Rätsel Stromschläge Bio-Bike

Diskutiere Rätsel Stromschläge Bio-Bike im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich stehe vor einem Rätsel. Vielleicht ist es schnell gelöst, vielleicht nicht. Ich bitte Euch um Hilfe. Eine Freundin hat gebraucht ein...
Lowtechbike

Lowtechbike

Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
415
Punkte Reaktionen
639
Details E-Antrieb
250 W. BLAUPUNKT/Bafang HR + 250 W. NoName VR
Hallo, ich stehe vor einem Rätsel. Vielleicht ist es schnell gelöst, vielleicht nicht. Ich bitte Euch um Hilfe. Eine Freundin hat gebraucht ein Fahrrad gekauft, 120 Euro, Bio Bike. Bei der ersten Fahrt bergab hat sie beim Bremsen an den Bremshebeln Stromschläge bekommen. Sie hat mir das erzählt, ich konnte es mir nicht vorstellen. Das Rad hat sie als Ersatzrad gekauft, es stand danach eine Weile. Jetzt hat sie es einer Freundin geliehen und die hat auch von den Stromschlägen berichtet. Beim Bremsen mit beiden Bremsen gleichzeitig, auch bei mittlerer Bremskraft in der Ebene, nicht nur bergab. Ich habe die beiden heute getroffen und war weiterhin skeptisch. Ich habe mit dem Rad eine Runde gedreht und keine Stromschläge bekommen. Da beide unabhängig voneinander das Gleiche berichtet haben, muss da doch was sein, deshalb bin ich zu einer zweiten Testrunde aufgebrochen. Und habe tatsächlich die Stromschläge reproduzieren können. Bei mittlerem Tempo und mittlerer Bremskraft mit beiden Händen an den Bremshebeln und gleich starkem Bremsen mit beiden Bremsen. Stärker als eine Entladung nach elektrostatischer Aufladung an einem metallenen Handlauf an einer Treppe, schwächer als ein Elektrozaun. Bei drei Bremsungen in kurzem zeitlichen Abstand nach jeweils 20 gefahrenen Metern in gleicher Stärke erzeugbar.

Das Licht war dabei ausgeschaltet. Das Licht funktioniert, wenn man es einschaltet. Ein Bekannter (Elektriker) hatte die Vermutung, der Nabendynamo wäre falsch gepolt angeschlossen und ein Lichtkabel hätte eine defekte Isolierung und würde Spannung in den Rahmen leiten. Eine kurze Sichtprüfung hat keine Schäden ergeben. Eine falsche Polung würde doch das Licht nicht brennen lassen, oder? Ich vermute eher eine elektrostatische Aufladung durch die Bremsbeläge. Meine Idee ist, auf Verdacht einfach mal die Bremsbeläge zu wechseln. Ich habe noch nie von diesem Phänomen gehört. Ist euch sowas bekannt oder habt Ihr andere Theorien oder Kenntnisse?

Viele Bilder hänge ich an.
 

Anhänge

  • rätsel (1).JPG
    rätsel (1).JPG
    181,9 KB · Aufrufe: 72
  • rätsel (2).JPG
    rätsel (2).JPG
    463,7 KB · Aufrufe: 76
  • rätsel (3).JPG
    rätsel (3).JPG
    448,3 KB · Aufrufe: 76
  • rätsel (4).JPG
    rätsel (4).JPG
    172 KB · Aufrufe: 84
  • rätsel (7).JPG
    rätsel (7).JPG
    207,9 KB · Aufrufe: 76
  • rätsel (8).JPG
    rätsel (8).JPG
    152,3 KB · Aufrufe: 72
  • rätsel (10).JPG
    rätsel (10).JPG
    176,5 KB · Aufrufe: 57
  • rätsel (11).JPG
    rätsel (11).JPG
    135,6 KB · Aufrufe: 58
  • rätsel (12).JPG
    rätsel (12).JPG
    161,4 KB · Aufrufe: 67
heli_jupp

heli_jupp

Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
576
Punkte Reaktionen
734
Ort
67071 Ruchheim (muss man nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Aaalso, ich hab erst mal gedacht, dass du uns auf den Arm nehmen willst… . Andere Beiträge von dir gesichtet und beschlossen, das nicht als Witz deinerseits zu werten. Daher:
Es kommt nur eine elektrostatische Aufladung der FahrerInnen in Frage, die beim Anlegen der Bremse über Bremsgriff-Beläge-Felge-Reifen abgeleitet wird. Was passiert denn, wenn man vor dem bremsen ein leitendes Teil berührt, z.B Lampenhalterung oder Gabelbrücke. Bekommt man dann auch eine „gescheuert“?
Abhilfe könnten dann vielleicht Pedale aus Metal bringen.
Das was dein „Elektriker“ beiträgt, halte ich für totalen Humbug. Ein Dynamo erzeugt Wechselspannung, also Polung egal und die Spammung von typ. 6 V spielt bei den beschriebenen Effekten keine Rolle.
Grüße, Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
3.159
Punkte Reaktionen
4.172
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Sehe ich genauso elektrostatische Aufladung.
Ursache warum es nicht bei dir passiert
ist wahrscheinlich deine andere Kleidung .
Du wirst der Baumwolle Typ sein während die anderen beiden
Synthetik tragen.
 
