Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer

Diskutiere Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Nö ist genausowenig akzeptabel. Die Schlußfolgerung daraus kann aber wohl kaum lauten S-Pedelecs für solche Wege zu legalisieren damit solche...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #381
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
3.036
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Wer mit Fußgängern, kleinen Kindern etc. argumentiert sollte auch sehen, dass konstant 25km/h auf schmalen Radwegen genauso zu schnell ist. Wenn nicht überholt werden kann, kann auch kein Pedelecfahrer gefahrlos an Kindern vorbei. Das passiert aber ständig, scheinbar wird das akzeptiert.

Nö ist genausowenig akzeptabel. Die Schlußfolgerung daraus kann aber wohl kaum lauten S-Pedelecs für solche Wege zu legalisieren damit solche Idioten dann 45km/h in der identischen Situation fahren werden.

Ich und andere Idioten fahren auf den zentralen Radverkehrsachsen bei uns im Pendlerverkehr auch mit verrückten 20-25km/h auf geteilten Rad/Fußwegen an Fußgängern vorbei. Bei mir sind das, je nach Neigung auch Umwege zu fahren, rund 15% der Wegstrecke. Zum Glück nicht stark oder durchgängig von Fußgängern frequentiert.
Ich würde weder mir noch anderen zutrauen sich mit einem S-Pedelec übermäßig zurückzuhalten, auf jeden Fall wären alle schneller als mit den heutigen Pedelecs unterwegs, soviel ist sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #382
P

Pöhlmann

Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
4.996
Reaktionspunkte
3.934
Details E-Antrieb
Panasonic 26V (250W NUA028D, 300W NUA021AL)
Wer mit Fußgängern, kleinen Kindern etc. argumentiert sollte auch sehen, dass konstant 25km/h auf schmalen Radwegen genauso zu schnell ist.

Eine schlechte Infrastruktur erzieht die Radfahrer dazu, einen kreativen Fahrstil zu entwickeln, auch abseits der StVO. Nicht dass das ein gottgegebener Dauerzustand wäre. Beispiel: Das wilde Fahren mal links, mal rechts und über den Bürgersteig kam nennenswert erst mit den Handtüchern auf, die ab den 70ern teils einseitig auf Gehwege gemalt und benutzungspflichtig gemacht wurden..

Und ja - ich halte mich mit dem "S" auf Radwegen eher mehr zurück als mit meinem normalen, etwas breiteren und schlechter bremsenden Pedelec. Die Dynamik der Geschwindigkeit ist mit einem angemessen bewegten "S" merklich größer.
Menschen, die zügig fahren und an Gefahrenstellen nicht angemessen abbremsen, gibt es aber nicht nur auf zwei Rädern, sondern auch hinter dem Steuer.

Am Rande: Bin in letzter Zeit einige Male mit BlaBlaCar unterwegs gewesen und habe auch den Fahrertyp "mit 85 in den Ort hinein, auf 65 fallen lassen, auf der Autobahn konsequent mit 130km/h bei gelegentlich um 15m Abstand zum Vordermann" angetroffen. Seit meiner BW-Zeit hat sich da nicht allzuviel geändert, außer dass die Bremsen und Knautschzonen besser geworden sind.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #383
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
2.025
Reaktionspunkte
2.007
daraus kann aber wohl kaum lauten S-Pedelecs für solche Wege zu legalisieren
Doch
wird es immer geben und die werden da fahren, ob es erlaubt ist oder nicht.

Wieso führen wir die Diskussion nicht mit BMW oder Porschefahrern?

Ich fahre eines der schnellsten S Peds überhaupt. Bin heute zB meinen Hausberg, ein Stravasegment, das ich bereits 52 Mal, überwiegend mit dem Rennrad gefahren bin, hochgejagt. Einkäufe vom Bauern dabei. 1,88 km und 56 hm. 43,8 kmh GPS Schnitt.

Meine Pendelstrecke Überland 9,5 km schaffe ich zur Not auch im 43er Schnitt von Tür zu Tür, trotz 2x Stops. 35 Jahre Rennrad, Zahlenfreak.

Mein total average Schnitt auf dem Rad in den letzten 3.5 Jahren beträgt etwa 32 kmh. Warum? Weil ich wie mit meinem BMW natürlich nicht dauernd Vollgas fahre.

