Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer

Diskutiere Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Ja, hier sind praktisch alle der kaum vorhanden Radwege, gemeinsame Fuß-/Radwege (Zeichen 240). Aber da gibts doch kein allgemeines Tempolimit...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.963
Punkte Reaktionen
1.500
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
3. Ein blaues, rundes Schild mit den Symbolen Fußgänger und Radfahrer, durch eine Waagerechte getrennt...
Ja, hier sind praktisch alle der kaum vorhanden Radwege, gemeinsame Fuß-/Radwege (Zeichen 240).
Aber da gibts doch kein allgemeines Tempolimit?

Wäre eh nicht kontrollierbar bzw. auch nicht umsetzbar.
 
P

Pöhlmann

Dabei seit
08.06.2012
Beiträge
4.920
Punkte Reaktionen
3.816
Details E-Antrieb
Panasonic 26V (250W NUA028D, 300W NUA021AL)
Tempolimits auf Radwegen scheinen mir sowieso fragwürdig - da ein Tacho nicht vorgeschrieben ist!
Ein nicht vorhandener oder ausgefallener Tacho war für die Rechtssprechung noch nie ein Problem. Der Fahrer hat dafür zu sorgen, dass er nicht schneller fährt, als das aktuell geltende Tempolimit vorgibt. Und wenn er das nach Gefühl und Wellenschlag erledigt. Es hat anfangs sogar einzelne S-Pedelec-Modelle ohne Tacho gegeben, z.B. von Kalkhoff mit Panasonic 26V - Antrieb (250W) und LED - Bedieneinheit.
 
Autarky

Autarky

Dabei seit
26.10.2020
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
103
Welche Strafe kommt auf dich zu?
 
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
660
Punkte Reaktionen
867
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Aber da gibts doch kein allgemeines Tempolimit?
Doch.

Bei gemeinsamen Fuß- und Radwegen gilt als Tempolimit "Schrittgeschwindigkeit" (nach durchschnittlicher Rechtsprechung bei Fahrrädern ca. 10 km/h, weil man mittlerweile tatsächlich eingesehen hat, dass ein Zweirad bei 6 km/h instabil ist), sobald sich Fußgänger mit auf dem Weg befinden. Ist man als Radfahrer alleine dort unterwegs gilt kein Limit.

Bei "Gehweg, Radfahrer frei" gilt IMMER Schrittgeschwindigkeit, auch wenn weit und breit kein Fußgänger in Sicht ist.
 
E

Elmo

Dabei seit
28.07.2021
Beiträge
1.985
Punkte Reaktionen
1.939
Was wieder einmal unterstreicht , dass eine solche Infrastruktur als Verkehrsweg nicht geeignet ist. Das Konzept stammt aus einer Zeit in der nur kleine Kinder mit dem Rad hin und hergefahren sind.
 
Sack84

Sack84

Dabei seit
22.12.2015
Beiträge
1.963
Punkte Reaktionen
1.500
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4 500Wh
...sobald sich Fußgänger mit auf dem Weg befinden.
Bezieht sich sicher aufs Überholen? Ich fahre an Fußgängern und eventuellem "Zubehör" immer langsam vorbei. Je unberechenbarer die Situation ist, (Kinder, Hunde), desto langsamer werde ich, oder halt auch mal an.
Das wars dann aber auch. Ich fahre bestimmt keine 10 km/h, weil in 1000m Entfernung ein Fußgänger in Sicht kommt.
 
stardealer

stardealer

Dabei seit
01.04.2015
Beiträge
1.790
Punkte Reaktionen
2.769
Ort
Siegerland/Wittgenstein
Details E-Antrieb
Bosch Performance
Die Diskussion geht immer in die gleiche Richtung, S-Pedelecfahrer wollen Radwege benutzen dürfen und versprechen auf andere Rücksicht zu nehmen. Die Betonung liegt dabei allerdings auf dürfen, man will sich schließlich nicht den anderen unsinnigen Regeln der Normalradler unterwerfen, die auf entsprechend ausgeschilderten Radwegen oder Fuß/Radwegen fahren müssen, auch wenn man dort auf der Fahrbahn schneller ans Ziel kommt.
Ja, auch ich ignoriere die benutzungspflichtigen Rad/Fußwege manchmal und habe deswegen auch schon eine Verwarnung kassiert. Und auch ich habe so meine Forderungen an die Gesetzgebung, nämlich z.B., dass man mich nicht mit Verkehrsteilnehmern zusammensperrt, die fünfmal langsamer sind als ich.
So passiert es mir hier auf den Nord-Süd-Hauptradverkehrsachsen, da habe ich auf meinem Arbeitsweg von 16km rund 1km geteilte Rad/Fußwege, denen man nicht ausweichen kann und ca. 1km geteilte Rad/Fußwege wo man alternativ die Straße benutzen könnte.

So klappt das nie mit der Verkehrswende. ;)

Man sieht, die Probleme sind sehr ähnlich, alle wollen mehr Freiheit um selbst möglichst schnell und sicher von A nach B zu kommen.
Aufgabe des Gesetzgebers und der Planungsbehörden ist es diese Bedürfnisse aufzunehmen, die Interessen der unterschiedlichen Gruppen auszugleichen und umzusetzen. Leider erfolgt dies bestenfalls halbherzig und es wird Infrastruktur geschaffen die noch nicht mal der aktuellen ERA entspricht, die ja auch schon 10 jahre alt ist und auf den Durchschnittsradleranforderungen von vor 15 Jahren basiert. Heute sind Radler, insbesondere Pendler, nicht mehr mit 12-15km/h unterwegs sondern mit 22-27km/h und wir brauchen Infrastruktur und Regeln die diesen Gegebenheiten Rechnung tragen.

Meine Vorschläge:
- Generell keine Benutzungspflicht bei geteilten Rad/Fußwegen
- Geschwindigkeitslimit auf Radwegen innerorts von 30km/h (innerorts 30 kommt über kurz oder lang sowieso für alle)
- S-Pedelecs dürfen/müssen, unter den gleichen Regeln wie andere Radfahrer, Radwege benutzen, außerorts unbeschränkt, innerorts, wie gerade genannt, geschwindigkeitsbeschränkt
- Auf Radwegen dürfen S-Pedelecs nur Klingeln benutzen, keine Hupe

Jetzt zu meiner Befürchtung wenn S-Pedelecs keine Nachteile mehr hätten:
In anderen Threads bekomme ich mit, dass sich Menschen darüber beschweren ihr Pedelec regele 1km/h früher ab als der Rest der Gruppe und man kann dann nicht mehr mithalten und wird abgehängt, bzw. die anderen müssten dann ja Rücksicht nehmen. Ich erlebe selbst mindestens einmal die Woche eine Gruppe von Menschen die alle durchgängig an der Abregelgrenze unterwegs sind, oder anders ausgedrückt, so schnell fahren wie es ohne große Anstrengung geht, da wird nichts reflektiert.
Ein Freund von mir fährt immer 24km/h (damit er noch volle Unterstützung bekommt), auf der Straße, auf Radwegen, auf geteilten Fuß/Radwegen, an Engstellen mit Gegenverkehr, bei Bedarf auch über rote Ampeln oder über Gehwege um rote Ampeln zu umfahren, hupt mit einer Chinasirene Menschen an die auf Klingeln nicht sofort reagieren, etc.. Nach zwei gemeinsamen Ausflügen und einer Aussprache zu dem Thema hatten sich gemeinsame Touren erledigt.
Gib solchen Menschen ein S-Pedelec an die Hand und sie fahren immer knapp unter 40 und manche hupen auf dem Radweg dann noch alles beiseite was nicht ganz flott aus dem Weg geht.
 
J

jup

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
1.017
Punkte Reaktionen
1.426
Ort
NRW zwischen Rheinland und Ruhrpott
Was wieder einmal unterstreicht , dass eine solche Infrastruktur als Verkehrsweg nicht geeignet ist. Das Konzept stammt aus einer Zeit in der nur kleine Kinder mit dem Rad hin und hergefahren sind.

Vielleicht ist genau das auch einfach viel eher "Radfahren" als manche glauben, nämlich eine Art Gehhilfe, mit der man bei weniger Anstrengung dreimal so schnell unterwegs ist als zu Fuß und dabei noch sitzt und sein Gepäck nicht selber tragen muss... Zumindest im innerstädtischen Bereich ist die Geschwindigkeitseskalation vielleicht mehr das Problem als eine Lösung für irgendwas. Ich bin auch für pauschal 30 km/h Tempolimit in Städten. Dann erübrigen sich Radwege für schnellere Radfahrer und erst recht S-Pedelecs von ganz allein.
 
Callamon

Callamon

Dabei seit
18.09.2020
Beiträge
660
Punkte Reaktionen
867
Details E-Antrieb
Schachner SBS08
Ortseinfahrtsschild bis Ausfahrsschild?
Alle "Städte"?
Ja, das ist bundesweit im Gespräch. Wird wohl auch kommen, über kurz oder lang. Es gibt eine Menge Gründe, die dafür sprechen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jup
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
3.041
Punkte Reaktionen
2.834
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal - R&M Packster 40 - Hase Kettwiesel
Ein Freund von mir fährt immer 24km/h (damit er noch volle Unterstützung bekommt), auf der Straße, auf Radwegen, auf geteilten Fuß/Radwegen, an Engstellen mit Gegenverkehr, bei Bedarf auch über rote Ampeln oder über Gehwege um rote Ampeln zu umfahren, hupt mit einer Chinasirene Menschen an die auf Klingeln nicht sofort reagieren, etc..
Das ist evtl. ein Argument für ein Pedelec-Verbot auf Radwegen, eher kein Argument für ein S-Pedelec Verbot auf Radwegen.
Geschwindigkeitslimit auf Radwegen innerorts von 30km/h
Auf den meisten Radwegen hier in Dortmund ist noch nicht einmal 20km/h möglich.
 
robat1

robat1

Dabei seit
26.07.2015
Beiträge
1.279
Punkte Reaktionen
901
Ort
München
Details E-Antrieb
1. Gazelle ; 2. Bafang G311 Front ; 3. add-e neXt;
Ja, das ist bundesweit im Gespräch. Wird wohl auch kommen, über kurz oder lang. Es gibt eine Menge Gründe, die dafür sprechen.
Du meinst wohl weil die Entscheider immer weltfremder werden.

Klar sobald ich mich auch mal auf Kosten armsehligen Steuerzahlern, die den Sinn des Lebens nicht verstanden haben, ganztags in die Sonne lege ist mir das Tempo meiner Wege auch scheiß egal.
 
Tisi

Tisi

Dabei seit
20.06.2022
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
17
Ort
Korschenbroich
Details E-Antrieb
Bosch Performance line / Bafang FM G350 250 D CAN
Auf jeden Vorwurf der Polizei eine relativierende Antwort zu haben ist genau das was die gebrauchen können...

Nummernschild nicht angebracht. Antwort: tut mir leid eben abgefallen.

Helmpflicht: Der Helm entspricht der Norm XYZ. Ist das nicht ok? Tut mir leid. Darf ich damit noch direkt nach Hause fahren?

Weg Nutzung nicht erlaubt. Habe ich so nicht auf meiner Tour wahrgenommen/ oder wahrnehmen können. Tut mir leid. Fragen: wie oder ab wo soll ich jetzt am besten weiterfahren?

Profiltiefe. Reifen sind schon länger bestellt. Leiferschwierigkeiten. 1mm? Tut mir Leid.
usw etc pp

Zum Thread selbst: was kam denn nun dabei rum?
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
7.662
Punkte Reaktionen
14.166
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Nummernschild nicht angebracht. Antwort: tut mir leid eben abgefallen.

Kann man glauben, oder auch sein lassen. Evtl fühlt sich das Gegenüber trotzdem vera....

Mein Ansatz ist, einfach immer mit Kennzeichen fahren.



Profiltiefe. Reifen sind schon länger bestellt. Leiferschwierigkeiten. 1mm? Tut mir Leid.
usw etc pp

Hier ein bisschen vorsichtig sein und nicht den Eindruck erwecken, das man vorsätzlich mit abgefahrenen Reifen unterwegs ist, weil die Neuen nicht lieferbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer

Polizei erwischt bösen S-Pedelecfahrer - Ähnliche Themen

S-Pedelec und Trainingsnutzen: Ich habe heute mit meiner neuen Pulsuhr (Polar Vantage V) mal eine gute Trainingseinheit mitgeloggt. Eher einfaches Terrain, immer die...
Ich bin der Neue aus (bayerisch) Nordschwaben!: Grüß Gott zusammen. Nach einigen Monaten des interessierten Mitlesens hier im Forum, auch um Tipps zum Fahrradkauf zu bekommen, ging jetzt in den...
Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land): Moin liebes Forum, ich bin auf der Suche nach einem schnellen S-Pedelec, mit dem ich meine tägliche Strecke zur Arbeit zukünftig regelmäßig...
S-Pedelec Specialized Turbo 2012 (GoSwissDrive HR-Motor) Erfahrungsbericht: Ich fahre seit Anfang April2013 und bald 1.000 km das Specialized Turbo Baujahr 9/2012 in der Rahmengröße XL … ERFAHRUNGSBERICHT RAHMEN...
Oben