programmierbares?? mini-BMS

Diskutiere programmierbares?? mini-BMS im Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; AW: programmierbares?? mini-BMS Lässt sich das BMS wohl etwas tunen? Ich dachte daran, zwei kleine Alubleche mit Wärmeleitkleber über die...
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS

Lässt sich das BMS wohl etwas tunen?

Ich dachte daran, zwei kleine Alubleche mit Wärmeleitkleber über die Ausgleichswiederstände und die Dazugehörigen Transistoren zu kleben.
Ausserdem könnte man das Teil auch in Harz eingiessen um mehr Wärme zu verteilen und das BMS allgemein vor mechanischer Beschädigung zu schützen.
 
H

haegar

Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
2.184
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: programmierbares?? mini-BMS

beim eingießen in harz wird wohl eher isoliert, Lüfter wäre wohl eine option wie beim memmenlader. Da der 2A bringt paßt die kombination aber auch so ganz gut.
mehr A können die a123 sicher aber dann höchstens direkt an die akku + und - kontakte ohne über den ladeanschluß zu gehen, das ding ist ja sowieso schon sensibel genug :)
willst du eine vorladeschaltung einbauen oder haben die was dazu geschrieben?
meins soll ja auch in den nächsten tagen endlich kommen
 
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS

Ich denke das Harz leitet die Wärme besser ab als Luft ;) Ich werde aber die Wiederstände und die kleinen Transistoren aber mit einem Alublech versehen, welches ich etwas aus dem Harz rausschauen lasse.

Ein Power Ladeanschluß ist eine gute Idee.
 
C

cassel

Mitglied seit
08.01.2009
Beiträge
135
Ort
Nordholstein
Details E-Antrieb
Bafang
AW: programmierbares?? mini-BMS

Alle, die sich professionell mit Elektronik- fast jeglicher Art- beschäftigen, wissen, dass vor dem Einschalten alle Verbindungen hergestellt sein sollten. Es sei denn, man arbeitet mit "hot-swap"- geschützten Verbindungen. Ich habe mal den Input eines Sau -teuren Spectrum- Analyzer "gehimmelt", weil ich nur ein N-Kabel angeschlossen habe, ohne das Kabel mit einem 50 Ohm-Widerstand abzuschliessen.
Also : Bevor einschalten, alle Stecker, Verbindungen aufstecken, uns man sollte wissen, was man macht, mehrfach kontrollieren und auf Plausibilität achten. Wenn Du hast, und Du Dir nicht ganz sicher bist, probiere mit einem stab. Netzgerät mit zurück gedrehter Strombegrenzung, max. einstellbare Spannung sollte über Deiner Batt.-Spannung liegen.
Gruss cassel
 
S

salue

Mitglied seit
19.08.2009
Beiträge
50
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Front NC JZ154 7*9+6*10,RearBafang7fach+EB806/206
AW: programmierbares?? mini-BMS

Habe heute von BMSBattery die Information erhalten, daß z.Zt. kein Smart-BMS mehr auf Lager ist. Und von der Art auch keins mehr beschaffbar ist. Sie optimieren gerade die Schaltung. Leadtime ca. 1 Monat. Also verspätetes Weihnachtskind. Vielleicht sind die Probleme dann ja behoben. Details haben sie mir leider nicht genannt. Und beschwören wollte Serena, die chinesische Dame, den Termin auch nicht, aber er wurde ihr heute morgen ganz aktuell genannt.

Salü
Das war am 27.11.2009. Ich warte und warte. Hab jetzt nochmal nachgefragt. Ergebniss:

[10:20] meeboguest460031: hello miss Lily
[10:21] Miss.Lily: Hello
[10:21] meeboguest460031: some weeks ago you told me that 8-12s BMS will be reengineered 1 month later. What is the actual state?
[10:23] Miss.Lily: i was told we have stopped the mass production
[10:23] meeboguest460031: what does this mean for me? When can i order? Never?
[10:24] Miss.Lily: yeah i am afraid so
[10:24] Miss.Lily: you can order other BMS
[10:24] Miss.Lily: The smart BMS is not in mass production
[10:24] meeboguest460031: will it be in shop anytime?
[10:25] meeboguest460031: or never
[10:25] Miss.Lily: i am afraid it will not in shop
[10:25] meeboguest460031: there are no other BMS in shop.

