Pers. Vergleich: Tongsheng 500W 36V mit Bafang 500 36V

Diskutiere Pers. Vergleich: Tongsheng 500W 36V mit Bafang 500 36V im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Ich? Weil ich den habe, und die Vor- und Nachteile kenne. Naja, du stehst auf Daumengas und schnell fahren. Wenn du dich verschaltet hast...

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.525
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
etzt bist du unsachlich;
Ich?
über deinen Tongsheng.
Weil ich den habe, und die Vor- und Nachteile kenne.
meine Eindrücke zu beiden Antrieben aus meiner Sicht zu beschreiben
Naja, du stehst auf Daumengas und schnell fahren. Wenn du dich verschaltet hast richtet es der Motor.
Du lässt dich gerne tragen. OK.
Alles andere findest du nicht gut,
Das ist doch komplett kontraproduktiv.
Nö, denn dafür kann man die Unterstützungsstufe ja ändern.
STromstufen sind gut wenn man in der Ebene mit so wenig wie möglich mit eigenem Einsatz fahren will.
Das ist in Ordnung, wenn es Spass macht.
stromgesteuerten 250w extra einen 15%er hoch
Das ist kein Radfahren, das ist eine Katastrophe. (Nabenmotor und Reibrolle)
 

Erzbrummel

Dabei seit
14.01.2018
Beiträge
1.074
Ort
Marienberg im Weltkulturerbe Erzgebirgsregion
Details E-Antrieb
CUBE STEREO Hybride 140HPA TSDZ2 im Einbaukäfig
Ich bin zwar noch keinen Bafang Mittelantrieb gefahren, dafür konnte ich kürzlich einen Boschantrieb der vorletzten Generation testen. Gefühlt war der Unterschied zum TSDZ2 kaum spürbar, für mich jedenfalls. Die gleichmäßige Kraftentfaltung empfinde ich bei beiden sehr ähnlich, da muss sich der DZ2 nicht verstecken... . 😇
 

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
4.907
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Ich sags mal so.

Drehmoment gesteuert fühlt sich nach mehr Kraft in den Beinen an. Durch die einzelnen Stufen kann man die Verstärkung der eigenen Kraft festlegen.

Stromstufe stelle ich mir, wie ein konstantes Gefälle vor, wodurch eine konstante Leistung gegeben ist. Je nach Eigenleistung und Windverhältnis ergeben sich andere Geschwindigkeiten.

Geschwindigkeitsstufen ist vermutlich, wie abgeschleppt werden. Das System will die Geschwindigkeit erreichen, unabhängig davon, was man selbst beiträgt.

Ein Gasgriff passt meiner Meinung nach gar nicht zum Fahrrad. Wenn man beim Biorad den falschen Gang nimmt, kommt man auch nicht weg vom Fleck. 😉

Mein Fazit, die Drehmomentsteuerung müsste sich am natürlichsten anfühlen, bzw am meisten nach radfahren. Was aber nicht bedeutet, dass die anderen je nach Einsatzzweck nicht auch ihre Berechtigung haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
628
Ich?

Weil ich den habe, und die Vor- und Nachteile kenne.

Naja, du stehst auf Daumengas und schnell fahren. Wenn du dich verschaltet hast richtet es der Motor.
Du lässt dich gerne tragen. OK.
Alles andere findest du nicht gut,

Nö, denn dafür kann man die Unterstützungsstufe ja ändern.
STromstufen sind gut wenn man in der Ebene mit so wenig wie möglich mit eigenem Einsatz fahren will.
Das ist in Ordnung, wenn es Spass macht.

Das ist kein Radfahren, das ist eine Katastrophe. (Nabenmotor und Reibrolle)
Woher beziehst du diese letzte Weisheit?
Es ist richtig, 15%er und minimale Unterstützung sind nicht leicht, man muss sich sehr anstrengen und ich bin froh das gerade noch zu schaffen mit einer 0.95 Untersetzung und der Reibrolle. Doch das Anstrengen macht Spass und auch wenn ich das nicht mehr so gut, noch so lang, wie früher motorlos schaffe, es verleiht mehr Befriedigung als mit dem Bafang und 600 w extra und 1.3 Übersetzung schneller hochzukommen. Die Zeit wo nur noch starke Motoren mir den Berg hoch helfen, kommt noch früh genug.
In der Ebene fahr ich mit so viel wie möglich eigenem Einsatz, die Reibrolle ist oft weggeklappt, also das gerade Gegenteil zu dem, was du sagst. Liegt auch daran, dass mit dem richtigen Rad 25 bis 30 km/h in der Ebene bei guten Bedingungen keiner Unterstützung bedürfen.

Gruss

Geierlamm
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
8.153
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

hier ein paar Fotos. Mit diesem Teil bin ich überall gut aufgestellt. Gewicht unter 17 kg bedingt durch die Laufräder mit der Bereifung und 1 kg Mehrgewicht gegenüber Tongsheng, aber dafür ein Ebike für alle Fälle.
P1050430.JPG
P1050432.JPG
P1050435.JPG
P1050436.JPG
P1050438.JPG
 

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.525
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Mit diesem Teil bin ich überall gut aufgestellt.
Wie jetzt? Ich denke du willst das Caffeine verkaufen?
pedelecforum.de/forum/index.php?threads/cannondale-caffeine-ein-bike-für-alle-fälle-laufradsatz-zum-schnellfahren-und-einer-für-abseits.86581/
Fährst du es jetzt doch weiter?
Kein Käufer gefunden?
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
8.153
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

schauen wir mal, sprach der Berg zum Prophet. Was sollen diese Spitzen, ist doch mein Problem und nicht deines.

Ist das jetzt Mitleid oder willst du provozieren.

