.2012
Beiträge
3.136
Ort
Kalifornien
Details E-Antrieb
Yamaha und Bosch Classic und Performance
Hast Du denn keine Schmerzen in den Handgelenken?
Nein. Vielleicht sieht das auf dem Bild einfach nur komisch aus.

Was mich auch noch interssiert ist der Gepäckträger.
Das ist der Tubus Fat. Ist der einzige Träger, der am 197er Hinterbau passt. Siehe ersten Beitrag.
Der ist für 30kg gemacht und da sind bei mir unter 25kg drauf. Und das Ganze wird dann durch den Reifen gut gefedert, bekommt also keine harten Schläge.
 
Tom11

Tom11

Mitglied seit
13.04.2010
Beiträge
782
Ort
Stuttgart-Süd
Details E-Antrieb
Riese&Müller Mountain CX 27,5x2.8 -2018
......Ich könnte wahrscheinlich auch nackt fahren und das würde nicht auffallen. Alle schauen nur auf die Reifen, als wenn ich mit einem UFO unterwegs wäre :eek:.....
Vermutlich wirst du bei starkem Verkehr immer Vorfahrt haben, mit der Signalfarbe der Reifen .... - da zucken dann alle .... ;)

Gute Fahrt weiterhin !
 
Jürgen01

Jürgen01

Mitglied seit
12.06.2010
Beiträge
1.366
Ort
Hessen/Seligenstadt
Details E-Antrieb
Rotwild R.E + Pro
Ja auch gute Fahrt von mir. Sieht toll aus. Du hast dir viel vorgenommen. Gute Gelingen:D
Ich frage mich nur wie es ist, wenn ich mit solch einem Reifen einen Platten habe... ??
 
Noir013

Noir013

Mitglied seit
08.03.2013
Beiträge
120
Ort
66706 Perl (Mosel)
Details E-Antrieb
Haibike eq xduro fs rx 2013 27.5" 612 Watt 2R
Gute Fahrt, die Donau abwärts gibt es immer guten Rücken
 
Thema:

Radreise nach Osteuropa mit dem Haibike FatSix (Vorbereitung, Tourbilder etc.)

Werbepartner

Oben