Puma 16T Heckmotor & Umrüstung auf Schreibenbremse -> Was gilt es zu beachten ?

Diskutiere Puma 16T Heckmotor & Umrüstung auf Schreibenbremse -> Was gilt es zu beachten ? im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hallo liebe (Mit) Pumafahrer, ich hab heute vom Kumpel zwei Sätze Shimano Scheibenbremsen geerbt. Deshalb steht der Wunsch im Raum mein E-MTB...
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Hallo liebe (Mit) Pumafahrer,

ich hab heute vom Kumpel zwei Sätze Shimano Scheibenbremsen geerbt. Deshalb steht der Wunsch im Raum mein E-MTB endlich mal von V-Brake auf Scheibenbremsen umzurüsten. Für vorn ist soweit alles klar. Nur hinten treiben mich noch einige Fragen um. Scheibenbremsen sind für mich das Gleiche wie Internet für "Mutti": Neuland !
Also seht mir bitte nach wenn ich für euch selbstverständliche Dinge frage.:oops:

Der Patient:
1601738606613.jpg

1) Was für ein Adapter Dingsbums muss ich mir für die hintere Scheibenbremse bestellen damit ich dort quasi das übliche "Postmount" habe ?
2) Gilt es für das Adapter Dingsbums etwas zu beachten solange ich nur ne 160er Scheibe auf den Puma mache ?
3) Kann ich überhaupt nur ne 160er Scheibe auf den Puma machen oder verlangt der Geometriemäßig nach ner größeren Scheibe (180 / 203 mm ?).

Danke im Voraus !

LG,
Holgi
 
fridolight

fridolight

Dabei seit
01.07.2016
Beiträge
224
Eine 160mm Bremsscheibe geht beim Mac problemlos.
Du brauchst den Adapter von Shimano:
SM-MA-R 160P/S
Den gibts bei Cnc-bikes für 5€
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
@fridolight: Top ! (y)

Danke dir....ein Kumpel hat mich gestern über diese IS2000 versus Postmount Geschichte aufgeklärt. Ist halt neu für mich, da ich bis dato ausschließlich mit V-Brakes unterwegs war. Das mit der 160er Scheibe kommt mir sehr entgegen, das ich jeweils ne 160er und 180er Scheibe mit Lochbefestigung habe.
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.795
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Hallo Holgi, wenn da noch nix montiert war, kann man sich etwas schlecht orientieren. Ich tippe darauf, dass die Bremssattelaufnahme am Rahmen für eine 160 mm Bremsscheibe ausgelegt ist. Das ist bei dem Puma-Modell i.V.m. den üblichen nicht zu dicken Bremssätteln auch kein Problem. Ich würde aber eher auf eine 180 mm Bremsscheibe gehen, dann brauchst Du einen Adapter von IS auf Postmount, der zusätzlich von 160 mm auf 180 mm aufsattelt. Das gibt Dir dann eine bessere Möglichkeit an dem Adapter so viel abzuschleifen, dass der Bremssattel wieder passend tiefer kommt, die 12 mm Achse hat ja zur Folge, dass der Bremssattel etwas zu hoch montiert ist.
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
@didi28: Ah, valider Punkt ! (y)(y)(y)
Danke auch für diesen Hinweis. In Richtung 2 mm Offset wegen der abgeflachten Achse hatte ich garnicht gedacht. Ok, dann wäre mein passender Adapter für hinten sowas in der Art, korrekt ?

Eine Frage auch noch an die Scheibenbrems-Experten: Was fange ich mit diesem Sicherungsdraht an ? Tüddel ich den um die Schrauben drum, damit die sich nicht lösen ? Ist mir völlig schleierhaft. Zumal zwei Anleitungen im Internet sowas mit keinem Wort erwähnen.

