Rätsel Stromschläge Bio-Bike

Diskutiere Rätsel Stromschläge Bio-Bike im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Ich bezeichnete es grad andes rum. Bei der klassischen Bauform, die seit den 1960er bis in die 2000er Jahre die Standardbauweise war, nimmt die...
1

10tausender

Dabei seit
14.08.2017
Beiträge
993
Punkte Reaktionen
819
Ort
Zollernalb,"Balinger" Berge,Region d. 10 Tausender
Details E-Antrieb
Steps E8000
noch eine Ergänzung, da es zu Mißverständnissen kommen kann. In meiner Beschreibung sind die "Tauchrohre" die verchromten dünnen Rohre. Die "Standrohre" sind die grau lackierten dicken Rohre, in welche die Tauchrohre eintauchen.
Ich bezeichnete es grad andes rum.
Bei der klassischen Bauform, die seit den 1960er bis in die 2000er Jahre die Standardbauweise war, nimmt die Gabelbrücke am Lenkkopf die Standrohre auf. Diese gleiten in den unten liegenden Tauchrohren oder Gleitrohren, die Radachse und Bremse tragen
 
Lowtechbike

Lowtechbike

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
371
Punkte Reaktionen
473
Details E-Antrieb
250 W. BLAUPUNKT/Bafang HR + 250 W. NoName VR
@10tausender , das freut mich, vielen Dank, dann müsste das ja zusammenpassen mit dem, was ich geschrieben habe, oder?

so, Schweinwerfer ist offen, auf den ersten Blick kann ich nichts Auffälliges entdecken, der Kratzer (gelber Pfeil) stammt vom Aufhebeln (bin abgerutscht). Gleich kommt noch eine Makroaufnahme.
 

Anhänge

  • zerlegt (1).jpg
    zerlegt (1).jpg
    40,5 KB · Aufrufe: 25
  • zerlegt (2).jpg
    zerlegt (2).jpg
    60,6 KB · Aufrufe: 20
  • zerlegt scheinwerfer (1).JPG
    zerlegt scheinwerfer (1).JPG
    240,3 KB · Aufrufe: 20
  • zerlegt scheinwerfer (2).JPG
    zerlegt scheinwerfer (2).JPG
    166,9 KB · Aufrufe: 20
  • zerlegt scheinwerfer (3).JPG
    zerlegt scheinwerfer (3).JPG
    101,8 KB · Aufrufe: 24
  • zerlegt scheinwerfer (4).JPG
    zerlegt scheinwerfer (4).JPG
    138,6 KB · Aufrufe: 27
  • zerlegt scheinwerfer (5).JPG
    zerlegt scheinwerfer (5).JPG
    85,6 KB · Aufrufe: 27
  • zerlegt scheinwerfer (6).JPG
    zerlegt scheinwerfer (6).JPG
    278,6 KB · Aufrufe: 28
Lowtechbike

Lowtechbike

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
371
Punkte Reaktionen
473
Details E-Antrieb
250 W. BLAUPUNKT/Bafang HR + 250 W. NoName VR
jetzt habe ich etwas entdeckt, das für meine Augen zu klein ist, selbst mit Lesebrille sehe ich das nicht: den Grünspan (sagt man das so?) am Kontaktpunkt. Ich habe die Kamera echt dicht gehalten, und auf Makro geschaltet....
Grünspan.jpg

Auf den Kontaktflächen scheint etwas Fett zu sein.
 

Anhänge

  • Kontaktfläche.JPG
    Kontaktfläche.JPG
    106,7 KB · Aufrufe: 25
  • Kontaktpunkte.JPG
    Kontaktpunkte.JPG
    146,7 KB · Aufrufe: 24
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.465
Punkte Reaktionen
5.917
Ich erkenne ohne genau hinsehen zu müssen, der Scheinwerfer ist wie von mir beschrieben mit zwei Litzen und unmittelbaren Masseanschluß.

Kann frei von Meßtechnik sofort jeder erkennen....

Ist über die Schraube mit der mittleren Leutfläche der Platine verbunden.
 
Slomotion Man

Slomotion Man

Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
220
Ort
Nord Europa
Deine völlig falsche Aussage "ist alles richtig angeschlossen" ignoriert geflissentlich Plus und Minus von Kabeln und Anschlüssen. Ferner ob diese auch Durchgang haben. Hier käme aber natürlich wieder das überaus komplizierte Multimessgerät im 200 Ohm Widerstandsmessbereich zum Einsatz.
Warum ist deine Aussage so falsch? Wäre es richtig angeschlossen, würde ja alles funktionieren, oder?

