Pedelec Rechtslage / Rechtsfragen Österreich

Diskutiere Pedelec Rechtslage / Rechtsfragen Österreich im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ich denke die Österreicher sind mit 600Watt weit aus näher an der Realität wie wir in Deutschland mit 250 Watt Dauerleistung. Nur wie schnell...
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
1.836
Punkte Reaktionen
1.530
Ich denke die Österreicher sind mit 600Watt weit aus näher an der Realität wie wir in Deutschland mit 250 Watt Dauerleistung.

Nur wie schnell fährt man mit 250 bzw 600Watt. An 10% Steigungen auf jeden Fall nicht mehr wie 25km/h.
Kann man hier für sich mal selber berechnen.
http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm


Und auch in Deutschland ändern sich Gesetze. So sind bei s-pedelec seit 2017 zwar 4000W erlaubt aber nur max 400% der Eigenleistung.

Bin gespannt wie die Leistung des Fahrers von der Polizei überprüft werden soll.

https://www.e-bikeinfo.de/recht/gesetzliche-vorschriften-e-bikes-pedelecs
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.561
Punkte Reaktionen
8.528
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
in Realität gehts nur um die 25km/h...

alles andere interessiert niemanden..
 
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Gesetzeskonformes Ebike, das als Fahrrad gilt, für Österreich

Liebe Leute,

ich möchte mir selber ein Ebike bauen, für den Straßenverkehr in Österreich.

Wichtig ist mir, dass ich legal unterwegs bin.
So habe ich mir einen 500 Watt Motor besorgt, der für eine Nachrüstung eines Fahrrads gedacht ist. Akku habe ich im Selbstbau erstellt, 13 Zellen in Serie, das sind 48V im Mittel und somit noch legal.

Ich möchte gerne das Rad mit Handgasgriff betreiben, so dass es wie ein "Moped" fährt, als Pedelec läuft es auch. Ich kann also treten, muss aber nicht. In keinem der Fahrzustände soll es aber über die 25km/h fahren und die 500 Watt sind im Motor schon begrenzt.

Mir ist klar, dass z.B. in D das nicht erlaubt wäre, da dort nur eine Schiebehilfe bis 6km/h erlaubt ist.

Für A habe ich aber auf der WKO Seite eine rechtliche Abhandlung gelesen und möchte fragen, ob die auch "Hand und Fuß" hat, sprich, ob ich mich darauf verlassen kann.
Ich möchte einfach zu hundert Prozent sicher sein, dass wenn mich ein "unwissender" Polizist aufhält, da ich eben nicht trete sondern wie ein Moped fahre, ich auch mir absolut sicher sein kann, dass ICH im Recht bin. Streit würde ich natürlich keinen anzetteln, höflich und respektvoll will ich bleiben, aber im Ernstfall mir eben sicher sein, dass ich bei einer Androhung einer Anzeige nichts zu befürchten habe.
Ich habe mit einem Polizisten unlängst darüber mal gesprochen und er meinte, dass ein Handgas und Fahren ohne Treten nicht erlaubt sei in A. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass eben ein Polizist sehrwohl sich gut auskennt, aber eben nicht überall.

Was haltet ihr von dem Schreiben, das ich verlinke und auf welche Eckdaten muss ich achten, damit ich das Ebike, Rad legal betreiben kann?
Ist ein Fahren ohne Treten nur mit Elektromotor legal zu bewerkstelligen in Österreich?

Gegoogelt habe ich, dabei aber nur auf einer Herstellerseite einen Beitrag gefunden, der mir meine Ahnung bestätigt, dass es eben erlaubt sein kann.
Onlineshop für Elektromotoren für den Fahrradumbau:
https://elfkw.at/technik/pedalsensor-oder-gasgriff

Der WKO Jurist meint, wenn ich es richtig verstehe, ebenfalls das selbe.

