Pedelec (KEINE S-Pedelecs) Rechtslage / Rechtsfragen

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von gessi86, 05.03.09.

Schlagworte:
  1. Üps

    Üps

    Beiträge:
    16.582
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Schon wenn ich einen Punkt mit nur mit einem Smartphone einmesse, komme ich auf etwa 1-2 Meter reproduzierbare Genauigkeit.
    Und das bei einer maximalen Distanz von etwa 20.000.000 Metern.
    Wenn man daraus eine prozentuale Ungenauigkeit errechnet, taugt es nicht als Argument für die Ungenauigkeit der Geschwindigkeitsmessung.
     
    SyCo gefällt das.
  2. SyCo

    SyCo

    Beiträge:
    10
    Ich seh das halt so das ich dem Richter möglichst wenig Anlass gebe mich zu belangen, ist in meinen Augen IMMER eine Wahrscheinlichkeitsrechnung.
    Dh ich werde wohl einen 250W Motor plus 25 kmh Abriegelung verwenden mit Spitzenleistung soviel ich will und brauche (also wohl so 500-750 Watt im Endeffekt bis was anderes beschlossen wird, ich halte mich da an die Hersteller dann kann ich hoffentlich wenig falsch machen)
    Mit dem Wohlwollen des Richters hast du leider Recht, es ist so obwohl wir in DE da noch recht gut dran sind imo.
    Verkehrskontrolle denke ich auch nix, mit kleinem Geared Motor und kurzer Testfahrt bei erlaubter Geschwindigkeit passiert mir da gar nix :D
    Mir geht es halt darum, so sicher wie möglich mit einem so schnellen bzw kraftvollen Rad unterwegs zu sein.
    Da die Rahmenbedingungen halt noch nicht ganz klar festgelegt sind ist es noch ein ziemlicher Drahtseilakt und im Zweifelsfall sollte man sich dann wohl lieber zurückhalten und 25 kmh nehmen statt 27 selbst wenn es theoretisch erlaubt wäre, es steht halt noch nicht im Gesetz und ein Präszendenzfall ist mir leider nicht bekannt.


    Ich messe mehrmals per GPS auf unterschiedlichen Strecken über längere Zeit um einen einigermaßen zuverlässigen Mittelwert zu bekommen. Über kurze Zeit kann es schwanken, auf längere Strecke gleicht es sich dann weitestgehend aus mit der richtigen App wohlgemerkt. Das lässt sich schon sehr genau bestimmen selbst wenn der GPS Punkt 5 Meter springt gleicht es sich nach 200-300 Meter locker wieder aus und man hat einen sehr genauen Wert! Vorallem wenn man es mehrmals testet.
    --- Beitrag zusammengeführt, 11.02.18 ---
    Interessant wäre auch mal so eine Merkseite "Komplette rechtliche Grenzwerte von Pedelecs und S-Pedelecs" Wo man das dann alles reinschreibt und zusammenfasst
     
    Üps gefällt das.
  3. Alv

    Alv

    Beiträge:
    4.294
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Details E-Antrieb:
    . Direktläufer
    Sind doch bekannt und werden ständig wiederholt (250W NDL, max. 25km/h mit Treten, max. 6km/h ohne Treten).
    Alles andere ist undefiniert.
     
    SyCo gefällt das.
  4. SyCo

    SyCo

    Beiträge:
    10
    Dann wäre aber zb eine seitenlange Fragerunde unnötig wenn man abschliessend wüsste, gibt es einen Präzedenzfall, gibt der Hersteller XY nur Geräte mit 25 kmh raus oder doch welche mit 27, wie ist das mit der Dauerleistung wenn manche Original Motoren problemlos das doppelte "dauerhaft" schaffen ohne heiß zu laufen. Bis welche Spitzenleistung man seinen Motor einstellen sollte oder rechtlich darf, ob man einen ungelabelten oder größeren Motor verwenden sollte oder eher nicht. Etc pp Und wenn sich was ändert gesetzlich kann man das ändern und hat eine gute Übersicht in allen Punkten.

