Projekt Campinganhänger

Diskutiere Projekt Campinganhänger im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Allerseits Wollte euch mein aktuelles Projekt vorstellen: Campinganhänger für eine 5-köpfige Familie Zuerst die Ausganssituation: Wie in...

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Hallo Allerseits

Wollte euch mein aktuelles Projekt vorstellen:

Campinganhänger für eine 5-köpfige Familie

Zuerst die Ausganssituation:
Wie in einem anderen Thread schon erwähnt (E-Bike Urlaub statt Auto) planen wir diesen Sommer als Familie 2Erw. 3Kinder (6/8/11) mit dem Fahrrad auf Urlaub zu fahren.
Da wir gerne campen möchten, aber den Kindern nicht allzu viel Gepäck aufs Fahrrad schnallen wollen, die Überlegung unseren alten Chariot Kinderanhänger umzubauen.

Überlegungen:
Irgendwelche Anhänger mit Schlafmöglichkeit finde ich persönlich den falschen Ansatz. Das Gewicht ist sehr hoch, gute Zelte sind leichter und mit den richtigen Isomatten ausgestattet nicht weniger komfortabel. Außerdem wäre mir nicht bekannt, dass es derartige Lösungen für 5 Schlafplätze gibt.
Also wird es eher ein Transportanhänger. Fand das Konzept von @1Hz mit seinem Anhänger der sowohl Transportraum als auch Kochtisch ist sehr interessant.

Prototyp:
Die Grundplatte sollte der Tisch werden, darauf kommen Transportkisten. Insgesamt 2 Stück 60x40x33 und vermutlich 3 Stück 40x30x17(oder 23), diese sollen als Sitzmöglichkeiten dienen.
Photovoltaik wurde mir hier im Forum ja schon eher abgeraten und wird jetzt mal nicht weiter verfolgt.
Der erste Versuch sieht jetzt so aus:
IMG_20210419_173829.jpg

Die Metabo Kiste soll hier nur als Beispiel für die noch nicht vorhandenen 40x30x17 Transportboxen dienen.

Im Anhängermodus:
IMG_20210419_171649.jpg


Erste Fahrversuche waren auch schon erfolgreich.

Jetzt bin ich gerade dabei, die Verriegelung der Tischbeine für den Fahrbetrieb zu konstruieren.

Hoffe es gefällt euch, über Anregungen und Kritik würde ich mich sehr freuen.

Gruaß
Simon
 

Reiner

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
8.063
Ort
12529 Schönefeld
Details E-Antrieb
Kalkhoff Pro Connect S9 Panasonic 26V 300W
Gefällt mir. (y)
Wenn du eine formschlüssige Verbindung von Tisch und Kisten hast dann würde ich die Tischbeine als Sicherung nehmen, dadurch kannst du auf die Gurte verzichten.
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Hallo Reiner

Gute Idee, dies würde funktionieren. Bin mir aber nicht sicher ob die Kisten auf ruppigeren Wegen nicht zu sehr hüpfen und dann aus der hintern Halterung springen. Aber eventuell wäre eine Kombi gut, für kurze Wege (zB Einkaufen) reichen die Beine, wenn es weiter auf Fahrt geht, kommen sicherheitshalber die Gurte drüber.
Danke
Simon
 

Reiner

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
8.063
Ort
12529 Schönefeld
Details E-Antrieb
Kalkhoff Pro Connect S9 Panasonic 26V 300W
Als Sicherung für die Tischbeine würde ich sie von der Gegenseite mit einer Feder unter Druck setzen, und von innen einen Dübel nehmen der sie in eine Passung an der Platte festhält. (Hoffe ich habe das verständlich erklärt ;) )
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Ja das wäre recht einfach umzusetzen, ich dachte zwar an eine Schraube die ich immer ein wenig löse, das könnte ich aber wirklich einfach mit einer Feder machen. Kein viel größerer Aufwand und einfach in der Anwendung.
 

Hans-Peter 1207

Dabei seit
17.09.2018
Beiträge
6
Details E-Antrieb
Riese & Müller - Charger vario
Ich würde da auch noch einen Überzug drüber machen. Dadurch ist bei Regen alles geschützt und keiner muss wissen, was da an Kisten sich untendrunter befinden.
Die Tischbeine würde ich mit einem Drehknopf versehen, zum positionieren Drehknopf lösen und anschließend in der gewünschten Position wieder feststellen.
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Ich würde da auch noch einen Überzug drüber machen. Dadurch ist bei Regen alles geschützt und keiner muss wissen, was da an Kisten sich untendrunter befinden.
Die Tischbeine würde ich mit einem Drehknopf versehen, zum positionieren Drehknopf lösen und anschließend in der gewünschten Position wieder feststellen.
Wenn die Prototypen-Phase abgeschlossen ist wird alles mit Bootslack lackiert.
Das mit dem Drehknopf war auch der ursprüngliche Plan, habe aber Angst, dass es sich während der Fahrt löst. Denke eher an eine Lösung wie Reiner sie beschreibt. Eventuell wird es aber auch eine Kombi.
 

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
406
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Hallo, sehr schöne Idee!
Du hast im anderen Threat geschrieben , rechnest Du mit 50kg. auf dem Anhänger! Dafür würde ich die Grundplatte verstärken z.B unten mit Aluwinkeln , wenn der Anhänger mal eine Bordsteinkante runter poltert oder über ein Schlagloch oder Wurzel springt soll die keinesfalls brechen.
 

Inzingersimon

Dabei seit
24.10.2018
Beiträge
192
Ja das ist noch die Frage wie ich die Verstärkungen dimensionieren muss. Ist auch die Frage ob Massivholz oder Alu besser geeignet ist. (Hat beides Vor- und Nachteile)
 

Dirkkro

Dabei seit
11.01.2017
Beiträge
406
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
2x Brose 1.3 , TSDZ 2 mit Open
Ich würde Alu nehmen,
- Das kann sich verbiegen bevor es bricht
- Als hohllprofil 20x40x2 leicht,(600g / m) für das was es trägt
- Rostet nicht, gammelt nicht
Verbindung einfach mit Blindnieten vornehmen
 
Thema:

Projekt Campinganhänger

Oben