Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?

Diskutiere Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen? im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich...
RadFan

RadFan

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
33
Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich mir jetzt ein Pedelec zuzulegen. Übrigens meine Frau fährt schon mit solch einem Ding. Nun recherchiere ich schon seit Wochen im Internet und hier im Forum und nerve die örtlichen Fachhändler. Wenn man so Internet liest, was manche Menschen für große und interessante Touren mit ihren Pedelecs zurücklegen, finde ich das zum Teil sehr beeindruckend und bin dann selbst schon in Gedanken bei der Durchquerung der Wüste Gobi. Ist natürlich Quatsch, dazu wird es bei mir wahrscheinlich nie kommen. Dennoch die Vorstellung längere Touren mit einem Pedelec durchzuführen, besteht schon. Andererseits weiß ich nicht, ob's doch nur ein Strohfeuer wird und es bei kürzeren Fahrten zusammen mit der Familie bleibt. Aus diesen ungewissen Überlegungen heraus weiß ich im Moment nicht, ob ich das neue eBike gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen soll, ich käme dann z. B. bei einem R&M SC2 gleich auf 1000 Wh und entsprechend hoher Reichweite, oder ob ein Akku mit 500 Wh für den Anfang ausreicht und ich im Bedarfsfall später einen zweiten Reserveakku dazu kaufe. Den müsste ich dann natürlich bei längeren Touren im Gepäck mit transportieren.

Ich weiß, letztlich muss ich das alles selber entscheiden, dennoch vielleicht hat der ein oder andere von euch hier im Forum sich vor dem Kauf seines neuen Pedelecs ähnliche Gedanken macht. Es würde mich daher freuen, von euch zu lesen, wie ihr das für euch seinerzeit entschieden habt.
 
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
798
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Sowas kann man sich überlegen, aber Du solltest bedenken, dass auch ein Akku, der nur rumliegt und wenig verwendet wird, altert und irgendwann kaputt geht. Das heißt, es kann passieren, dass Du ihn nur ein paar mal verwendet hast, aber er nach fünf oder sechs Jahren dann doch in die Knie geht. Es ist sogar wahrscheinlich.
Ich für meinen Teil habe das Problem so gelöst, dass ich mir einfach ein E-Bike mit sehr großem Akku gekauft habe. So habe ich jetzt auf jeden Fall 100 km Reichweite. Und nach so einer Strecke macht man dann gerne Pause, während der man auch laden kann.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.368
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Fahrt ihr den zu zweit durch die Wüste Gobi ?
Und was sind lange Touren in Km?
Wie bist du körperlich drauf?
Viele Faktoren die der Reichweite in die Karten spielen.

Würde wen es den geht das selbe nehmen wie deine Frau, der nachkauf währe für beide gut.
Auch ist nur ein Ladegerät mitzunehmen.

Für die Bosch und Yamaha gibt es übrigens von e-bike-vision Rahmenakkus mit 745Wh.
 
RadFan

RadFan

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
33
Sowas kann man sich überlegen, aber Du solltest bedenken, dass auch ein Akku, der nur rumliegt und wenig verwendet wird, altert und irgendwann kaputt geht. Das heißt, es kann passieren, dass Du ihn nur ein paar mal verwendet hast, aber er nach fünf oder sechs Jahren dann doch in die Knie geht. Es ist sogar wahrscheinlich.
Ich für meinen Teil habe das Problem so gelöst, dass ich mir einfach ein E-Bike mit sehr großem Akku gekauft habe. So habe ich jetzt auf jeden Fall 100 km Reichweite. Und nach so einer Strecke macht man dann gerne Pause, während der man auch laden kann.
Was ist bei dir ein sehr großer Akku? Wie viel Wh hat der denn?
 
hg6996

hg6996

Dabei seit
17.08.2014
Beiträge
798
Ort
Leonberg
Details E-Antrieb
Bulls Lavida plus, von 6/2014
Mein Bulls Lavida plus hatte 612 Wattstunden als ich es gekauft habe.
jetzt nach fünfeinhalb Jahren habe ich im Frühjahr die Zeilen tauschen lassen und habe nun 630 Wattstunden.
Von diesem Rad gibt es aber mittlerweile eine aktuelle Version von Pegasus Und die hat 750 Wattstunden. Damit sollten locker 150 km drin sein und das ist schon krass viel.

PEGASUS Lavida EVO Plus | Produktdetails
 
RadFan

RadFan

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
33
Fahrt ihr den zu zweit durch die Wüste Gobi ?
Und was sind lange Touren in Km?
Wie bist du körperlich drauf?
Viele Faktoren die der Reichweite in die Karten spielen.

Würde wen es den geht das selbe nehmen wie deine Frau, der nachkauf währe für beide gut.
Auch ist nur ein Ladegerät mitzunehmen.

