sonstige(s) Probleme mit Bosch-Ladegerät

Diskutiere Probleme mit Bosch-Ladegerät im Bosch Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, mein Ladegerät funktioniert manchmal und manchmal nicht. Ich habe ein eBike Battery Charger 36-4/230 von Bosch für einen 400Wh-Akku für...
B

bmwfan

Mitglied seit
12.01.2019
Beiträge
5
Hallo,
mein Ladegerät funktioniert manchmal und manchmal nicht.
Ich habe ein eBike Battery Charger 36-4/230 von Bosch für einen 400Wh-Akku für Performance Line.
Neuerdings lädt das Gerät den Akku nicht voll, sondern bleibt bei irgendwelcher Teilfüllung hängen; im Display liest man zwar, "Akku wird geladen", aber nicht , wie üblich, z.B. "45% geladen" und es tut sich weiter nichts.
Wenn ich das Ladegerät vom Stromnetz trenne und nach ca einer Stunde wieder anschließe, lädt das Gerät m a n c h m a l weiter, aber ich mußte auch schon erleben, daß nichts mehr ging und ich bei 57% hängen geblieben bin. Ein Tag später habe ich den Akku aber wieder voll gekriegt mit nur einer Pause.

Ich habe das Gerät aufgeschraubt und nach einer (losen) Sicherung oder sonstigen Auffälligkeit gesucht, aber nichts gefunden.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit o.g. Gerät? Muß ich jetzt für stolze 129,- € ein neues Gerät kaufen oder läßt es sich reparieren (in überschaubarer Zeit!)?

Vielen Dank schon mal!
mfg
bmwfan
 
Zuletzt bearbeitet:
Hasso123

Hasso123

Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.976
Ort
Essen, NRW
Details E-Antrieb
Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401,Umbau-Pedelec
Moin.
Könnte es nicht auch am Akku selbst liegen?
Vielleicht spinnt das BMS im Akku?
Wenn du kannst, lade mal mit anderem Ladegerät, oder versuch mit deinem Ladegerät einen anderen Akku aufzuladen.
Dann weist du sicher, welches davon das Problem verursacht.
Zur Not den Akku auslesen lassen, vielleicht biste danach auch schlauer.

Hassan
 
Techniker

Techniker

Mitglied seit
19.05.2015
Beiträge
941
Ort
Nähe Löbau
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Ich würde die von Hasso geäusserten Dinge mal mit meinem örtlichen Händler bereden. Dort könnte all das problemlos überprüft werden.
 
G

GordonShumway

Mitglied seit
14.09.2018
Beiträge
45
Hi,

hast Du mal versucht, Deinen Akku nicht im Rad zu laden, sondern direkt an das Ladegerät anzuschließen? Dann könnte man schon mal die Verkabelung im Rad als Fehlerquelle ausschließen.
Ansonsten, wenn Du im Bekanntenkreis noch jemanden mit Boschsystem hast, mal dessen Akku laden und schauen, ob das problemlos funktioiert.

gruß
gordo
 
B

bmwfan

Mitglied seit
12.01.2019
Beiträge
5
Ich werde in den nächsten Tagen mal zu meinem Lieferanten fahren, hoffentlich hat er Zeit für mich.
VG
bmwfan
 
D

Delite2017

Mitglied seit
03.06.2019
Beiträge
2
Hallo,
ich bin neu im Forum und hoffe, dass mein Beitrag an der richtigen Stelle gepostet ist. Wenn nicht, helft mir bitte ihn an die richtige Stelle zu setzen.

Ich fahre seit August 2017 das Delite GT Touring und bin im Prinzip mit dem Rad sehr zufrieden. Allerdings zeigten sich ab Oktober 2017 Probleme beim Laden. Das Intuvia-Display schaltete sich am Ende nicht ab, die Akkus wurden nicht mehr voll geladen. Mein FH hat das Ladegerät ausgetauscht. Zunächst schien alles in Ordnung zu sein. Richtig häufiger testen konnte ich das Ladeverhalten nicht, da das Rad im Harz steht und ich im Spätherbst und über Winter nicht gefahren bin. Die Akkus habe ich über Winter vorschriftsmäßig gelagert.
Im Mai bemerkte ich zufällig, dass am Rad erst der eine Akku geladen wird bis er fast voll ist, erst danach wird auf den anderen Akku umgeschaltet. (Es wird nicht wie früher häufiger beim Laden hin und her geschaltet) Auf der 5. Stufe laden auf der Intuvia-Anzeige beide Akkus gleichzeitig. Die Ladebalken an den Akkus blinken in normalem Tempo, allerdings um einen Bruchteil zeitversetzt fast gleichzeitig.
Mein FH hat bei Riese und Müller angerufen. Angeblich sei das kein richtiger Fehler und kein Grund das Rad werksseitig zu überprüfen.
Hat jemand eine Idee, was die Ursache für das veränderte Ladeverhalten sein könnte und ob es für das Rad oder die Akkus schädlich ist?
 
S

Strumpel

Mitglied seit
30.03.2018
Beiträge
338
Details E-Antrieb
Supercharger GX HS Rohloff
Auf der 5. Stufe laden auf der Intuvia-Anzeige beide Akkus gleichzeitig. Die Ladebalken an den Akkus blinken in normalem Tempo, allerdings um einen Bruchteil zeitversetzt fast gleichzeitig.
Das ist meines Wissens normal. Die sogenannte Ausgleich Ladung wird bei beiden Akkus gleichzeitig gemacht. Ich habe da noch nicht drauf geachtet. Gruß Strumpel
 
Buck_Rogers

Buck_Rogers

Mitglied seit
27.02.2017
Beiträge
93
Ort
Schaumburger Land
Details E-Antrieb
R&M Delite GT Nuvinci
@Strumpel : Es findet sicher im Akku eine Balancierung der Zellen statt. Aber das beide Akkus gleichzeitig geladen werden und der Ladevorgang nicht abgeschaltet wird, habe ich noch nicht erlebt.
An meinem Delite, ebenfalls mit dual Akku allerdings mit Nyon Display, leuchten zum Ende hin bei einem Akku alle 5 Dioden permanent, während die letzte beim 2. Akku noch blinkt. Ist auch dieser Akku voll gehen an beiden Akkus die Dioden aus und der Ladevorgang ist beendet.
Also ich denke nicht, dass es normal ist. Aber vielleicht liest ja auch ein Händler mit, der sich damit auskennt.

Gruß, Andreas
 
thowie

thowie

Mitglied seit
08.04.2016
Beiträge
588
Ort
Lüneburger Heide
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Nyon
@Delite2017 Die Akkus laden nur dann in mehreren 5% Schritten abwechselnd wenn auch beide leer genug waren als das mehrere Schritte Sinn machen, sind weniger als xx% (den genauen wert hab ich gerade nicht parat) aus einem Akku raus wird der auch in einem Schritt bis zur Balancierungsschwelle (fast voll) geladen und dann der zweite bis zur gleichen Schwelle gebracht.
Wenn Du deine beiden Akkus also mal wieder richtig ran nimmst und beide fast leer fährst sollte sich wieder das alte Verhalten zeigen bei dem sie in regelmäßigen Wechseln bis zur Balancierungsschwelle gebracht werden.

Der letzte Schritt, also das balancieren findet immer bei beiden Akkus gleichzeitig statt. bei diesem Teil wird mit konstanter Spannung und langsam sinkendem Strom geladen und die im BMS des jeweiligen Akkus verbauten Balancer übernehmen den Job dafür zu sorgen das allen Zellenpacks am Ende den gleichen Spannungslevel haben.

Das Balancieren beider Akkus fängt immer gleichzeitig an, muss aber nicht gleichzeitig enden, das ist sogar im Gegenteil recht unwahrscheinlich, da Akkus selbst bei gleicher Nutzung nie wirklich gleich altern.
Einer der Beiden Akkus wird also immer vor dem anderen fertig sein und das durch Dauerleuchten der 5 Dioden anzeigen während der andere noch blinkt. Sind beide Akkus fertig gehen alle Lichter aus und auch das Intuvia oder Nyon sollten sich dann nach kurzer Zeit abschalten.
Endet das Laden scheinbar nie und das Display sowie die Leuchtdioden schalten sich nie ab sollte man zuerst den Akku der am längsten blinkt beim Händler einzeln an einer Bosch Akku Teststation prüfen lassen. Ist der Akku in Ordnung sollte man dann das Ladegerät prüfen lassen, ist auch das in Ordnung müsste man die DU prüfen.
Man kann das - in gewissen Grenzen - auch zu Haus prüfen indem man seine Akkus einfach mal vom Rad abnimmt und einzeln ans Ladegerät hängt. Schaltet sich einer von beiden nach einer Weile laden ganz ab und wird dabei auch ganz voll ist schon mal klar das der Akku und auch das Ladegerät in Ordnung sind. Schaltet sich dann der Akku welcher das blinken am Bike schon nicht beendet hat einzeln am Ladegerät nie ab, dann hat Dieser Akku einen Schuss weg.
 
D

Delite2017

Mitglied seit
03.06.2019
Beiträge
2
Herzlichen Dank @ Strumpel, @ Buck_Rogers und @ thowie für Eure Beiträge. Das hilft mir schon sehr viel weiter. Den Akkutest, den thowie empfohlen hat, werde ich nach meiner nächsten Tour mal ausprobieren. Auf jeden Fall bin ich beruhigt zu hören, das das gleichzeitige Laden beider Akkus am Ende normal ist. Das war mir vorher nie aufgefallen.
 
Thema:

Probleme mit Bosch-Ladegerät

Werbepartner

Oben