QualitÀt der Radwege

Diskutiere QualitĂ€t der Radwege im Plauderecke Forum im Bereich Community; 😂 dilledop...wo hast denn den Smiley her ? Den könnte ich auch gebrauchen.(y)
U

Uwesfahrrad

Dabei seit
26.10.2019
BeitrÀge
606
Punkte Reaktionen
970
Ort
Nrw
Details E-Antrieb
Bafang und Bosch
😂 dilledop...wo hast denn den Smiley her ? Den könnte ich auch gebrauchen.(y)
 
dilledopp

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
BeitrÀge
4.905
Punkte Reaktionen
9.341
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
dilledop...wo hast denn den Smiley her ? Den könnte ich auch gebrauchen.
Verrate ich nicht, sonst hat den Jeder.
smile_45.gif
 
U

Uwesfahrrad

Dabei seit
26.10.2019
BeitrÀge
606
Punkte Reaktionen
970
Ort
Nrw
Details E-Antrieb
Bafang und Bosch
Leider OT aber...die sind cool. Der andere is auch gut. 😂
 
Cyberbike

Cyberbike

Dabei seit
08.12.2017
BeitrÀge
5.131
Punkte Reaktionen
3.359
WĂŒrde mich nicht wundern wenn
Bugs Bunny die Verkehrsplanung in Berlin langfristig komplett ĂŒbernimmt.
Oder schon ĂŒbernommen hat...
smilie_happy_251.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast54506

Der nationale Radwegeverkehrsplan hat ein Budget von 3,2 Millionen Euro. Allerdings erst ab 2020. Damit können wir dann die ganze Republik mit Radautobahnen ausstatten und endlich die Verkehrswende einleiten.

Nationaler Radverkehrsplan 2020

Ich glaube, mir sind bereits die ersten Investitionen aus diesem Budget aufgefallen. Auf einigen Feldwegen wurden Aufdrucke angebracht, um die Wege als "Radwegenetz" zu kennzeichnen. Daneben stehen Warnschilder vor unwegsamem GelĂ€nde. Ich poste Morgen mal ein Photo. Ich denke, mehr als 600.- fĂŒr die Farbe wird bundesweit fĂŒr jede Stadt und Kommune auch nicht bereit stehen. Hauptsache es steht auf dem Papier.
Ein Radweg, Schotter und Riesel kostet zwischen 80.- und 100.- Euro pro Quadratmeter. Asphalt kostet mehr als das doppelte.

Es gibt schon gut ausgebaute Radwegenetze. Diese beschrĂ€nken sich jedoch hauptsĂ€chlich auf die Radwanderwege und Fernradwege außerhalb unserer Alltgsrouten. Der fĂŒr mich beeindruckendste Radweg ist der Enztal Radweg in den Abschnitten von Bad Wildbad nach Enzklösterle. Den muss ich jedes Jahr fahren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

detritus

Dabei seit
05.09.2019
BeitrÀge
376
Punkte Reaktionen
546
Ort
Marburg
Details E-Antrieb
Steps 6000, Surly Ogre TSDZ2, Inbred 29 TSDZ2
Mein 20km Pendelweg verlÀuft ca. 17km direkt auf dem Hessischen Fernradweg R6.
Von diesen 17km sind etwa 200m als Radweg ausgeschildert (blauer Lolli, gleichzeitige Benutzung Fahrrad und FußgĂ€nger), der Rest sind alte Wirtschaftswege, Wege die fĂŒr Fahrzeuge aller Art verboten sind aber "Fahrrad frei" und "landwirtschaftlicher Verkehr frei" und "Anlieger frei", oder man fĂ€hrt Innerorts auf den Hauptstraßen den grĂŒnen Hinweisschildern nach.
Etwa 2km von den 17km fĂŒhren ĂŒber Feldwege, die mit einem normalen Straßenfahrrad bei NĂ€sse kaum zu befahren sind.
Der Asphalt von einem Teil der Strecke sieht so aus, als hÀtte man ab und zu Mal nen Brocken von Resten draufgepampt.

Das klingt jetzt so als wolle ich mich ĂŒber den Zustand beschweren... Ist aber eigentlich nicht so, auf die QualitĂ€t des Weges habe ich mich eingestellt. Ich beschwere mich nur ĂŒber die Bezeichnung als "Radfernweg".
Immerhin hat man vor einigen Jahren eine sehr steile Passage aus dem Radfernweg entfernt, da ging es auf etwa 2km knapp 300hm nach oben... DafĂŒr fĂ€hrt man eben jetzt an einem Hundetrainingsplatz und 2 schlecht gelaunten Hofhunden vorbei. Man kann es nicht allen recht machen 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Navigator62

Dabei seit
30.11.2017
BeitrÀge
829
Punkte Reaktionen
2.282
Ort
Freiburg
Details E-Antrieb
Bosch Classic 25+45 und neu TDCM HCA5
Wen ich die ganzen Berichte so lesen komme ich mir vor wie im Radfahrparadies.
Bei uns gibt es auch mal einen Waldweg der nach der Holzernte zur Buckelpiste wurde,
nach ca. 2 - 3 Monaten kommt aber neue Forstmischung drauf und dann ist wieder gut.

ich bin ja Berufspendler mit mind. 8.000 km im Jahr und dazu noch Freizeitradler mit 2 - 3.000 km/anno.

