Problem mit verstellbarer XLC Sattelstütze - Dreck in Mechanik

Diskutiere Problem mit verstellbarer XLC Sattelstütze - Dreck in Mechanik im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hey zusammen, ich hab seit heute ein Problem mit meiner 2 Jahre alten XLC Sattelstütze, aber ist eigentlich nicht das erste mal, ich hab dieses...

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Hey zusammen,
ich hab seit heute ein Problem mit meiner 2 Jahre alten XLC Sattelstütze, aber ist eigentlich nicht das erste mal, ich hab dieses Problem bereits mehrmals gehabt und nach kurzem auseinander bauen erfolgreich behoben.
Aber heute hab ich nach einer schlammigen Tour mein Bike gewaschen und danach ist der Pin oben am Pneumatikzylinder über den man die Position lösen/feststellen kann fest gewesen, ich hab hier mal Bilder für euch gemacht von dem auseinandergebauten Krempel:

Und hier mal 2 Bilder von dem Pin den ich meine, normalerweise drückt der sich von alleine raus weil eine Feder oder ähnl. ihn hochdrückt, aber bei mir bleibt der Pin immer unten, kommt nur hoch wenn ich mit den Fingern dran ziehe, ihr seht den Unterschied hier:


Meine erste Frage wäre ob jemand eine Idee hat bzw ob es eine Lösung für dieses Problem geben könnte, WD40 etc hab ich probiert. Die zweite Frage wäre ob man nur den Pneumatikzylinder neu kaufen kann...weil der Rest funktioniert ja noch.
Und die dritte und letzte Frage wäre ob es sich lohnt diese Stütze neu zu kaufen (Preis 129€ ok?) weil alle mit Dreck Probleme bekommen können oder ob es da was besseres am Markt gibt ohne zu viel Kohle zu bezahlen, 250-300€ will ich eher nicht für eine Sattelstütze ausgeben.

Das hier dürfte meine Sattelstütze sein wenn ich das richtig sehe:
https://www.bike-components.de/de/XLC/All-MTN-Sattelstuetze-SP-T06-mit-Remote-p43992/

Ich wollte morgen eigentlich auch eine MTB Tour machen, aber weil sie die Sattelstütze nicht mehr feststellen lässt kann ich das wohl knicken, hab das vorhin mal gestestet aber geht mir zu sehr auf die Eier!

So, dann haut mal was in die Tastatur wenn ihr was dazu sagen könnt, für Lösungen wäre ich dankbar...
 
Zuletzt bearbeitet:

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Da keine Vorschläge gekommen sind habe ich mal ein Stück Schlauch genommen und den Bereich vom Pin mit WD40 geflutet, man konnte auch deutlich Luftblasen aufsteigen/rauskommen sehen...
 

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Nachdem ich das WD 40 etwas habe einwirken lassen habe ich es mit einer kleinen Spritze versucht möglichst abzusaugen, da kam auch ganz schön dreckige Plörre raus, seht selbst...


Leider hat das alles bisher auch noch nichts gebracht, ich habe außerdem auch mit einem kleinen Stück Holz etwas draufgeklopft um Mechanik die blockiert ist zu lösen, aber bisher hat das alles nichts gebracht.
Ich werde mir wohl eine neue Sattelstütze kaufen müssen, werde aber weiter experimentieren mit dem alten Teil, würde es schon gerne wieder zum laufen bringen, allerdings ist das alles so ein Einwegmüll damit der Kunde so richtig ausgebeutet werden kann.

Hersteller die keine Ersatzteile anbieten sollten gesetzlich dafür bestraft werden und ein Verkaufsverbot für ihre Produkte erhalten, nur um Kohle zu machen wird der Kunde ausgebeutet und die Umwelt verschmutzt (der Rest meiner Sattelstütze funktioniert noch einwandfrei!).
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.325
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Also mehr als das was du da bereits gemacht hast faellt mir grad nicht ein. Der pin ist wohl auch etwas unguenstig gebaut sodass der dreck reinlaeuft.

Wuerde den noch mehrfach spülen und schauen obs besser wird.

Das ganze zerlegen geht wohl eher nicht weil vermutlich verpresst.
 

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Bin heute nach Hause gekommen und geh in die Werkstatt...da seh ich das der Pin raus gekommen ist, hatte es gestern weggepackt als es ganz drin war, konnt es nicht glauben, aber nach über 24 Stunden hat sich der Dreck gelöst und es lief wieder.