Vergleiche ich das mit einer typischen Alleinfahrt auf dem Rennrad sprechen wir von etwa 5km/h Unterschied. Wäre ich 30 Jahre Jünger wären es vielleicht 2 oder 3 kmh. Den Bodenseemarathon bin ich mit nem 30,5 er Schnitt gefahren, auf etwa 220km. Mit Radwegpflicht!

Dafür machen wir so ein Fass auf?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #384
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
8.356
Reaktionspunkte
15.330
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Als ob die Idioten sich vom Radwegverbot aufhalten lassen.

Ich würde weder mir noch anderen zutrauen sich mit einem S-Pedelec übermäßig zurückzuhalten,

Wo bleibt dann der §1 StVo?

Wie man an dieser Selbsteinschätzung sehen kann, kommt es nicht auf die technischen Möglichkeiten des Pedelecs drauf an, sondern allein auf den Charakter des Fahrers.

Diese Einschätzung für sich selbst mag richtig sein oder auch nicht, aber für alle anderen ist sie es definitiv nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #385
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
3.036
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Als ob die Idioten sich vom Radwegverbot aufhalten lassen.
Einige nicht, aber für die meisten kommt ein Erwerb eines S-Pedelecs nicht mehr in Frage, sobald sie die Einschränkungen erfahren. Da kommt es erst gar nicht mehr zur Überlegung ob man dagegen verstoßen möchte. Keine Einschränkungen mehr bedeutet mehr S-Pedelecs, bedeutet mehr Idioten mit Fullspeed auf dem Radweg.

Wie man an dieser Selbsteinschätzung sehen kann, kommt es nicht auf die technischen Möglichkeiten des Pedelecs drauf an, sondern allein auf den Charakter des Fahrers.
Stell ruhig meinen Charakter auf den Prüfstand, das hält der aus, aber das Geschehen auf eine Charakterfrage zu reduzieren greift auch zu kurz, spezifische Gefahreneinschätzung, differenzierte Situationsbetrachtung, erhöhte Reaktionsbereitschaft, etc. spielen bei der Verantwortbarkeit solchen Handelns auch eine Rolle.
Aber weil ich mit offenen Augen durch die Welt gehe kann ich eine Freigabe von S-Pedelecs für Radwege nicht befürworten. Wie gut eigenverantwortliches Handeln funktioniert, wenn es um Einschränkungen geht, hat man in dieser Pandemie ausreichend gesehen. Etwa jeden Fünften kümmert das überhaupt nicht. Das ist mir auf dem Radweg eine zu hohe Quote. Und auf eine Kontrolle irgendeiner Art darf man bei der Personaldecke im Ordnungsdienst auch nicht hoffen.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #386
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
8.356
Reaktionspunkte
15.330
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Einige nicht, aber für die meisten kommt ein Erwerb eines S-Pedelecs nicht mehr in Frage, sobald sie die Einschränkungen erfahren.

Dann wird Alternativ ein Chip eingebaut, damit man die bescheuerte 25er Grenze nicht mehr hat. 🙈

Anfragen dazu gibt es ja genug im Forum.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #387
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
3.036
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Vergleiche ich das mit einer typischen Alleinfahrt auf dem Rennrad sprechen wir von etwa 5km/h Unterschied. Wäre ich 30 Jahre Jünger wären es vielleicht 2 oder 3 kmh. Den Bodenseemarathon bin ich mit nem 30,5 er Schnitt gefahren, auf etwa 220km. Mit Radwegpflicht!

Dafür machen wir so ein Fass auf?

Nein, dafür nicht. Rennradler legen auch überdurchschnittlich häufig ein Verhalten an den Tag, das für andere Verkehrsteilnehmer risikoreich ist. Kein Klingeln oder aufmerksam machen vorm Überholen, enge Abstände, möglichst keinen Speed verlieren. So ist es mir häufig begegnet, häufiger als bei anderen Radlergruppen.
Wie du auf dem Bodenseeradweg einen Schnitt (!) von 30,5km/h erreichen konntest obwohl du rücksichtsvoll und vorsichtig unterwegs warst kann ich nicht wirklich nachvollziehen
Ein Schnitt von 5km/h mehr bedeutet 35km/h was wiederum bedeutet fast durchgängig mit nahezu Fullspeed unterwegs zu sein, denn Ausrollphasen, Anfahrphasen und die rücksichtsvoll zurückhaltend gefahrenen Abschnitte auf den Radwegen oder im kleinen Stau ziehen den Schnitt sehr schnell nach unten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #388
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
3.036
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Dann wird Alternativ ein Chip eingebaut, damit man die bescheuerte 25er Grenze nicht mehr hat. 🙈

