Plattformpedale, Flatpedals

Diskutiere Plattformpedale, Flatpedals im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps? Wenn Ein- und vor allem Ausstieg einmal völlig automatisiert sind, dann sehe ich die...
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.440
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

so langsam aber sicher weiß ich was ich nie im Leben benutzen werde.....
Wenn Ein- und vor allem Ausstieg einmal völlig automatisiert sind, dann sehe ich die Klickies nicht nur als eine effizientere, sondern auch als eine sicherere Verbindung als bei Plattform-Pedalen.
 
W

westerwaelder

AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

les ich jetzt schon mehrmals..

was sind Halbhaken ?
sind das Fussschlaufen?

also zumindest im Vergleich zu Fussschlaufen find ich aber Cleats überall überlegen
mit Fussschlaufen kann man nicht nach hinten ziehen..
und wenn doch hat man sie fest zugeschnürt (was wiederrum den Fuss abzwicken kann) und kommt im Notfall erst recht nicht raus...
Stimmt. Aber mit etwas Fuß-nach-unten-drehen oder einfach mit der Reibung auf den "Bärentatzen" (brauchst du sowieso) kann man auch im Segment ca. 5-7 Uhr gut mittreten. Und ab da kann man mit den Halbhaken nach oben ziehen.
Halbhaken?
könnte mir ein System vorstellen, dass nicht aus Riemen besteht sondern einen Carbon-Käfig hat, der seitlich aber offen ist um rauszuschlupfen...
(Begeistert) Du hast das System gerade neu erfunden ;-) .

darf sich halt kein Schuhband etc. dann dran verhängen
Kann nicht. Die Halbhaken heissen wohl Halbhaken, weil sie nur die Fuß/Schuhspitze umfangen, also alles, was vorne mehr als ca. zwei Zentimeter über das Pedal übersteht.
also kann mal jemand so einen Halbhaken hier zeigen, wie das ausschaut?
Hier hab' ich meine her.
http://www.amazon.de/dp/B001NVHINW/?tag=pedelec-forum-21

Die Dinger unterstützen natürlich keine Rekordsucht. Aber das Mindeste, was sie beitragen, ist ein, zwei oder drei Kilogramm bremsende Kraft entfallen zu lassen, nämlich das Gewicht des Beines, das man auf dem aufwärtsgehenden Pedal ruhen lässt, um das Kontaktgefühl nicht zu verlieren.

Was ich ebenfalls als "kostenlosen Kraftbeitrag" empfinde, ist ein müheloses "Rundtreten", also eine tangentiale Kraftauswirkung, immer die Kreisbahn entlang, mit beiden Füßen. Sagen wir mal, drei Kilogramm dauernd ausgeübt, ca. fünf Newtonmeter bei Kurbellänge 1/6 Meter = 16,67 Zentimeter, das kommt schon einen E-Motor bei kleinster Stufe gleich.
 
W

westerwaelder

AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

Wenn Ein- und vor allem Ausstieg einmal völlig automatisiert sind, dann sehe ich die Klickies nicht nur als eine effizientere, sondern auch als eine sicherere Verbindung als bei Plattform-Pedalen.
Völlig klar. Aber wenn ich gerade ungeplant auf die Frxxxe fliege, sind die Cleats halt nicht sehr hilfreich, um sich oder gar sich und das Fahrzeug noch abzufangen.

Mein Pedelec ist mein Auto-Ersatz für kürzere Strecken bis 1/2 Stunden (oft auch mehr), aber auch mein Motorrad-Ersatz für Nachmittagsausflüge geworden. Benutzt wird es in vollem Straßenverkehr einschließlich Staus, müde oder wach, leistungsfähig oder noch von gestern besoffen, mit zehn Kilo Einkäufen hintendrauf, mit mulmigem Gefühl bei 45 km/h steil bergab (manchmal beides zusammen), mit katastrophal niedrigem Blutzuckerspiegel oder top in Form, mit extra Schuhen oder in Alltagskleidung, usw. Für diesen Verwendungsbereich sind die Clickies grenzwertig.

Hmm, falls ich mich doch entschließe, dieses coole ca. 1992er GT Karakoram 26 Zoll, 12 kg, Deore DX + LX dran, für zweistelliges Geld, angeblich top in Ordnung und werkstattgewartet, bei mir um die Ecke, zu kaufen (soll ich?), dann natürlich kommen wieder die Cleat-Pedale drauf ... der Westerwald, also richtig mit Bäumen und Pfaden, beginnt an meinem hinteren Grundstückszaun :D.
 
gerry.k

gerry.k

Mitglied seit
08.04.2012
Beiträge
4.666
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Bafang, Cute Q100, Keyde, Shimano
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

Wenn Ein- und vor allem Ausstieg einmal völlig automatisiert sind...
Bis dahin ist die Gefahr groß, daß man sich ein paar mal hinlegt.