WKO Bericht eines Juristen:
http://www3.wkstmk.at/grem2/RS_Juni2012 ... %A4der.pdf

Auch finde ich auf Onlineshops in Österreich "Mopeds", die als Fahrrad rechtlich gesehen werden und nicht mal Pedale haben. Auch das erhärtet für mich den Verdacht, dass ein elektrisches Fahren ohne pedalieren zu müssen, legal möglich sein müsste.

siehe hier:
https://www.xxxlutz.at/p/mican-elektro- ... tIQAvD_BwE

oder hier:
https://www.e-techbike.at/produkte/com- ... 09c-detail



Danke für eure Unterstützung,

OLI
 
Reiner

Reiner

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
8.092
Punkte Reaktionen
6.346
Ort
12529 Schönefeld
Details E-Antrieb
Kalkhoff Pro Connect S9 Panasonic 26V 300W
Hallo,

ich lotse mal @linzlover hier her,der hat sich bereits damit befasst und selber gebaut. ;)
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.839
Punkte Reaktionen
2.488
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Mein letzter Sta
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.963
Punkte Reaktionen
2.332
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
neben der Gesetzeslage gibt es leider auch noch Unterschiede nach Bundesland. Ich habe lange versucht klarheit zum Thema "s-Pedelec" zu bekommen, was mir nicht gelungen ist - in Oberösterreich müßte ich es nicht anmelden und versichern, in anderen Bundesländern vielleicht schon.....
bei dir ist es einfacher: maßgeblich ist
1. einer höchsten zulässigen Leistung von nicht mehr als 600 Watt und 2. einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h.
wobei "Bauartgeschwindigkeit" NICHT definiert ist (weswegen es kein "s" in Österreich gibt) aber in deinem Fall ja auch nicht das Problem darstellt.
Du bist also sicher....
Polizisten kennen sich in der Mehrzahl überhaupt nicht aus, also nicht diskutieren, sondern notfalls anzeigen lassen und schlimmstenfalls einen Strafbescheid beeinspruchen.
 
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Noch eine Frage:
Wenn man ein Fahrrad begutachten wollte, also die Behörde nachschauen will, ob das Rad zu schnell ist, wie würde das vonstatten gehen?
Rollenprüfer wie fürs Moped?

Wieviel km/h sind über die 25 noch als Toleranz erlaubt? Was glaubt ihr? Könnte ja mit dem gps das Gerät programmieren.

Was meint ihr zu dem WKO Juristenbeitrag?

Danke
OLI
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.963
Punkte Reaktionen
2.332
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
den WKO Beitrag find ich ganz ok. Offizielle Gesetzestexte samt Interpretation sind schwerer zu finden....
Toleranzen sind auch nach Bundesland verschieden, das siehst du ja bei diesem schwachsinnigen Versuch mit 140 kmh: in NÖ strafen sie ab 145, in OÖ ab 158 kmh.
Ich fahr sowieso meist um die 30, also kommts auf 2 kmh mehr oder weniger Unterstützungsgrenze nicht an. "Vermutlich" tolerieren sie 10% also 27,2 kmh.
Einen Rollenprüfstand haben sie auf der Strasse nie mit, da möchten sie gerne probefahren - nach Ansicht meines Anwalts muß man das aber nicht gestatten. Im Gesetz steht dazu wieder mal garnichts. Vermutlich wird dann aber das Bike erstmal beschlagnahmt und einem Sachverständigen übergeben, was ein paar Tage dauern wird. ICH würde da mit dem Taxi heimfahren und die Kosten einklagen, weil es nicht getuned ist, also auch kein begründeter Verdacht bestehen kann. Aber ob sich ein Krieg mit der Behörde lohnt muß jeder selbst entscheiden....
 
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Merci,
dann freue ich mich auf 27 kmh im Mopedmodus.
Habe mir extra einen Bafang mit 500Watt besorgt, und das steht auch groß oben. Ich will da einfach keinen Ärger haben. Treten mag auch nicht, dafür habe ich ein Cannondale :D
 
perro

perro

Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
2.963
Punkte Reaktionen
2.332
Ort
Salzkammergut OÖ
Details E-Antrieb
SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
viel Spaß damit! Wie die Xiberger Behörden ticken weiß ich natürlich nicht, und auf der Landesregierung nachzufragen weckt vielleicht nur schlafende Hunde - ich würde mich einfach ans Gesetz halten "nicht über 600 W, nicht über 25 kmh" sind dir die + 2 kmh so wichtig?
 
