Q100H / 170 kg System: 36V oder 48V

Diskutiere Q100H / 170 kg System: 36V oder 48V im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich habe mir einen Q100H gekauft. Eingebaut wird er jetzt endlich in ein Reiserad der Fahrradmanufaktur. Gefahren werden täglich...
T

Tomikay

Mitglied seit
27.06.2019
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich habe mir einen Q100H gekauft.
Eingebaut wird er jetzt endlich in ein Reiserad der Fahrradmanufaktur.
Gefahren werden täglich maximal 25km, weitgehend in der Ebene. Allerdings kann das Gesamtgewicht (Rad, Fahrer, Gepäck) auch mal 170 kg erreichen.
Regelmäßig sind es schon 140 kg.
Würdet Ihr vor dem Hintergrund des hohen maximalen Gewichts einen 36 oder ein 48 Volt - Akku empfehlen (Sattelstützen-Akku)?

Danke für Euer Input.

Thomas

PS @RUBLIH hatte mir vor längerem (allerdings unter anderen Voraussetzungen) als Controller den S06S empfohlen.
Der ist allerdings für 36 V ausgelegt. Habt Ihr eine andere Empfehlung für einen Torque Sim Cont.?
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.392
Gibt es ja auch in 48V ???

Zumindest die für Integration in den Akkuhalter - hab den letzten in 48V für 45€ frei Haus gekauft und nach vier Tagen erhalten......

Bisweilen war ich noch nie unter 140Kg unterwegs :)
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.223
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Gefahren werden täglich maximal 25km, weitgehend in der Ebene. Allerdings kann das Gesamtgewicht (Rad, Fahrer, Gepäck) auch mal 170 kg erreichen.
Wenn dein Q100H 201RPM bei 36V macht, dann solltest du ihn mit 36V betreiben.
Der 48V Betrieb erlaubt zwar eine höhere Leistung, aber nur bei höherer Geschwindigkeit. Da die 25km/h (bzw. 31) schon bei 36V erreicht werden wäre das für die Tonne. Lieber mehr Ah.
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
1.482
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
So ein quatsch...

Hab hier nen q100h mit 201 u/min an 48V.

Der läuft richtig klasse!

48V sorgt für weniger Abwärme bei gleicher Leistung und bei vollen 15A am KT Controller für mehr Leistung. Also nur Vorteile von 48V...so oder so!

Wenn ich mit dem "Teil" vom Einkauf komme und noch 12l Milch, 5kg Kartoffeln usw im Anhänger mit habe komme ich auf ca 180kg Systemgewicht. Fährt bisher völlig problemlos im Flachland. Selbst diese "Steigungen" hier geht es problemlos hoch.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.223
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Hab hier nen q100h mit 201 u/min an 48V.
Ja fein. Aber den Motor hat er doch schon. Normal sind 201RPM@36V oder noch schneller (240RPM?). Die Drehzahl hängt direkt von der Spannung ab. Der 201@36V Motor wird nie 48V erhalten während er unter 30km/h fährt.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.223
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Was würde den passieren, wenn er bei 10 km/h "48V erhält?"
Das passiert ja eben nicht. Wenn er 48V erhält fährt er nicht nur 10km/h. Wenn er 10km/h fährt wird die Spannung zB. 12V sein. Lediglich der Strom steigt wenn der Berg steil ist oder die Milch schwer :)
Ohne den passenden Motor bringen die 48V überhaupt nichts. Daher wären sozusagen 10s13p besser als 13s10p.
(der Unterschied in der Spannung ist übrigens auch nur 30%..)
Wo hast du denn einen 201RPM@48V Q100 her, gibts das überhaupt??
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
825
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
mich hat der Q100 36V an 48V Akku nicht happy gemacht: Läuft zwar schnell, braucht aber viel Strom und taugt am Berg eher wenig, also für mich. Ich würde schon auch mal gern unter 12 km/h bei 8% Steigung fahren können.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.392
Naja - dann is der CST Q100C halt eine sehr schlechte Wahl - ...

Da hat der Q100H als Frontmotor mit 30% mehr Drehmoment/Leistung schonmal 30 Gründe besser geeignet zu sein - gibt bestimmt 100 weitere noch bessere Gründe für einen anderen Motor

Wer sich aber für einen Aikema HR Motor der 100´er Serie mit 135mm und Bremsscheibenaufnahme entscheidet, will einen möglichst schwachen Motor. Oder was wird von einem 2Kg Nabenmotor denn erwartet ??
 