Sieht wohl so aus, daß wir noch lang auf dieses aber auch auf andere BMS warten müssen. Oder habt Ihr von BMSBattery bessere Informationen?

Gruß
Salü
 
Zuletzt bearbeitet:
H

haegar

Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
2.184
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: programmierbares?? mini-BMS

Nachnem ich meine endlich bekommen sollte hatte sich herausgestellt daß es sich doch um die älter Version ohne usb usw handelt da die kleinen miniBMS wohl mehr probleme gemacht hatten, hoffe mal daß die normalen dann ohne Probleme laufen.
Im Shop gibt`S die moment nicht mehr, vor ca 2 Monaten waren die aber noch drin.
Die können dafür immerhin mit 4 oder 5 A laden statt mit 2 .
Vl sind`s Restbestände, obwohl eins für 11s li-ion bestellt ist und das ja nicht so gängig ist.
 
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS

Mich würde mal interessieren, von welchen Bauteilen der maximale Ladestrom abhängig ist.
Den verbauten FETs sollte ein höherer Ladestrom nichts ausmachen und die eigentliche Balancerschaltung gleich nur die Zellen an. Sicherlich dauert das angleichen länger, bei kleinen Balancer Strömen, das sollte aber normalerweise nicht schädlich sein.
Vielleicht kann da mal ein Elektronik Experte was zu schreiben.
 
H

haegar

Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
2.184
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: programmierbares?? mini-BMS

Mit ner Infrarotkamera (oder dem Finger)schauen was heiß wird :)
 
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS

Ich hatte einen 12s3p A123 Akku neu vollgemacht, wobei die Zellen ~3,6 Volt hatten. Dann habe ich das Mini BMS angesteckt. Es hat dann angefangen, die Zellen auf 3,5 Volt runter zu ziehen. Zur Zeit ist das noch so programmiert. Dabei werden zur Zeit nur max. 4 Zellen runtergezogen (lässt sich auch programmieren), wobei immer nur ein paar Sekunden die Spannung über einen SMD Widerstand verbraten wird. Der wird etwas heiss, aber nicht wirklich viel. Auch der dazugehörige Transistor wird etwas wärmer, ist aber nicht viel.
Also bei dem Mini BMS lässt sich wirklich viel einstellen. Man kann die Balancing Funktion sogar ganz abschalten und nur den Unter- und Überspannungsschutz aktiv lassen.
Irgendwie kann ich nicht erkennen, warum ein hoher Ladestrom schaden sollte. Die Balancing Einheit schützt sich selbst in dem sie nur innerhalb ihrer Möglichkeiten arbeitet und auch dem Rest der Schaltung sollte das nichts ausmachen.
Problematisch sind nur Spannungsspitzen die durchs Controller bzw. Ladegerät anstecken entstehen. Solange dagegen Vorsorge getroffen wurde, sollte es keine Probleme geben. Leider habe ich kein 10A Ladegerät, sonst würde ich es langsam testen indem ich mit dem Strom langsam höher gehe.
Ich werde mal weiter Versuche machen, auch mit der Programmierung, da der gesammte Akkupack sich noch in der Testphase befindet.
 
C

christoph-rp

Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
410
Details E-Antrieb
Coming soon: TDSZ2
AW: programmierbares?? mini-BMS

Liebe Pedelec-Interessierte,

nachdem das jetzt mit dem Mini-BMS mit USB von ecitypower nichts zu geben scheint, bin ich auf der Suche nach einer Lösung für meinen 3p12s 36V LiFePO4-Akku.

Wer kennt, neben activeshop24.de und shop.lipopower.de, Bezugsquellen im In- oder Ausland für ein passendes BMS für einen solchen Akku?
 
C

christoph-rp

Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
410
Details E-Antrieb
Coming soon: TDSZ2
AW: programmierbares?? mini-BMS

Bei Ecity Power gibt es ein neues programmierbares BMS für 5-13 Zellen zu sehen. Leider haben die keinen Shop so wie es aussieht. ..
Ecitypower und bmsbattery.com gehört irgendwie zusammen, bestellt habe ich Teile bei bmsbattery.com, der Kontakt lief über ecitypower. Im Shop gibt es momentan keine BMS.
 
