Rabeneick TS-E, Ampler Stout oder Poison E605???

Diskutiere Rabeneick TS-E, Ampler Stout oder Poison E605??? im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Bin hin und her gerissen. Hatte heute erst ein Qwic RD 11 gefahren. War mit dem Motor ein tolles Fahrgefühl. Ohne Motor... war es dann so, das man...

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Bin hin und her gerissen. Hatte heute erst ein Qwic RD 11 gefahren. War mit dem Motor ein tolles Fahrgefühl. Ohne Motor... war es dann so, das man diesen schnell wieder dazuschaltete. Das Gewicht war auch nicht von schlechten Eltern. Nachdenken.

Warum nachdenken? Ich fahre keine ausufernden Touren. Ich will in der Pause für eine Stunde mit dem Rad durch die Hügel und muss auch mal mit fiesem Gegenwind die Hügel rauf. Mit meinem alten Herkules Cross-Trekkingrad kämpfe ich mich da im zweitkleinsten Gang dann ab und kann gerade noch mit Fußgängern mithalten. Dafür ist etwas Power notwendig. Genauso, wenn ich wieder zurück muss zum nächsten digitalen Termin und mir der Gegenwind auf den letzten 10 Kilomtern droht einen Strich durch die Rechnung zu machen.
Ich selber bin 53, 1,85m groß und bringe um die 80kg auf die Waage (schit Corona, sonst wären es 4 kg weniger.....). Die Strecken die ich fahre sind meist Teer oder Betonplatten. Gelegentlich auch Feldwege. Ins Gelände zieht es mich nicht.

Hatte dann einen Kundentermin und dieser verwies mich an seinen Radhändler. Telefonisch Termin klar gemacht und gleich hin. Kurz erklärt, was ich bisher heute gemacht habe und das ein Pedelec für mich gefühlt ein Abschied vom Radfahren ist, da ohne Motor der Spaß beim RD 11 weg war.

Darauf hin holte er mir ein Rabeneick TS-E, Sattel und Lenker eingestellt und ohne Motor erstmal los. War wie normales fahren und lief gut. Motor an und die Fuhre ging wirklich gut ab und war dabei sehr leise. Manko. Handy wird benötigt zum verstellen der Leistungsstufen und je nach Modelljahr startet es immer auf Stufe 5 (ab Modelljahr 2020 soll es auf der zuletzt genutzten Stufe wohl wieder starten...). Hardware ist aus meiner Laiensicht alles im Bereis Basis anzusiedeln.Wenn dem so ist, dann wäre das Rad noch im Rennen. Preis mit angepasstem Vorbau 1999,--Euro

Morgen habe ich eine Probefahrt auf dem Ampler Stout. Das Prinzip schein ähnlich, aber kein Händler/Verkäufer im direkten Zugriff. Manche Bauteile scheinen einen kleinen Tick besser zu sein (Laiensicht!) . Steuerung scheint aber das gleiche Problem zu haben wie das Rabeneick. Preis dann rd. 2.500 Euro.

Und dann beschäftige ich mich noch mit dem Poison E605. Leider kein Händler gefunden, der das zum Probefahren hat. Komponenten lassen sich aufstocken und optimieren. und mit etwas besserem Motor, Ritzeln, Federgabel etc liegt es, nach dem Startpreis von 2099 Euro dann bei 2900 Euro. Wobei das unfair ist, denn in der Basiskofiguration müsste es mit dem Rabeneick schon mithalten können und sogar eine Motorsteuerung am Lenker haben. Haken: Keine Probefahrt möglich....

Wie jetzt am Besten eingrenzen?
 

Hiasi

Dabei seit
28.07.2017
Beiträge
783
Ort
Bayern
Details E-Antrieb
Bosch Performance, Bafang Max, BMC, GMAC mit Reku
Die einfachste Entscheidung zuerst: das mit der nur-Handysteuerung ist doch ein no go.
 

KielerSprotte

Dabei seit
23.10.2019
Beiträge
145
Ich fahre seit gut 18 Monaten ein TC-E, man gewöhnt sich dran, Rad an, mit der App verbinden, Stufe einstellen, los fahren.... Würde das Rad die Einstellung speichern, wäre alles top.
Ich hab einen breiteren Lenker mit weniger Kröpfung und nen Brooks Sattel drauf, für die Stadt ein schönes Rad, bei Touren fällt dann doch der kleine Akku auf...
 