TIA,
Holgi
 
fridolight

fridolight

Dabei seit
01.07.2016
Beiträge
224
Ich würde am Adapter erstmal 1mm abfeilen,da bei der Höhe der Bremse der Radius der Achse gilt.Sonst bist Du schnell mal zu tief und musst mit Beilagscheiben tricksen.
Der Sicherungsdraht wird zur Sicherung der Befestigungsschrauben verwendet,dafür brauchts aber Schrauben die am Kopf radial gebohrt sind.
Das hatte ich mal an einer alten xtr in IS Ausführung.
Der Draht wird durch beide Schrauben durchgezogen und verdrillt.
Bei postmount hab ich das noch nicht gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
@fridolight: Nochmal vielen Dank für die Erleuchtung. Also kann ich auf den Draht verzichten. Der Hinweis mit dem weniger abfeilen ist berechtigt. Ich hab eben noch ein bisschen rumgestöbert und wäre es nicht denkbar auf einen IS2000->160 mm Bremsadapter zu setzen, eine 180 mm Scheibe hinten zu verwenden und dann mittels längerer Schrauben plus Unterlegscheiben "aufzuspacern" ?

Also quasi im Stile des Avid Spacersets. Oder ist es mechanisch zu bedenklich wenn ich längere M6er Schrauben und Unterlegscheiben benutze ?

Mir erscheint es irgendwie logischer & einfacher längere Schrauben plus U-Scheiben zu nutzen um mit 160er Adapter und 180er Scheibe die passende Postion unter Ausgleich des Achsenoffsets zu finden als einen 180er Adapter runterzuschleifen, was mangels Fräse ohnehin nur leidlich präzise werden wird.....ich kenn mich und meine Ungeduld 🤭
 
fridolight

fridolight

Dabei seit
01.07.2016
Beiträge
224
Das mit dem aufspacern ist meiner Meinung kein Problem.
Das musste ich bei einem alten Puma der ja nur 200er Scheiben kann mangels passendem Adapter auch mal machen.
Sollte nur vorübergehend sein aber da es keine Probleme gab fährt der Kollege immer noch so rum.😊
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Ist mir schon klar, dass ich das auf eigenes Risiko mache, aber mechanisch sehe ich keinen großen Unterschied zwischen hochfesten M6er Stahlschrauben plus U-Scheiben und einem um 20 mm höher bauenden Adapter. Ich denke ich gehe eher in Richtung 180er Scheibe plus IS2000-160 mm Postmount Adapter plus lange Schrauben. So kann ich das millimeterweise feinjustieren ohne mir den Wolf zu feilen :)

Danke auf alle Fälle nochmal rundrum...... :)
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Nochmal kurze Rückmeldung nachdem ich mein E-MTB auf Schreibenbremsen umgerüstet habe.

Mein Rahmen hätte mir bezüglich 180er Scheibe fast nen Strich durch die Rechnung gemacht:
1603039126595.jpg

Da sind maximal 1.5 mm Platz zur Strebe...... :eek:
Andererseits ist der Rahmen auch schon gut 18 Jahre alt. Wer hat da schon an 180er Scheiben gedacht....

IMG_1817.JPG

Für das Tiefersetzen der Bremse hinten habe ich unten den 7.5 mm Spacer plus halbschalen-förmiger Scheibe aus nem AVID Spacerset genommen plus 6 mm V2A U-Scheibe. Oben hab ich einfach die dickeren Spacer plus halbschalen-förmiger Scheibe eines V-Brake Bremsschuhs ebenfalls plus 6 mm U-Scheibe genommen. Wenn ich mir das Bremsbild bzw. den Abrieb auf der Scheibe nach ner 60 km Tour so anschaue, dann kann der Nehmerkolben aber noch den mm der U-Scheibe runter, oder was meint ihr ?
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.668
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

das Ganze sieht etwas nach "Mausefalle" aus. Der verwendete Adapter passt nicht wirklich zu der Bremszange.
Diese Bremsanlage ist von Shimano und wird gerne an Kaufpedelecs montiert. Aus meiner Sicht für deinen Puma nicht so richtig das gelbe vom Ei.:unsure:
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Möglich....ist eine MT200-Bremsanlage vom MTB des Juniors eines Kumpels.
Prinzipiell musste ich einen Tod sterben: Recycling von Teilen, die mir kostenlos zur Verfügung stehen oder V-Brake fahren. :whistle:

Was wäre dein Gegentipp ? Für mich als Scheibenbrems-Newbie gab es nur diese Adapterwahl. Es sei denn ich hätte IS2000 auf 180er PM gekauft und gefeilt. Da hab ich aber weder Zeit noch Lust drauf. Meine ursprüngliche Frage blieb unbeantwortet: 1 mm Scheiben raus ? Dafür dünnere rein ? Lassen ?
So gefühlt nach "Schleifbild" kann der Nehmerkolben noch ein Stückchen nach unten.
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.668
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi HolgiB,

Ferndiagnose ist hier fast wie Weissagen. Wenn du schon bei der Bremsanlage bleiben willst, dann solltest du zuerst nach einem geeigneten Adapter ( es gibt so ca. 100 verschiedene) ohne 1000 Distanzscheiben suchen und dann auch dein Bremsbild auf der Scheibe genauer im Focus haben. ;) :unsure:

Ok, man kann mit Scheiben die Anlage optimieren, aber das sieht ja toller aus wie der Schiefe Turm von PISA.