    Ist halt auch Arbeit so eine Seite. Naja, war nur so ne Idee

    Ohne viele Infos ist das wohl tatsächlich noch ein wenig dürftig bzw zu früh
     
  5. andreasDo

    andreasDo

    Beiträge:
    1.722
    Ort:
    Dortmund
    Details E-Antrieb:
    Flyer U mit Panasonic MultiSpeed
    Steht doch alles im Wiki .... den Link habe ich dir schon einmal gegeben.
    Lass die auf eigene Kosten die Nenndauerleistung ermitteln und du darfst jeden Motor nehmen .... sofern er nicjt mehr als 250 W hat.
    Nun die seitenlange Fragerunde brauchen nur einige wenige ....
     
    sputti02 und Üps gefällt das.
  6. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.866
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Offenbar waren die vorigen 41 Seiten für die Katz :)
     
    dilledopp und labella-baron gefällt das.
  7. andreasDo

    andreasDo

    Beiträge:
    1.722
    Ort:
    Dortmund
    Details E-Antrieb:
    Flyer U mit Panasonic MultiSpeed
    Na ja .... stimmt doch. Entweder durch den Hersteller per Aufkleber die 250 W Nenndauerleistung bestätigen lassen oder die 250 W nach dem vorgeschriebenen Verfahren bestätigen lassen und dafür bezahlen ..... wer auch immer so etwas tut. Ein weiteres legales Verfahren fällt mir nicht ein.
     
  8. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.866
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Also im Klartext: du kannst auch selber einen 250W Aufkleber anbringen, insbesondere wenn da noch keiner dran ist, sogar mit Fug und Recht. Den erwähnten Test bestehst du dann problemlos, sofern den wirklich jemand durchführen wollte. Letzteres unabhängig von der tatsächlichen Motorleistung.
     
  9. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    2.064
    Dann bist Du aber nach nicht bestandener Überprüfung möglicherweise auch als Hersteller dran ...:p

    Im Übrigen würde ich sowas hier geschrieben nicht als Rat akzeptieren, vielleicht als 'technische' Möglichkeit.

    Momentan ist nicht absehbar, ob sich ein Richter nach einem Vorfall auf solche Ausreden einläßt - zeigt vielleicht die Zukunft.

    Gruß
    flatratte
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.18
  10. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.866
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Bei einem Umbaupedelec ist man das doch sowieso (jedenfalls besteht der Antrieb aus Motor + Steuergerät). Aber auch bei einem Kaufpedelec ist man selbst für die Einhaltung der Richtlinien verantwortlich - mangels Zulassungspflicht - kann sich aber sicherlich auf die Herstellerangaben berufen.
     
  11. andreasDo

    andreasDo

    Beiträge:
    1.722
    Ort:
    Dortmund
    Details E-Antrieb:
    Flyer U mit Panasonic MultiSpeed
    Ist das legal?;)
     
  12. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.866
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Wenn da nicht schon ein anderslautender Aufkleber ist, ja. Jemand muss sich doch schliesslich um die ordnungsgemässse Auszeichnung kümmern, nicht wahr?
     
  13. Üps

    Üps

    Beiträge:
    16.582
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Vermutlich ja, da der Aufkleber keinerlei rechtliche Relevanz hat. Kannst auch "Pinguin" aufs Pedelec schreiben, aber ein Fußgänger wird dadurch nicht daraus. :whistle:
     
    Wuppi56 und Klein Andy gefällt das.
  14. MoodySays

    MoodySays

    Beiträge:
    14
    Juristische Frage zum Pedelec

    Ausdrücklich ist das Pedelec gemeint , nicht das Ebike allgemein

    Folgende Fragen zum Pedelec, falls sich jemand damit auskennt

    1.Beim Pedelec sind meines Wissens nach E-motoren erlaubt, bis 250 Watt, die Frage ist, wäre ein stärkerer EMotor ZUSÄTZLICH erlaubt wenn schaltungstechnisch und/oder mechanisch absolut sichergestellt ist, das dieser eine reine Anfahrhilfe ist und sich bei 5,9 kmh abschaltet und auskuppelt.

    2.Das Pedelec ist als zweirädriges, oder symetrisch dreirädriges, oder dreirädriges -mit zwei gelenkten Vorderrädern und Hinterem Doppelrad- Fahrzeug definiert.

    Was ist ein hinteres Doppelrad?

    ist das noch eins?
    [​IMG]

    3. Ich höre im Zusammenhang Velomobil immer von einer Spurbeschränkung auf 1000mm - lesen kann ich da aber im Gesetzblatt nichts dazu - oder ist das noch die alte Lastmofa-Verordnung aus den 60ern?