Für die Bosch und Yamaha gibt es übrigens von e-bike-vision Rahmenakkus mit 745Wh.
Die Durchquerung der Wüste Gobi ist nur so ein Gedankenspiel und für mich weit weg jeglicher Realität. Ich war nur inspiriert von einigen Videos, die zeigten, wie Weltenbummler mit ihren Rädern die Welt durchquerten.

Wie bin körperlich drauf? Nun, ich bin von kräftiger Statur, 191 cm groß und wiege 125 kg. Bin aber noch einigermaßen beweglich, obwohl ich das 60. Lebensjahr schon zu packen habe. Möglicherweise sind aufgrund meines Body-Mass-Index schon zwei Akkus ratsam.;) Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ilsurion

Ilsurion

Dabei seit
23.05.2017
Beiträge
464
Ort
Chiemgau
Details E-Antrieb
Haibike Sduro Hardnine 7.0 (Yamaha PWx)
Ich würde Dir empfehlen evtl. erstmal verschiedene Pedelecs auszuleihen und auf einer ausgiebigen Tour Probe zufahren. Geht vor allem in die Richtung was für ein Rad/Motor brauche ich bzw. macht mir Spaß. Würde auf keinen Fall direkt ein Rad im Preisrahmen von über 5000 € "blind" kaufen.

Gibt ja bei den Pedelecs Renn-/Gravelbikes, Tourenräder, Citybikes, Mountainbikes, Fatbikes etc.
Nun schauen, wo man bevorzugt unterwegs ist. Braucht/will man z. B. breite Reifen, Federgabel, Schutzbleche, Gepäckträger etc.

Auf den Probefahrten bekommt man dann auch ein Gefühl, welcher Motor einem liegt ... Mittelmotor/Nabenmotor etc. ... und wie weit man mit einem Akku kommt. Bei der Reichweite hängt es halt auch stark von der eigenen Fitness/Gewicht und dem Gelände (Berge, Trails oder flache geteerte Radwege ..) ab.

Hier als kleiner Tip zu den Akkus: Gibt seit dieser Saison bei einigen Herstellern die Möglichkeit Räder inkl. Zusatzakku oder Vorbereitung für Zusatzakku zu bestellen. Bei solchen Rädern ist man dann recht flexibel auch was die mögliche "Nachrüstung" betrifft.

Ach ja und teste evtl. auch mal ein Rad mit mit Federung vorn und hinten. Kenne einige die neu in den Pedelecbereich eingestiegen sind, nur um nach kurzer Zeit festzustellen, das eine Federung hinten viel angenehmer wäre.
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.368
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Möglicherweise sind aufgrund meines Body-Mass-Index schon zwei Akkus ratsam.;) Was meint ihr?
Also meiner ist ähnlich ,mache im Flachland 150-180km mit 500Wh.
Willst du so lange in den Sattel?
Es sind zu viele Faktoren die die Akkugröße bestimmen.
Der BMI sollte nicht unbedingt dazu gehören.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
4.930
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
191 cm groß und wiege 125 kg.
Das kostet :) Ohne Scheiss, beim Schnellfahren wegen der Grösse und bei Anstiegen wegen dem Gewicht.
Wie sieht denn dein Geländeprofil aus? Die Wüste Gobi ist wahrscheinlich flach, das stellt kein Problem dar :)
Generell kann man aber sagen, ein grosser Akku ist besser als ein zweiter im Rucksack. Aus technischen Gründen kommt man mit einem doppelt so grossen Akku weiter als mit zwei halben gleichgrossen hintereinander.
 
Georg

Georg

Dabei seit
17.06.2009
Beiträge
6.063
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Wenn Du es Dir leisten kannst, dann kaufe Dir eins mit zwei Akkus! Ich würde es machen.
 
