Pendler-Rennrad ersetzen

Diskutiere Pendler-Rennrad ersetzen im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Danke @schmadde , dass du mal wieder klarstellst, wo die wirklichen Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen. Auch mit einem Sped ,welches 45 km/ h...
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.127
Punkte Reaktionen
1.213
Danke @schmadde , dass du mal wieder klarstellst, wo die wirklichen Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen.
Auch mit einem Sped ,welches 45 km/ h Spitze schafft , ist ein Durchschnitt von 40 oder gar mehr im öffentlichen Strassenverkehr oder gar auf Radwegen kaum möglich. Idealbedingungen wären da Flachstrecke ohne Ampel, ohne enge Kurven, ohne irgendwo verkehrsbedingt verzögern zu müssen, Windstille, losfahren und einmal am Ziel wieder bremsen.
Wo gibt's das, wer hat das?
Genauso die normale Rennradfahrerei auf durchschnittlicher Strecke nicht abgesperrt. 27 bis 30km /h Schnitt sind da solo ein gutes Tempo. Dazu muss man ständig 32 bis 35 fahren, sonst klappt's nicht mit dem Schnitt, es sei denn, man fährt wieder auf der o.g. Idealstrecke.

Gruss

Geierlamm
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.407
Punkte Reaktionen
9.864
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Chips esse ich wohl, aber ich wäre niemals so dämlich, mir sowas in ein Pedelec zu verbauen.

Es gibt doch die legale Variante als S-Pedelec.

Wer richtig darüber nachdenkt, kann nur zu demselben Ergebnis kommen.
 
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
3.937
Punkte Reaktionen
7.776
Ein S Pedelec entfällt, weil es als Moped gilt, d.h. keine Wald und Feldwege, keinen Radweg und viel zu schwer.
Entweder beim Rennrad/ Trekking bleiben oder ein Ebike mit Chip für Speed auf Feldwegen und sonstigen abgelegenen Strecken ( ist leider nicht legal) .
Ach herrje!
Ein S entfällt weil man damit nicht auf Wald,Feld- und Radwege darf aber ein Chip wird empfohlen auch wenn es illegal ist.

Also: Das S wird wegen Owis ausgeschlossen und ein Chip als Straftat empfohlen.... Um Gottes Willen 🤦‍♂️

Aktuell Pendel ich den Weg zur Arbeit mit meinem Rennrad. Einfach sind es flache 28km.
Also wenn du tatsächlich eh schon die 28km täglich mit dem Rennrad fährst, über großartige hm schreibst du jetzt nichts, dann bin ich mir sogar ziemlich sicher das du mit dem Pedelec langsamer sein wirst.
Es wird dich dann sogar regelrecht foltern wenn die Unterstützung aus geht und du den schweren Bock (im Vergleich zu deinem Rennrad - nicht das gleich wieder einer ankommt) komplett alleine auf Geschwindigkeit halten musst.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
6.459
Punkte Reaktionen
8.844
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Danke @schmadde , dass du mal wieder klarstellst, wo die wirklichen Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen.
Auch mit einem Sped ,welches 45 km/ h Spitze schafft , ist ein Durchschnitt von 40 oder gar mehr im öffentlichen Strassenverkehr oder gar auf Radwegen kaum möglich.
Das hängt natürlich stark von der Strecke ab. Ich fahre einmal quer durch München und 100% innerorts. Das drückt den Schnitt. Ich hab auch schonmal 35er Schnitt gehabt mit "Ampelglück" und wenig Verkehr. Es gibt Leute hier im Forum, die regelmäßig einen 40er Schnitt mit ihrem Stromer auf dem Arbeitsweg haben.

Aber ist schon richtig, Topspeed != Durchschnitt. Ich hab über Land aber mit ordentlich Höhenmetern mit dem Bosch-S auch nicht mehr als 35er Schnitt erreicht.
 
Gernot1610

Gernot1610

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
344
Details E-Antrieb
Conway eWME 629 Shimano Steps8000
Ein 35er Schnitt ist schon eine Hausnummer, und beim Bio Bike musst Du für alles über 25 im Schnitt schon ordentlich am Horn ziehen.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.127
Punkte Reaktionen
1.213
Ein 35er Schnitt ist schon eine Hausnummer, und beim Bio Bike musst Du für alles über 25 im Schnitt schon ordentlich am Horn ziehen.
So isses.
35er Schnitt ist mein solo " all time best" auf einer abgesperrten Strecke über 100km. 30er Schnitt war immer so eine Hausnummer für Rennradausfahrten im öffentlichen Verkehrsraum, durchaus schwierig zu erreichen, wenn viele Höhenmeter dabei.
Mit funktionierender! Gruppe die Ablösungen fahren kann, oder ein / zwei wirklich starken Fahrern als Windschattenspender wird's einfacher.
Jetzt kümmere ich mich um den Schnitt gar nicht mehr. Am Gravel hab ich nicht mal nen Tacho, wär auch weniger sinnvoll bei Schotterabschnitten, fahre schliesslich keine Rennen.
Was das Rennrad oder entsprechende rennradähnliche Tourenräder so attraktiv macht ,ist die Leichtigkeit des Radelns im Vergleich zur Mühseligkeit einen schweren Göppel vorwärts zu bringen und zwar bei jedem Tempo.