Um es mal ganz einfach zu erklären: Minus vom Dynamo braucht ein Kabel zu Minus der Lampe. Plus vom Dynamo braucht ein Kabel zum Plus der Lampe. So einfach!
Funktioniert das, wird das Rücklicht ebenso verkabelt. Dann geht alles.
Du hast aber offenbar die weise Angewohnheit, die für Dich von bemühten und enorm geduldigen Menschen geschriebenen Posts nur zu überfliegen, statt richtig zu lesen und zu verstehen.

Für Dich gibt es noch eine ganz einfache Lösung: Klemm alles ab und fahre nur bei Tageslicht.
 
Tealk

Tealk

Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
37
Deine völlig falsche Aussage "ist alles richtig angeschlossen" ignoriert geflissentlich Plus und Minus von Kabeln und Anschlüssen. Ferner ob diese auch Durchgang haben. Hier käme aber natürlich wieder das überaus komplizierte Multimessgerät im 200 Ohm Widerstandsmessbereich zum Einsatz.
Warum ist deine Aussage so falsch? Wäre es richtig angeschlossen, würde ja alles funktionieren, oder?

Um es mal ganz einfach zu erklären: Minus vom Dynamo braucht ein Kabel zu Minus der Lampe. Plus vom Dynamo braucht ein Kabel zum Plus der Lampe. So einfach!
Funktioniert das, wird das Rücklicht ebenso verkabelt. Dann geht alles.
Du hast aber offenbar die weise Angewohnheit, die für Dich von bemühten und enorm geduldigen Menschen geschriebenen Posts nur zu überfliegen, statt richtig zu lesen und zu verstehen.

Für Dich gibt es noch eine ganz einfache Lösung: Klemm alles ab und fahre nur bei Tageslicht.
Also eines kann ich echt nicht verstehen,

wenn du ihn für zu Doof hälst Plus und Minus richtig herum anzuschließen ( zumindest stellst Du ihn die ganze Zeit so dar ohne es konkret zu benennen )
dann erschließt sich mir nicht dein bemühen ewig lange Texte zu verfassen mit eben nur einem Hintergrund und zwar die Leute unterschwellig für Doof zu erklären!
Und ich denke das andere wohl selbst entscheiden können in wieweit sie die Geduld und das Bemühen aufbringen wollen SINVOLLES beizutragen.
 
Lowtechbike

Lowtechbike

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
371
Punkte Reaktionen
473
Details E-Antrieb
250 W. BLAUPUNKT/Bafang HR + 250 W. NoName VR
danke @Tealk
ich nehme das nicht persönlich. Ich habe außerdem Fotos gemacht, die man sich anschauen kann.

@Slomotion Man hat kürzlich geschreiben "Darum legt man Doppeladern. Dein Rad zeigt genau das auf, erst beim Bremsen verbinden/ trennen sich Teile des Rades. Bei korrekt verlegtem Doppelleiter wäre das völlig egal.".

Ja, das ist richtig, ich habe das verstanden, ich bin sicher, wenn ich eine komplett neue Lichtanlage verbaue und richtig anschließe, dann gibt es keine Störungen. Das Problem ist dann gelöst.

Ich will mehr. Ich will eine Antwort, wie das Phänomen zustande kam.

@Slomotion Man schreibt: "erst beim Bremsen verbinden/ trennen sich Teile des Rades". Ja, das glaube ich auch. Und zwar mehr als nur die Bremsbeläge.

@Slomotion Man und ich sind uns in der Sache absolut einig.

Machen wir mal gedanklich die Gegenprobe. Ich nehme ein nagelneues Fahrrad, und möchte nun das Bitzeln am Lenker erzeugen. Was muss ich tun? Und ich darf dafür nur das verwenden, was am Fahrrad schon vorhanden ist, keine zusätzlichen Leitungen. Ich darf Polungen falsch anschließen und ich darf zusätzlich den Scheinwerfer öffnen und dort etwas kaputt machen, was auch von selbst kaputt gehen könnte. Ist es möglich, damit die Stromschläge zu erzeugen?

Schauen wir uns den Schalter an: Was macht der? Er trennt bei "Off" die Masseverbindung im Scheinwerfer. Da das Licht beim Bremsen anging, kam vermutlich wieder eine Masseverbindung zustande. Woher? Eventuell über den Scheinwerferhalter, der an der Gabel /Tauchrohre) befestigt ist. Diesen zu isolieren, wäre ein guter Test gewesen. Ich bringe noch nicht alle Fäden zusammen. z.B. warum das Licht zuletzt bei "off" (Masse getrennt im Scheinwerfer) dauerhaft leuchtete (z.B. beim Hochhalten des Vorderrades und Drehen).

Ich finde es nach wie vor sehr spannend, dass ein Nabendynamo am Lenker so ein starkes Bitzeln erzeugen kann. Das hat hier nur einer schon einmal erlebt und geglaubt, mit einem defekten Scheinwerfer bei einem Kunden (@WeliJohann).
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
10.465
Punkte Reaktionen
5.917
Möchte man etwas ergründen, ich wiederhole mich, fehlen notwendige Sinne, benötigt man Hilfsmittel.