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS


Ich habe die Schaltung zwar mit LTSpice durchrechnen lassen, aber noch nicht aufgebaut. Berichte mal bitte, wenn's bei Dir funktioniert.
Ich habe die Schaltung aufgebaut, habe aber zwei andere Widerstände genommen 330k und 82k, weil ich die grade da hatte.
Funktioniert ausgezeichnet.

Wichtig für Leute die die Schaltung nachbauen.
Die Widerstände funktionieren als Spannungsteiler. Wenn also jemand die Schaltung für 24 Volt oder 48 Volt benutzt werden soll, dann sollte er andere Widerstände nehmen.
Am Gate des FETs sollten ca. 10-14 Volt anliegen.

Formel: R2 = U (Gate) * R1 / U (Akku)

Je höher die Ohmzahl der Widerstände, umso langsamer läd sich der Kondensator auf und umso geringer ist der Einschaltstrom. Widerstandswerte zwischen 56k-1M Ohm für R1 und 22k-500k für R2 gehen ohne Probleme, da ein FET sowieso Spannungsgesteuert ist.

Beispiel für einen 24V Akku:

R1 wird mit 330k Ohm gewählt
U (Akku) ist 24V
U (Gate) ist 10V

Berechnung: 10V * 330k / 24V = 137,5K

Man kann also einen Widerstand mit 120k nehmen.

Wenn die Widerstände hohe Ohm Zahlen haben, kann man auch einen etwas kleineren Kondensator nehmen z.B. 22 uF, somit lässt sich die Schaltung verkleinern.

PS: Schade, dass du das Bild für die Schaltung gelöscht hast, denn vielleicht interessieren sich auch noch andere dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Christian

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4.262
AW: programmierbares?? mini-BMS

PS: Schade, dass du das Bild für die Schaltung gelöscht hast, denn vielleicht interessieren sich auch noch andere dafür.
Sorry, das war keine Absicht. Hab's repariert.

Hinsichtlich der Schaltung habe ich hier einen neuen Thread aufgemacht, weil das ganze nicht recht zum Titel dieses Threads passt.

Gruß,

Christian
 
S

salue

Mitglied seit
19.08.2009
Beiträge
50
Ort
Augsburg
Details E-Antrieb
Front NC JZ154 7*9+6*10,RearBafang7fach+EB806/206
AW: programmierbares?? mini-BMS

Bei Ecity Power gibt es ein neues programmierbares BMS für 5-13 Zellen zu sehen. ... Vielleicht kann man aber trotzdem eines von dort beziehen.
Ausserdem haben die auch andere BMS dort. Auch Capacity BMS.
Habe Ende November dort angefragt was mit dem smart S8-12 ist. Antwort: Sie überarbeiten es gerade, vielleicht in 1 Monat fertig. Das wäre etwa Weihnachten gewesen.
Letzte Woche wieder nachgefragt, Antwort: Noch ein Monat. Ich wünsche allen viel Spaß mit Warten auf einen neuen Typ, von dem es noch nicht mal nen Prototypen gibt.

Ich verstehe auch überhaupt nicht, warum sie alle anderen Typen aus ihrem Shop genommen haben. Es gab da mal mindestens 6 verschieden Typen zu bestellen.
Die Antwort auf meine Frage diesbezüglich war, daß die Versandkosten im Shop falsch kalkuliert wurden (zu niedrig). Da hätten sie aber schon lange Zeit gehabt das zu korrigieren.

Gruß
Salü
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vollko

Mitglied seit
02.07.2009
Beiträge
114
Ort
16548
Details E-Antrieb
elfKWHR, 36V10AH Lifepo4, 44V6AH Emoli-Li-Mn
AW: programmierbares?? mini-BMS

Ecitypower und bmsbattery.com gehört irgendwie zusammen, bestellt habe ich Teile bei bmsbattery.com, der Kontakt lief über ecitypower. Im Shop gibt es momentan keine BMS.
Bei direkter Anfrage an sales@ecitypower.com sollte man aber zumindest Capacity-BMS ordern können.
Ich hab´Ende November zwei Stück für Li-Mn-Zellen bestellt, für 12s (sollen 44v Akkus werden), was bei den Zellen nicht Standard ist.