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Ja, sind mir, de Fahrwinddruck nicht zum Quadrat zu, es wirkt gleich viiiiel schneller. :D
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.839
Punkte Reaktionen
2.488
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Merci,
dann freue ich mich auf 27 kmh im Mopedmodus.
Habe mir extra einen Bafang mit 500Watt besorgt, und das steht auch groß oben. Ich will da einfach keinen Ärger haben. Treten mag auch nicht, dafür habe ich ein Cannondale :D

Wobei der Aufkleber eh ein Witz ist - was an Leistung wirklich rauskommt bestimmt der Akku und vor allem der Controller. Ich hab auf der Dienstschlampe nen "500W 20" 25km/h 36V 330Umin" Motor montiert. Wird befeuert von einem 22A-Controller, der Akku ist ein dicker LiFePO4 mit nominell 38,4V. Dazu ein 2.35er Reifen (wollte 2.8er haben, war aber nicht lieferbar). Was kommt raus? 22 mal 38,4 sind schonmal 845 Watt. Mal Wirkungsgrad 0,75 bleiben gute 630W übrig - was 600W plus 5% Toleranz entspricht, somit leistungsmäßig das System ausgereizt. Und da die Akkuspannung etwas höher und der Reifen etwas dicker und damit der Umfang etwas größer ist läuft das Ding auch etwas schneller - ziemlich genau 30km/h in der Ebene - bergab setzt knapp darüber die Zwangsreku ein. Ich selbst hatte damit bisher noch keine wirklichen Probleme, aber auffallen tut so etwas schon - vor allem wenn wie in meinem Fall Fußrasten statt Tretkurbeln montiert sind. Ggf. könnte es sinnvoll sein, den Controlleraufkleber mit "alternativen Fakten" zu versehen und einen Speedlimiter zu verbauen.
 
Noch eine Frage:
Wenn man ein Fahrrad begutachten wollte, also die Behörde nachschauen will, ob das Rad zu schnell ist, wie würde das vonstatten gehen?
Rollenprüfer wie fürs Moped?

Wieviel km/h sind über die 25 noch als Toleranz erlaubt? Was glaubt ihr? Könnte ja mit dem gps das Gerät programmieren.

Ich würde dem Kieberer einfach eine Probefahrt anbieten. Mach einen normalen Fahrradtacho drauf und stell den Radumfang ein paar Prozent kleiner ein, sodass das Ding meinetwegen 26,x anzeigt bei Vollgas - auch wenn das Rad echte 29 läuft. Bei Vmax jenseits von gut und böse funktioniert das natürlich eher nicht :), aber 2 oder 3 km/h lassen sich m.E. kaschieren. Ich fahre mit 10% Minuseinstellung weitgehend "gesetzeskonform" - und 10% lässt sich während der Fahrt auch sehr einfach auf tatsächliche Geschwindigkeit hochrechnen.
Alles in Allem bin ich mit diesem Setup sehr grenzwertig unterwegs... aber wo nahezu jedes Benzinmoped 60 oder deutlich mehr läuft...

Gestern hat mich übrigens ein Autofahrer blöd angehupt - der konnte gar nicht begreifen, dass er da von einem Fahrrad überholt wurde. War zwar mein S-Pedelec (mit Kennzeichen für Elektrofahrzeuge!) und es ging in Bruck leicht bergab, aber den 60er von mir (mit Unterstützung *grins*) hat er anscheinend nicht verkraftet mit seinem Kleinwagenbenzinego....
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Ich hatte bisher einen 1,5kW Bafang drinnen, mit dem fuhr ich immer "brave" Geschwindigkeiten, so dass ich keine Probleme bekam. Als ich es vor 3 Wochen eilig hatte, fuhr ich eine Straße mit 40 aufwärts. 2 Autos hinter mir war die Pozilei. Nun werde ich ein paar Hunderter auf die Seite legen müssen, um die Verwaltungsstrafe zu zahlen. :D
Die Polizisten waren total nett und haben es schade gefunden, dass sie nun amtshandeln müssen. Wenn nur alle so wären. Egal, zahlen und abhaken.
Nun will ich aber ein legales Rad.
Programmierkabel habe ich, da wird dann der Strom limitiert, das Tempo auch. Der Akku spielt sich ja mit dem Motor. 10s13p
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.839
Punkte Reaktionen
2.488
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Als ich es vor 3 Wochen eilig hatte, fuhr ich eine Straße mit 40 aufwärts. 2 Autos hinter mir war die Pozilei. Nun werde ich ein paar Hunderter auf die Seite legen müssen, um die Verwaltungsstrafe zu zahlen. :D
Die Polizisten waren total nett und haben es schade gefunden, dass sie nun amtshandeln müssen. Wenn nur alle so wären. Egal, zahlen und abhaken.

