Pedelec (KEINE S-Pedelecs) Rechtslage / Rechtsfragen

Diskutiere Pedelec (KEINE S-Pedelecs) Rechtslage / Rechtsfragen im Plauderecke Forum im Bereich Community; Das gilt nur für Händler, nicht für Privatverkäufe.
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.412
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
So, habe nun zwei Brushless Modellbau-Motore so verbunden - da dreht sich allerdings der andere nicht mit, es ist nur ein schwaches Zittern zu erkennen.
Also mein Modellbaumotor mit kv=206 dreht brav in beide Richtungen an einem Direktläufer mit kv=5,76=5,76Upm/V.
Bei der kleinsten Belastung ruckelt der allerdings auch nur noch hin und her.
 
BB-33

BB-33

Dabei seit
12.05.2020
Beiträge
16
Ort
Wuppertal
Also mein Modellbaumotor mit kv=206 dreht brav in beide Richtungen an einem Direktläufer mit kv=5,76=5,76Upm/V.
Es geht auch mit unterschiedlichen KV-Zahlen? Okay.
Meine Motoren haben allerdings einen höheren KV-Wert von 1.500 - liegt es daran? Was ist denn die Grenze ggf?

Das gilt nur für Händler, nicht für Privatverkäufe.
Ich überlege eine Kleinserie zu bauen und verkaufen - also durchaus gewerblich.
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.412
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Meine Motoren haben allerdings einen höheren KV-Wert von 1.500 - liegt es daran? Was ist denn die Grenze ggf?
Ich vermute du bringst durchs drehen des einen Motors nicht genug Energie ein, um das Rastmoment zu überwinden. Ich muss mit viel Kraft drehen und es bremst gewaltig, so dass ich mehre Sekunden für eine Umdrehung brauche. Der Modellbaumotor hat einen Innenwiderstand von nur 84mOhm - das ist also praktisch Kurzschluss. Wenn ich weniger kräftig drehe, zappelt mein Modellbaumotor auch nur hin und her.
 
BB-33

BB-33

Dabei seit
12.05.2020
Beiträge
16
Ort
Wuppertal
Man kann die kleinen Motoren ja locker drehen, also muss der 'Generator' Motor dafür geeignet sein, klappt wohl nur ab einer gewissen Watt- und/oder kV-Zahl.
Habe nun mal einen 120 kV 2 kW Motor genommen und einen der Motoren aus dem Foto angeschlossen - der grosse kann den kleinen nun drehen, und richtig, das braucht ziemlich viel Kraft. Ob man zwischen zwei solchen (120 kV) Motoren genug Leistung übertragen kann für ein Fahrrad /-zeug - das wäre noch spannend zu testen.
 
L

labella-baron

Dabei seit
19.07.2008
Beiträge
11.412
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Ob man zwischen zwei solchen (120 kV) Motoren genug Leistung übertragen kann für ein Fahrrad /-zeug - das wäre noch spannend zu testen.
Und nicht nur Leistung, sondern auch Anfahr-Drehmoment!
 
M

Muc

Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
33
Thema Legalität von E-Bikes?


Dieses Thema wurde bestimmt schon oft hier diskutiert, aber so ganz schlau was denn nun legal ist und was nicht weiß ich noch immer nicht.

Ein sehr interessantes Video hierzu ist:

32 Minuten die sich lohnen. Problematisch ist ja insbesondere die Definition der 250 Nennleistung. Daraus:


Quelle

Ich wollte an dieser Stelle einfach Fragen ob jemand noch andere GUTE Quellen zu dem Thema kennt. Also bitte keine Forenmeinungen und Kaffesatzleserei.

Des Weiteren fand ich die Aussage in dem Video interessant, dass bisher kein Fall bekannt ist, welcher vors Gericht ging und sich dieses mit der Thematik im Detail befasst hat. In anderen Worten, es gibt keine Präzendenzfälle zu dem Thema, wie das Gesetz letzendlich angewendet wird. Auch ist kein Fall bekannt, bei dem eine Versicherung am Ende wegen des Motors den Schaden nicht bezahlt hat. Weiß hier jemand was anderes?

Was ich noch zu dem Thema interessant finde. Die StVZO schreibt diverse Dinge an einem Fahrrad vor. Hier nachzulesen: Das verkehrssichere Fahrrad
Sobald der vordere weiße Rückstrahler (nicht das Licht) oder die Speichenreflektoren ist das Fahrrad nicht mehr StVZO-konform. Aber ich habe noch nie erlebt, dass die Polizei wegen diesen Dingen jemanden ein Bußgeld auferlegt. Das einzige was kontrolliert wird ist idR, ob es funktionstüchtig ausschaut (ohne die Details abzugehen) und ob in der Nacht Licht vorhanden ist.

