Prophete Entdecker e 9.7 von Zeit zu Zeit kein Antrieb

Diskutiere Prophete Entdecker e 9.7 von Zeit zu Zeit kein Antrieb im Weitere Mittelmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen. Bei meinem Prophete Entdecker e 9.7 fällt von Zeit zu Zeit der Antrieb weg. Bisher konnte ich nach Aus- und wieder Einschalten...
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen.
Bei meinem Prophete Entdecker e 9.7 fällt von Zeit zu Zeit der Antrieb weg. Bisher konnte ich nach Aus- und wieder Einschalten mit reaktiviertem Antrieb weiter fahren.
Heute aber war nix zu machen. Zig mal aus- und wieder ein geschaltet, Akku raus und wieder rein half nix. Bin dann ohne Antrieb, aber mit eingeschaltetem System weiter gefahren und nach 3km war der Antrieb auf einmal wieder da.
Im Display wurde die ganze Zeit über die Geschwindigkeit und gefahrene Strecke korrekt angezeigt. Also Geber am Hinterrad OK.
Ich tippe au Akku.
Was meint Ihr? Ist Ähnliches schon mal hier aufgetreten? Kennt Jemand die Ursache?
Vielen Dank
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
647
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Deine Fehlerbeschreibung klingt für mich nach Akku. Eine Zellenbank ist schlechter als die anderen, Du rufst Leistung ab (Anfahren, oder an Steigungen) und die Gesamtspannung fällt unter die Abschaltspannung vom Controller. Der Controller schaltet die Motorunterstützung aus, das Display bleibt aber an. Dann erholt sich die schlechte Bank etwas, die Spannung steigt über die Abschaltgrenze und wenn Du den Akku aus und der Controller sperrt den Akku noch eine zeitlang, um sicher zu gehen, dass es nichts kurzfristiges war, sondern der Spannungsanstieg eher durch einen Spannungsgewinn durch Nachladen kam. Dann schaltet der Controller den Akku für die Motorunterstützung wieder zu. Mit dem Ein- und Ausschalten kannst Du die Wartezeit bis zur selbstständigen Prüfung auf Null zurück setzen und der Controller registriert: Ah, der Akku hat wieder genug Spannung, ich kann Strom an den Motor schicken.
Sollte das Display beim Abschalten der Unterstützung mit ausgehen, dann hat das BMS abgeschaltet. Dann kann es sein, dass eine einzelne Zellenbank dauerhaft unter 3 V liegt, oder der Akku unter 28 V bei einem 10s Akku. Im Normalfall schaltet der Controller bei höheren Spannungen ab, daher ist, wenn das BMS abschaltet mit dem Akku richtig was im Argen.

Wie alt ist denn Dein Akku schon und ist er mal richtig leer gewesen z. B. Tiefentladung, wegen vergessenem Nachladen über die Winterzeit oder ähnliches?