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Danke erstmal für die Rückmeldungen.
@KielerSprotte: Der E-Motor ist für mich gedanklich mehr eine Reserve und soll bei zu langen Steigungen und nervendem Gegenwind im Wesentlichen zum Einsatz kommen. Welchen Touren schaffst Du mit dem Rad, oder ehr gesagt, bei welchen Touren (ungefähre Strecke) fällt Dir der Akku negativ auf und welche Unterstützung nutzt Du?
18 Monate Nutzung ist auch schon eine interessante Zeit. Könnte also noch Modell 2019 sein und startet damit dann wohl immer in Stufe 5. Das mit dem Handy immer mitnehmen ist für mich momentan einfach der größte Stopper. Ich will auf dem Rad meine Ruhe haben, nicht immer ein Handy ranklemmen, an der Eisdiele runternehmen, dann wieder neu koppeln etc. Daher versuche ich gerade vom Händler rauszubekommen, welches Modelljahr die mir angebotene Variante ist. Dann könnte man den Knopf wenigstens so nutzen, dass die am Meisten genutzte Stufe startet. Schade, dass sie es nicht wie Kalkhof in einem ihrer Modelle gelöst haben. Da ist nebem dem an/aus Knopf etwas Platz mit zwei + und - Knöpfen. Dann würde das Rad morgen hier stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KielerSprotte

Dabei seit
23.10.2019
Beiträge
145
Ich hab Modelljahr 2019....
In Stufe 5 ist das echt ne Rakete, macht Laune, alltags fahr ich immer in 3, auf Touren geh ich dann auf 1 oder 2, so kommt man gut über 35km, das Ganze lässt sich auch problemlos ohne Motor bewegen, wir haben schon Touren von über 50km gefahren, da wird der Rest eben klassisch geradelt...
Eine kleine Bedieneinheit hätte ich mir auch gewünscht, genauso wie einen Zusatzakku für längere Strecken, aber ansonsten ist das Rad gut verarbeitet, hatte bisher nichts zu beanstanden, bei der ersten Inspektion wurde das Tretlager nachgestellt, sonst war bisher alles ok...

Wenn man ein puristisches Rad will, ist das eine gute Wahl.
 

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
452
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Hallo Anditburns, das Poison hat ja einen Bafang-Motor. Wie es sich fährt, kann ich auch nicht sagen, aber beim Bafang handelt es sich um einen bewährten Motor. Der Hersteller sitzt in Deutschland und sollte es Probleme geben, kann man zur Not auch hinfahren.

Bei Ampler ist die Abstimmung super, das Rad fährt sich gut, es gibt wenig Probleme, allerdings in Estland ansässig.

Rabeneick ist wie Ampler auch noch nicht so lange im Pedelecbereich vertreten. Hier liegt der Vorteil darin, dass ein Händlernetz vorhanden ist.

Selbstumbau käme für Dich nicht infrage?

Ich hatte alle 3 Räder, ( neben dem Citypanta, dem Velo de Ville AEF 400 und dem MTB Cycletech Souplesse) weit oben auf meiner Liste. Aber der nicht entnehmbare Akku hat mich davon abgehalten, da man dann meist keinen Zweitakku mitführen und bei Bedarf anschließen kann.
Viele Grüße
 

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Selbstumbau steht vor dem fehlenden know how erstmal nicht im Vordergrund. Bin froh, wenn ich meinen Oldtimer in Gang halte. Da überhole ich gerade den Motor und da geht viel Zeit beim Einlesen drauf. Parallel noch ein Projekt zu starten... das ist mir zu heikel. Ich habe immer den Anspruch, dass Sinnvollste zu erstellen. Ist dämlich, ich weiß, weil da viel Zeit drauf geht.

Da das Rabeneick auch einen Bafang Motor (H400B) verbaut hat und ordentlich abging, gehe ich mal davon, dass das Poison auch gut laufen könnte. Beim Poison könnte auch der H600 verbaut werden. Aber da kommt schon meine mangelnde Kenntnis. Der Motor ist leichter, hat aber auch mehr Drehmoment. Zieht er damit mehr Strom und steht im Wiederspruch zum kleinen Akku?
Was mir auffällt ist, dass das Poison von den Komponenten in der Basisusstattung schon besser aufgestellt ist, als die beiden anderen Modelle (100 Euro müssen auf die 2099 aufgerechnet werden, da in der Basisversion der Drehmomentsensor nicht dabei ist). Aber Bremsen sind eine Stufe besser und die Bafangregelung am Lenker ist dabei und lässt sich für 60 Euro gleich noch weiter aufrüsten. Dann kommt gegenüber dem Ampler hinzu, dass ich ohne Probleme eine geefderte Stütze fahren kann.