T

Tomikay

Mitglied seit
27.06.2019
Beiträge
12
Mich macht froh . . .
. . . dass es auch andere Foristi gibt, deren Systemgewichte, wie bei mir, die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten ;)
. . . dass auch bei erfahrereneren Foristi unterschiedliche Ansichten über V und A vorkommen.

Im Ernst:
meine Hoffnung war, mit 48 V beim hohen Gewicht besser aus dem Quark zu kommen.
Wenn ich die Antworten jetzt richtig verstehe, ist dazu aber eher ein hohes A erforderlich.
Das steuere ich über einen entsprechenden Controller (und einen entsprechenden Akku?)
Ein hohes V sorgt nur für höhere Endgeschwindigkeit.
Richtig?
Woher weiß ich denn, wieviel A der Q100H (36V) maximal verpackt? Denn das muß ich wissen, um den entsprechenden Controller auszusuchen.

Bin Elektro-Legastheniker: falls die Fragen doof sind, bitte ich um Nachsicht. :sneaky:
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
825
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
ich würde
nehmen. Der schafft 15A entsprechend 540 Watt und damit kannst du locker den Motor abrauchen. Diese maximale Leistung könnte der Motor bei Nenndrehzahl wohl verkraften, aber bei tieferer Drehzahl gibt er mehr Wärme ab und weniger Kraft - am Berg also Obacht mit der Gashand.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
7.392
Wie Eingangs erwähnt, Fahrten im Flachen über maximal 25km.

Ein kleiner Controller, ein kleiner Motor
Ein großer Controller, ein großer Motor

Der Q100H ist nicht sonderlich groß....

Ich habe zB. einen mit 260Umin @36V an einem kleinen S06P Controller. Damals mit Daumengas zog der mich ohne Treten zu müssen aus dem Stand leichte Steigungen hoch....

Mit etwas Treten läuft das ohne Probleme und unterstützt sehr angenehm. 25kmh auch bei 159kg im Flachen sind kein Thema.

Böse wird es bei heftigem Gegenwind oder laaaamgen Steigungen. Dann muß, kann Beinarbeit aktiviert werden.

Zumeist fuhr ich am Controller mit PAS und in Stufe 2. Bei 25km ist ein Kaufakku zu ca. 100€ der am Unterrohr montiert, wird mit integriertem Controller eine einfache, schnelle, saubere Lösung.....
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.461
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich habe zwei Räder mit jeweils 100 kg Gesamtgewicht und 28". Einen Q100 mit 7-Gang Nabe und einen BBS01 mit 7-Gang Kette und ca. 1:1 im 1. Gang.
Der Q100 schafft 5% Steigung, danach ist Beinarbeit angesagt. Der BBS01 schafft unter gleichen Bedingungen ca. 20% Steigung.
Das zweite Rad ist demnach universell einsetzbar und das erste Rad halt nicht. War halt damals nichts besseres zu finden für den Preis.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.223
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Woher weiß ich denn, wieviel A der Q100H (36V) maximal verpackt?
Das ist ein 350W Motor. Am 36V Akku sind das 7-10A. Mit dem S06 Controller ist der schon ausgereizt. Du kannst bei dem Controller den Maximalstrom begrenzen oder eher die Stufen mit Bedacht benutzen (dh. die Höchste nur kurzzeitig).
Ich hätte dir den Q128H den ich habe auf jeden Fall empfohlen. Der verkraftet 800W und mit dem bin ich sehr zufrieden. Ist halt für Hinten und Schraubkranz.
Als Hausnummer: Damit fahre ich mit 360W komfortabel (dh. >20km/h) 5%. Mit 720W sicher auch über 10% mit etwas mehr Einsatz, bei ca. 120kg Gesamtgewicht. In der Ebene reichen auch 100W oder weniger.
 
T

Tomikay

Mitglied seit
27.06.2019
Beiträge
12
Danke an Alle für die Infos.
Es wird dann ein S06S an 36V werden.
 
Thema:

Q100H / 170 kg System: 36V oder 48V

Oben