Anfragen dazu gibt es ja genug im Forum.
Ja, kenne ich auch, aber da auch das illegal ist scheuen doch mehr davor zurück als man glaubt. Persönlich kenne ich jetzt 1 Person die ihr Pedelec tatsächlich gechippt hat, bestimmt 5 die mehrfach davon geredet haben es machen zu wollen aber dann doch davon abgesehen haben und bestimmt 15 für die das nie in Frage kam.
Ich begegne auch selten gechippten Pedelecs, gefühlt genauso selten wie S-Pedelecs, es scheint hier in der Region einfach nicht so üblich und verbreitet zu sein. Deswegen kann ich auch Behauptungen von geschätzt 30% gechippten Pedelecs überhaupt nicht nachvollziehen. Vielleicht ist das im großstädtischen Umfeld anders.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #389
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
3.036
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
.doppelt.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #390
RuM-Treiber

RuM-Treiber

Dabei seit
30.08.2019
Beiträge
514
Reaktionspunkte
554
Details E-Antrieb
Bosch Speed 2020, Kiox, Supernova m99pro, MT7 MDRP
Lieber gleich alles zurückbauen, was das S-Pedelec erkennbar macht. Dann gibts 0 Probleme. Selbst den Motordeckel kann man ändern....

Ausserdem kann man hiermit sein Kennzeichen perfekt einklicken (bei Bedarf)
https://amzn.to/3QCOKHF
 

Anhänge

  • Bosch.jpg
    Bosch.jpg
    242,4 KB · Aufrufe: 63
Zuletzt bearbeitet:
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #391
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
2.025
Reaktionspunkte
2.007
Ein Schnitt von 5km/h mehr bedeutet 35km/h
wovon genau redest Du? Nimm Dir wenigstens mal die Zeit meine Aussage zu VERSTEHEN.

Ich bin im Schnitt keine 5 km/h schneller als auf einer typischen Rennradausfahrt.

32 -5 = 27 km/h.

Ein 25er Schnitt ist entweder eine Alpentour oder eine Kaffeefahrt.
Rennradler legen auch überdurchschnittlich häufig ein Verhalten an den Tag, das für andere Verkehrsteilnehmer risikoreich ist.
Rennradfahrer können in der Regel wenigstens Rad fahren. Wer auf 50 cm in der Gruppe fährt, sollte das können.
Der Konzentrationslevel ist entsprechend angepasst.

So habe ich mich in all den Jahren nie auf die Nase gelegt. Ebenso wenig habe ich meinen 35 Jahren mit Motorrad, PKW oder deutlich größerem (38t) je einen Unfall verursacht. Das letzte Geschwindigkeits-Ticket hatte ich vor 20 Jahren trotz bis zu 85.000 km/Jahr in meinen Extremzeiten.

Ein risikoreiches Verhalten auf Radwegen, sehe ICH vor allem von PEDELEC-Fahrern, die einmal auf dem Rad, sich an gar keine Verkehrsregeln mehr halten. Nicht geradeaus fahren können, in Schlangenlinien, ignorieren des Rechtsfahrgebotes, gerne auch in 2er oder 3er Reihen die Straße blockieren. Klingeln völlig zwecklos, weil entweder taub oder in tiefes Gespräch mit der Kohorte verwickelt. Kein Schulterblick, kein Handzeichen beim Abbiegen, "fahren nach Gehör" eben. Sowas kommt mir in der Kurve auch schonmal entgegen. So als gehöre einem die ganze Straße allein.

Verkehrskontrollen würden vor allem diese Gruppe betreffen.
Einen Test bei der Verkehrswacht nur aus den beiden Komponenten Slalom um Pylonen und Gefahrenbremsung würden 80% dieser Personen verfehlen.

Die Diskrepanz aus Selbst-und Fremdwahrnehmung, ist tatsächlich frappierend.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #392
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
9.558
Reaktionspunkte
16.780
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 32000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Lieber gleich alles zurückbauen, was das S-Pedelec erkennbar macht. Dann gibts 0 Probleme.