Ich schätze deine Beiträge, aber hier bist du auf dem besten Weg zum Stänkern.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
8.153
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

du musst nicht meiner Meinung sein, ich kann mit Kritik umgehen, aber momentan artet es bei dir in Richtung Stänkern und Schadenfreude aus.
 

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
628
Die Weisheit beziehe ich aus 10 Jahren Nabenmotor mit Stromstufensteuerung.
Der läuft nur effizient in der Ebene wenn er ausdrehen kann.
Bergauf nur mit reduzierter Leistung oder Speed.
Das hat mir noch nie gefallen.
Du unterschätzt den Reibrollenantrieb. Das ist zwar ein Direktläufer mit geringem Drehmoment, aber recht leistungsstark und ja schliesslich ungefähr 1:9 untersetzt. Bis ca . 8%Steigung bin ich mit dem nicht langsamer, im Gegenteil schneller als die meisten Bosch Jünger. Erst wenn die Geschwindigkeit auf Grund grosser Steilheit einbricht, wirds zäh, doch bis 8/9 km/h ist die Unterstützung immer noch gut.

Gruss

Geierlamm
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.894
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Nö, denn dafür kann man die Unterstützungsstufe ja ändern.
Also musst du eben doch dran herum klicken, sogar noch mehr, wenn du an deiner Leistungsgrenze fährst. Du hast Möglchkeiten verloren, aber keine zusätzlichen Möglichkeiten hinzu gewonnen. Haupt-Vorteil gegenüber der konfigurierbaren Leistung: Man muss nichts lernen. Es bleibt wie beim Biobike.
 

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.525
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Du hast Möglchkeiten verloren
Jetzt mal ehrlich Üps was ist denn los?
Du verteidigst deinen Bafang als das Non Plus Ultra und kannst nicht akzeptieren das ich einen anderen Motor
fahren will. Warum? Was ist da so schlimm wenn nicht jeder deiner Meinung ist?
Denkst du wirklich so eingleisig? Schwarz oder Weiß?
Du hast viel Zeit in die Programmierung investiert und Kassetten gebastelt, das ist toll.
Und damit kannst du auch vielen Leuten helfen.
Aber ich möchte nicht mehr mit Stromstufen fahren und habe auch keine Lust den Motor zu Programmieren.
Ist das so schwer zu akzeptieren?
Wenn die Frage auf Mittelmotoren gestellt wird finde ich das man den Fragestellenden auch die Alternative zeigen kann.
Also....
 

bbike

Dabei seit
04.10.2015
Beiträge
2.380
Ort
Unterfranken
Details E-Antrieb
Umbau und Eigenbau
Also musst du eben doch dran herum klicken, sogar noch mehr, wenn du an deiner Leistungsgrenze fährst. Du hast Möglchkeiten verloren, aber keine zusätzlichen Möglichkeiten hinzu gewonnen. Haupt-Vorteil gegenüber der konfigurierbaren Leistung: Man muss nichts lernen. Es bleibt wie beim Biobike.
Nein muß man nicht . Normal kann man bei einer Drehmomentsteuerung vorweg einfach auf höchster Stufe schalten . Trotz höchster Stufe kannst du Schrittgeschwindigkeit fahren . Wenn du etwas schneller werden willst bringst du automatisch etwas mehr Druck auf das Pedal und du wirst stärker unterstützt . Das gleiche geschieht an einer Steigung . Wenn du eine Stromstufensteuerung hast gibt dein Motor in höchster Stufe immer volle Leistung ab . Also sehr langsames fahren nicht wirklich möglich ohne abzuregeln . Die verschiedenen Leistunsstufen bei drehmoment-gesteuerte-Motore ist für die Stromsparer die dadurch höhere Reichweiten erzielen wollen . Desshalb auch ECO genannt .
Nachteil bei Drehmomentsteuerung ist halt das immer etwas Druck am Pedal anliegen muß um überhaupt vorwärts zu kommen . Bei einer Stromstufenregelung genügt es halt wenn man das Pedal nur etwas bewegt .
Aber auch ein Biobike bewegt sich ohne Druck am Pedal keinen Meter außer es rollt den Berg runter .
 
Thema:

Pers. Vergleich: Tongsheng 500W 36V mit Bafang 500 36V

Pers. Vergleich: Tongsheng 500W 36V mit Bafang 500 36V - Ähnliche Themen

verkaufe Tongsheng E-Bike Umbausatz36V / 500W Mittelmotor Umrüstsatz XH-18LCD: Hi, biete hier einen fast neuen, keine 100 km gefahrenen Tongsheng E-Bike Umbausatz 36V/48V 250/350/500W Mittelmotor Umrüstsatz XH-18 LCD...
Tongsheng, neue Erkenntnisse und Erfahrungen: Hi, das Wetter macht es möglich, habe jetzt mal mein Cannondale Caffeine mit dem Tongsheng "artgerecht" Probe gefahren und habe viel dazu...
verkaufe Bafang Mittelmotor 500w 36v: Habe mir vor 2 Wochen einen Bafang 500w 36v gekauft im Glauben daran das ich bei uns im bergischen Land besser mit zurecht komme. Weit gefehlt...
Tongsheng 350W/36V gegen EBS V2 AKM-G Hinterradantrieb 250W/36V in leichten Cannondale Rahmen, Vergleich: Hallo, hier meine persönliche Meinung zu 2 wirklich unterschiedlichen Antrieben und das Fahrgefühl unter vergleichbaren Bedingungen. 1...
verkaufe 2 Tongsheng 250 W 36V Mittelmotore, 1xRücktritt, 1x ohne: Hi, Corona Schlussverkauf: der 1. mit Rücktritt wurde nur auf Funktion getestet und ist voll ok, bzw. neu. der 2. ist zur Zeit in einem...
Oben