Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Diskutiere Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt im Derby Cycle Forum im Bereich Archiv; Fahrzeug Kalkhoff Pro Connect C 11 gekauft 31.3.2011 Wollte damals diese 11 Gänge und einen Akku mit 18 Ah, so kam ich zu dem Rad das es auch nur...
G

gho

Fahrzeug Kalkhoff Pro Connect C 11 gekauft 31.3.2011
Wollte damals diese 11 Gänge und einen Akku mit 18 Ah, so kam ich zu dem Rad das es auch nur bei einem großen Zweiradcenter in Fürth gab. Kleine Händler hätten es erst im Herbst bekommen.
Hatte von Anfang an Probleme mit der Schaltung. Ins leere treten, selbstständiges umschalten des eingelegten Ganges. Das Problem wurde sowohl von Derby Cycle als auch von Shimano(Lange) als nicht bekannt bezeichnet. In den Foren war anderes zu lesen. Mein Zweiradriese und seine Werkstattleitung und Monteure waren keine Hilfe dabei, eher das Gegenteil. Deshalb bin ich mit meinem Rad jetzt in Ansbach bei Maicher gelandet.
Durch ihn und seine Mannschaft und ihren Einsatz für mich erhielt ich ein neues Hinterrad mit Schaltung die auch funktioniert. Er hat auch Fehler an den Auslaufenden und einen geknickten Schaltungszug festgestellt.
Nun war ich mit dem Rad bei ca. Km 3100(zwischenzeitlich funktionierte der Tacho nicht mehr) wieder beim Service und Kundendienst. Komplett neuer Antriebsstrang, alle Ritzel, Kette, verbesserten Kettenspanner und Pflege. Seit einiger Zeit funktionierte auch die Schiebehilfe überhaupt nicht mehr, nach anfänglich gelegentlichen Ausfällen. Auch der Test mit anderem Taster war negativ. Also Motor ausbauen und einschicken. Der Motor wurde oder konnte nicht repariert werden. Es wurde kostenlos eine komplett neue Motoreinheit geliefert und eingebaut.
Doch jetzt kommt mein aktuelles Problem:probefahrt auf nur ebener Strecke, die Schiebehilfe funktioniert wieder doch mein Rad ist nicht das was es vorher war. Vollkommen anderes Verhalten bei der Unterstützung die ich als nicht gut erachte. Sofortiger Rückruf durch Herrn Maicher bei Derby. Tel. Auskunft: der Motor hat eine andere Software als der andere und er soll nur in Verbindung mit einem 11er Motorritzel betrieben werden(wurde gerne zu "Tuningzwecken" verbaut). Keinerlei Hinweis dazu beim Ersatzmotor. Das 11er Ritzel wird kostenfrei nachgeliefert!! Ganz Toll!!!!
Heute Testfahrt an einem langen Anstieg (runterwärts 62 am Tacho im Freilauf). Das bekannte Problem mit dem Geschwindigkeitsverlust beim korrekten entlastetem Schaltvorgang verstärkt sich nochmal erheblich da trotz voller Unterstützungsanzeige auf dem Display diese aber erst verzögert einsetzt. Mit zunehmender Kraftangstregung wird der Antrieb gut hörbar. Es ist auch spürbar aber schlecht beschreibbar. Das ganze Tretlager und die Füße auf den Pedalen "vibrieren" irgendwie. Es ist als ob die Unterstützung mit hoher Frequenz aus- und einschalten würde. Das kenne ich bisher nicht und es gefällt mir auch nicht, wie die gesamte Abstimmung.
Das Rad geht in Kürze in die Winterpause und am 31.3.2013 endet die Garantie.
Hat jemand von Euch Erfahrungen in der gleichen Richtung wie ich? Benutzer oder Händler, egal. Würde mich über Antworten oder Ratschläge freuen.
Ansonsten bin ich begeisterter E- Biker und freue mich wenn ich entspannt ins Geschäft fahre oder ein Tour über einige Tage mache. Das wäre mir nicht mehr möglich gewesen und es bereitet Lebensfreude.