Ja, das kann natürlich passieren - zeigt aber auch: a) so wie man in den Wald hineinruft... also Du warst freundlich und hast keine dämlichen Ausreden gebracht, sie auch; und b) es geht hier meist noch ziemlich entspannt ab - in DE wäre das vermutlich mit Sicherstellung, Zwangsbegutachtung samt Kosten etc. verbunden gewesen.
 
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
Selber schuld, war blöd. Mir ist halt in in Zukunft wichtig, dass ich Versicherungsschutz habe, egal was passiert. Und das soll ja dann gegeben sein.
Auch habe ich mit dem starken Motor immer mitgetreten, wenn auch leer, damit ich nicht auffiel. Jetzt möchte ich das nicht mehr tun, nur noch Moped fahren.
Was meinst du? Wäre es evtl. gut, z.B. nach Lauterach zur Prüfstelle zu fahren um dort mal zu fragen wegen der rechtlichen Lage? Wenn die z.B. das Rad anschauen und grünes Licht geben, dann wäre ja alles gut und bei einer Kontrolle könnte ich mich entspannen.
 
O

ollli

Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
11
Ort
6800 Feldkirch/ A
Details E-Antrieb
Bafang 03 HD, 13s10p LG
So Leute, Strafbescheid bekommen, halb so wild wie ich dachte.

300 Euro gerade aus.

§ 102 Abs. ii.V.m
§ 36 lit. d KFG

beides je 150 Euro

Rad ist umgerüstet, 500 Watt und 25km/h, fahre nun im Mopedmodus und warte schon darauf, dass ein Polizist trotzdem nicht weiß, dass man das darf. Ich habe aber bei der Verkehrsabteilung meiner Stadt nachgefragt und die Zusage bekommen, dass das legal ist und werde das dann sehr freundlich dem Exekutivbeamten weitergeben. :D

Der BS03 werde ich hier verkaufen.

Danke euch
OLI
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.839
Punkte Reaktionen
2.488
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Rad ist umgerüstet, 500 Watt und 25km/h, fahre nun im Mopedmodus und warte schon darauf, dass ein Polizist trotzdem nicht weiß, dass man das darf. Ich habe aber bei der Verkehrsabteilung meiner Stadt nachgefragt und die Zusage bekommen, dass das legal ist und werde das dann sehr freundlich dem Exekutivbeamten weitergeben. :D

Die wissen das inzwischen. Es gibt ja auch genügend von diesen Elektrovespöaverschnitten, die elektrisch angetrieben und ohne Nummerntaferl auf 25km/h beschränkt sind - und auch dass beim P"Ö"edelec nur mit Gasgriff mofamäßig gefaren werden darf ist inzwischen kein Geheimnis mehr bei der Exekutive (und die wissen auch, dass es etliche illegale "S-Pedelec" bzw. entsprechende Umbauten gibt. Ganz auf der Nudelsuppe dahergeschwommen sind die auch nicht mehr.

Und wennste jetzt schaust, wie viele Benzinfuffziger wirklich nur etwa 50 fahren, dann weißt Du, wie heiß das gekocht wird.
 
Thema:

Pedelec Rechtslage / Rechtsfragen Österreich

Pedelec Rechtslage / Rechtsfragen Österreich - Ähnliche Themen

. Controllervarianten: sehr guter Beitrag, eine Wonne, IN der Praxis ergibts sich aus der Theorie das in etwa so, es gibt wohl verschiedene Kunden mit verschiedenen...
Oben