WeliJohann

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
1.073
Punkte Reaktionen
1.232
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
Ich sage es liegt am Nabendynamo und dem Scheinwerfer. Tausche den Scheinwerfer und du wirst Ruhe haben. Hatten wir vor Jahren Mal in der Werkstatt und das Problem so gelöst.

Und ja ich meine dass komplett ernst.

Johannes
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
6.932
Punkte Reaktionen
3.879
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Es kommen eigentlich nur elektrostatische Ströme in Frage. Die müssen dann am Rad erzeugt werden. Das einzige was dafür in Frage kommt sind die Räder. Schau mal ob die Schutz"bleche" irgendwo am Reifen schleifen :)
 
heli_jupp

heli_jupp

Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
576
Punkte Reaktionen
734
Ort
67071 Ruchheim (muss man nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Hatten wir vor Jahren Mal in der Werkstatt und das Problem so gelöst.
Das scheint ja dann ein wirklich interessantes Phänomen zu sein, von dem ich zugebenermaßen noch nie gehört habe. Irgendeine Idee, was da physikalisch passiert?
Ich sehe das auch so wie goofy1968: Plaschtik Klamotten, trockene Luft = Aufladung. Fahrer sitzt isoliert, wegen Plaschtik Sattel, Lenkerband. Beim Bremsen wird dann „abgeleitet“.
Bitte den „Versuch“ mal mit belastetem Dynamo, also Licht eingeschaltet, machen und berichten.
Grüße, Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.972
Punkte Reaktionen
1.606
Gleiche Problematik hatte ein Freund.
Schuld war die Verkabelung.
Als Radfahrer ist man über die Gummigriffe isoliert. Greift man an die Bremshebel schließt sich der Stromkreis.
 
Slomotion Man

Slomotion Man

Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
224
Ort
Nord Europa
Bei Twilight Zone hatten die das auch mal, da wohnte ein Strom fressendes Alien in der Lampe. Beim Schaukeln der Fahrerinnen wurde dem immer schlecht und er gab bei der Verdauung erzeugte Spannungen ab.
Leider habe ich die Folge nicht zu Ende gesehen, kenne also die Auflösung nicht.
Besser weiter verkaufen, das besessene Rad des Grauens!
 
heli_jupp

heli_jupp

Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
576
Punkte Reaktionen
734
Ort
67071 Ruchheim (muss man nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Schau mal ob die Schutz"bleche" irgendwo am Reifen schleifen
auch ein guter Hinweis! Wir (die, die es interessiert) bleiben gespannt...
da wohnte ein Strom fressendes Alien in der Lampe. Beim Schaukeln der Fahrerinnen wurde dem immer schlecht und er gab bei der Verdauung erzeugte Spannungen ab.
Langeweile? Keine Freunde? Corona-Koller? Clown verschluckt?
Nimm dir bitte ´nen Euro, wirf ihn in einen Parkautomaten und Rede mit diesem.

Echt total witzig, dein Beitrag!
 
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
Beiträge
891
Punkte Reaktionen
1.021
Mysteriös alleweil...

...und von Wo nach WO soll ggf. eine statische Aufladung eigentlich fließen?

...Plastik Schutzblech lädt sich durch reibenden Reifen auf ...
Der Rock kommt an's Schutzblech,- und dann fährt's durch auf die Finger am Bremshebel?...
Irgendwie passt da doch nix zusammen,- wo ist der Kreislauf?

...und komme mir keiner mit: "Der Dynamo ist's"...
 
WeliJohann

WeliJohann

Dabei seit
25.02.2015
Beiträge
1.073
Punkte Reaktionen
1.232
Ort
Hildesheim
Details E-Antrieb
Bosch Active Gen2 und BBS1
und komme mir keiner mit: "Der Dynamo ist's"...
Habe ich und mein Ausbilder bei dem Kunden auch gedacht bis wir es selber erlebt haben. Und das ist schon viele Jahre her. Muss locker 12-13 Jahr sein.
Und wenn man das Thema googelt gibt es dazu einige Einträge und immer die selbe Lösung.