Kann mich noch gut an meine Klickies-Lerneit erinnern:
- aprupter Stop am Waldpfad bei langsamer Fahrt an Wurzel - lag dann in von Maden durchsetzter Hundesch...e.
- vor vollbesetzter Eisdiele in Zeitlupe umgefallen - war so peinlich, daß ich ohne Eis wieder losfuhr.

Heute möchte ich nicht mehr ohne.

Gruß
Gerry
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.440
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

Ja, also ich will hier niemanden zu nahe treten, aber es kann schon sein, das es Leute gibt, die einfach zu lange brauchen würden, um das mit den Klickies zu automatisieren und die es deswegen ihrer Gesundheit zuliebe eher lassen sollten. Wenn man damit anfängt, dann die Auslösefedern in den Pedalen auf jeden Fall so leicht wie möglich einstellen und einen Helm und Fahrradhandschuhe tragen.
 
E-Bernd

E-Bernd

Mitglied seit
18.12.2010
Beiträge
1.166
Details E-Antrieb
Bionix 48V PL-250 HT
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

Hmm, falls ich mich doch entschließe, dieses coole ca. 1992er GT Karakoram 26 Zoll, 12 kg, Deore DX + LX dran, für zweistelliges Geld, angeblich top in Ordnung und werkstattgewartet, bei mir um die Ecke, zu kaufen (soll ich?)
Für 2-Stellig auf jeden Fall kaufen, für 12 Kg MTB sind sonst neu um die 1000 Euro zu löhnen.
 
O

Oldian

Mitglied seit
08.04.2012
Beiträge
239
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

Wenn Ein- und vor allem Ausstieg einmal völlig automatisiert sind, dann sehe ich die Klickies nicht nur als eine effizientere, sondern auch als eine sicherere Verbindung als bei Plattform-Pedalen.
Bis vor nicht allzu langer Zeit war ich auch begeisterter Klicker. Bis ich dann eben einmal bei einem Not-Stop eben nicht schnell genug aus dem blöden Klick gekommen bin und beim zwangsläufig erfolgten Sturz auch meinen Freund auf seinem Rad neben mir mit umgerissen habe. Passiert ist uns körperlich nichts, aber bei seinem Rad war das Hinterrad, die Bremsscheibe und der Umwerfer kaputt. Ds war ein nicht ganz billiges Vergnügen. Meine Begeisterung für Klick-Pedale hat dadurch einen argen Dämpfer erfahren.

Oldian
 
didi28

didi28

Teammitglied
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
18.440
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
HR-Puma CST
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

In meiner Vor-Klickie-Zeit bin ich nicht nur einmal von den Pedalen abgerutscht. Ist zum Glück auch nie groß was passiert, viele sind meinem Eindruck nach allerdings irgendwie dazu geneigt, die Gefahren bei Plattform-Pedalen eher zu unterschätzen und die bei Klickies eher zu überschätzen.
 
A

Andreass

Mitglied seit
30.10.2012
Beiträge
536
Ort
53844 Troisdorf
Details E-Antrieb
ZAP 12V 40A Rollenantrieb, Bosch 250W
AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

Bei mir hat es zwei Tage gedauert, da war das Auslösen automatisiert. Heute macht der Fuß automatisch die Drehbewegung, der linke sogar ganz normal beim Absteigen.
Leistungszuwachs ist nett, erfreulicher ist das Abwechseln der einzelnen Muskelpartien, wenn man langsam müde wird. Ab und an mal ganz bewusst die Bauchmuskeln mit einzusetzen fühlt sich auch gut an.
 
W

westerwaelder

AW: Pedale mit Klicksystem am eq-Trekking? Sinnvoll? Tipps?

viele sind meinem Eindruck nach allerdings irgendwie dazu geneigt, die Gefahren bei Plattform-Pedalen eher zu unterschätzen und die bei Klickies eher zu überschätzen.
Also bei mir war die Lernkurve umgekehrt: erst euphorisch (, dann einmal auf die Nase geflogen (im Stehen gefahren und es hat dann doch nicht bis ganz oben gereicht), dann das zweitemal (irgendwo beim Halten umgekippt), dann das drittemal (Bremsung in letzter Sekunde, diesmal Rad beschädigt - dann hat's mir gereicht) ... ich gehöre dann wohl zu den Leuten, die "einfach zu lange brauchen würden, um das mit den Klickies zu automatisieren und die es deswegen ihrer Gesundheit zuliebe eher lassen sollten" :D. Bin ja kein Sportler ...
 
Rally60

Rally60

Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
156
Ort
Schmalfeld
Details E-Antrieb
Nevo Touring CX
Bei meinem Pedelec sind natürlich auch Pedale verbaut.