Lieferzeit sechs Wochen, Preis inkl. Versand ca. 45 Euro/BMS. Lieferung mit passendem xh-Kabel.
Wenn man Capacity-BMS für Lifepo-Zellen sucht, kann man sie also auch im Activeshop bestellen, preislich macht das keinen großen Unterschied. Dafür gibt´s Garantie.

Grüße, V.
 
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS

Ich habe jetzt seit ca. zwei Wochen das Mini-BMS an 3p13s A123 verbaut und bin begeistert.
Der Akku wird erst heute fest im Gehäuse verbaut, so das ich die letzten zwei Wochen immer mit einem Notebook den Ladevorgang beobachten konnte.

Folgende Werte haben sich als sinnvoll erwiesen:

Overvoltage Protection 3,59 Volt.
Erreicht eine Zelle diese Spannung, dann trennt das BMS den Akku vom Ladegerät (hab eines vom Activeshop mit 6,65 Volt Ladespannung pro Zelle). Das Ladegerät hört dann auf zu laden, weil es den Akku nicht mehr erkennt.
Ich denke man kann bei A123 Zellen diesen Wert noch weiter senken ohne viel Kapazität zu verschenken, die Lebensdauer des Akkus dürfte dann nochmals deutlich ansteigen.

Bleeding Start Point 3,54 Volt.
Die Zellen werden entladen, bis alle Zellen diesen Wert erreicht haben. Das dauert nicht lange und es geht nicht viel von der Akku Ladung verloren.
Wenn man den Over Voltage Protection Wert senkt, dann sollte man den Bleeding Start Point auch noch etwas senken, um dem BMS etwas Raum fürs Balancen geben.

Denkbar wären auch 3,55 Volt OVP und 3,5 Volt BSP.


Over Voltage Release:
Unterschreiten alle Zellen diese Spannung, wird das Ladegerät wieder freigeschaltet. Den Wert sollte man zu Anfang auf 3,54 Volt setzen und BMS und Ladegerät erstmal die Zellen angleichen lassen.
Für den späteren Dauerbetrieb des Akkus habe ich den Wert jetzt auf 3,4 Volt gesenkt, weil die vollen Zellen in ein paar Stunden auf diesen Spannungswert absinken und das ständige An-und Abschalten des Ladegeräts vermieden werden soll. Die Zellen sind dann aber noch voll, was man sehen kann, wenn man den Over Voltage Release Wert senkt, so das Ladegerät wieder läd. Nach ein paar Sekunden sind die Zellen wieder an der Over Voltage Protection Grenze.

Under Voltage Protection:
Unterschreitet eine Zelle im Akku diese Spannung wird der Akku vom Verbraucher getrennt. Der Wert war auf 2,5 Volt eingestellt und ich habe ihn so gelassen. Der Akku ist dann sowieso fast leer und den Wert zu senken geht nur auf die Lebensdauer.
Die 2,5 Volt haben sich auch bei normalen Wintertemperaturen bis - 10 °C als Praxistauglich erwiesen, aber bei Minus 20 °C sieht das möglicherweise anders aus.

Under Voltage Release:
Wenn die Spannung auf diesen Wert steigt, wird der Akku wieder mit dem Verbraucher verbunden. Den Wert habe ich von 2,8 Volt auf 3 Volt erhöht, da die Spannung durch den Wegfall der Last wieder ansteigt und ich vermeiden möchte, dass der Akku wieder mit dem Verbraucher verbunden wird, obwohl er fast leer ist.

Under Voltage Sleeping:
Da sehe ich noch nicht ganz klar, was bei erreichen dieser Spannung passiert, aber wahrscheinlich geht das BMS dann in einen erweiterten Stromsparmodus, um nicht unnötig am Akku zu saugen.
Ich habe den Wert auf den voreingestellten 2 Volt gelassen.

Cell Balance on Time:

Den Wert habe ich auf 1 gesenkt (die kürzeste Zeit). Bei 1 werden die Zellen mit der höchsten Spannung 10 Sekunden entladen (mit 30 mA. Danach misst das BMS die Zellspannungen und startet einen neuen Balancing Zyklus.