Wenn es mein Rad wäre, würde ich den Akku aufschrauben (sofern keine Gewährleistung mehr drauf ist) und die einzelnen Zellenbänke spannungsmäßig durchmessen und diese Werte dann hier posten und dann diskutieren, wie man am besten vorgehen sollte.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Hallo und vielen dank für deine ausführliche Beschreibung.
Rad ist von 2019 und Garantie ist nicht mehr drauf. Der Akku war nie Tiefentladen und wurde nach jeder Fahrt wieder ans Ladegerät gehängt. Auch im Winter wurde er mal nachgeladen. Überhaupt wird das Rad nur wenig gebraucht, so 3 mal die Woche für 1,5 Stunden. Oder im Urlaub. Ist also kein Rad was ständig in Gebrauch ist. Wenn der Akku jetzt wirklich schon ne Macke hat, dann hat er nicht lang gehalten in Bezug auf die Nutzung.
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
647
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Wenn Du ein Multimeter hast, dann mess doch mal die Spannungen an den Leistungsanschlüssen des Akkus durch, vielleicht ist da auch schon was auffällig (z.B. nur 25 V beim 36 V System (sollte eher zwischen 42 V und 30 V liegen. Dann musst Du im ersten Schritt noch nichts aufschrauben.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Ok, werde ich machen. Vielen Dank
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
So, hab mal gemessen. Gemessene Spannung beim 36V System ist 38,9V
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
647
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Ist die Spannung direkt nach dem Aufladen gemessen? Falls nicht mal komplett aufladen, Spannung messen und dann leer fahren, bis die Probleme auftreten und wieder Spannung messen.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Akku war nicht geladen als ich gemessen habe ( 4v5Balken) Bin eben noch mal 35 km gefahren und einmal an einem steilen Berg war die Leistung für etwas über 2sek weg, dann aber sofort wieder da. Hab jetzt noch zwei Balken. Werde ihn morgen leer fahren.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
26.588
Punkte Reaktionen
13.677
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Im Display wurde die ganze Zeit über die Geschwindigkeit und gefahrene Strecke korrekt angezeigt.
Während die Unterstützung aus war, war das Display unterbrechungsfrei an und zeigte einen hinreichend vollen Akku?
Was passiert, wenn du den Akku heraus ziehst? Ist das Display dann aus?
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Display war unterbrechungsfrei an und es wurden wie oben geschrieben, die Geschwindigkeit und der zurück gelegte Weg korrekt angezeigt. Alle Anzeigen normal.
Ja, Display ist aus wenn der Akku entfernt wird.
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
26.588
Punkte Reaktionen
13.677
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Dann würde ich mal nicht davon ausgehen, dass der Akku sich abgeschaltet hat. Im Normalfall ist der Akku komplett stromlos, wenn das BMS wegen einer Unterspannung einer Zelle abschaltet. Dann wäre das Display aus.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Ich hatte heute die Gelegenheit eine Fahrt von 25km mit einem anderen Gleichen Akku zu machen. Auch hier hatte ich an einem Berg eine winzigen ( knappe Sekunde ) Aussetzer des Antriebs. ( Display blieb an)

Nun gibt es ja außer dem Akku diverse Möglichkeiten was sein kann, wie z.B. Kabelbruch irgendwo oder Steuereinheit oder Motor.... Was ist denn die wahrscheinlichste Ursache; Der Motor? Oder sind die in den seltensten Fällen defekt?
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
647
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Denkbar ist auch eine leicht versetzt montierte PAS Scheibe gepaart mit einem leicht losen Tretlager, das bei höherer Belastung zu einer größeren Bewegung aus der Vertikalen führt und dadurch den Abstand zwischen PAS Sensor und PAS Scheibe soweitvergrößert, dass kein Tretsignal kommt und die Unterstützung kurz aussetzt. Das sollte bei ähnlicher Last dann aber auch reproduzierbar sein.
Kontrolliere mal, ob die PAS Scheibe in gleichem Abstand am Sensor vorbei läuft und ob der ausreichend klein 0,5 bis 2 mm oder so ist.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Hallo und danke für die ganzen Hinweise hier.
Die PAS Scheibe ( musste erstmal googln was das ist :) ) kann ich mir nicht ansehen. Die ist gekapselt. Dafür müsste ich erstmal alles auseinander bauen.....

ABER
ich bin der Sache auf der Spur.
Heute das Rad in den Keller geholt , weil ich nach besagtem PAS schauen wollte und Null Antrieb.
Ein - und ausgeschaltet, Akku rein und raus; Nix , null Antrieb.
Dann mal Lich angemacht -- Geht
Knopf für Schiebehilfe gedrückt - Geht ! Motor dreht.
Tretkurbel gedreht - nix null

Dann hab ich den Akku raus und alle Kontakte der Akkuaufnahme kurzgeschlossen, was bei den äußeren Polen zu einem richtigen Spratzer führte.
DANACH GING DAS RAD WIEDER!!

Akku wieder raus und diesmal nur das Licht eingeschaltet, welches kurz aufleuchtet und dann ausgeht.

Fazit: Im Motorgehäuse muss sich ein Kondensator befinden, welcher offenbar nicht entladen wird und dessen Spannung zu einer Fehlfunktion führt.

Ich werde das jetzt im Auge behalten und für den Fall das mir der Antrieb nochmal wegfällt werde ich den Akku entfernen und kurz das Licht einschalten. Dann mal sehen ob es dasnn wieder geht.