Gruss

Geierlamm

Worauf es wirklich ankommt:
Gestern bin ich auf flacher Strecke einem Menschen der , aufrecht sitzend mit altertümlichen Plastikpacktaschen am Rad dahinfuhr, nur sehr langsam näher gekommen. Als ich ihn dann überholte, wars ein altes Dreigang Damenrad, wofür ich auf dem Flohmarkt bestenfalls 30 € gezahlt hätte, der Mensch gehörte ganz bestimmt nicht zu den Siegern der Gesellschaft und am meisten hab ich in Kurven aufgeholt, weil mit dem "Tiefeinsteiger, Rahmenmarke Butterweich" natürlich jede Kurve ein neues Abenteuer bietet.
Der fuhr konstant seine 23 bis 25 wofür wohlhabendere Leute sich 6000 Euro Pedelecs kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
6.459
Punkte Reaktionen
8.844
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
35er Schnitt ist mein solo " all time best" auf einer abgesperrten Strecke über 100km.
Aber sicherlich in anspruchsvollem Terrain. Meine Bestmarken waren 37er Schnitt solo über 70km und 34er auf 180km (Roth). Jeder km/h darüber ist echt überproportional anstrengend. Mit Gruppe waren 39er Schnitt auf 160km Cyclassics das höchste der Gefühle. Die Profis fahren in Roth 42er Schnitt und mit Windschatten 50.

Gestern bin ich auf flacher Strecke einem Menschen der , aufrecht sitzend mit altertümlichen Plastikpacktaschen am Rad dahinfuhr, nur sehr langsam näher gekommen. Als ich ihn dann überholte, wars ein altes Dreigang Damenrad, wofür ich auf dem Flohmarkt bestenfalls 30 € gezahlt hätte, der Mensch gehörte ganz bestimmt nicht zu den Siegern der Gesellschaft und am meisten hab ich in Kurven aufgeholt, weil mit dem "Tiefeinsteiger, Rahmenmarke Butterweich" natürlich jede Kurve ein neues Abenteuer bietet.
Der fuhr konstant seine 23 bis 25 wofür wohlhabendere Leute sich 6000 Euro Pedelecs kaufen.
Ich hatte mal so einen Kandidaten in Berlin, der uns mit 40km/h abgeledert hat. Aber halt für 3km. Da ist das weniger ein Problem als über längere Strecke
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
5.407
Punkte Reaktionen
9.864
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Als ich ihn dann überholte, wars ein altes Dreigang Damenrad, wofür ich auf dem Flohmarkt bestenfalls 30 € gezahlt hätte, der Mensch gehörte ganz bestimmt nicht zu den Siegern der Gesellschaft

Der fuhr konstant seine 23 bis 25 wofür wohlhabendere Leute sich 6000 Euro Pedelecs kaufen.

Bischen viel klischeehaftes denken finde ich.

Vielleicht war er ja mit seiner Bahnhofschlampe unterwegs, weil sie den halben Tag lang irgendwo rumsteht. Sein Edelbike steht währenddessen wohbehütet in der eigenen Garage.

Manchmal ist alles ganz anders, als man zunächst denkt. 😉
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
1.127
Punkte Reaktionen
1.213
Anspruchsvoll schon , sehr viele Kurven mit laufend neu Antreten Zwang , weniger Hm.
Aber tatsächlich war mir immer lang und gleichmäßig lieber. Deswegen sind für mich auch die 311 km in 11 h die ich mal gefahren bin , wertvoller als der höhere Schnitt. Nix sensationelles.
Es ist ja bei einer gleichmäßigen Fahrt gar nicht so schwierig flott unterwegs zu sein und weit zu kommen.
Grundkondition und Fahrtechnik sollten passen , dann schrecken weder Strecke noch Pass.

Lizenzierte Rennen bin ich nie gefahren. Ist deutlich anspruchsvoller.
In der Jugendzeit, wo man gerne Rennen fährt, war ich Bergsteiger.