Bleeding Cells Number:

Anzahl der Zellen die maximal gleichzeitig entladen werden. Der Wert stand bei mir auf 4 und ich habe ihn dort gelassen, da eine Erhöhung möglicherweise eine grössere Belastung für das BMS bedeutet.


Alle anderen Einstellungen sind denke ich nicht so interessant für uns und ich habe sie gelassen wie sie sind.


Leider ist das BMS nicht mehr erhältlich, aber ich hoffe, dass es bald einen Nachfolger gibt.
Die Möglichkeit, das BMS für die Art der Zellen zu programmieren und es an die Zellchemie anzupassen ist sehr gut. Auch kann man den Akku mit einem Laptop schnell prüfen, indem man während des Ladevorganges die Zellspannungen ausliesst.
Es müssen nicht mehr die Zellen ausgepackt werden, sondern man kann einfach dreiadriges Kabel vom BMS zu einer kleinen Buchse im Gehäuse führen, wo man dann schnell einen PC anschliessen kann. Ich habe so eine Buchse mit dem BMS verbunden, das BMS mit einer Lage Glasfasergewebe umwickelt und dann in Harz eingegossen. Damit ist es auch bestens vor den mechanischen Einwirkungen sowie Korrosion, die im Pedelec Alltag möglicherweise auftreten, geschützt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

haegar

Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
2.184
Ort
34379
Details E-Antrieb
Bafang 36V mit A123 +LiMn
AW: programmierbares?? mini-BMS

Was hast du den für Werte bei den Maximalen lade - Entladeströmen ?
ich hatte ja auch ein großes mitbestellt und da es das programmierbare da wohl nicht mehr gab hab ich nur ein 7/9 A rated bekommen, bis 350 W geht das wohl bei 12s Lifepo4 -A123 zellen.
Für meinen 14A Controller muß ich wohl die große (alte) Variante ohne programmiermöglichkeit nehmen.
 
A

amp-berlin61

AW: programmierbares?? mini-BMS

Für meinen 14A Controller muß ich wohl die große (alte) Variante ohne programmiermöglichkeit nehmen.
gibs eigendlich hier in forum jemanden, der erfahrungen mit dem ggodrum/fechter bms gesammelt, das es als bausatz hier http://www.tppacks.com/products.asp?cat=26 bzw aufgebaut von andyh hier http://www.rechargeablelithiumpower.com/oscommerce2/catalog/index.php h gibt, habe mich mal durch den megatread dazu auf der es ( http://endless-sphere.com/forums/viewtopic.php?f=14&t=5416) gequält, macht auf mich einen wertigen und transparenten eindruck, ist glaube ich das meistverbaute bms bei den amis.
 
S

Steelskin

Mitglied seit
09.03.2009
Beiträge
217
Ort
49196 Bad Laer
Details E-Antrieb
Bafang FR 36V
AW: programmierbares?? mini-BMS

Was hast du den für Werte bei den Maximalen lade - Entladeströmen ?
i
Das Ladegerät ist von Activeshop und läd mit 2 Ampere, Die werden auch angezeigt, wenn ich lade und den Laptop angeschlossen habe. Da die Balance Zeit sehr kurz ist werden die Widerstände nur ganz kurz lauwarm. Mittlerweile ist das BMS auch in Harz eingegossen, nur die Balancerbuchse und der Anschluss für den PC hatte ich vorher abgedichtet.

Entladestrom weiss ich nicht, aber ich habe einen 36V Vorderrad Bafang und bin für den Akkutest mal einen Weg von 6km mit zwei 300-400m Steigungen schätze mal 3-5% nur mit Daumengas gefahren. Ich denke da hat der Controller 15A durchgelassen. Ich habe aber das grosse Mini-BMS mit zwei FETs auf der Platine.
Unterspannungsschutz usw. habe ich auch getestet gehabt. Bin einfach gefahren bis zur Abschaltung. Funktioniert alles wie es sollte.

Ich gehe mal davon aus, dass ich mit dem Akku die nächsten 7-12 Jahre nichts mehr machen muss, wenn die A123 Zellen wirklich so gut sind, wie allgemein gesagt wird. Nur noch den Stecker rein zum laden und fertig, kein gefummel mehr mit Balancer anschliessen usw.
 
Thema:

programmierbares?? mini-BMS

Werbepartner

Oben