Allerdings empfinde ich die als sehr schwergängig. Ich kann mich erinnern das Pedale früher sehr leicht liefen und mit zunehmendem Alter
auch immer leichtgängiger wurden. Einmal mit der Hand angestoßen liefen die eine ganze Zeit lang. Das hielt ich für ein Qualitätsmerkmal.
Heute laufen die Pedale einmal angestoßen gar nicht mehr, nein, ganz im Gegenteil meint man sogar eine deutliche Reibung wie bei den
alten Seitenläuferdynamos zu spüren. Ausserdem bilde ich mir ein das es auch in den Pedallagern zu Geräuschbildung wie knacken oder mahlen
kommt.

Ist das heute so?

Gibt es auch leicht laufende Pedale für normale Trekkingfahrräder?

Oder sind auch diese essentiell wichtigen Komponenten durch die Rotstiftpolitik verschlimmbessert worden?
 
M

madro17

Mitglied seit
23.07.2012
Beiträge
229
Ort
8152
Details E-Antrieb
Cyclone
AW: Pedale allgemein

Hängt davon ab.
Die originalen Pedale meines billig Fuji gingen auch mit leichter Reibung.
Die Pedale die ich jetzt hab gehen ganz leicht durch.
Die originalen dürften halt einen Wert von 10€ haben, die neuen €60 und das schlägt sich auch in der Qualität nieder.
Bei Google findest du aber auch Haufenweise Pedal Testberichte, muss man halt ein bisschen stöbern.
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
11.363
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
AW: Pedale allgemein

Der Preis hat nichts mit der Haltbarkeit zu tun.
Ich fahre die leichten XLC Pedale für 13,- seit 7000 km am Monkey.
Aus Angst die würden nicht lange halten hab ich mir ein 2. Paar auf Lager gelegt.
Die hab ich ins Stadtrad eingebaut (1000 km).
Nach ein paar Tagen in Betrieb drehen die sich ganz leicht.
http://www.fahrradsaturn.com/Fahrra...alight-PD-M04-Alu-schwarz-silber::110763.html
 
M

madro17

Mitglied seit
23.07.2012
Beiträge
229
Ort
8152
Details E-Antrieb
Cyclone
AW: Pedale allgemein

Hast sicher recht, es mag auch gute preiswerte Pedale geben.
Ich hatte mit denen allerdings nicht so gute Erfahrungen wie du.
Hängt halt auch vom Einsatzgebiet ab. Ein paar kleine Sprünge und die billigen Pedallager waren bei mir defekt.
 
Rally60

Rally60

Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
156
Ort
Schmalfeld
Details E-Antrieb
Nevo Touring CX
AW: Pedale allgemein

Habe mir jetzt welche von Wellgo für € 20 geholt. Die sind schon mal wesentlich leichtgängiger als die originalen.
Leider hat man hier im Norden nicht so die Auswahl im Handel, bzw. müssen lange Wege zurückgelegt werden.
Aussage eines Händlers auf meine Frage nach hochwertigen Pedale: "Die Leute wollen ja nichts ausgeben!"
Genau das habe ich befürchtet. Aber die neuen Pedalen machen schon mal einen guten Eindruck, wie lange sie halten
werden ich dann berichten. Vielen Dank für eure Antworten.
 
J

Jackson

Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
37
AW: Pedale allgemein

Da ich mit klickern und normalen Schuhen fahre habe ich mir die XT von Shimano geholt. Einfach nur klasse.

Es gibt hier auch sehr gute Bärentatzen von Shimano. Bisher meine liebsten Pedale.

Hab auch schon billige gehabt, aber die waren immer Recht schnell hin...
 
K

Kartoffelbrei

Mitglied seit
31.05.2011
Beiträge
212
Ort
Zeuthen
AW: Pedale allgemein

Bei Pedalen achte ich darauf, daß Industriekugellager verbaut sind, meine 15,-Euro Conway-Bärentatzen hab ich seit ca. 5000Km verbaut und die verhalten sich absolut leichtgängig, spielfrei, unauffällig.
 
ibgmg

ibgmg

Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
1.635
Details E-Antrieb
R+M Delite Bosch DU25 Stromer ST2, S-Pedelec
Hallo,

Nach nun 2.200km ist sind die serienmäßigen Pedale meines Delite bereits hinüber :eek:.

Die Lager haben deutlich Spiel und fangen an zu knacken. Verbaut sind Trekking-Pedale der 20,- Klasse (VP MTB/ATB Pedal P-196). Die Pedale werden mir selbstverständlich kostenlos ersetzt, nur will ich solche Pedale nochmal?