Ich bin mit den Radwegen in und um Freiburg sehr zufrieden. Hier wird unserer grĂŒnen Landesregierung sei Dank, auch viel neu- und ausgebaut.(y)

Ich war gestern im MarkgrÀflerland ca. 60 km mit dem Reiserad unterwegs. Die angezeigten Radwege waren alle o.k.
Ab und zu kĂŒrze ich ĂŒber einen reinen geschotterten Feldweg ab. Dann nehme ich aber auch mal 500 m schlechtere Straße in Kauf.

Man muß dazu aber auch sagen ich kenne mich in unserer Gegend gut aus und weiß wo ich am besten fahren kann.

Viele Wege habe ich auch entdeckt, in dem ich Google Maps oder Komoot mal zu Abwechslung genutzt habe.
Alternativ fahre ich auch mal kreuz und quer durch die Rebberge und bin dann gespannt wo ich lande.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
BeitrÀge
20.489
Punkte Reaktionen
10.381
Ort
Wien und SĂŒd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
ich kann nicht meckern..

besser denke ich gehts nicht...

selbst der geschotterte Teil (2te HĂ€lfte des Videos) ist glatt und kann mit vollem Tempo befahren werden
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
BeitrÀge
5.455
Punkte Reaktionen
8.199
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
besser denke ich gehts nicht...
Todesmutig :oops:
Ich bin immer froh wenn ich die gelbe, ehemalige BehelfsbrĂŒcke queren kann, die FĂ€hre Klosterneuburg hinter mir und Tulln vor mir habe.
Was aber weniger mit der QualitÀt der Radwege in Wien zu tun hat ;)
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
BeitrÀge
3.830
Punkte Reaktionen
2.969
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
ich wohne zwar in mĂŒlheim, aber direkt an der grenze zu oberhausen, und fahre auch fast ausschliesslich dort.

die radwege in oberhausen sind da, wo ich sie bisher kenne, fast alle gut, oft besser als die strassen. teilweise sind sie nur recht eng, oft stehen direkt schilder oder laternen auf der radweggrenze. man kann da dann nur rel. langsam fahren.

oft gibts aber radwege abseits von strassen. die sind teilweise richtig klasse, zudem hab ich dadurch ecken kennengelernt, die ich vorher nicht kannte.

eigentlich kann ich nicht meckern.

allerdings fahren hier kaum radfahrer. am centro, dem grossen einkaufszentrum, steht ein radzÀhler. bis 12 uhr hatte er heute keine 100 rÀder registriert. 2% gingen davon schon auf mich...
 
christiank

christiank

Dabei seit
02.11.2009
BeitrÀge
5.455
Punkte Reaktionen
8.199
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
versteh ich grad ned? wie meinst das?
Auf meiner Krems-Wien-Krems Runde die ich so 3-4 mal im Jahr fahre bin ich immer froh ohne Unfall von Stockerau > ĂŒber die Donauinsel zur gelben BrĂŒcke > ĂŒber diese die Donau querend > Richtung Tulln fahrend wieder in weniger frequentierte Gegenden zu kommen.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
BeitrÀge
20.489
Punkte Reaktionen
10.381
Ort
Wien und SĂŒd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
?
kann ich absolut nicht nachvollziehen..

ich fahre die Strecke jetzt seit ca. 8 Jahren..
also ca. 2500 Fahrten auf der Strecke
zusammengenommen ca. 50.000km auf diesem Streckenabschnitt

was soll daran schwierig oder gefÀhrlich sein, zu fahren..

ja.. ganz selten mal wird man von Hunden verfolgt...
war aber auch nicht weiter schlimm, ich konnte ja mich selber dabei mit Drone filmen..

also wenn die Strecke eine "schlimme Radwegstrecke ist" - dann muss ich alle Aussagen bezĂŒglich schlimme Radwegstrecken hier im Forum wohl mit Ă€ußerst großer Vorsicht genießen ;)

hier das liebe, fleissige Huntal...


hier noch anderer Teil meines Arbeitswegs... gefahren von meiner Freundin..
sie fÀhrt die Strecke das erstemal, und das noch dazu das erste mal mit einem Velomobil..
deshalb diese Unsicherheiten bei ihr

das ist mittelmÀssiger Verkehr


auch hier finde ich: gute Radwege..
natĂŒrlich nicht so wie auf der donauinsel (ursprĂŒngliches Video posting vorher mit Liegerad)

aber doch: man kommt gut voran... (außer die Freundin zuckelt vorsichtig dahin ;) )
 
den Radweg fand ich hier z.b. aber auch schlecht:
index.php


Foto hab ich in Ungarn gemacht..
in der Regel fahr ich bei so kleinen Ortschaften sowieso immer nur auf der Straße... aber der heir hĂ€tte mir mit der bodenfreiheit tatsĂ€chlich schwierigkeiten bereitet, bin nur fĂŒr ein Foto stehen geblieben und auf den Radweg ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kurbelkurbel