Das Beste hat sich dann gestern ergeben... es gibt einen Händler rund 30km von mir entfernt, der mit denen Zusammenarbeitet. Montag fahre ich mal hin. ich berichte dann weiter
 
Zuletzt bearbeitet:

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Mein Termin hatte sich verschoben und ich war heute beim Händler. Hatte das Poison nicht da, aber zwei andere Modelle der Firma Poison. Macht schon einen gut verarbeiteten Eindruck. Hat sich Zeit genommen und meinen Wunschzettel mit mir besprochen. Dabei kam dann bei drei Punkten Änderungsvororschläge von ihm, die ich noch einmal in Ruhe überdenken sollte.
Federgabel wirklich ein muss bei einem Rad, dass zu über 90% auf befestigen Wegen rollt? (-1kg): -200 Euro
Andere Reifen mit einem geringeren Rollwiederstand (-0,4kg) und dazu dann auch leichtere Schläuche: +40 Euro
Pedale weglassen und welche mit mehr Gripp nachrüsten: 0 Euro
Besserer Speichen (-0,03kg :)): +30 Euro

Jetzt geht es noch um die Farbe und ich kann bestellen... wenn da nicht eine Frage wäre. Wie ist das mit dem Bafang H600 zu dem H400B? Ich finde keine Vergleichsdaten. Der H400B soll 30Nm Drehmoment liefer, der H600 41Nm. Was mich aber interessiert ist, wie wirkt sich der stärkere Motor im Betrieb auf den Akku aus. Größere Spitzen könnten den Akku schnell in die Knie treiben oder ist das bei kleinen Fahrstufen zu vernachlässigen? Wer kennt sich da mit aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
600

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
600
Das würde ich auf jedenfall machen.
Brauchst du denn das Profil der Terra oder gingen auch Conti urban?
 

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
452
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Wie ist das mit dem Bafang H600 zu dem H400B? Ich finde keine Vergleichsdaten. Der H400B soll 30Nm Drehmoment liefer, der H600 41Nm. Was mich aber interessiert ist, wie wirkt sich der stärkere Motor im Betrieb auf den Akku aus.
Frag doch einfach beim Poison Kundendienst nach, die antworten in der Regel nach 1 bis 2 Tagen.
Aber ich schätze mal, dass der größere Motor auch etwas mehr Akku benötigt.
 

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Das würde ich auf jedenfall machen.
Brauchst du denn das Profil der Terra oder gingen auch Conti urban?
Der Terra hat wohl einen extrem geringen Rollwiederstand. Der hat bei einem Test ziemlich viele andere Modelle alt ausehen lassen. Der Urban steht leider nicht auf der Konfiguratorseite.
 

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Immer wenn ich glaube, dass ich durch bin, kommt die nächste Überraschung. Auf der Webseite von Poison sind die Motoren wie folgt angegeben:

Für das E605 bieten sie zwei Motoren von Bafang an. Den H400B, den sie mit 45Nm Drehmoment angeben und den H600, auf den ich ein Auge geworfen habe, da er etwas leichter ist, mit 43Nm. Bei Bafang wird aber der Motor H600 mit 30Nm angegeben (Produkt). Was nun...
Habe Poison mal angeschrieben
 

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Fahre gerade das E605 zur Probe und es fühlt sich gut an. Wie ist eigentlich das

Excelsior Urban-E im Vergleich. Könnte ich nachher auch noch testen. Komponenten sind wohl etwas schwächer.​

 

Mr.C.

Dabei seit
30.05.2019
Beiträge
6
Wenn Starrgabel für dich eine Option ist, könntest du dir auch das Kalkhoff Berleen ansehen. Hat auch einen Bafang-Motor, ist einigermaßen leicht und braucht keine App zum Einstellen der Unterstützungsstufe.
 