Wie ist es in der Praxis mit Ebikes. Wurdet ihr schonmal von der Polizei angehalten und es wurde genau geschaut, welchen Motor ihr verbaut hattet? Gibt es Versicherungen die nicht zahlen wollen, weil ein Unfall passiert ist und der Fahrrad nicht StVZO-konform war, weil ein Detail fehlte, und nicht zahlen wollte? Sollte man bei fehlenden Speichenreflektoren genauso besorgt sein, dass die Versicherung nicht zahlt oder man ein Bußgeld bekomt, als wenn ein "500 Watt" Motor verbaut wurde?
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
21.321
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Also bitte keine Forenmeinungen und Kaffesatzleserei.
Bringt ein Youtube-Video, fragt im Forum 100 verschiedene Sachen und will keine Forenmeinungen. Toll.
Ob der Thread gelesen wurde, muss man wohl gar nicht erst fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Dabei seit
15.11.2014
Beiträge
5.476
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bafang CST, BionX PL350, AKM-G, BMC, Puma
Und täglich grüßt das Murmeltier...
 
der Jürgen

der Jürgen

Dabei seit
24.07.2011
Beiträge
436
Normal fahren und Spaß haben ohne viel blabla ;)
 
U

Ullerich

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
531
nur mal kurz eingeworfen:
Aber ich habe noch nie erlebt, dass die Polizei wegen diesen Dingen jemanden ein Bußgeld auferlegt.
Ich habe auch noch nie in meinem Leben einen Lottomillionär erlebt oder einen Besitzer eines Cube und dennoch gibt es sie. Nur weil man persönlich Dinge noch nie oder nie erlebt hat, bedeutet das niemals, dass es diese dann auch nicht gibt.
Oha, Popcorn ist fertig. ;-)
 
M

Muc

Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
33
Genau auf dieses blabla von euch kann ich eben verzichten. Naja zumindest sind einige gute Infos im Wiki...
 
U

Ullerich

Dabei seit
25.05.2019
Beiträge
531
Genau auf dieses blabla von euch kann ich eben verzichten.
Lass uns bitte auf der sachlichen Ebene bleiben. Eine selektive Wahrnehmung und ein ad hominem hilft niemandem weiter. Überlege selber, du baust einen übertrieben leistungsfähigen Motor ein und fährst ab dann nur noch wie die sprichwörtliche Gemeindeschwester. Dann wirst du wahrscheinlich je nach Gegend ohne Probleme fahren können. Ganz rational und illegal betrachtet.
Wer sich dagegen einen stärkeren Motor einbaut, der macht das aus meiner Sicht aus dem einzigen Hauptgrund: schneller fahren. Und ab dann wird es deultich risikoreicher.
WIe der dort: Schwabach: Mann (69) mit getuntem E-Bike erwischt

Schwabach - Auf einem Elektrofahrrad ist ein 69-Jähriger im mittelfränkischen Schwabach der Polizei an einer Kreuzung quasi davon gedüst - ohne in die Pedale zu treten. Nach kurzer Verfolgung konnte die Streife den flotten Senior anhalten.
Getuntes E-Bike wird zum Elekromotorrad

Wie die Polizei am Montag mitteilte, stellten die Beamten bei der Kontrolle fest, dass der Mann einen sehr starken Elektromotor an sein Fahrrad montiert hatte. Damit konnte er eine Geschwindigkeit von fast 50 Kilometern pro Stunde erreichen, wie ein Test auf dem Prüfstand später ergab.
Oder auch Über 100 km/h: Frisiertes E-Bike rast durch Polizeikontrolle

Der eigene Übermut bringt einen primär zu Fall.


Lesetipp dazu aus Herausforderung für Polizei: Frisierte E-Bikes machen zunehmend Radwege unsicher | shz.de
In Baden-Württemberg wie andernorts auch wird über das technische Aufrüsten von E-Bikes bisher keine Statistik geführt. „Dem Innenministerium ist jedoch bekannt, dass insbesondere im Internet 'Tuning-Kits' angeboten werden“, sagt Behördensprecher Carsten Dehner. „Dabei gilt im Grundsatz: Der Verkauf solcher Kits ist legal, der Einbau und Betrieb im öffentlichen Verkehrsraum ist verboten.“ Im Südwesten führe die Polizei deshalb stichprobenartig Kontrollen durch; dabei müsse die Leistungssteigerung des E-Bikes von einem Sachverständigen nachgewiesen werden.