Gruss

Geierlamm
 
Zuletzt bearbeitet:
Gernot1610

Gernot1610

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
344
Details E-Antrieb
Conway eWME 629 Shimano Steps8000
... um beim Thema zu bleiben, ein 25er Pedellec ist einfach nur ätzend wenn man vom Rennrad kommt. Was mir persönlich aber sehr viel gebracht hat ist die Anschaffung des Gravels, und zwar viel mehr Spaß beim Fahren! Mit + 50 durch den Wald, Trails, und trotzdem einigermaßen flott auf der Straße.
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
151
Punkte Reaktionen
87
Da der Themenersteller die m.M.n. entscheidenden Fragen nicht beantwortet hat, macht die Diskussion hier doch wieder mal keinen Sinn!

  1. Welchen Schnitt fährt er derzeit?
  2. Wieso will er ein Pedelec? Um den Schnitt zu erhöhen oder um sich zwischendurch etwas zu erholen?

Bei einer Pendelstrecke von 28 km kann man ja durchaus von einer guten Kondition ausgehen.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
706
wo die wirklichen Durchschnittsgeschwindigkeiten liegen.
Auch mit einem Sped ,welches 45 km/ h Spitze schafft , ist ein Durchschnitt von 40 oder gar mehr im öffentlichen Strassenverkehr oder gar auf Radwegen kaum möglich.
Das frage ich mich auch immer hier im Forum wenn alle mit ihren S-Pedelecs von einem 40kmh Durchschnitt reden.
Aber vielleicht lesen die einfach per App ab und zum Beispiel komoot rechnet Standzeiten raus.

Ich hab mit Gravel in der Stadt und so 35kmh max Speed eher so 26 kmh Durchschnitt.
Wenn man normal entspannt fährt sind 16kmh Durchschnitt realistisch, wenn man sich an STVO hält.

Ich fahre einmal quer durch München und 100% innerorts. Das drückt den Schnitt. Ich hab auch schonmal 35er Schnitt gehabt mit "Ampelglück" und wenig Verkehr.
Das ist dann aber Rasen und kein Fahren. Da kann man sich nicht an die Regeln halten.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
6.459
Punkte Reaktionen
8.844
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Das ist dann aber Rasen und kein Fahren. Da kann man sich nicht an die Regeln halten.
Das ist eine infame Unterstellung, die keinerlei Bezug zur Realität hat.

Komisch, dass bei Fahrradfahrern im weitesten Sinne immer Raserei unterstellt wird wo Autofahrer von den gleichen Leuten als Schleicher bezeichnet werden.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
706
Das ist eine infame Unterstellung, die keinerlei Bezug zur Realität hat.
Komplett quer durch München schafft man keinen 35er Schnitt.
Mit dem S-Pedelec musst du die Straße nehmen und wie willst du da schneller als die Autos sein?
Aber sagen wir mal du benutzt Radwege und Fahrradstraßen mit. Die Radwege sind schmal über 30kmh kaum machbar. Auf den Fahrradstraßen gilt max 30kmh. Wie will man da denn 35er Schnitt schaffen?

Sowas glaube ich erst mit kompletten GPS Daten.

Wenn man die regeln ganz lax auslegt bzw. nicht einhält. Also bei roter Ampel trotzdem rechts abbiegen, immrer überholen, an der Ampel nach ganz vorne fahren. Zwischen Straße und Radweg munter wechseln. Kurz über den Bürgersteig. Dann geht das vielleicht. Sonst aber nicht.

Komisch, dass bei Fahrradfahrern im weitesten Sinne immer Raserei unterstellt wird wo Autofahrer von den gleichen Leuten als Schleicher bezeichnet werden.
Der durschnittliche Autofahrer hält sich soviel besser an die STVO als die Radfahrer. Das kann ich täglich auf dem Rad beobachten.
 
Gernot1610

Gernot1610

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
344
Details E-Antrieb
Conway eWME 629 Shimano Steps8000
... wir sind weg vom Thema. Der Themenstarter sollte sich mal äußern mit was er derzeit unterwegs ist. Vielleicht ist es ja so ein Radonneur mit Lenkkopf überm Sattel und er schafft mit ach und krach die 25 km/h in der Spitze zu knacken ...
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
6.459
Punkte Reaktionen
8.844
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Komplett quer durch München schafft man keinen 35er Schnitt.
Das war nicht komplett durch, sondern in einer Zeit wo ich in der Nymphenburger Str. gearbeitet habe.