Ohmmeter, DMM, oder Meßgerät sind hilfreich.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.162
Punkte Reaktionen
11.258
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Den Uralt-Schrot mit Glühobst würde ich schnellstmöglich ersetzen. Das kann man unter Verwendung von Akkulampen auch provisorisch sofort tun.
Wenn es sich um ein Pedelec handelt, würde ich grundsätzlich nichts mit Dynamo verwenden, aber jetzt extra neue Laufräder zu kaufen, lohnt wohl nicht für ein paar km mehr Reichweite dank Akkulicht. Also scheinwerfer und Rücklicht ersetzen.
Die andere Frage, die sich mir stellt, ist ob dieses Fahrrad überhaupt noch verkehrssischer ist mit den Wackelstangen in irgendwelchen ausgeschlagenen Lagern und kunststoffhülsen. Das klingt alles ziemlich gruselig und wenn der Rest so ein Schrott und Pfusch ist, wie diese Lampen ...
 
1

10tausender

Dabei seit
14.08.2017
Beiträge
993
Punkte Reaktionen
819
Ort
Zollernalb,"Balinger" Berge,Region d. 10 Tausender
Details E-Antrieb
Steps E8000
Ich finde es nach wie vor sehr spannend, dass ein Nabendynamo am Lenker so ein starkes Bitzeln erzeugen kann. Das hat hier nur einer schon einmal erlebt und geglaubt, mit einem defekten Scheinwerfer bei einem Kunden (@WeliJohann).
Ein Nabendynamo ist eine Stromquelle (und keine Spannungsquelle). Das bedeutet, dass die erzeugte Spannung abhängig vom angeschlossenen Widerstand ist. Im Leerlauf können dann auch 60V anliegen, eine interessante Diskussion im gibt's rad-forum dazu.
Ich finde deine 'Ursachenforschung' spannend.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.162
Punkte Reaktionen
11.258
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Papierblender. Eine LED mit ausreichend breitem Lichtkegel hat keine 100Lux am Nabendynamo. Dazu reicht die Leistung nicht.

Mit Strom einen Motor anzutreiben, um damit einen schlechten Dynamo anzutreiben, um daraus wieder Strom zu machen, das ist etwas für Leute, die an das Perpetuum Mobile glauben, aber nichts für Techniker.
 
WeliJohann

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
1.012
Punkte Reaktionen
1.150
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Papierblender. Eine LED mit ausreichend breitem Lichtkegel hat keine 100Lux am Nabendynamo. Dazu reicht die Leistung nicht.
Prüfe was du schreibst.
Du solltest den Busch und Müller IQ XE testen
Es gibt genug gutes Licht mit Zulassung und Dynamo. Nutze in jedem Fahrrad ohne Motor immer ein Licht mit Nabendynamo. Gibt nichts besseres und stressfreieres.

Johannes
 
Slomotion Man

Slomotion Man

Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
220
Ort
Nord Europa
Tja, Lux, Lumen und wie man sie misst hat mehr mit Werbung als Wahrheit zu tun.
Nabendynamo am e-Bike ist schon eine sehr spezielle Kauzigkeit. Wenn man Technik mit Mode vergleicht, etwas wie Krachlederne mit Strumpfhosen. Kann man machen, aber....
 
WeliJohann

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
1.012
Punkte Reaktionen
1.150
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Nabendynamo am e-Bike ist schon eine sehr spezielle Kauzigkeit.
Wer schrieb denn von Nabendynamo am Pedelec?
Es gibt Menschen die den Luxus von mehreren Fahrrädern haben. Ich habe zum Beispiel aktuell 5 die ich nutze. Davon sind vier ohne Motor, und daher mit Nabendynamo.

Johannes
 
P

Pöhlmann

Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
4.352
Punkte Reaktionen
3.055
Details E-Antrieb
Panasonic 26V (250W NUA028D, 300W NUA021AL)
Nabendynamo am e-Bike ist schon eine sehr spezielle Kauzigkeit.
Noch Anfang 2017 war ein Nabendynamo am Pedelec 25 in Deutschland Pflicht. Ich vermute mal, dass erst im Modelljahr 2019 die Kauzigkeit ein weitgehendes Ende hatte - an Neufahrzeugen.
Z.B. die Schweizer hatten es schon deutlich vorher besser. Ich habe 2011 einen ca. 2009 aus der Schweiz bezogenen Flyer mit Panasonic 26V - Mittelmotor probegefahren, dessen 40-Lux-B&M-Scheinwerfer für Gleichspannungsbetrieb allerdings um keinen Deut besser leuchtete als die an meinem Kettler Obra verbaute Version für Wechselspannungsbetrieb am Nabendynamo.