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Erstmal danke für die Rückmeldungen. Nach der gestrigen Probefahrt kann ich für mich feststellen, dass ich auf das Gewicht und die Kosten einer Federgabel verzichten kann. Die Starrgabel in Verbindung mit den gewählten Reifen waren bis auf eine kurze Teststrecke (altes grobes und ausgefahrenes Kopfsteinpflaster) sehr bequem zu fahren.
Was mir bei Poison so gefällt, war die ansprechende Verarbeitung und die mögliche Auswahl der Komponenten. Anbei mal meine Spek, wobei ich wohl noch bei 14.1 Antrieb ein Downgrade machen werde. Die von mir ursprünglich geplante Bremse (MT420) ist derzeit nicht lieferbar... Bin schon am Überlegen, ob ich das Risiko eingehe und sie trotzdem ordere, in Verbindung mit der kleineren Schimanokassette , nehme. Lieferzeit ist er 14 Wochen. Bis da kann wieder viel eintreffen.

01) Rahmen E605 (Gewicht inkl. Akku)Man 58 Körpergröße > 1,85 m / Schrittlänge > 91 cm [6500g]€ 0,00
02) Rahmenfarbe1) RAL 9016 Verkehrsweiß [100g]€ 0,00
03) RahmendekoreAV 886 stahlgrau€ 0,00
04) Oberflächeglänzend€ 0,00
05) NamensschriftzugOhne Namensschriftzug€ 0,00
36) Bafang MotorBafang Motor H600 Torque Sensor [2000g]€ 250,00
37) Bafang DisplayBafang Standard Urban DP C11€ 0,00
06) Gabel 27,5/28/29Aluminumgabel mit Lowrideraufnahme in Rahmenfarbe [1150g]€ 0,00
07.1) Felgen 27,5/28/29 ZollDT Swiss 545D [2x585g]€ 0,00
07.2) Nabe VRNovatec SL 4in1 Schwarz [157g]€ 30,00
07.3) SpeichenDT Swiss Competition Silber [2x195g]€ 30,00
07.4) NippelDT Messing 2,0x14 Silber [2x35g]€ 0,00
08) Reifen 27,5/28/29 ZollContinental Terra Speed PT 40-622 schwarz [2x420g]€ 40,00
09.1) VorbauHumpert Charisma 20° [225g]€ 25,00
10.1) LenkerHumpert Ergotec XXL 700mm [310g]€ 0,00
10.2) GriffeErgon GP1-L [209g]€ 30,00
12.1) SattelstützeErgotec Atar 350mm [232g]€ 0,00
14.1) AntriebShimano 7000 105 1x11 Kassette 11-34 [1010g]€ 150,00
16.1) ScheibenbremsenShimano MT410 [650g]€ 0,00
29) PedaleVP gummiert [280g]€ 30,00
19) SchutzblecheSKS Bluemels schwarz (Breite wird den Reifen angepasst) [682g]€ 0,00
17) Scheinwerfer E-BikeB&M Lumotec Eyc T DC [55g]€ 10,00
18) Rücklicht E-BikeB&M Toplight 2C DC LED [34g]€ 0,00
20) GepäckträgerRacktime Add-it (bis 30kg und 60mm Reifen) [773g]€ 0,00
21) FederklappeOhne Federklappe€ 0,00
Schlossohne Schloss€ 0,00
Gesamtpreis€ 2694,00

 
Zuletzt bearbeitet:

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
47
Bestellung ist raus. Habe noch die besseren Felge, das zweiteilige Display und die gefederte Sattzelstzütze dazugeordert. Rad soll jetzt 16.3 Kilo wiegen. liegt damit bei rd. 2.800 Euro und für mein Gefühl besser ausgestattet als ein Ampler und dazu ein Händler als Ansprechpartner.

Danke für die Tips von Euch.
 
Thema:

Rabeneick TS-E, Ampler Stout oder Poison E605???

Rabeneick TS-E, Ampler Stout oder Poison E605??? - Ähnliche Themen

Ampler Stout: Moin! Ich habe mir nach langen Jahren mal wieder ein neues Fahrrad gegönnt und da ich nun in die ü40-Kategorie falle und auch mal die 2x25 km zur...
Rabeneick TS-E, tolles Rad mit verbesserungswürdiger Steuerung: Hallo, als ich vor etwa 2 Monaten anfing mich für Pedelecs zu interessieren, bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ziel war es, öfter als bisher...
E-Bike für Radreisen (aka eierlegende Wollmilchsau): Hallo zusammen, seit einigen Wochen beschäftige ich mich intensiver mit E-Bikes, durchforste Foren und Herstellerseiten, bin aber von den Infos...
Oben