Die Suche nach hochwertigen Käfigpedalen ist allerdings garnicht so einfach. Offensichtlich gibt es nur noch Plattformpedale mit Pins. Da ich viel mit „normalen“ Schuhen unterwegs bin befürchte ich, dass diese unter den Pins extrem leiden.

Was habt Ihr für Erfahrungen mit den Plattform-Pedalen bzw. gibt es Empfehlungen für wirklich gute Käfig-Pedale?

Gruß Markus
 
Meister783

Meister783

Mitglied seit
03.11.2010
Beiträge
11.363
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
AW: Gute Pedale gesucht

Alles ist relativ, ich fahre seit 7000 km mit den leichten und billigen (13,-) XLC Pedalen. PD M04
Die wollen einfach nicht kaputt gehen.
 
P

Phoo9

Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
745
Ort
b
AW: Gute Pedale gesucht

Hallo,

die suche wird ganz einfach wenn du im richtigen preissegment bzw den specs nachliest.

eine gute pedale sollte auf jedenfall sowas wie cromo stahl achsen und gedichtete bzw industrielager besitzen.
eine ziemlich gute pedale fuers geld ist diese:
http://www.ebay.de/itm/Wellgo-Fahrr..._Fahrradteile_Komponenten&hash=item1e7000e07d

ansonsten solltest du einfach ab 40euro aufwaerts gucken bzw was an mtbs verbaut wird,

exustar baut auch ziemlich gute pedalen im unteren preissegment.
die investition in eine gute pedale lohnt auf jeden fall - der entscheidende punkt bei pedalen ist dass sie enorme belastungen aushalten muessen und auf keinen fall brechen duerfen.

daher erkennst du jede gute pedale immer schon an der qualitaet bzw der angabe vom material an der achse.
der punkt mit der griffigkeit durch pins und die genaue kaefigform ist in der tat ein erfahrungswert den man individuell erkennen muss.

die empfohlene wellgo hat eine ziemlich grosse standflaeche und weniger brutale pins - daher kann man die noch gut bei naesse oder auch mit badelatschen fahren.

mfg
 
Thema:

Plattformpedale, Flatpedals

Plattformpedale, Flatpedals - Ähnliche Themen

  • erledigt Plattformpedal MDH Spyder rot 35€ Versandkosten frei

    erledigt Plattformpedal MDH Spyder rot 35€ Versandkosten frei: Biete ein 6 Monate altes MDH Spyder in rot/schwarz. Hat 2100km Nutzung und funktioniert einwandfrei. Habe mir ein Upgrade gegönnt und biete...
  • erledigt Specialized Beenies Plattformpedale grün

    erledigt Specialized Beenies Plattformpedale grün: Verkaufe Specialized Beenies Plattformpedale in grün. Die Pedalen sind gefahren worden und haben auch den ein oder anderen Kratzer (siehe Fotos)...
  • Klickpedale, Plattformpedale oder Kombipedale?

    Klickpedale, Plattformpedale oder Kombipedale?: Welche (rutschfesten) Pedale? Hallo ein Neuer hat eine Frage: An meinen beiden Biketec Flyer möchte ich die nicht sehr rutschfesten Pedale (bei...
  • erledigt Hope F20 Flatpedals Rot - 90€

    erledigt Hope F20 Flatpedals Rot - 90€: Zum Verkauf steht ein Satz Hope F20 Flatpedals in Rot eloxiert. Werden verkauft wegen Farbwechsel. Wie auf dem Bild zu sehen sehr wenige...
  • Similar threads
  • erledigt Plattformpedal MDH Spyder rot 35€ Versandkosten frei

    erledigt Plattformpedal MDH Spyder rot 35€ Versandkosten frei: Biete ein 6 Monate altes MDH Spyder in rot/schwarz. Hat 2100km Nutzung und funktioniert einwandfrei. Habe mir ein Upgrade gegönnt und biete...
  • erledigt Specialized Beenies Plattformpedale grün

    erledigt Specialized Beenies Plattformpedale grün: Verkaufe Specialized Beenies Plattformpedale in grün. Die Pedalen sind gefahren worden und haben auch den ein oder anderen Kratzer (siehe Fotos)...
  • Klickpedale, Plattformpedale oder Kombipedale?

    Klickpedale, Plattformpedale oder Kombipedale?: Welche (rutschfesten) Pedale? Hallo ein Neuer hat eine Frage: An meinen beiden Biketec Flyer möchte ich die nicht sehr rutschfesten Pedale (bei...
  • erledigt Hope F20 Flatpedals Rot - 90€

    erledigt Hope F20 Flatpedals Rot - 90€: Zum Verkauf steht ein Satz Hope F20 Flatpedals in Rot eloxiert. Werden verkauft wegen Farbwechsel. Wie auf dem Bild zu sehen sehr wenige...
  • Oben