Mit freundlichen Grüßen

gho
 

ghupft_wia_ghatscht

Gesperrt
Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Das ganze Tretlager und die Füße auf den Pedalen "vibrieren" irgendwie. Es ist als ob die Unterstützung mit hoher Frequenz aus- und einschalten würde.

Könnte es sein dass die Kette mit dem neuen Ritzel nicht kann ?
Wenn da schon etwas Längung hast könnte die Kette eventuell hart auf das neue Ritzel auflaufen


zur 11-Gang Shimano hatte ich mal das hier ausgegraben, kann aber selber nix dazu sagen :

http://www.google.de/products/catal...a=X&ei=okOyUO3tA83bsgbG8ICICw&ved=0CGgQ8wIwBA
 

WolleGt

Dabei seit
13.11.2010
Beiträge
44
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Vollkommen anderes Verhalten bei der Unterstützung die ich als nicht gut erachte. Sofortiger Rückruf durch Herrn Maicher bei Derby. Tel. Auskunft: der Motor hat eine andere Software als der andere und er soll nur in Verbindung mit einem 11er Motorritzel betrieben werden(wurde gerne zu "Tuningzwecken" verbaut). Keinerlei Hinweis dazu beim Ersatzmotor. Das 11er Ritzel wird kostenfrei nachgeliefert!! Ganz Toll!!!!

Hallo,

die aktuellen 26V Motore benötigen ein 11-er Motorritzel.
Das ist nun kein Tuning mehr da die Motore eine geringere Höchstdrehzahl haben.
Ich habe das Rad auch nach Motortausch erst mal wieder ins "Kompetenzzentrum" zurückgeben müssen.
Habe erst einige Berichte aus diesem Forum vorlegen müssen bis man mir Recht gegeben hat.
Mit 10-er Ritzel ist man nach max. 3 Kurbelumdrehungen aus der Unterstützung heraus. Bei ca. 22 km/h ist dann Schluß.

Gruß Wolle
 
G

gho

AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Hallo ghupft..
alles ist neu. Kette, Motorritzel usw.

Gruß
gho
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

gho

AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Hallo Wolle,

was wurde dort gemacht? Hattest Du auch das was ich mit Geräusch und "vibrieren" beschrieben habe? Mit wem hattest Du im "Kompetenzzentrum" zu tun? Namen, Telefonnummern? Wie ist Dein Rad jetzt?
Bitte um weiteren Kontakt. Danke.

Gruß
gho
 

WolleGt

Dabei seit
13.11.2010
Beiträge
44
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Hallo,
nein bei mir war es ein Knarzen und Knacken sobald ich Druck auf die Pedale ausgeübt habe. Das sogar im Stand. Also nix mit Kettenlauf und Zahnrädern.
Das war wohl der Lagersitz im Motorgehäuse der nicht eng genug war. Mit dem 11-er Ritzel ist die Unterstützung wieder wie gewohnt gut.
Ist doch schön mit 11 Zähnen sollte der Verschleiß auch geringer sein.

Gruß Wolle
 
G

gho

AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Neue Info von gho
Kontakt Maicher-DC. Er bekommt in ca. 2 Wochen von DC ein Laptop mit dem er die "richtige" Software für den Motor aufspielen kann. Ist eigentlich nicht üblich. Das Problem "Vibrieren" ist DC bekannt aber sie dachten dass alle 26V Motoren die sie auf Lager haben bereits die "richtige" Software aufgespielt haben. Herr Maicher hat mein Fax mit meiner Fehlerbeschreibung und Auszügen zu dem Thema aus dem Forum an DC weitergefaxt. Gut so denn es tut sich was.
Was ich jetzt noch von DC wissen will, ob sich durch das 11er Ritzel nicht das ganze Übersetzungsverhältnis verändert?
Ich will wissen was DC als Gesetzeskonform bezeichnet. Wenn sich da was ändert will ich auch diese Teile kostenfrei von DC. Im Modus High will ich die Unterstützung 1:2 haben. So habe ich das Rad gekauft.
Das wars für den Moment.
gho
 