Black.Mule60

Black.Mule60

Dabei seit
12.08.2019
Beiträge
447
Ort
03130
Details E-Antrieb
Bosch Performance Gen. 3 am e Urban 11.5
Ich bin nun nicht der größte Radler und neige eher das Auto statt das Rad (Bio) zu nehmen. Daher und auch durch den Druck meiner Frau überlege ich mir jetzt ein Pedelec zuzulegen. Übrigens meine Frau fährt schon mit solch einem Ding.
Aaaaalsooo - der größte Radler bist du sicher nicht,es gibt garantiert radfahrende Menschen mit größerer Körperhöhe. 😏 Da du dich ja auf Drängen deiner Frau nach einem Elektrorad umschaust, schließe ich mal ganz kühn, dass ihr dann gemeinsam unterwegs seid. Wie weit fährt denn deine GöGa? Und wie oft? Das ist dann erst einmal für dich eine Hausnummer. Diese interessanten Berichte von Touren stellen Menschen ein, die gerne in die Pedale treten und die Motorkraft als Unterstützung nutzen - wegen körperlichen Beschwerden oder um den Aktionsradius zu erweitern, um mehr Spaß zu haben und / oder dem inneren Schweinehund die Argumente zu nehmen, oder.. (ich lasse die Pendler mal bewusst aus der Betrachtung).
Wichtiger als zu träumen, was eventuell in der Zukunft passieren könnte falls du Gefallen daran findest Elektrorad zu fahren, könnte doch erst einmal sein, realistisch ein Rad für dich zu finden, dass zu dir (körperlich, vom Geländeprofil und dem Einsatzzweck) passt. Und ich hab das Gefühl, da kommst du mit einem Akku (500er) auch bei deiner Statur erst einmal sehr gut zurecht. Denn eh der Akku schlapp macht, meldet sich definitiv dein Hintern, der Rücken und / oder diverse Gelenke. Mit der richtigen Sitzposition und -haltung und dem richtigen Sattel kannst du das verhindern, aber dazu musst du öfters fahren, damit sich dein Körper daran gewöhnen kann. Wenn nicht, dann gewinnt definitiv der Schweinehund...
Das ist natürlich nur meine Sicht auf das, was du geschrieben hast - und soll nur eine Anregung für dich sein.
Ich hoffe sehr, du findest "dein" Rad mit kompetenter Beratung und ausreichenden Probefahrten - ein Rad, dass dir gefällt und mit dem du zufrieden bist.

Viele Grüße aus der Lausitz von Ralf
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
80
Ort
67105 Schifferstadt
Meine Ausgangslage war ähnlich (nur nicht so groß, aber auch mit deutlich zu großem BMI). Mein altes Fahrrad hat keinen Spaß mehr gemacht, da irgendwie doch nicht so das wahre und als dann noch ein Defekt der Gangschaltung dazu kam hatte ich mir vor Jahren gesagt, da ich das Radfahren eh nicht so oft gemacht hatte, lohnt sich die Reparatur eh nicht. Also nun noch seltener mit dem defekten normalen Rad rumgegurkt mit noch weniger Freude und so fast volständig aufs Auto umgestiegen.
Vor einem Jahr bei unserem letzten Urlaub in den Bergen hatten wir uns dann mal Pedelecs ausgeliehen und siehe da, es hat auf einmal wieder richtig Freude gemacht (war auch mit vielen Anstiegen, daher umso mehr Freude). Vor gut einem halben Jahr habe mir dann bei Ebay Kleinanzeigen ein gebrauchtes E-bike mit defektem Akku für 150 € gekauft und das als erstes Pedelecprojekt wieder elektrisch fit gemacht und dabei einiges über Punktschweißen und Lithium Ionenzellen lernen können.
Meine Freundin hatte sich dann für 400 € ebenfalls ein gebrauchtes E-Bike gekauft, bei dem der Akku noch nicht ganz durch war. Sie kommt noch ca. 60 km weit mit 60% Untertstützung im ebenen Bereich.
Weil mein erstes Ebike eher ein Spontankauf mit einigen Einschränkungen war (Rahmen eigentlich zu klein für mich und recht kleine Akkugehäusebauform) hatte ich mir dann ein gebrauchtes E-Bike für 200 Euro mit 2 ebenfalls defekten Akkus geholt. Einen davon habe ich mit 70 Zellen voll gemacht (rechnerisch hat der Akku jetzt 882 Wh, wobei ich deutlich weniger nutze, da ich schon ab 36 V auflade und bei 41 V aufhöre, um den Akku zu schonen).
Lange Rede kurzer Sinn: Bisher habe ich den großen Akku noch kein mal ausgefahren. Eine längere Tour habe ich nicht gemacht, auch wenn ich es eigentlich vorhatte, da:
  1. Mein Allerwertester der begrenzende Faktor bei Touren ist (das war mir vorher gar nicht so klar) und gar nciht der Akku.
  2. Meine Freundin gar nicht mit Ihrem Fahrrad mitfahren könnte bei so einer Tour.
Daher würde ich heutzutage den Akku eher mit 50 Zellen vollmachen und könnte ihn genauso nutzen wie bisher.