Aber nur wenn man dann nicht schneller als 25km/h fährt. Wenn man mit 40km/h ohne Kennzeichen unterwegs ist, fällt man auf wie ein bunter Hund. Ein halbwegs interessierter Polizist wird da sofort neugierig.

Am besten immer mit Kennzeichen fahren und seinen Fahrstil so anlegen, dass niemand belästigt oder gar gefährdet wird. Dann gibt es zwar immer noch Probleme mit einigen Autofahrern, aber man kann sein S-Pedelec wie ein Fahrrad nutzen.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #393
Eddy.m

Eddy.m

Dabei seit
30.03.2022
Beiträge
119
Reaktionspunkte
171
Ort
SÜW
Details E-Antrieb
Bio, TDCM-HCA5, CX (Gen.4)
Mein S-Ped ist der Autoersatz fürs Pendeln (einfache Strecke Auto 45km, Rad 38km), mit dem R-Rad mit 33-35er Schnitt, mit dem S-Ped 41-42er Schnitt. Die Streckenführung ist flach über Land, 3 Ortschaften, dazwischen teilweise ein ca. 1,5m breiter Rad-/Fußweg für beide Fahrtrichtungen. Der ist sowohl für R-Rad und für S-Ped ungeeignet. Morgens um 6 Uhr vielleicht noch nutzbar.
Mit dem R-Rad ist das Pendeln im Sommer und wenn es trocken ist kein Problem aber in der dunklen Jahreszeit suboptimal. Ein Pedelec, was nur bis 25 km/h unterstützt, ist für mich für diesen Einsatzzweck quatsch, da ich dieses auch ohne Unterstützung jenseits der 25 km/h fahren würde. Das S-Ped ist für mich hierfür genau das Richtige.

Wenn da mehr Verständnis seitens der KFZ-Fahrer wäre, wäre das Fahren auf der Straße auch nicht das Problem. Die 25 oder 45 km/h schnellen Roller werden ja auch ordentlich überholt. In Ballungsgebieten oder Städten ist die Situation eine andere. Eine bessere Fahrrad, Pedelec und S-Pedelec Infrastruktur (Rad-Schnellwege, etc.) wäre wünschenswert. Solange aber Verkehrsplaner bei Radwegen immer noch mit 12-17km/h Durchschnittsgeschwindigkeit planen, wird das nichts.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #395
EMS

EMS

Dabei seit
16.03.2019
Beiträge
1.755
Reaktionspunkte
3.051
Ort
Zollern-Alb-Kreis
Details E-Antrieb
Bionx 45km/h; GSD Pinion 45km/h, Klever X Pinion45
Aber weil ich mit offenen Augen durch die Welt gehe kann ich eine Freigabe von S-Pedelecs für Radwege nicht befürworten.
Im wesentlichen geht es ja darum die Radwege außerorts für S-Peds freizugeben.

Nur mal so ein Bsp.. Ich war gestern, auf Radwegen wo vorhanden, unterwegs zu einem Kundentermin. Hin und zurück 43 km. Ich habe auf dieser Strecke genau drei Radler (zwei entgegen kommende) getroffen. Die Radwege sind alles auch landwirtschaftlich genutzte Wege. Also mind. 2,5 m breit.
Die Alternative wäre Land- und Bundesstraße gewesen.

Entscheidend ist nicht was das Fahrzeug kann, sondern wie sich der Fahrzeuglenker im Verkehr bzw. auf der Fahrbahn verhält!
Das trifft vom Bobby Car bis hin zum 40 Tonner zu. Bei Ersterem gibt es aber ohne Einschränkung Welpenschutz.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #396
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
8.356
Reaktionspunkte
15.330
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Innerorts würde mir künftig auch weiterhin die Duldung reichen, denn dort bin ich selten und wenn doch, relativ langsam mit meiner Frau unterwegs.
Sie fährt ihr Pedelec nicht an der Unterstützungsgrenze, sondern mit ca 18km/h. Natürlich fahren wir bei gemeinsamen Fahrten auch zusammen auf den gleichen Wegen. Mein S-Pedelec kann eben auch langsam, wenn ich das will.
Aus diesen Fahrten weiß ich auch, was nicht angepasstes überholen für den Überholten bedeutet. So wie da teilweise überholt wird, würde ich nie überholen.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #397
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
3.036
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Das letzte Geschwindigkeits-Ticket hatte ich vor 20 Jahren trotz bis zu 85.000 km/Jahr in meinen Extremzeiten.
Glückwunsch, so diszipliniert bin ich nicht, mich erwischt es so alle 2-3 Jahre mal.
Die Krux ist doch, dass du und manch anderer hier sich auf den Radwegen auch mit S-Pedelec vernünftig verhalten würde, man aber davon ausgehen darf, dass der Teil der Radler, der sich heute schon mit langsamer limitierten Gefährten nicht ordentlich verhält, dann ein S-Pedelec kauft und dadurch einfach noch gefährlicher würde.