G

gho

AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Software Update am 14.12.2012

War heute wieder beim Händler. DC hat einen Koffer mit Laptop und Zubehör geschickt, ich hatte aber früher keine Zeit. Erst gab es etwas Probleme doch mit tel. Unterstützung eines DC Mitarbeiters hat dann doch alles geklappt. Es wurde das Programm 1.1 aufgespielt. Habe eine Probefahrt auf der Ebene und eine Bergfahrt durchgeführt. Alles zu meiner Zufriedenheit.
Wegen des neuen Motors, der eine andere Drehzahl hat wird das 11er Ritzel benötigt. Die Übersetzung meines "Pro Connect C 11" hat sich laut DC nicht verändert. Fax liegt vor, aber so ganz kann ich das noch nicht verstehen.
Freue mich jetzt richtig auf meine im März 2013 geplante Tour an der Blumenriviera.
Allen Forumskollegen schöne Weihnachtszeit. Werde demnächst im Akku Forum um eueren Rat bitten.

Gruß gho
 

nerum

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
144
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Was verstehst du daran nicht?
Die Abregeldrehzahl des Motorantriebsritzels ist bei den neueren Antrieben geringer geworden.

Um weiterhin im höchsten Gang ohne weitere Änderungen die gleiche Endgeschwindigkeit zu erreichen, muss man eben dafür sorgen, dass die maximale (Abregelungs-)Kettengeschwindigkeit wieder genau so groß ist, wie vorher und das geschieht eben durch das größere Motorantriebsritzel.
Die restlichen Komponenten (Kettenblatt und Hinterradritzel) bleiben davon völlig unberührt.

Was ich mittlerweile festgestellt habe, da ich zwei baugleiche Räder besitze, wo bei einem der Antrieb nachträglich gewechselt wurde:
Der neue Antrieb "säuft" durchschnittlich etwas mehr Strom.
 

ghupft_wia_ghatscht

Gesperrt
Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Was ich mittlerweile festgestellt habe, da ich zwei baugleiche Räder besitze, wo bei einem der Antrieb nachträglich gewechselt wurde:
Der neue Antrieb "säuft" durchschnittlich etwas mehr Strom.

Wenn sich zwischen den Generationen am Motor selber konstruktiv nichts geändert hat, dann ist das nur logisch.

Du fährst damit automatisch bei niedrigeren Motordrehzahlen, und damit zwangsläufig in einem schlecheren Motor-Wirkungsgradbereich.

Du könntest das mittels einer höheren Kadenz (im Verhältnis der unterschiedlichen Untersetzungen) wieder ausgleichen, aber wer will sich denn schon abstrampeln wie ein Hamster ?
:)

Mit Kettenantrieb ist das alles etwas verwickelter, aber die grundsätzliche Erklärung gibts hier (oder einfach mal die Wirkungsgradkennlinie so eines e-Motörchens anschauen):
https://www.pedelecforum.de/forum/s...eil-des-20-quot-VR-Nabenmotor-elfKW-Vergleich
 
Zuletzt bearbeitet:

nerum

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
144
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Wenn sich zwischen den Generationen am Motor selber konstruktiv nichts geändert hat, dann ist das nur logisch.

Wenn...
Logisch ist das aber auch sonst nicht, denn das einzige, was zumindest ich weiß, ist, dass sich die Abtriebsritzeldrehzahl verändert hat.
Da sich aber zwischen dem Motor und der Abtriebsritzelwelle bekanntlich ein einstufiges Getriebe befindet, kann die eigentliche Motordrehzahl, trotz veränderter Abtriebsritzeldrehzahl sogar konstant geblieben sein.

Du könntest das mittels einer höheren Kadenz (im Verhältnis der unterschiedlichen Untersetzungen) wieder ausgleichen, aber wer will sich denn schon abstrampeln wie ein Hamster ?