    Die Fragen scheinen recht dringend, es geht wohl um ein Sommerferienprojekt, und ich gelte leider als derjenige der sich mit merkwürdigen Vehikeln auskennt
     
    Chrisol gefällt das.
  15. desmo16

    desmo16

    Beiträge:
    250
    Ort:
    Süddeutschland
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotor
    Zu 1 folgendes:
    Von der Deffinition gibt es die Beschränkung / Einteilung auf 25 bzw. 45 km/h.
    Plus eine kleine Tolleranz ohne die es nicht geht.
    Die Angabe 250 Watt ist als Nebenangabe gedacht und eine weiche Angabe. Es wäre besser gewesen
    auf diesen Wert zu verzichten. Die Hersteller der Antriebe haben das erkannt, und man ist sich einig ( auch der
    Gesetzgeber hats erkannt ) . Denn die ordentliche Bereitstellung bis 25 bzw. 45 km/h m. Motorotorisch mitzuhelfen
    erfordert eine höhere Leistung. Dabei treten Leistungspeaks bis 300...400 Watt und mehr auf. Das ist legitim
    und für Lasetenräder und schwere normale Räder auch notwendig. Also 250 Watt ist eine untergeordnete
    NENNANGABE und auch nicht wirklich seriös messbar.
    Also: 2. Motor ist als zulässig zu betrachten.
     
  16. Alv

    Alv

    Beiträge:
    4.294
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Details E-Antrieb:
    . Direktläufer
    Da bin ich mir nicht sicher...
    Ein Motor, als 250W Nendauerleistung klassidiziert, der aber (kurzzeitig) einige kW kann, ist ok.
    Bei zwei Motoren, jeder 250W Nendauerleistung, könnte man auf die Idee kommen, beide Motoren zu 500W Nendauerleistung zusammzuaddieren...
    --- Beitrag zusammengeführt, 30.03.18 ---
    Das heißt, es kann kein Pedelec-Quad geben?
     
  17. lahomau

    lahomau

    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Nähe Ammersee
    Details E-Antrieb:
    wieder meistens motorlos unterwegs
    Wenn der zweite Motor bei 5,9 km/h sicher abschaltet, ist er darüber nur fest verschraubtes Gepäck. Und bis 6 km/h kannst du alles machen.
     
  18. Alv

    Alv

    Beiträge:
    4.294
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Details E-Antrieb:
    . Direktläufer
    Und wie beweist du das draußen dem Polizisten? Der könnte das Rad bis zur Untersuchung durch einen Sachverständigen beschlagnahmen...
     
  19. desmo16

    desmo16

    Beiträge:
    250
    Ort:
    Süddeutschland
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotor
    Blödsinn, ist gibt keinerlei Messgeräte zur Leistungsermittlung bei der Polizei.
    Wie die 25 / 45 erreicht werden ist denen wurscht.
    Wir selber meisseln diese Nennangabe immer tiefer in den Stein, das ist das Problem, nicht die böse böse
    Polizei.
    Wenn ich mit meinem 600 PS PKW die Geschindigkeit einhalte und 550 PS übrig habe ist das das Selbe.
    ( unter uns, bin übrigens auch Sachverständiger )
    LG
    Nachtrag: Noch nie ist in D einer angeklagt worden, wenn er wie auch immer 25/27
    + Toleranz einhält.
     
    labella-baron gefällt das.
  20. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.866
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Wo hast du das her? Ein Pedelec ist ein Fahrrad. Soweit ich weiss kann ein Fahrrad beliebig viele Räder haben.
    Beide Motoren zusammen dürfen eine Nenndauerleistung von 250W nicht überschreiten (egal bei welcher Geschwindigkeit). Das schliesst aber eine wesentlich höhere Maximalleistung nicht aus. Das ist der Hauptgrund für die 40 Seiten Diskussion hier...

    Zu den zulässigen Abmessungen:
    Unstrittig 2m breit, 2.50m hoch, 4m lang, mit nur zwei Räderen allerdins nur 1m breit.
    Mit Anwalt 2,55m breit, 4m hoch und 12m lang (generelles Limit für Strassenfahrzeuge).
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden