Puma Motor Freilaufwechsel

Diskutiere Puma Motor Freilaufwechsel im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Ihr Freunde des gepflegten Motor-Talks, in meinem Trike habe ich einen Puma-Motor, bei dem jetzt leider schon wieder der Freilauf anfängt...

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Hallo Ihr Freunde des gepflegten Motor-Talks,

in meinem Trike habe ich einen Puma-Motor, bei dem jetzt leider schon wieder der Freilauf anfängt, zu hängen. Das heißt, der kuppelt nicht mehr aus, wenn der Motor abschaltet. Allerdings möchte zur Ehrenrettung des Motor betonen, daß der Freilauf ungefähr 10Tkm runter hat und ich ihn als Mofa belaste. Er hat also schon gut zu tun, weswegen ich mich auch nicht beklagen möchte.

Ich plane nun, den Freilauf selber zu wechseln und habe mir deswegen den Freilauf und sicherheitshalber gleich die Zahnräder dazu bei EBS bestellt.

Meine Frage nun: Kann ich den Freilauf überhaupt ohne Spezialwerkzeug, wie z.B. einem Abzieher überhaupt ausbauen?

Hat einer von Euch so was schon mal gemacht?
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Ok, die Frage nach der Notwendigkeit eines Abziehers habe ich mir gerade selber beantwortet:

Gestern hatte ich schon mal eine Stunde gesucht, war aber nicht fündig geworden.
Nachdem der GMAC auf dem Puma basiert, vermute ich, daß mein Voorhaben auf dem gleichen Wege zu bewerkstelligen sein sollte.

Wobei mir beim Gucken dieses Videos eine Idee gekommen ist:
Nachdem ich seit einem 3/4 Jahr ein WIG-Schweißgerät besitze und dieses viel zu wenig zu Schweißen hat......
Ich könnte mit dem alten Freilauf mal probieren, ob ich ihn nicht vielleicht festschweißen kann.....
Aber erst mal wird der neue, sobald er da ist, verbaut. Wenn das Verschweißen klappt, werde ich den fixierten Freilauf einfach aufheben, bis der nächste Freilauf hinüber ist.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
So, Motor ist momentan zerlegt.
Leider ist es so, daß ich, sobald die Arbeit beginnt vergesse, Bilder zu machen, obwohl ich weiß, daß Ihr die so gerne seht.
Es ist aber, wenn man Abzieher und Seegeringzangen hat, nicht weiter schwer, den Motor zu zerlegen, um an den Freilauf zu kommen.

Bei den Seegeringzangen bitte drauf achten: 2mm Spitzen sind zu dick für die Seegeringe der Zahnräder.
@didi28 : Leider hat EBS Meine Bemerkung, die bei der Bestellung in das entsprechende Feld geschrieben hatte, ingoriert. Ich hatte nämlich drum gebeten, mir die Zahnräder schon zu montieren.
Also habe ich jetzt Stillstand, bis ich feinere Zangen habe.

Bei der Gelegenheit noch ein weiterer kleiner Hinweis an EBS: Getriebefett in einer Tüte mit Zipp-Verschluß, der so undicht ist, daß EBS die Tüte schon in eine weitere Tüte steckt, ist doch ziemlich ekelig in der Anwendung....

Aber noch mal eine andere Frage zum Thema Fett im Motorgetriebe:
Wäre Top 2000 auch geeignet? Ist zwar nur bis 120 Grad zugelassen, aber mein Motor wird eh bei 120 Grad abgeschaltet.

Ansonsten muss ich aber sagen: der Motor ist TOP!

Die Zahnräder sehen nach ca. 10000 km immer noch aus, wie neu, obwohl der Motor bei mir ordentlich gefordert wird.

Nur der Freilauf scheint mir die Schwachstelle im System zu sein.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Leider hat EBS Meine Bemerkung, die bei der Bestellung in das entsprechende Feld geschrieben hatte, ingoriert. Ich hatte nämlich drum gebeten, mir die Zahnräder schon zu montieren.
Also habe ich jetzt Stillstand, bis ich feinere Zangen habe.

Ich bitte um Entschuldigung, das hat hier eigentlich gar nichts zu suchen.
Es aber jetzt noch löschen zu lassen, nachdem es vielleicht schon Leute gelesen haben, wäre auch komisch.

Im Prinzip ist mir klar, wenn ich ein Gerät zerlege, das ich nicht kenne, kann es halt passieren, daß es zum Stillstand kommt.
Ist halt blöd gelaufen und die Geschichte wäre in diesem Fall eigentlich nur mit EBS direkt zu klären.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
So, Motor läuft wieder, seit heute Nachmittag.

Und ich habe auch schon den alten Freilauf zerlegt.
IMG_20201018_163924.jpg

Die obere Feder ist verrutscht, die rechte Feder ist völlig deformiert.
Beim Entnehmen der Federn habe ich auch bemerkt, daß die rechte Feder keine Kraft mehr hatte und völlig deformiert war. Leider ist sie mir unter den Tisch geflogen und ward seitdem verschwunden, bevor ich ein Bild machen konnte.

IMG_20201018_165422.jpg


So, erste Seite verschweißt. Vorab hatte ich auf der Rückseite bereits die Blechplatte mit dem äußeren und inneren Ring verpunktet.
Jetzt sollen noch die Rollen wieder rein und verschweißt werden und das gleiche auf der Rückseite auch.
 

Anhänge

  • IMG_20201018_163913.jpg
    IMG_20201018_163913.jpg
    116,1 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_20201018_165418.jpg
    IMG_20201018_165418.jpg
    162,4 KB · Aufrufe: 20

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Vorhin hatte ich wenig Zeit.....

Ich vermute, der Freilauf ist daran gestorben, daß die rechte Klemmrolle nicht mehr ging und die beiden restlichen wahrscheinlich die Arbeit aufgrund der schief sitzenden Feder nicht mehr "gerecht" hatten teilen können. Eine Rolle alleine wird sich auch leichter verklemmen.
Der Freilauf verklemmte sich nämlich recht gerne und ließ dann kaum noch wieder los.
So hatte es vor gut zwei Jahren auch schon mal angefangen. Nach ein paar Wochen war er hinüber. Deswegen habe ich ihn jetzt getauscht.

Wenn der aktuelle Freilauf wieder kaputt geht, wird er gegen den festgeschweißten getauscht und als Controller kommt dann ein VESC rein.
Das wird aber sicher noch länger dauern, denn das Trike wird in absehbarer Zeit aufs Abstellgleis gehen, weil ich ein neues Quad von Velomo bekommen werde. Auch mit Puma-Motor, aber als Motor im Kettenstrang.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Feddisch!
IMG_20201019_205618.jpg


Innenseite.

IMG_20201019_205626.jpg


Außenseite.

Außenseite habe ich mit der Fächerscheibe glattgeschriffen, weil ich sicher sein muss, daß die Nähte nicht mehr, als 1mm auftragen. 1mm war die Platte dick, die vorher drauf war.
Gerade sehe ich aber: Da unten muss ich noch den Rest des Fixierungspunktes entfernen. Ist morgen aber schnell mal mit der Feile gemacht.

Ich hoffe, der Schweißverzug hat mir nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Erstens könnte die Mittebohrung jetzt nicht mehr sauber mittig stehen. Das Risiko dürfte sich in Grenzen halten, da das Innenteil nur einen winzigen Spalt zum Außenteil hatte.
Zweitens könnte das ganze Tiel nicht mehr plan sein und deswegen die Zahnräder aus der Flucht laufen. Dagegen spricht aber immerhin die Dicke es Materials.

Endgültig werde ich es erst in ein paar Jahren wissen, wenn dieses Getriebe irgendwann vielleicht verbaut wird.

Morgen werde ich noch die Zahnräder dranbauen. Ich hatte jetzt keinen Bock, noch drauf zu warten, daß das Teil abkühlt.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.280
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Häten da nicht 3 nicht zu kleine Schweißnähte gereicht und die Rollen einfach weglassen? Ich mein das ist ein Emotor mit einem Witz an Kraft für solch eine Schweißnaht :D
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Zuerst hatte ich damit geliebäugelt, nur den Spalt zwischen Innenteil und Außenteil beidseitig zu verschweißen.
Ich vermute mal, eine Schweißnaht verträgt viel Kraft, wenn sie auf Scherung in Nahtrichtung belastet wird.

Aber zum Einen bin ich nicht vom Fach und arbeite dann lieber zu stabil, als daß ich mich danach ärgere, wenn ein Teil bricht und weitere Schäden dadurch entstehen.
Zum Anderen war ich gerade so schön am Schweißen und freute mich, daß ich was zu Schweißen habe. Ich könnte stundenlang schweißen, einfach weil es Spaß macht. :D

Aber Du hast wahrscheinlich Recht!
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.280
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Kenn ich, da mir in der ausbildung aber schnell Teile verzogen sind bin ich da eher Vorsichtig 😄.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
So, heute habe ich die Zahnräder wieder verbaut.
Ich musste doch noch an drei Stellen die Schweißnähte niedriger feilen, weil die Zahnräder beim Verkanten dort reiben konnten.

Witzigerweise haben die Zahnräder an den Zähnen keine merklichen Verschleißerscheinungen, aber sie haben auf den Kugellagern Spiel! Axialspiel und sie können leicht kippen/verkanten! Es sind also die Löcher, in denen die Lager sitzen etwas aufgeweitet. Die Lager selber laufen noch völlig geschmeidig.

Das ist mir aber im Moment auch völlig Michael Wendler.....
Ich meine: Egal!
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.280
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
So, heute habe ich die Zahnräder wieder verbaut.
Ich musste doch noch an drei Stellen die Schweißnähte niedriger feilen, weil die Zahnräder beim Verkanten dort reiben konnten.

Witzigerweise haben die Zahnräder an den Zähnen keine merklichen Verschleißerscheinungen, aber sie haben auf den Kugellagern Spiel! Axialspiel und sie können leicht kippen/verkanten! Es sind also die Löcher, in denen die Lager sitzen etwas aufgeweitet. Die Lager selber laufen noch völlig geschmeidig.

Das ist mir aber im Moment auch völlig Michael Wendler.....
Ich meine: Egal!
C3 Lager? Die haben Standardmäßig Lagerspiel. Einfach mit Fett voll machen. Dann halten die ein weiteres Motorleben.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Nene, ich habe es mir genau angesehen, was da wackelt. Die Lager haben Blechdeckel. Wenn das Lager Spiel hätte, würde man das locker sehen, auch wenn, wie bei den Zahnrädchen, der äußere Ring fast ganz verdeckt ist. Es wackelt der äußere Ring im Zahnrad herum.
Mache ich mir aber keine Sorgen, wenn ich das IRGENDWANN wieder einbauen sollte. Die Zahnräder dürften in dem Motor recht gut in allen Richtungen geführt sein. Und bis die Lager im Zahrad so viel Spiel haben, daß das Zahnrad zu zerfallen droht, muss da noch gaaaanz viel Kunststoff verschwinden.
 

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.810
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Die Lager haben Blechdeckel. Wenn das Lager Spiel hätte, würde man das locker sehen, auch wenn, wie bei den Zahnrädchen, der äußere Ring fast ganz verdeckt ist. Es wackelt der äußere Ring im Zahnrad herum.
Ja, die Ursache dafür sind die Nieten aus relativ weichem Aluminium, diese geben mit der Zeit nach. Man kann sie mit einem passenden Durchschläger wieder festschlagen, sie können sich aber auch wieder lockern:

DSC_1419.JPG

DSC_1420.JPG


Die Zahnräder dürften in dem Motor recht gut in allen Richtungen geführt sein.

Nur das Getriebe wird dadurch etwas lauter, die Funktionalität bleibt erhalten. Es gab zwischenzeitlich auch Zahnräder, bei denen Schrauben und Muttern anstatt Nieten eingesetzt wurden. Der Schraubensicherungslack wurde allerdings zu oft nicht optimal aufgetragen, weshalb sich immer wieder Muttern lösten, so dass dann wieder auf Vernietung umgestellt wurde.

Man könnte die Nieten übrigens ausbohren und den Lagersitz komplett verkleben, dann käme man wohl auch ohne zusätzliche Verschraubungen aus.
 

triton-mole

Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
887
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Danke für die Info!

Nur das Getriebe wird dadurch etwas lauter, die Funktionalität bleibt erhalten.

Das beruhigt mich. Ich hatte mir deswegen keinerlei Sorgen gemacht.
Allerdings ist die Lautstärke gar nicht mal so viel Unterschiedlich. Ich habe nach dem Umbau gestaunt, wie deutlich ich mit dem neuen Freilauf immer noch höre, wie der Motor bei Überschreiten der Abregelgeschwindigkeit runterfährt.

Es gab zwischenzeitlich auch Zahnräder, bei denen Schrauben und Muttern anstatt Nieten eingesetzt wurden. Der Schraubensicherungslack wurde allerdings zu oft nicht optimal aufgetragen, weshalb sich immer wieder Muttern lösten, so dass dann wieder auf Vernietung umgestellt wurde.

Also da lasse ich lieber so ein komplettes Zahnrad leicht taumeln, als daß eine Mutter anfängt irgendwo dran zu schrammen oder gar durch das Getriebe zu wandern.

Verkleben wäre mir hier eindeutig zu aufwändig! Erst alles Fett heraus waschen, dann den Kleber so applizieren, daß er nur das Kugellager mit dem Zahnrad verklebt und nicht das Lager in sich verklebt.

Aber das mit dem Nachnieten könnte ich mir überlegen. Ich habe aber keinen Durchschlag, nur einen Körner, der aber in die Nieten passen sollte. Aber wahrscheinlich werde ich das Getriebe so, wie es jetzt ist in die Schublade legen als Ersatzteil.
Das Ersatzgetriebe wird wahrscheinlich dafür sorgen, daß der jetzt verbaute Freilauf nicht mehr kaputt gehen wird! Ist doch immer so: Einen Platten hast Du normal auch nur dann, wenn gerade keinen Ersatzschlauch oder Flickzeug dabei hast! :D
 
Thema:

Puma Motor Freilaufwechsel

Puma Motor Freilaufwechsel - Ähnliche Themen

Puma Motor Freilaufwechsel?: Hallo Ihr Freunde des gepflegten Motor-Talks, in meinem Trike habe ich einen Puma-Motor, bei dem jetzt leider schon wieder der Freilauf anfängt...
Oben