Wie könnte ich denn einen schlechteren Wirkungsgrad des Motors, der sich nach deinen Aussagen aufgrund einer verringerten Abregel-Motordrehzahl ergeben könnte, durch eine veränderte Kadenz ausgleichen? Da kann ich strampeln, wie ich will. Einen besseren Motorwirkungsgrad kann ich dadurch nicht erreichen.

Abgesehen davon:
Bei der Abregel-Kadenz ist ja im Verhältnis zum alten Antrieb alles nahezu gleich geblieben und so lange ich die Abregeldrehzahl am neuen 11er-Ritzel nicht verändern kann und das 11er-Ritzel nicht tausche, könnte ich meine Kadenz sowieso nur in Richtug noch langsamer verändern, denn ich habe bereits ein serienmässiges 35er-Kettenblatt.
 

ghupft_wia_ghatscht

Gesperrt
Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Wenn...
Logisch ist das aber auch sonst nicht, denn das einzige, was zumindest ich weiß, ist, dass sich die Abtriebsritzeldrehzahl verändert hat.
Da sich aber zwischen dem Motor und der Abtriebsritzelwelle bekanntlich ein einstufiges Getriebe befindet, kann die eigentliche Motordrehzahl, trotz veränderter Abtriebsritzeldrehzahl sogar konstant geblieben sein.
.

ja die Übersetzung könnte geändert worden sein.
Muss aber nicht, die andere Antriebsritzeldrehzahl könnte auch mittels geänderter Elektronik erreicht worden sein
Das ist für mich sogar wahrscheinlicher, ohne das Dingens jetzt genauer zu kennen, da mechanische Änderungen in der Serie iA recht teuer sind.

Darauf bezog sich mein Hinweis

Wenn...
Wie könnte ich denn einen schlechteren Wirkungsgrad des Motors, der sich nach deinen Aussagen aufgrund einer verringerten Abregel-Motordrehzahl ergeben könnte, durch eine veränderte Kadenz ausgleichen? Da kann ich strampeln, wie ich will. Einen besseren Motorwirkungsgrad kann ich dadurch nicht erreichen.

Wie und warum das so ist habe ich schon verlinkt.
Kurz zusammengefasst ist der Wirkungsgradbereich "unten rum" immer lausig.


Abgesehen davon:
Bei der Abregel-Kadenz ist ja im Verhältnis zum alten Antrieb alles nahezu gleich geblieben und so lange ich die Abregeldrehzahl am neuen 11er-Ritzel nicht verändern kann und das 11er-Ritzel nicht tausche, könnte ich meine Kadenz sowieso nur in Richtug noch langsamer verändern, denn ich habe bereits ein serienmässiges 35er-Kettenblatt.

Im nächst kleineren Gang hast da auch Abregelung, greift diese nicht erst mit dem Endtempo ?
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.660
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Soweit ich es mit hier im Forum schon habe erklären lassen, scheint bei Panasonic wirklich die Kadenz abgeregelt zu werden, unabhängig vom Tempo. Und das obwohl ein elektronischer Tacho schon seit Jahrzehnten kein Hexenwerk ist.
 

nerum

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
144
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

ja die Übersetzung könnte geändert worden sein.
Muss aber nicht, die andere Antriebsritzeldrehzahl könnte auch mittels geänderter Elektronik erreicht worden sein
Das ist für mich sogar wahrscheinlicher, ohne das Dingens jetzt genauer zu kennen, da mechanische Änderungen in der Serie iA recht teuer sind.

Darauf bezog sich mein Hinweis

Ich stimme dir zwar zu, weil der Antrieb jetzt eben einen merkbar schlechteren Wirkungsgrad hat, aber von "logisch" kann man, ohne genaue Kenntnisse der Antriebsänderungen wohl kaum sprechen.

Kurz zusammengefasst ist der Wirkungsgradbereich "unten rum" immer lausig.