Sowas glaube ich erst mit kompletten GPS Daten.
Ich hatte das mal im Pendel-Thread gepostet. Ich glaube das wars: Follow Martin on Strava to see this activity. Join for free. (bin mir aber nicht mehr sicher)

Wenn man die regeln ganz lax auslegt bzw. nicht einhält. Also bei roter Ampel trotzdem rechts abbiegen, immrer überholen, an der Ampel nach ganz vorne fahren. Zwischen Straße und Radweg munter wechseln. Kurz über den Bürgersteig. Dann geht das vielleicht. Sonst aber nicht.
Sowas mache ich grundsätzlich nie.

Der durschnittliche Autofahrer hält sich soviel besser an die STVO als die Radfahrer. Das kann ich täglich auf dem Rad beobachten.
Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha.
Ich beobachte jeden Tag genau das Gegenteil.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
706
Ich fahre einmal quer durch München und 100% innerorts. Das drückt den Schnitt. Ich hab auch schonmal 35er Schnitt gehabt
Deine Beschreibung verstand ich halt so, dass du einmal "quer durch" München fährst. Heißt es irgendwie durchquerst, egal ob von Süd nach Nord oder West nach Ost.
Das tust du aber nicht.
Du fährst von ausserhalb Münchens nach München rein.
Dein Innenstadtanteil beträgt 0%. Selbst der Anteil innerhalb des mittleren Ringes ist unter 40%.

In Anbetracgt dessen sind auch 35kmh gut machbar.

Ich finde sie nur als Durchschnitt für die Stadt irreführend.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
6.459
Punkte Reaktionen
8.844
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Deine Beschreibung verstand ich halt so, dass du einmal "quer durch" München fährst. Heißt es irgendwie durchquerst, egal ob von Süd nach Nord oder West nach Ost.
Mache ich ja auch (heute) - die hier gepostete Fahrt war aus der Vergangenheit, die ich nur angeführt habe um zu zeigen, dass ein 35er Schnitt möglich ist und da noch Luft nach oben ist
Dein Innenstadtanteil beträgt 0%. Selbst der Anteil innerhalb des mittleren Ringes ist unter 40%.
Der innerstädtische Anteil beträgt 100%. Ich bin nicht einen einzigen Meter ausserorts unterwegs. Was ist für Dich "Innenstadt"? Nur der Marienplatz und sonst nix?
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.441
Punkte Reaktionen
706
Der innerstädtische Anteil beträgt 100%. Ich bin nicht einen einzigen Meter ausserorts unterwegs. Was ist für Dich "Innenstadt"? Nur der Marienplatz und sonst nix?
Ja ausserorts warst du nie. Aber wie soll man denn auch viel außerorts fahren. Das ist in Deutschland eher selten.

Innerstädtisch ist was anderes als innerhalb der Innenstadt.

Innenstadt in für mich in München der Altstadtring (meinetwegen zählt man den mittleren Ring noch dazu).
Aber selbst wenn wir den äußeren Ring nehmen. Also schon der dritte von Innen, ist dein Anteil unter 50%.

Zitat
"aus der Vergangenheit, die ich nur angeführt habe um zu zeigen, dass ein 35er Schnitt möglich ist und da noch Luft nach oben ist"
Meiner Meinung nach ist so ein Schnitt mit Hauptanteil innerhalb des äußeren Ringes oder überhaupt einmal durch München nicht möglich.
Dein Beispiel zeigt das doch. Wenn du auf deiner Strecke nur maximal einen 35er Schnitt fährst, dann schafft man bei richtig durch München keinen 35er Schnitt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Pendler-Rennrad ersetzen

Pendler-Rennrad ersetzen - Ähnliche Themen

BMC Alpenchallenge AMP City two: Hallo, ich bin immer noch in der Findungsphase für ein relativ sportliches Pedelec. Es muss allerdings eine vollständige City-Ausstattung haben...
Pedelec zum Pendeln (16 km einfach) mit Gepäck (kein Lastenrad, kein S-Pedelec): Hallo zusammen, vorab die Kurzfassung: Fährt hier jemand mit ordentlich Gepäck (10-20 kg) eine flache oder nur leicht hügelige Pendelstrecke von...
Empfehlung / Bewertung von Komponenten erwünscht: Hallo zusammen, ich beschäftige mich seit einigen Wochen mit dem Thema Pedelec und habe sowohl hier, als auch ganz allgemein im Internet schon...
Bosch mit nervigem Fehlercode 500: Hallo, bin auf das Forum gestoßen und hätte eine Frage an alle Vielfahrer. Bin seit ca. 5 Jahren ganzjährig mit meinem S-pedelec unterwegs zur...
Pedelec für große Fahrer < 3000€: Hallo Leute, Ich habe vor ein paar Monaten angefangen mich für e-bike's zu interessieren, wobei mir dieses Forum eine große Hilfe war. Wann...
Oben