Deine Bremsanlage gibt es so ab 50 Euronen, etwas besseres ca. das 3fache.

Deine ursprüngliche Frage kann dir hier wirklich nur ein Hellseher beantworten.
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Ich hab mir am Wochenende mal die Heckbremse bzw. die verwendeten U-Scheiben näher angesehen. Mit zwei U-Scheiben "unten" und keiner U-Scheibe oben passt es prima, was sich auch in einem 1 mm tieferen Schleifbild abzeichnet. So gesehen....Operation gelungen. (y)

Irgendwelche Operationen mit Runterfräsen / Abfeilen von nem käuflichen IS2000-180er PM Adapter ohne entsprechendes Werkzeug kann ich mir in der Hobbywerkstatt nur schwer vorstellen.
 
D

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.795
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
Irgendwelche Operationen mit Runterfräsen / Abfeilen von nem käuflichen IS2000-180er PM Adapter ohne entsprechendes Werkzeug kann ich mir in der Hobbywerkstatt nur schwer vorstellen.
Wenn man kein geeignetes Werkzeug hat, rate ich auch davon ab. Allerdings habe ich mal einen Bremsadapter mit im Schraubstock eingespanntem Winkelschleifer mit der Seite der Schleifscheibe abgeschliffen, mache oft so dummes Zeug mit nicht geeigneten Werkzeugen, meistens geht es auch ganz gut aus, hab da quasi Übung drin. :LOL:
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
@didi28: Ist schon klar, dass man manuell was improvisieren kann. Den Postmountadapter kriege ich natürlich auch mit ner feinen Eisensäge im Schraubstock um 1-2 mm verkürzt und kann den Rest mit der Feile nach Augenmaß plan feilen. 🤭

Ich meinte das eher auch vor dem Kommentar vom grossenschnurz:
..dann solltest du zuerst nach einem geeigneten Adapter ( es gibt so ca. 100 verschiedene) ohne 1000 Distanzscheiben suchen ...
Und eben den geeigneten Adapter kann es in diesem Falle nicht geben, weil der von der Norm abweichen würde. :X3:

Ich denke der Ansatz mit nem niedrigeren / kleineren PM-Adapter plus U-Scheiben ist der im Hobbybereich am Einfachsten umsetzbare. Zumal ich mechanisch keinen Unterschied zu dem verkauften Avid Adaptersatz sehen kann. Von der Belastbarkeit sind U-Scheiben identisch zu irgendwelchen Distanzhülsen.
 
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.668
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

sieht so aus, als hättest du eine diese 08/15 Scheibenbremsanlagen verbaut hast, aber egal, ich hätte das Problem eleganter gelöst. dazu hätte ich dich mit deinem Bike hier vor Ort gebraucht, ohne feilen oder fräsen.

Aber wenn du damit klar kommst, dann ist es ok!
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.255
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Das mit den Scheiben klappt bei Bremssätteln mit großem Spalt gut. Meine Magura MT5 waren damit nicht einzustellen. Hier stört der minimale Schiefstand durch die nicht perfekte Unterlegscheibendicke.

Ich habe für mich folgende Methode etabliert.

Ich kaufe ein Set billige V-Brake Beläge bei Action. Dort sind konkave und konvexe Scheiben enthalten. Diese werden unter und über den Sattel montiert anstelle der Scheiben (Scheiben zur Feinanpassung gehen natürlich). Damit lässt sich der Winkel gut einstellen.
 