... oder in tiefes Gespräch mit der Kohorte verwickelt. Kein Schulterblick, kein Handzeichen beim Abbiegen, "fahren nach Gehör" eben. Sowas kommt mir in der Kurve auch schonmal entgegen. So als gehöre einem die ganze Straße allein.
Erst letzte Woche kam mir ein solcher Pulk in der Kurve entgegen und einer schrie mich auch noch an dass ich gefälligst langsamer fahren solle, dabei war er auf meiner Seite und nicht umgekehrt. Deswegen gebe ich dir Recht, es gibt jede Menge gleichgültige und/oder unachtsame Verkehrsteilnehmer.

Einen Test bei der Verkehrswacht nur aus den beiden Komponenten Slalom um Pylonen und Gefahrenbremsung würden 80% dieser Personen verfehlen.
Das kann auch nicht der Anspruch bei einem Alltagsverkehrsmittel mit begrenzter Leistungfähigkeit sein. Deswegen gibt es ja die Abstufungen der Fahrzeugklassen und Prüfbescheinigungs-/Führerscheinpflicht .

Die Diskrepanz aus Selbst-und Fremdwahrnehmung, ist tatsächlich frappierend.
Ich glaube dieses Statement trifft auf uns alle zu, wie die gesamte Diskussion zeigt. Kann jeder gerne selbst ausprobieren indem er auf einem gut frequentierten geteilten Rad/Fußweg mal als Radler, mal als Fußgänger auftritt

Im wesentlichen geht es ja darum die Radwege außerorts für S-Peds freizugeben.

Nur mal so ein Bsp.. Ich war gestern, auf Radwegen wo vorhanden, unterwegs zu einem Kundentermin. Hin und zurück 43 km. Ich habe auf dieser Strecke genau drei Radler (zwei entgegen kommende) getroffen. Die Radwege sind alles auch landwirtschaftlich genutzte Wege. Also mind. 2,5 m breit.

Dann streitet als S-Pedelecer doch genau dafür, Freigabe von Radwegen außerorts, dann besteht auch eine Chance das dies gelingt. Wenn dabei auch alle Wirtschafts- aber besonders auch Waldwege eingeschlossen werden sollen, wird es politisch schon wieder schwieriger.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #398
Vito

Vito

Dabei seit
15.07.2018
Beiträge
3.573
Reaktionspunkte
6.477
Ort
Berlin-Kladow
Details E-Antrieb
Diamant Zouma mit Bosch CX, Coboc Brooklyn Fat
....
Ein risikoreiches Verhalten auf Radwegen, sehe ICH vor allem von PEDELEC-Fahrern, die einmal auf dem Rad, sich an gar keine Verkehrsregeln mehr halten. Nicht geradeaus fahren können, in Schlangenlinien, ignorieren des Rechtsfahrgebotes, gerne auch in 2er oder 3er Reihen die Straße blockieren. Klingeln völlig zwecklos, weil entweder taub oder in tiefes Gespräch mit der Kohorte verwickelt. Kein Schulterblick, kein Handzeichen beim Abbiegen, "fahren nach Gehör" eben. Sowas kommt mir in der Kurve auch schonmal entgegen. So als gehöre einem die ganze Straße allein.
...

Ich glaube, jetzt hast Du das Problem auch fast verstanden, denn stell Dir vor die von Dir geschilderte Klientel wäre nun auch noch mit schnellen S-Pedelecs ausgestattet.