Was ändert meine Kadenz, also die Kurbelumdrehungen, daran, dass der Antrieb jetzt praktisch immer "unten rum" bleibt?
Das müsstest du mal erklären.
Ob ich für eine bestimmte Geschwindigkeit bei gleicher Eigenleistung nun schnell oder langsam trete, ändert nichts an der Abtriebsdrehzahl des Ritzels. Die Abregeldrehzahl kann ja nicht überschritten werden und damit bleibt diese auch immer geringer, als beim urspünglichen Antrieb.

Im nächst kleineren Gang hast da auch Abregelung, greift diese nicht erst mit dem Endtempo ?

Im nächst niedrigeren Gang (und in jedem anderen Gang) ist die Abregelgeschwindigkeit genau so groß, wie sie im gleichen Gang beim alten Antrieb war. Was soll sich da verändert haben? Die Abregelgeschwindigkeit ist daher im 7. Gang geringer, als im 8.ten.
Letztendlich ist bei dem Antrieb ja nur die Abtriebsdrehzahl des Ritzels abgeregelt und nicht die Geschwindigkeit. Wir sprechen hier doch immer noch vom alten Antrieb, obwohl der Antrieb getauscht wurde und nicht vom neuen, wo die Geschwindigkeit direkt geregelt wird.
Die Abregelgeschwindigkeit ergibt sich beim alten Antrieb (neue und alte Ausführung) ja erst aus der Ritzelabregeldrehzahl, der Ritzelzähnezahl, der Zähnezahl des Nabenritzels, der gerade geschalteten Nabenübersetzung und dem Durchmesser des Hinterrades.
Das Kettenblatt (und damit ein Faktor der Kadenz) hat damit direkt gar nichts zu tun.
 

nerum

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
144
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

@Üps:
Soweit ich es mit hier im Forum schon habe erklären lassen, scheint bei Panasonic wirklich die Kadenz abgeregelt zu werden, unabhängig vom Tempo.

Nein, auch die Kadenz ist nur indirekt abgeregelt, genau wie die Geschwindigkeit selbst.
Elektronisch abgeregelt ist bei dem 26V-Antrieb ausschließlich die Motordrehzahl und somit, weil im unveränderbaren Zusammenhang (internes Getriebe) stehend, die Drehzahl des Antriebsritzels.
Sowohl die Kadenz (einfach ein anderes Kettenblatt mit geänderter Zähnezahl nehmen) als auch die Geschwindigkeit (einfach ein anderes Nabenritzel mit geänderter Zähnezahl nehmen) können ohne Schwierigkeiten beeinflusst werden. Die eigentliche Antriebsregelung merkt von geänderter Kadenz und/oder Geschwindigkeit nichts.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
22.660
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Ich glaube, ich habe meinen Fehler gefunden: Ich vergaß, dass der Motor an der Kette angreift. Im Gegensatz zum Bosch-Antrieb.
 

ghupft_wia_ghatscht

Gesperrt
Dabei seit
09.06.2012
Beiträge
4.279
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Ich glaube, ich habe meinen Fehler gefunden: Ich vergaß, dass der Motor an der Kette angreift. Im Gegensatz zum Bosch-Antrieb.

Das war wohl auch mein Denkfehler.


###

Sorry für die verursachte Konfusion !

Wenn jedoch rein die Motordrehzahl nun früher abgeregelt wird (und nicht "nach Tacho" lt. "nerum") passt meine Argumentation wieder bezüglich der "Logik" des schlechteren Wirkungsgrades, allerding nicht bezüglich der Ausgleichsmöglichkeit mittels höherer Kadenz.
 
G

gho

AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Hallo,

erst dachte ich wegen der Minireaktion auf mein Problem es interessiert eigentlich kaum jemand. Doch mit meiner Bemerkung zum Übersetzungsverhältnis gab es jetzt eine Fachdiskussion unter Spezialisten, die zugegebenermaßen an mir als einfachen Pedelec Nutzer etwas vorbei geht. Und dazu stehe ich. Gibt es auch relativ einfache Antworten auf einfache Fragen? Fachwissen hin und her und dann am Ende Denkfehler, Sorry, Konfusion?? Ich hätte es gerne etwas einfacher wenn es geht, aber allgemeinverständlicher. Ich kann aber auch gut damit leben nicht alles zu verstehen.
Mein Rad funktioniert wieder zu meiner Zufriedenheit. Bin aber nur kurze Teststrecken auf der Ebene und am Berg gefahren. Zu einem möglichen höheren Akkuverbrauch ergeben sich da keine Kenntnisse. Das Bike hat jetzt Winterruhe
Trotzdem vielen Dank für alle eure Beiträge und allen ein gesundes tolles Radeljahr 2013.