Solche Experten gibt es auch beim Prüfkonzern Dekra. „In der Regel werden unsere Fachleute von den Behörden dann hinzugezogen, wenn es zu einem schweren Unfall gekommen ist“, sagt ein Sprecher des Unternehmens. Der Auftrag an den Unfallanalytiker laute, die Unfallursache herauszufinden. „Bei der Unfallanalyse durch unsere Experten spielt dann auch eine Rolle, ob ein Pedelec manipuliert worden ist.“
– Quelle: Herausforderung für Polizei: Frisierte E-Bikes machen zunehmend Radwege unsicher | shz.de ©2020
Ich bin mir auch sicher, dass dieses Thema von den Ordnungskräften in Zukunft stärker aufgegriffen werden wird.
 
M

Muc

Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
33
Wenn jemand mit 50 Sachen durch die Prärie düst, dann muss er sich nicht wundern... Es geht ja darum einen Motor mit höhren Wattaufdruck legal zu betreiben. Ich möchte ein 48 Volt System, gibt es einen gelabelten 250 Watt Mittelmotor mit 48 Volt?
Ich denke es wird sich in den nächsten Jahren eh noch was ändern. Die 250 Watt Nennleistung sind so dermaßen schwammig und nach Ermessen zu bewerten, da führt es eben zu solchen endlosen Diskussionen, weil es im Endeffekt Auslegung ist.
 
T

Tino82

Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
2
Rechtslage Pedelec Eigenbau


Hi,

Ich war eigentlich schon fest dazu entschlossen mein Bike aus Kostengründen selbst zu elektrifizieren. Dann hat mich das hier komplett Verunsichert:

E-Bike Eigenbau • Fahr Rad! Schwarz

Zitat:
Auch ein selbst gebautes Pedelec benötigt eine Zulassungs-Bescheinigung bzw. Konformitäts-Bescheinigung nach DIN EN 15194.

Das bedeutet also ich benötige eine Tüv Abnahme für den Eigenbau.

Dazu stellen Mir sich einige Fragen, eigentlich wäre der Tüv selbst sicherlich eine gute Anlaufstelle, noch mehr interessieren mich aber Eure Erfahrungen und Meinungen zur Thematik.

Mit welchen kosten muss ich Rechnen?
Worauf schauen die besonders?
Könnte der Bafang BBS02 250W Probleme bereiten?

E-Bike-Tuning: Ab Mai nicht mehr so einfach - dhz.net

Ab Mai 2019 hat sich die Norm DIN EN 15194 geändert, der Gesetzgeber verlangt vom fertig Pedelec eine umfassende Manipulationssicherheit. Bei den Umrüstantrieben gebe ich das Limit jedoch einfach am Display ein, damit gibt sich der Gesetzgeber zufrieden?

Was wäre denn das Worst Case wenn ich den Tüv ignoriere?

Mfg Tino
 
Ü

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
21.321
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Auch ein selbst gebautes Pedelec benötigt eine Zulassungs-Bescheinigung bzw. Konformitäts-Bescheinigung nach DIN EN 15194.
Vergiss den Unsinn einfach, der dort steht.
Du musst dich an die gesetzlichen Vorgaben halten. Das geht sehr einfach, in dem man einen 250W gelabelten, auf 25 km/h begrenzenden Umbausatz ohne Daumengas nimmt.
Eine Zulassung oder eine Konformitätserklärung brauchst du als Privatperson für dich selbst nicht und einen TÜV für Fahrräder gibt es nicht.
Lies dich doch mal durch das Forenwiki, Abteilung rechtliches, wenn du noch unsicher bist.

Ob der Selbstbau allerdings wirklich günstiger ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. In der Regel ist das nur dann der Fall, wenn das Fahrrad schon vorhanden ist.
Mein Pedelec mit Mittelmotor hat neu 950€ gekostet. Umbauten und Modifikationen vielleicht nochmal 300. Für den Preis und so schön hätte ich das nicht komplett selbst bauen können. Vor allem wäre es mehr Aufwand gewesen.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
4.950
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Zitat:
Auch ein selbst gebautes Pedelec benötigt eine Zulassungs-Bescheinigung bzw. Konformitäts-Bescheinigung nach DIN EN 15194.
Das ist Quatsch :)
Du "baust" auch kein Pedelec, sondern rüstest nur ein Fahrrad mit einem Hilfsantrieb aus.
Die 3 Kostbarkeiten: Unterstützung nur bis 25km/h, Unterstützung nur während getreten wird oder bis 6km/h, kein Aufkleber auf dem Motor wo was mit Watt draufsteht, es sei denn es sind 250 oder weniger :)
Unter Beachtung dieser Rahmenbedingungen ist es weiterhin ein Fahrrad, so wie vorher. Du fragst doch auch nicht bevor du ein andere Schaltung verbaust.
 