Danke noch mal für die Hilfe hier.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
So , da bin ich mal wieder. Mein Rad hat mir heute gezeigt das die Fehlersuche nicht beendet ist.
Also das was ich im vorigen Post geschrieben habe, war heute nicht die Lösung.
Aber von Anfang: Heute das Rad aus dem Keller geholt, wollte losfahren und nix; Kein Antrieb.
Wie vorher : Licht geht und Motor dreht sich auch beim Betätigen der Schiebehilfetaste.
Dann ein paarmal das im letzten Post beschriebene probiert, aber nix; Kein Antrieb.
Bin dann ins Setup, wo man den Tageskilometerzähler zurückstellen und die Displayhelligkeit einstellen kann. Bin durch das ganze Setup gegangen und dann wieder raus, UND dann ging der Antrieb. Anschließend 25 km incl. richtiger Steigungen gefahren ohne jegliches Problem. Alles wie es sein soll.
Kann es sein das der Kontroller wichtige Parameter "verliert", die zum Betrieb des Antriebs notwendig sind?
Mal sehen wie es das nächste Mal läuft. Werde weiter berichten.
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Ich gehe Mitlerweile davon aus das die Controllereinheit eine Macke hat.
Auch gesgtern Früh hatte das Rad nach Einschalten keinen Antrieb. Später war er dann plötzlich da und ich konnte 35km ohne Mucken fahren.

Frage: Wenn ich einen Ersatzkontroller kaufe und einbaue, sind dann noch Programmierarbeiten nötig oder kann der einfach so ausgetauscht werden und das Rad funtioniert wie vorher?
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Keiner eine Antwort für mich? Sorry falls die Frage dumm klingt , aber ich kenn mich da noch nicht aus.


Stand jetzt lasse ich den Akku immer drin und das Rad funktioniert jetzt schon mehrere Tag ohne Mucken.
Sonst habe ich den Akku immer vom Rad abgenommen und das scheint seit neuestem dazu zu führen das dann kein Antrieb beim Einschalten da ist. Und ja, das Fehlerbild hat sich etwas verlagert von gelegentlichen Ausfällen während der Fahrt hin zu null Antrieb nach Einschalten.
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
647
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass das Prophete Entdecker einen Mittelmotor hat. Hier müssten wahrscheinlich die BBS Kollegen (vermutlich ist der AEG ein umgelabelter Bafang Controller) mehr dazu sagen können, auch zu der Austauschbarkeit und Ersatzteilversorgung von Ersatzcontrollern (da die bei Mittelmotoren meistens in dem Motorgehäuse mit untergebraqcht sind).
 
C

cruiser59

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2019
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
3
Ja, ist ein Mittelmotor und ich hatte das mal ein bischen auseinander gebaut. Stand Bafang drauf.
 
Thema:

Prophete Entdecker e 9.7 von Zeit zu Zeit kein Antrieb

Prophete Entdecker e 9.7 von Zeit zu Zeit kein Antrieb - Ähnliche Themen

Prophete E-Bike City limited, nagelneu, schaltet sich immer nach 10, 20 Sekunden ab: Habe mir bei Lidl ein Prophete E-Bike City limited City Disc Edition, 28 Zoll zugelegt. War der Ersatz für mein Aldi Pedelec von 2012, das nach...
BionX Wheeler e-Proton Akku piepst nur und Motor bremst: Hallo zusammen, mein Name ist Björn, ich bin Jahrgang 1974 und wohne im Enzkreis. Ich hab seit Sommer 2018 ein Wheeler e-Proton mit Bionx D-Motor...
sonstige(s) Bulls E-Stream Evo 3+ aus 2016 Akku/Antrieb Problem???: Hallo Zusammen, vorab vielen Dank für die Aufnahme. Ich war bisher ein stiller Mitleser und habe bereits vieles gelernt. Ich bin ein absoluter...
Nach 5 Jahren Akku kaputt?: Guten Morgen zusammen, ich bräuchte mal eine grobe Einschätzung, ob man sagen kann, das der Akku kaputt ist. Konkret geht es um einen Bosch Akku...
Prophete E-Bike Graveler 8.6e - Kein Antrieb mehr: Hi, ich bin sehr neu hier und habe nicht die beste Erfahrung mit E-Bikes, doch ich hätte folgendes Problem: ich habe ein (Prophete) Rex Graveler...
Oben