Also nur weil man selbst etwas nicht kennt oder sich nicht vorstellen kann muss es nicht falsch sein.
Und ein Dynamo kann im Leerlauf auch über 70 Volt liefern. Das sind als Kurzschlussstrom schon ne Menge und reichen für einen spürbaren Schlag. Und da Griffe etc isolieren gibt es denn nur unter den Bremsgriff aus Metall

Johannes
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
581
Punkte Reaktionen
346
Der Dynamo kann es ja nur sein, wenn er auch wirklich mitläuft - also das würde ich mal als erstes prüfen.
Wenn der stillsteht, dann kann er keine Spannung erzeugen!
Und wenn er angeklemmt ist, dann leuchtet, zumindest bei den mir bekannten Rädern, immer die Lampe, d.h. der Strom wird abgeleitet.
Von daher macht für mich auch nur die stat. Aufladung Sinn. Das macht aber auch nur dann Sinn, wenn irgendwo die Reifen am Schutzblech (Kunststoff?) schleifen und Gummi auf best. Kunststoff evtl. statische Spannung aufbaut. Ich glaube, eher wird man vom Blitz getroffen, als das so etwas passiert...
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.245
Punkte Reaktionen
6.610
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Das Licht war dabei ausgeschaltet. Das Licht funktioniert, wenn man es einschaltet. Ein Bekannter (Elektriker) hatte die Vermutung, der Nabendynamo wäre falsch gepolt angeschlossen und ein Lichtkabel hätte eine defekte Isolierung und würde Spannung in den Rahmen leiten. Eine kurze Sichtprüfung hat keine Schäden ergeben.
Um den Nabendynamo, die Lichtverkabelung und die Lampen wirklich ausschließen zu können, würde ich als erstes diesen Stecker aus dem Nabendynamo ziehen und dann weitere Probefahrten machen.

1624083413693.png
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
24.364
Punkte Reaktionen
11.490
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Der Dynamo kann es ja nur sein, wenn er auch wirklich mitläuft - also das würde ich mal als erstes prüfen.
Wann läuft denn so ein blöder Standard-Nabendynamo nicht mit? Wenn das Rad angehoben ist und du auf Röllchen fährst?

Natürlich wird es der Dynamo sein.
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
19.245
Punkte Reaktionen
6.610
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Natürlich wird es der Dynamo sein.

Eine elektrostatische Aufladung durch Reibung der Luft an der Bekleidung bei fahrradüblichen Geschwindigkeiten halte ich jedenfalls für ausgeschlossen. Und eine Hochspannungsleitung wurde ja nicht erwähnt, Stromschläge unter Hochspannungsleitungen sind ein durchaus bekanntes Phänomen, das wir schon hier im Forum hatten und auch in Physik-Foren beschrieben wird, z.B. hier: Mit dem Fahrrad unter der Hochspannungsleitung

Threads dazu hier im Forum:

Fahrrad unter Hochspannungsleitung, Leuchtstoffröhre würde leuchten

Stromschläge unter der Hochspannungsleitung!
 
Tealk

Tealk

Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
48
Ganz einfache Kiste Leute....
Egal was der Verursacher der Aufladung ist.

Anderen Lenker drauf oder den Bereich wo die Bremshebel den Lenker nahezu Berühren (denn dort entsteht nach Aufladungen irgendwann die Entladung) gut isolieren.

Danach bitte berichten 😉👍
 
P

paddy72

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
581
Punkte Reaktionen
346
Wann läuft denn so ein blöder Standard-Nabendynamo nicht mit? Wenn das Rad angehoben ist und du auf Röllchen fährst?

Natürlich wird es der Dynamo sein.
War mir nicht klar, dass es sich um einen Nabendynamo handelt :)
Aber selbst dann habe ich da so meine Zweifel. das dieser hier "schuld" ist.
Die Leistung so eines Nabendynamos liegt bei typ. 3 W, sagen wir 5 W - im Betrieb bei 6V Spannung.
Selbst wenn es im Leerlauf 50 oder 60V wären, so wäre das gerade an der Spürbarkeitsgrenze und es müßte schon eine gute leitende Verbindung herrschen, damit das wahrgenommen wird!
Die typ. Hautwiderstände liegen im schlechtestenfall bei ca. 1000 Ohm - mit allen Leitungswegen dazwischen sicher sehr viel mehr. Wenn wir von 50V ausgehen, wären das also max. 50 mA, mit allen sonstigen Übergangswiderständen realistischerweise unter 5 mA - das ist ebenfalls gerade an der Wahrnehmbarkeitsgrenze.
Ein deutlich fühlbarer Stromschlag sieht für mich anders aus! Was genau sollte dann diese plötzlichen Schläge verursachen, das wäre ja mehr ein Dauerstrom?
Aus meiner Sicht lädt sich da irgendwas statisch auf.
 
Thema:

Rätsel Stromschläge Bio-Bike

Rätsel Stromschläge Bio-Bike - Ähnliche Themen

Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
Oben