Du kannst ja mal schauen, ob Du in Deiner Umgebung bei ebay-Kleinanzeigen ein gebrauchtes Rad mit einem größeren Akkugehäuse bekommst (die alten Phylionakkugehäuse sind sehr großvolumig), dass Du dann mit einer entsprechend großen Zahl Zellen vollmachen lässt. Dann kannst Du für verhältnismäßig kleines Geld schonmal ausprobieren, ob das E-Bike-Fahren für Dich auf Dauer was ist, ob wie bei mir Dein tourlängenlimitierender Faktor eventuell gar nciht der Akku sondern was ganz anderes ist. Am Ende kannst Du dann nach einigem Testen die für Dich richtige Entscheidung in Richtung E-Bike mit mehr eigener Erfahrung treffen.
 
corax

corax

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
687
Ort
71696 Möglingen
Details E-Antrieb
CENTURION Numinis E Bosch Performance
Also meiner ist ähnlich ,mache im Flachland 150-180km mit 500Wh.
@goofy1968, jetzt mal im Ernst, Du fährst Touren von 150 - 180 km ?
Nicht dass ich dies in Frage stelle, jedoch solche km-Leistungen (und noch mehr) liest man doch sonst fast nur bei RR-Fahrer (evtl. bist du ja einer)
Alle Achtung, das ist schon ordentlich - würde ich nicht hinbekommen. Meine Touren liegen so bei 50 km
 
goofy1968

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
1.368
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes 46244
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Ja ,sogar heute von Winterberg bis zum Harkortsee 137km
Der 745 ist noch 45% voll

Mache das in meinem Urlaub sehr gerne, mit der Frau gehen nur so 140Km.
Dann hat sie 900Wh verbraucht, alleine mach ich auch 180km.
2019
In 4 Tagen gemacht: Von Luxemburg zur Movie-World bei 35°
In 2 Tagen gemacht: Ruhrtal Radweg - Die Ruhr von der Quelle in Winterberg, bis zum Rhein bei Duisburg

In 2020 wollte ich von Basel zum Moviepark , wegen Corona geht das leider nicht.
Also aussetzen lassen vom Kind und dann Richtung Heimat.

Werde aber öfter belächelt wenn ich das erzähle.
 
Zuletzt bearbeitet:
corax

corax

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
687
Ort
71696 Möglingen
Details E-Antrieb
CENTURION Numinis E Bosch Performance
Mein lieber 🦢 das ist schon beachtlich.
Du bringst mich zum echt zum nachdenken :unsure: ...ich muss mich steigern :)
 
Thema:

Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen?

Pedelec gleich mit zwei integrierten Akkus kaufen? - Ähnliche Themen

  • Gleich bei WISO,Pedelec Nachrüstsätze im Test

    Gleich bei WISO,Pedelec Nachrüstsätze im Test: 4 Nachrüstsätze im Test,leider kein Billigsatz.
  • Umbau meines Gudereit LC90 - 2013 oder gleich ein neues Pedelec?

    Umbau meines Gudereit LC90 - 2013 oder gleich ein neues Pedelec?: Hallo zusammen, vor kurzem hatte ich die Gelegenheit ein Pedelec Probe zu Fahren und bin nun ziemlich angefixt von der Idee, zwei bis drei mal...
  • S-Pedelec Kalkhoff und Raleigh gleich?

    S-Pedelec Kalkhoff und Raleigh gleich?: Hallo, ich bin neu hier und brauchte mal eine Informationen. Ich denke bei den ganzen Insidern hier weiß das bestimmt jemand. Ich wollte das...
  • MTB vs. Pedelec (oder: Warum Fahrrad nicht gleich Fahrrad sein soll)

    MTB vs. Pedelec (oder: Warum Fahrrad nicht gleich Fahrrad sein soll): was ich ja gar nicht verstehe, warum fahrt ihr mit einem pedelec / ebike im gelände spazieren? Jetzt haben wir als MTBler eh schon ein...
  • Ähnliche Themen
  • Gleich bei WISO,Pedelec Nachrüstsätze im Test

    Gleich bei WISO,Pedelec Nachrüstsätze im Test: 4 Nachrüstsätze im Test,leider kein Billigsatz.
  • Umbau meines Gudereit LC90 - 2013 oder gleich ein neues Pedelec?

    Umbau meines Gudereit LC90 - 2013 oder gleich ein neues Pedelec?: Hallo zusammen, vor kurzem hatte ich die Gelegenheit ein Pedelec Probe zu Fahren und bin nun ziemlich angefixt von der Idee, zwei bis drei mal...
  • S-Pedelec Kalkhoff und Raleigh gleich?

    S-Pedelec Kalkhoff und Raleigh gleich?: Hallo, ich bin neu hier und brauchte mal eine Informationen. Ich denke bei den ganzen Insidern hier weiß das bestimmt jemand. Ich wollte das...
  • MTB vs. Pedelec (oder: Warum Fahrrad nicht gleich Fahrrad sein soll)

    MTB vs. Pedelec (oder: Warum Fahrrad nicht gleich Fahrrad sein soll): was ich ja gar nicht verstehe, warum fahrt ihr mit einem pedelec / ebike im gelände spazieren? Jetzt haben wir als MTBler eh schon ein...
  • Oben