Jetzt habe ich natürlich heute schon eine neue Sattelstütze gekauft und das Geld für's erste umsonst ausgegeben, denke aber das der Tag kommen wird wo ich mich über die freue weil ich den ollen alten Pneumatikzylinder wieder säubern darf.

Wie du schon sagst Ewi2345, es ist nicht sehr durchdacht konstruiert, sifft von oben voll rein. Leider war diese Sattelstütze ab Werk bei meinem NduroRX dabei und bevor sie nicht den Geist aufgibt werde ich sie weiter fahren, sie frisst seit 2 Jahren Dreck und wurd von mir bestimmt schon 6-7 mal so zerlegt, aber so extrem wie dieses mal war es bisher noch nicht, mal gucken wie oft das noch gut geht.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.325
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Evtl nochmal in ein richtiges bad einlegen den bereich das die fluessigkeit richtig reinziehen kann.

In dem bereich braeuchte es eine mini staubmanschette + fett. Damit gaebe es das problem nicht.
 

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
In dem bereich braeuchte es eine mini staubmanschette + fett. Damit gaebe es das problem nicht.

Staubmanschette ist eine gute Idee, ich habe aber noch keine Ahnung wo ich eine passende her bekommen soll.

Und wegen dem Fett, ich glaube nicht das das geht, wenn die Sattelstütze rein oder raus fährt muss auch die Luft raus oder rein und das geht alles da oben über die Öffnung wo der Pin sitzt, wenn ich nach einer Regenfahrt oder so Wasser da drin hab blubbert es auch beim hoch und runter machen und drückt das Wasser teilweise wieder oben raus.
 

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
8.325
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Incoming: Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Aber besser da ist fett drin als Wasser.
 
R

Rocky 1905

Was mich ein wenig verwundert, habe ja die gleiche Stütze, dass über dem Pin ein Gummibalg gestülpt ist, der den Schmutz abhält.
Den sehe ich bei dir nicht.
IMG_20181107_230754.jpg
 

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Das ist ja interessant, um ehrlich zu sein...gehe ich jetzt mal schwer davon aus das ich sowas auch mal hatte und mir das Ding irgendwann mal flöten gegangen ist ohne das ich es gemerkt habe.

Danke für deinen Beitrag, jetzt wird mir einiges klar. :D
 
R

Rocky 1905

Das dachte ich mir auch als du geschrieben hast,dass du die Stütze schon mehrfach ausgebaut hast. ;)
Der Hauptgrund dass die Stütze manchmal zickt, liegt bei mir nur an der Zugführung, weil die innere Reibung zu stark ist.
Deshalb darf der Metallbogen vorne am Verstellhebel nicht zu eng sein. den kann man ein bisschen auf größeren Radius biegen.

Auch wenn hinten am Rahmen wo der Zug herauskommt der Bogen zu eng ist, hakt sie auch. Da hilft dann den Zug aus dem Rahmen mehr herausziehen.
Dadurch wird auch weniger Innenreibung erzielt . Habe deshalb einen neuen Zug eingebaut.

Weil das nicht nur an der XLC Stütze so ist, gibt es spezielle Kabelführungen,wie z.B.

https://www.bike-components.de/de/capgo/BL-Zugset-fuer-Vario-Sattelstuetzen-p61959/

Meine Stütze am Nduro Rx läuft seit 2 Jahren richtig smooth, obwohl sie eine Menge Dreck schlucken muss.
 

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Im Moment läuft meine alte ja auch wieder 1A, ich sollte jetzt grad mal zusehen das ich auch sowas bekomme und solange nicht mehr durch den Dreck fahren, dann kann ich mir das ausbauen und reinigen in Zukunft sparen. Aber ich bezweifel schon jetzt das es das Ding als Ersatzteil gibt. Aber probieren werd ich es mal.
 
R

Rocky 1905

Da müsstest du mit einem Stück Gummischlauch experimentieren. (y)
Schau wirklich nach deiner Zugführung. Mir ist es damals aufgefallen, als ich den Zug an der Stütze ausgehängt habe und gemerkt habe dass der Hebel leicht geht, und der Stift super herausgleitet.
Aber nach dem einhängen des Zuges ging wieder alles schwer. Da war mir klar,dass es nur an der Führung liegen kann.
 

Gustav0815

Dabei seit
17.04.2020
Beiträge
2
Hallo NduroRX,
Ich wärme deinen etwas älteren Beitrag noch einmal auf, weil ich ein ähnliches Problem mit meiner verstellbaren Sattelstütze habe, wie du es beschrieben hast. Sie fährt nur noch ein stückweit ein. Leider scheitere ich schon daran, den Zylinder auszubauen. Auf deinen Fotos kann man gut sehen, dass du das Teil mit einem Gewinde oben und unten ausgebaut hast. kannst du mir erklären wie das funktioniert?

Danke
 

Anhänge

  • 1587127084397.gif
    1587127084397.gif
    42 Bytes · Aufrufe: 55

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Moin,
Teile mit einem Gewinde kann man lösen wenn man sie dreht, klingt doof, is aber so! :D

Dein angehängtes Bild funktioniert übrigens nicht, ich kann da nichts erkennen, musst entweder ein neues Bild machen oder eine genauere Beschreibung wo an welcher Stelle du Probleme hast liefern.

Bist übrigens nicht der erste der mich sowas fragt, wurde deswegen auch schon per PN angeschrieben, ich glaube ich muss mal ein Video machen wenn ich meine Sattelstütze zerlege, scheint ja selbst Jahre später noch Leute zu interessieren.
 

Gustav0815

Dabei seit
17.04.2020
Beiträge
2
Vielen dank für deine schnelle Antwort!
Dass Problem ist, dass sich die dünne Stange nicht mitdreht, wenn man an der dicken unten dreht. Der dünne Metallstab ist aber komplett von dem Alukörper mit den weißen Kunststoffringen eingefasst. da komm ich nicht ran. Ich kann ihn also auch nicht fixieren. Keine Ahnung wie du das gemacht hast. Wenn du mal ein Video machst, werde ich es mir auf jeden Fall anschauen. Trotzdem danke für deine Hilfe.
 

lakeman

Dabei seit
17.02.2016
Beiträge
28
Hab aktuell auch Probs mit dem Pin, leider fährt er nicht mehr von allein raus, bzw. es ist kein Druck mehr drauf er fällt quasi einfach nach unten ...
Habt ihr die Sache iwie in den Griff bekommen ?

Thx and greetz
 

Blindmaniac

Dabei seit
04.10.2020
Beiträge
1
Vielen dank für deine schnelle Antwort!
Dass Problem ist, dass sich die dünne Stange nicht mitdreht, wenn man an der dicken unten dreht. Der dünne Metallstab ist aber komplett von dem Alukörper mit den weißen Kunststoffringen eingefasst. da komm ich nicht ran. Ich kann ihn also auch nicht fixieren. Keine Ahnung wie du das gemacht hast. Wenn du mal ein Video machst, werde ich es mir auf jeden Fall anschauen. Trotzdem danke für deine Hilfe.
Hi, ich hänge jetzt an der gleichen Stelle wie Gustav. Hast du das Problem in den Griff bekommen?

Gruß Uwe
 

NduroRX

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
304
Ort
Teutoburger Wald
Details E-Antrieb
Yamaha PW @ NduroRX
Dass Problem ist, dass sich die dünne Stange nicht mitdreht, wenn man an der dicken unten dreht. Der dünne Metallstab ist aber komplett von dem Alukörper mit den weißen Kunststoffringen eingefasst. da komm ich nicht ran. Ich kann ihn also auch nicht fixieren. Keine Ahnung wie du das gemacht hast.
Hab aktuell auch Probs mit dem Pin, leider fährt er nicht mehr von allein raus, bzw. es ist kein Druck mehr drauf er fällt quasi einfach nach unten ...
Habt ihr die Sache iwie in den Griff bekommen ?
Hi, ich hänge jetzt an der gleichen Stelle wie Gustav. Hast du das Problem in den Griff bekommen?

Da ich meine Sattelstütze auch mal wieder zerlegt habe hatte ich kurz ein ähnliches Problem beim lösen, bei mir hat es daran gelegen das oben das Gewinde angefangen hat zu rosten und dadurch das es gammelt frisst sich das Material fest. Ich habe das Problem mit WD40 gelöst, ist ja dafür gemacht Rost und festsitzende Mechanik zu lösen. Einfach da oben wo der Hebel ist der auf den Pin drückt ordentlich WD40 rein sprühen und einwirken lassen, dann konnte man es nach einiger Zeit wieder lösen.

Ich habe mal ein paar Bilder gemacht, da sieht man auch deutlich wie da oben am Gewinde der rostige Siff hängt und wie es aussieht wenn es wieder sauber ist(einfach mit einer Drahtbürste am Gewinde und 1200er Schleifpapier an der glatten Fläche und einem Lappen und Bremsenreiniger zu säubern):
6.JPG

7.JPG

8.JPG
 
Thema:

Problem mit verstellbarer XLC Sattelstütze - Dreck in Mechanik

Oben