Genau das wäre dann ein riesiges Problem und nicht der geschulte und aufmerksame Radfahrer, wie Du.
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #399
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
3.035
Reaktionspunkte
2.787
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Ein risikoreiches Verhalten auf Radwegen, sehe ICH vor allem von PEDELEC-Fahrern, die einmal auf dem Rad, sich an gar keine Verkehrsregeln mehr halten. Nicht geradeaus fahren können, in Schlangenlinien, ignorieren des Rechtsfahrgebotes, gerne auch in 2er oder 3er Reihen die Straße blockieren. Klingeln völlig zwecklos, weil entweder taub oder in tiefes Gespräch mit der Kohorte verwickelt. Kein Schulterblick, kein Handzeichen beim Abbiegen, "fahren nach Gehör" eben. Sowas kommt mir in der Kurve auch schonmal entgegen.
Das spricht eindeutig für ein Verbot von Pedelecs auf Radwegen und nicht für ein Verbot von S-Pedelecs ....
 
  • Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer Beitrag #400
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
928
Reaktionspunkte
1.759
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
Rennradfahrer können in der Regel wenigstens Rad fahren. Wer auf 50 cm in der Gruppe fährt, sollte das können.
Der Konzentrationslevel ist entsprechend angepasst.
Ja, die können das und YT ist voll davon.
Das letzte Geschwindigkeits-Ticket hatte ich vor 20 Jahren trotz bis zu 85.000 km/Jahr in meinen Extremzeiten.
... und danach war der Lappen weg ? ;) konntest Du dafür keins mehr bekommen? 😜

Ein risikoreiches Verhalten auf Radwegen, sehe ICH vor allem von PEDELEC-Fahrern, die einmal auf dem Rad, sich an gar keine Verkehrsregeln mehr halten. Nicht geradeaus fahren können, in Schlangenlinien, ignorieren des Rechtsfahrgebotes, gerne auch in 2er oder 3er Reihen die Straße blockieren. Klingeln völlig zwecklos, weil entweder taub oder in tiefes Gespräch mit der Kohorte verwickelt. Kein Schulterblick, kein Handzeichen beim Abbiegen, "fahren nach Gehör" eben. Sowas kommt mir in der Kurve auch schonmal entgegen. So als gehöre einem die ganze Straße allein.
Genau so eine Kohorte hatte ich vor ca. 10 Tagen vor mir auf der Strasse als Rennradtruppe, ca. 20 -25, blockierten die ganze Fahrspur 3 - 4 nebeneinander/leicht versetzt, als ich auf Hälfte war mit genügend Abstand schert mir so ein Spezi aus der Kohorte ohne zu schauen in meine Überholspur rein weil er wohl seinen Kumpels mal zeigen wollte das er auch sprinten kann. Das er jetzt durch seinen Wiegetritt (heißt das so?) meine halbe Spur beanspruchte war ja nicht so wichtig, für Ihn. Nur ein weiteres nach links ausscheren meinerseits hat schlimmeres verhindert.

@Elmo
Bevor man wieder anderen irgendwelche Fehler zuordnen will, ist es hilfreich mal darüber nachzudenken ob es nicht auch der Gruppe genau so passieren kann denen man im Moment mehr Sympathie entgegenbringt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer

Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer - Ähnliche Themen

R&M Superdelite GT vario HS Erfahrungen: Hallo zusammen! Seit Januar fahre ich ein Superdelite HS mit Enviolo Schaltung und ABS. Leider nicht ganz Problemfrei, ich wäre interessiert zu...
S-Pedelec und Trainingsnutzen: Ich habe heute mit meiner neuen Pulsuhr (Polar Vantage V) mal eine gute Trainingseinheit mitgeloggt. Eher einfaches Terrain, immer die...
Pedelec zum Pendeln (16 km einfach) mit Gepäck (kein Lastenrad, kein S-Pedelec): Hallo zusammen, vorab die Kurzfassung: Fährt hier jemand mit ordentlich Gepäck (10-20 kg) eine flache oder nur leicht hügelige Pendelstrecke von...
Ich bin der Neue aus (bayerisch) Nordschwaben!: Grüß Gott zusammen. Nach einigen Monaten des interessierten Mitlesens hier im Forum, auch um Tipps zum Fahrradkauf zu bekommen, ging jetzt in den...
Mein Moustache Dimanche Speed - ein spezielles Bosch S-Pedelec: Hallo zusammen, ich bin ja schon länger hier im Forum unterwegs, aber mit meinem neuen Radl möchte ich doch auch mal einen von diesen "ich stell...
Oben