Gruß gho
 

nerum

Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
144
AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

@gho:
Gibt es auch relativ einfache Antworten auf einfache Fragen?
Es ging ja darum, dass du die Sache, trotz Fax vom Hersteller, laut deinen eigenen Angaben, nicht verstehst.
Ich habe versucht, das zu erklären. Mit Worten hört sich das aber nun mal immer komplizierter an, als es ist.

Vielleicht noch ein Versuch: ein langsamer drehendes Ritzel mit mehr Zähnen (11 statt 9) entspricht einem entsprechend schneller drehenden Ritzel mit nur 9 Zähnen.

Da alles andere an deinem Rad, außer der Antriebseinheit, identisch geblieben ist, ergibt sich keine Änderung der maximalen Abregelgeschwindigkeit und alles ist gesetzeskonform.

@ghupft_wia_ghatscht
Wenn jedoch rein die Motordrehzahl nun früher abgeregelt wird (und nicht "nach Tacho" lt. "nerum") passt meine Argumentation wieder bezüglich der "Logik" des schlechteren Wirkungsgrades, allerding nicht bezüglich der Ausgleichsmöglichkeit mittels höherer Kadenz.

Wenn...was zumindest ich immer noch nicht genau weiß. Wenn du das genau weißt, wäre es logisch, sonst nicht.
Die Möglichkeit der antriebsinternen Übersetzungsänderung ist ja nun mal vorhanden. Zusätzlich wäre auch nicht ausgeschlossen, dass ein anderer Motor mit geringerer Nenndrehzahl (andere Wicklung, s. deinen Link) verwendet wird.

Wenn ausschließlich die Motordrehzahl früher abgeregelt wurde und die gesamte Antriebseinheit ansonsten völlig gleich geblieben ist, wäre ja auch die Unterstützungleistung geringer.
250W könnten dann niemals erreicht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gho

AW: Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Hallo Nerum,

technische Details zu dem Austauschmotor liegen weder mir noch meinem Händler vor. Auf dem Motor war folgendes zu lesen:NUA O(oder Null)28S 8(oder B) P.C.T . ( L2) 11/06/10 No.00623 Made in Japan. Das wars.
Mit den Unterstützungsverhalten des Motors bin ich recht zufrieden. Es wurde wie bereits früher erwähnt das Softwarepaket 1.1 aufgespielt. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
Gruß gho

PS. Ich möchte an dieser Stelle mal dem Forumskollegen ullimerzbacher danken.Er hat zwar keine Beitrag zu meinem Problem geschrieben, aber ich hatte Kontakt deswegen mit Ihm. Obwohl ich nur Minikunde bei Ihm bin( bisher ges. 27€ Umsatz) konnte ich Ihn immer am Telefon mit meinen Fragen und Problemen voll quatschen und er hatte immer einen kostenlosen fachkundigen Rat für mich auch mal außerhalb der Geschäftszeit. Freundlich und verständlich. Dafür DANKE ulli. Er hat mich nicht gebeten Reklame für Ihn zu machen, aber das sollte auch mal hier im Forum gesagt werden dürfen.
 
Thema:

Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt

Problem mit Austauschmotor Mittelmotor Panasonicsystem 26 Volt - Ähnliche Themen

Kalkhoff Pro Connect C9 2011 - Kette springt ab (Panasonic Mittelmotor): Lange Leidensgeschichte mit Kalkhoff E-Bike Hallo ich bin neu im Forum und habe nachfolgendes Problem: Ich habe im April 2011 beim...
Oben