2lazy2walk

2lazy2walk

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
82
Wie ist es in der Praxis mit Ebikes. Wurdet ihr schonmal von der Polizei angehalten und es wurde genau geschaut, welchen Motor ihr verbaut hattet? Gibt es Versicherungen die nicht zahlen wollen, weil ein Unfall passiert ist und der Fahrrad nicht StVZO-konform war, weil ein Detail fehlte, und nicht zahlen wollte? Sollte man bei fehlenden Speichenreflektoren genauso besorgt sein, dass die Versicherung nicht zahlt oder man ein Bußgeld bekomt, als wenn ein "500 Watt" Motor verbaut wurde?
Finde die Debatte um Versicherungsschutz geht auch gern mal am Thema vorbei. Wenn du jemanden mit einem Bike, was schneller läuft als erlaubt, ummähst und verletzt, wird hier schlicht keine Versicherung greifen. Da ist das "Was wäre wenn es keiner erkennt" unerheblich, das ist beinahe schon eine moralische Frage für mich.
Zudem wird bei DIY-Zauberern auch gerne mal das eigene Fähigkeit im Bezug auf Bike-Technik überschätzt. Ganz zu schweigen von der Selbstüberschätzung im Bezug auf Bike-Handling ab 25 km/h.

Wenn ich sehe wie im Bekanntenkreis China-Umbausets bei eBay bestellt werden und die dann am wabbeligen Alu-Rad mit Felgenbremsen verbastelt werden, dann bleibe ich nicht sachlich.
 
Thema:

Pedelec (KEINE S-Pedelecs) Rechtslage / Rechtsfragen

Pedelec (KEINE S-Pedelecs) Rechtslage / Rechtsfragen - Ähnliche Themen

  • eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag

    eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
  • Sichtung von deutlich schnelleren Bio Rädern, Pedelecs, zu schnell geratene Pedelecs,S Pedelec ohne Nummer, und S Pedelec ganz normal oder Radweg ect.

    Sichtung von deutlich schnelleren Bio Rädern, Pedelecs, zu schnell geratene Pedelecs,S Pedelec ohne Nummer, und S Pedelec ganz normal oder Radweg ect.: Hallo miteinander Gestern stand ich an der Ampel und dachte so bei mir, schon toll so ein Pedelec man ist immer Erster weg maximal 5 von hundert...
  • Laie sucht Erfahrungswerte in Sachen Pedelecs

    Laie sucht Erfahrungswerte in Sachen Pedelecs: Hallo, ich weiß ich bin wohl der tausendste der mit diesem Anliegen um die Ecke kommt aber ich bin zum ersten mal auf der Suche nach einem...
  • Vorteile eines S-Pedelecs

    Vorteile eines S-Pedelecs: Dieser Beitrag hat mich auf die Idee gebracht dieses Thema zu erstellen. Ob es in der Kaufberatung richtig ist, weiß ich nicht, aber ich denke...
  • Ähnliche Themen
  • eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag

    eure Erfahrung mit S-Pedelecs im Alltag: Hallo in die Runde, seit Wochen quält mich die Frage, ob der Kauf eines S-Pedelecs wirklich sinnvoll ist, denn ich möchte mein Auto weniger...
  • Sichtung von deutlich schnelleren Bio Rädern, Pedelecs, zu schnell geratene Pedelecs,S Pedelec ohne Nummer, und S Pedelec ganz normal oder Radweg ect.

    Sichtung von deutlich schnelleren Bio Rädern, Pedelecs, zu schnell geratene Pedelecs,S Pedelec ohne Nummer, und S Pedelec ganz normal oder Radweg ect.: Hallo miteinander Gestern stand ich an der Ampel und dachte so bei mir, schon toll so ein Pedelec man ist immer Erster weg maximal 5 von hundert...
  • Laie sucht Erfahrungswerte in Sachen Pedelecs

    Laie sucht Erfahrungswerte in Sachen Pedelecs: Hallo, ich weiß ich bin wohl der tausendste der mit diesem Anliegen um die Ecke kommt aber ich bin zum ersten mal auf der Suche nach einem...
  • Vorteile eines S-Pedelecs

    Vorteile eines S-Pedelecs: Dieser Beitrag hat mich auf die Idee gebracht dieses Thema zu erstellen. Ob es in der Kaufberatung richtig ist, weiß ich nicht, aber ich denke...
  • Oben