Planloser Einsteiger braucht Hilfe, Pedelec um die 4.000,- bis 7000,-

Diskutiere Planloser Einsteiger braucht Hilfe, Pedelec um die 4.000,- bis 7000,- im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; :D Naja das ist in meinen Augen auch kein richtiges Trekkingrad. Bei der Sattelüberhöhung, sieht es eher wie ein Rennrad oder ein zu klein...
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
866
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
:D Naja das ist in meinen Augen auch kein richtiges Trekkingrad. Bei der Sattelüberhöhung, sieht es eher wie ein Rennrad oder ein zu klein gewählter Rahmen aus.

Ich hab ein Crossrad (Rahmenhöhe 51cm) und ein Fully (Rahmenhöhe 52cm), da sieht man schon etwas den Unterschied.

88E4353C-2821-4C58-AC22-1EE082C2BEE1.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
2.044
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
:D Naja das ist in meinen Augen auch kein richtiges Trekkingrad. Bei der Sattelüberhöhung, sieht es eher wie ein Rennrad oder ein zu klein gewählter Rahmen aus.
Passt wie angegossen, es ist ein S-Pedelec, da ist halt Aerodynamik alles. Die Überhöhung beträgt 5,5 cm, die Sattelstütze ist Serie und bis zur Marke für maximale Auszugslänge fehlt noch einiges. Bei meinem eMTB ist übrigens der Lenker höher als der Sattel.

Eher würde ich sagen, dass bei deinem linken Bike der Sattel viel zu niedrig eingestellt ist. Damit taugt es zu einem Vergleich nicht. Und das eMTB kommt mir recht sportlich vor. Ich war bei einem renommierten Bikefitter, solltest du vielleicht auch mal vorbeischauen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
866
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
Links könnte er von der Schrittlänge her noch bischen raus, da geb ich dir Recht, aber so ist es sehr bequem auf längeren Strecken und bequem steht an erster Stelle beim linken Rad.
 
thomac

thomac

Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
1.184
Details E-Antrieb
Bosch, Zehus, Brose
oder ein Tourenfully kaufen soll.
Hallo Markus
Wie wäre es damit. Kann ich aus Erfahrung nur Empfehlen.
Scott Axis eRide Evo.
120mm Federweg und absolut Trail tauglich. Reifenbreite bis 2.35" Nobby Nic unter dem Schutzblech.
Aber dennoch absolut alltagstauglich Dank Schutzbleche und guter Beleuchtung.
Bin es ausgibig Testgefahren, kein Klappern und Rattern.

DSC_9242.JPG
 
thomac

thomac

Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
1.184
Details E-Antrieb
Bosch, Zehus, Brose
Hat ein Fully größere Nachteile
Ganz klar Nein. Wenn Du bereit bist 4000-7000€ auszugeben vermute ich mal das Du auch bereit bist Geld für Service 1- 2x Jährlich zu bezahlen von daher sehe ich den wenig erhöhten Verschleiß bei Fullys (Hinterbau Lager und Dämpfer) als nicht nennenswert. Viel wichtiger sind die allround Eigenschaften für Stadt und Gelände.
 
B

biker71H

Mitglied seit
15.12.2017
Beiträge
1.849
Aber mit nem richtigen Fully fährt man nicht zur Arbeit, Stadt oder Eisdiele, dafür wurde es nicht gebaut. ;)

Aha darf ich also mit meinen SUV nicht mehr in die Stadt fahren? Ich mag den Komfort aber :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
866
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
Mensch du Poser, ich muß andauerd auf (Ignorierte Inhalte anzeigen) klicken, damit ich den Zusammenhang verstehe, das nervt auf die Dauer ...

@thomac

Das auf deinem Bild ist auch kein echtes Fully, mit dem fährst du doch keine richtigen Trails ?

@Nürnberger1984

Was meinst du genau mit „in den Bergen heizen“ ?
 
thomac

thomac

Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
1.184
Details E-Antrieb
Bosch, Zehus, Brose
Das auf deinem Bild ist auch kein echtes Fully, mit dem fährst du doch keine richtigen Trails ?
Die Basis also Fahrwerk ist ein Scott E-Spark also absolut Trail tauglich mit 120mm aber klar fährt man mit so einem ausgestatteten Rad nicht unbedingt S3 oder höhere Trails... S2 bin ich damit problemlos im Engadin gefahren. Allerdings ohne Gepäck. Natürlich muss man bei der Federgabel ein paar Abstriche machen im Vergleich zu einer Fox oder RockShox aber dennoch hat es spaß gemacht damit. Auf trockenem Untergrund gingen auch die G One 29x2.25 Reifen erstaunlich gut.
Ausprobieren würde ich sagen und nicht Philosophieren : -)
Bin sonst auch eher auf dem groben bike unterwegs von daher kenn ich beide Seiten gut.
Mit dem Trekking Rad würde ich nicht im Wald fahren wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nürnberger1984

Mitglied seit
21.02.2019
Beiträge
6
Hallo zusammen,
ich habe mich nun nach etlichen Probefahrtsterminen und Abwägungen entschieden.
Den ersten Tipp habe ich von ferdinand_ hier im Threat erhalten, vielen Dank dafür.
Es wurde ein HNF XD2 mit Cobi und Nuvinci mit Harmony upgrate.
Die Beratung des Außendienstlers sowie das Fahrerlebnis als auch das Konzept haben mich voll überzeugt.
Nun muss ich vorab bis voraussichtlich Ende April warten und beschäftige mich schon mal mit Zubehör. Hättet ihr hier Empfehlungen für sinnvolle Dinge für meinen täglichen Weg zur Arbeit? Was ich auf jeden Fall noch brauchen sind ordentliche Taschen. Dachte hier an Ortlieb oder Vaude. Bin für Erfahrungen, Empfehlungen und sonstige Anregungen dankbar.
Danke auch nochmal für alle Beratungen und Denkanstöße, hat mir sehr weitergeholfen.
Gruß Markus
 
Tourer 2017

Tourer 2017

Mitglied seit
23.10.2017
Beiträge
866
Ort
Kaiserstuhl
Details E-Antrieb
Bosch Performance + Bosch CX
Für den Arbeitsweg ist so ein Trekkingrad doch am besten. In den Bergen heizt man damit aber nicht, das wird dir aber wahrscheinlich klar sein ... (y)
 
N

Nürnberger1984

Mitglied seit
21.02.2019
Beiträge
6
Ja, das habe ich eingesehen und den Kompromiss für mich so entschieden.
 
Thema:

Planloser Einsteiger braucht Hilfe, Pedelec um die 4.000,- bis 7000,-

Oben