Dabei seit
13.07.2018
BeitrÀge
1.081
Punkte Reaktionen
1.286
In meiner Ecke wurden vor ca. 10 Jahren einige Radwege neu angelegt,- von Kaff/Stadt zu Kaff/Stadt.
Diese Wege sind auch heute noch in einem sehr guten Zustand und sehr angenehm.
Vlt. ist es etwas offtopic, wenn ich mich eher beklage, dass es gesamt noch viel zu wenig Radwege gibt.
Manche Landstraßen möchte ich nicht fahren, da schlicht zu gefĂ€hrlich, wegen unĂŒbersichtlicher Kurven. ( Autofahrer sehen einen sehr spĂ€t )
Wenn man hierzulande, da zu wenig ausgebaute Radwege, auf Feld.- und Waldwege ausweichen muss, dann hat man da die "Motocross Variante".
Mich nervt's dann, da ich nicht recht vorwĂ€rts komme ( und manchmal Angst um die Felgen ) ... und fĂŒr meine Freundin sind solche Strecken dann sowieso der Horror...
Es ist einfach Shitee, wenn man keine gescheite Tour planen kann, da es immer wieder beschis*ene Abschnitte gibt, welche auf die Straße zwingen, oder eben auf Waldwege, welche ich lieber mit meiner Honda CR 250 Cross* fahren wĂŒrde...
*... wenn ich sie noch hÀtte...
 
Foto hab ich in Ungarn gemacht..
in der Regel fahr ich bei so kleinen Ortschaften sowieso immer nur auf der Straße... aber der heir hĂ€tte mir mit der bodenfreiheit tatsĂ€chlich schwierigkeiten bereitet, bin nur fĂŒr ein Foto stehen geblieben und auf den Radweg ;)

In meiner Freizeit, wĂŒrde ich so etwas freiwillig ganz links fahren...
 
Zuletzt bearbeitet:
RheaM

RheaM

Dabei seit
01.05.2010
BeitrÀge
5.752
Punkte Reaktionen
3.973
Ort
Weimar
Details E-Antrieb
Riverside mit Bosch Active, Bulls Monster mit CX
Bei mir im Viertel wurde seit FrĂŒhjahr letzten Jahres auch ein Weg neu gebaut. Dieser fĂŒhrt durch eine GrĂŒnanlage zum örtlichen " Einkaufscenter ". Ist nicht direkt als Radweg ausgewiesen obwohl der Lauraradweg da entlang geht. Bisher gab es am Ende des Weges eine ziemlich steile Treppe. Um so grĂ¶ĂŸer meine Freude als Bagger umfangreichere Erdarbeiten durchfĂŒhrten. Sollte die Treppe Geschichte sein ? WĂ€hre ja auch gut fĂŒr Muttis mit Kinderkutsche, Rollifahrer oder Rollatorflitzer. Im Herbst fuhr ich den schon fertig asphaltierten Abschnitt hinunter. Zwei Bauarbeiter werkelten mit Randsteinen herum. Weiter unten war der Weg noch nicht fertig. FĂŒnf Leute mit Klemmbrettern berieten wohl wie es weitergeht, eine davon blaffte mich an was ich auf der Baustelle zu suchen hĂ€tte. Ich hab nur gefragt warum das so lange dauert, in China ziehen sie in der Zeit nen Flughafen hoch.

Immerhin wurde der Weg letztes Jahr noch fertig. Als ich sah was dabei rauskam konnte ich nicht umhin den Kopf zu schĂŒtteln. Haben die doch tatsĂ€chlich wieder eine Treppe, wenn auch flacher und kĂŒrzer eingebaut đŸ€Ș
IMG_20200129_110422.jpg


Umfahren ist zwar möglich, zumindest mit HĂ€nger aber mĂŒhselig

IMG_20200129_110503.jpg


Über die Breite nicht zu reden. Wahrscheinlich das Mindestmaß.

IMG_20200129_110630.jpg


links liegt noch das Schild fĂŒr FahrrĂ€der frei
 
Goldeuro303

Goldeuro303

Dabei seit
12.09.2019
BeitrÀge
30
Punkte Reaktionen
23
Vielleicht OT aber eine rechtliche Frage zum Thema Radwege:
Auf meinem tĂ€glichen Arbeitsweg ist eine ca. 300 Meter lange Baustelle auf einem 2-Richtungs BNP-Fuß- und Radweg außerorts. Dieser ist nur auf halber Breite (es reicht gerade so fĂŒr ein schmales Fahrrad) befahr- bzw. begehbar. Vorher steht ein Baustellenschild mit Zusatz "Radfahrer absteigen". Darf man in einem solchen Fall die Straße benutzen? Mir geht es um die Theorie dahinter (die Praxis ist fĂŒr mich klar...).
Ich höre den Richter nach einem möglichen Unfall mit PKW schon sagen "Wieso haben Sie nicht geschoben?"
 
Thema:

QualitÀt der Radwege

Oben