Papierblender. Eine LED mit ausreichend breitem Lichtkegel hat keine 100Lux am Nabendynamo. Dazu reicht die Leistung nicht.
Definiere "ausreichend breit". Z.B. der IQ-X ist in meinen Augen ein recht gelungener Kompromiss. U.a. montiert seit über 15.000 Kilometern an der Federgabel meines Obra. Er leuchtet für meinen Geschmack breit genug, wenn man ihn haarscharf an der Waagerechten einstellt, was seit 2017 explizit zulässig ist.
Im Nahbereich ist die Leuchtbreite nicht sonderlich, aber dahin schaue ich bei hinreichend zügiger Fahrt nicht. Ggf. klemme ich noch eine Taschenlampe aus meinem Bestand an den Lenker, die 500 ... 1000 Lumen nach vorne bringt und den Lichtkegel des IQ-X bei Bedarf mehr oder weniger stark "anfettet".

Ein Nabendynamo bringt reichlich Induktivität mit sich. Bei "Kurzschlüssen am Wackelkontakt" könnte ich mir z.B. höhere Induktionsspannungen vorstellen, wenn kein Überspannungsschutz greift. Das schreit vermutlich nach Austausch von Scheinwerfern und Verkabelung. Seit vielen Jahren wird in Frontscheinwerfern für Dynamobetrieb nach StVZO ein einfacher Überspannungsschutz verbaut, der allerdings nicht unbegrenzt leidensfähig sein dürfte. Irgendwo oberhalb von 35km/h könnte es soweit sein ...

Minus vom Dynamo braucht ein Kabel zu Minus der Lampe.
Nabendynamos erzeugen eine Wechselspannung. Da tauscht "Plus" gelegentlich den Platz mit "Minus". :p

Wer ordentlich mit zwei Adern verdrahten will, sollte ggf. nachschauen, dass Dynamo, Frontscheinwerfer und Rücklicht keine elektrische Verbindung zum Fahrradrahmen haben. Kenne das noch von meinen ersten Fahrrädern in den 60ern - da konnte man zumindest prinzipiell einadrig verdrahten und die Rückleitung durch den Fahrradrahmen ("Masse") nutzen.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.162
Punkte Reaktionen
11.258
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Noch Anfang 2017 war ein Nabendynamo am Pedelec 25 in Deutschland Pflicht. Ich vermute mal, dass erst im Modelljahr 2019 die Kauzigkeit ein weitgehendes Ende hatte - an Neufahrzeugen.
Das kann nicht sein. Mindestens 2015 wurden definitiv Pedelecs mit Licht aus dem Akku verkauft. Eher noch einige Jahre länger.
Und Akkulampen mit Zulassung. 2017 mag zwar die letzte Änderung gewesen sein, aber Akkulicht gab es auch vorher.
2017 wurden Bremslicht, Fernlicht Blinker für Mehrspurige Räder etc. eingeführt.
 
G

gaggo

Dabei seit
02.04.2012
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
115
Das kann nicht sein. Mindestens 2015 wurden definitiv Pedelecs mit Licht aus dem Akku verkauft. Eher noch einige Jahre länger.
Und Akkulampen mit Zulassung. 2017 mag zwar die letzte Änderung gewesen sein, aber Akkulicht gab es auch vorher.
2017 wurden Bremslicht, Fernlicht Blinker für Mehrspurige Räder etc. eingeführt.
Genau.
Am 5. Juli 2013 hat der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt.
 
P

Pöhlmann

Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
4.352
Punkte Reaktionen
3.055
Details E-Antrieb
Panasonic 26V (250W NUA028D, 300W NUA021AL)
Lowtechbike

Lowtechbike

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
371
Punkte Reaktionen
473
Details E-Antrieb
250 W. BLAUPUNKT/Bafang HR + 250 W. NoName VR
so, heute hatte ich noch einmal Zeit. Ich habe einen fast baugleichen Scheinwerfer verbaut. Die Anschlüsse sitzen an anderen Stellen, die Plus-Stecker lagen am Scheinwerferhalter an. Deshalb habe ich diesen gegen einen Scheinwerferhalter aus Plastik getauscht. Das Licht brennt unabhängig von der Schalterposition "on/off". Bei "off" einen Tick heller. Der Effekt/das Phänomen der Stromschläge an den Bremsen tritt nicht mehr auf. Mangels Zeit und Fähigkeiten forsche ich nicht weiter, das Fahrrad geht zurück zur Eigentümerin. Vielen Dank nochmal für die vielen Beiträge, es hat Spaß gemacht.
 
Thema:

Rätsel Stromschläge Bio-Bike

Rätsel Stromschläge Bio-Bike - Ähnliche Themen

Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
Oben