HolgiB

HolgiB

Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
370
Re-Hi,

sieht so aus, als hättest du eine diese 08/15 Scheibenbremsanlagen verbaut hast,
Ja, die gehen für nen Fuffie über den Ladentisch, aber so war die MT200 halt kostenlos (bis auf die Adapter und die 180er Scheibe für hinten). Besser als V-Brakes bremsen sie auf alle Fälle.

aber egal, ich hätte das Problem eleganter gelöst. dazu hätte ich dich mit deinem Bike hier vor Ort gebraucht, ohne feilen oder fräsen.
Diese Umsetzung würde mich jetzt interessieren......:)

@Ewi2435: Genau diese konvexen und konkaven U-Scheiben hatte ich durch den Avid Adapterkit dabei. Und wie oben bereits angemerkt dient der dickere Satz dieser "U-Scheiben" eines V-Brake Bremsbelages als oberer Adapter. Letztenendes würden diese U-Scheiben natürlich auch einen ungleichmäßig abgesägten / abgefeilten Postmount Adapter ausgleichen damit nichts schleift.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
9.030

... was meint Ihr

Die Achsaufnahme anpassen, entsprechende Adapter verwenden - insofern der Sattel schlank genug ist. Die sind ja nun massiv und sehr solide....
Das sieht irgendwie kaum optimal aus - weder Tragbild, noch Adapter. Rumfeilen an denen ist auch "oberkritisch" - das Ergebnis wird ballig und schief. Orthogonalität ist hier allerdings maßgeblich wichitg, damit die Scheibe parallel zum Belag steht.

Das Motorkabel von unten, die Öffnung nicht so gedreht, das Wasser in den Motor läuft.

Ein Bild wie da - ohne Mutter ?
Ein Bild mit Blick auf Abstand Sattel/Laufrad....
 
Thema:

Puma 16T Heckmotor & Umrüstung auf Schreibenbremse -> Was gilt es zu beachten ?

Puma 16T Heckmotor & Umrüstung auf Schreibenbremse -> Was gilt es zu beachten ? - Ähnliche Themen

  • Neuer Akku für Puma 16T

    Neuer Akku für Puma 16T: Hallo, ich werde meinen Antrieb auf den Puma 16T oder 12T umrüsten. Mein alter Motor und der Kontroler müssen dafür getauscht werden. Außerdem...
  • EB 312 Sensorless + Puma 16T + CA V3 -> kein Lebenszeichen vom Motor

    EB 312 Sensorless + Puma 16T + CA V3 -> kein Lebenszeichen vom Motor: Hallo zusammen, ich hab üblicherweise bei mir am E-MTB folgende Brocken im Einsatz: Puma 16T mit Hall & Temp CA V3 Speed 14s5p Akku aus Samsung...
  • verkaufe Suche Mac / Puma 16 T

    verkaufe Suche Mac / Puma 16 T: Ich suche zu Test Zwecken günstig einen Mac / Puma in 16 T Version.
  • Welcher Cycle Analyst für MAC / Puma-Motor?

    Welcher Cycle Analyst für MAC / Puma-Motor?: Mal eine Verständnisfrage: Funktioniert die DP-Ausführung des Cycle Analyst auch mit einem MAC mit Freilauf und Hall-Sensor? In der Anleitung des...
  • Ähnliche Themen
  • Neuer Akku für Puma 16T

    Neuer Akku für Puma 16T: Hallo, ich werde meinen Antrieb auf den Puma 16T oder 12T umrüsten. Mein alter Motor und der Kontroler müssen dafür getauscht werden. Außerdem...
  • EB 312 Sensorless + Puma 16T + CA V3 -> kein Lebenszeichen vom Motor

    EB 312 Sensorless + Puma 16T + CA V3 -> kein Lebenszeichen vom Motor: Hallo zusammen, ich hab üblicherweise bei mir am E-MTB folgende Brocken im Einsatz: Puma 16T mit Hall & Temp CA V3 Speed 14s5p Akku aus Samsung...
  • verkaufe Suche Mac / Puma 16 T

    verkaufe Suche Mac / Puma 16 T: Ich suche zu Test Zwecken günstig einen Mac / Puma in 16 T Version.
  • Welcher Cycle Analyst für MAC / Puma-Motor?

    Welcher Cycle Analyst für MAC / Puma-Motor?: Mal eine Verständnisfrage: Funktioniert die DP-Ausführung des Cycle Analyst auch mit einem MAC mit Freilauf und Hall-Sensor? In der Anleitung des...
  • Oben