Pedelec gesucht für Münsteraner Pendelstrecke (einfache Entfernung 25km)

Diskutiere Pedelec gesucht für Münsteraner Pendelstrecke (einfache Entfernung 25km) im Kaufberatung Forum im Bereich Diskussionen; Liebe Pedelec-Foristen, nach einem Stellenwechsel hat sich meine Entfernung zur Arbeit von 60 Km auf 25 Km verringert, sodass ich wieder mit dem...
Cati77

Cati77

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Liebe Pedelec-Foristen,

nach einem Stellenwechsel hat sich meine Entfernung zur Arbeit von 60 Km auf 25 Km verringert, sodass ich wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann 😊Vor 15 Jahren hat mir für so eine Entfernung mein geliebtes Maxcycles Stahl-Treckingrad mit einer kombinierten Ketten-Narbenschaltung ausgereicht, bei der neuen Strecke mit einigen Ampeln und Münsteraner Innenstadtverkehr suche ich Pedelec. Dafür bitte ich um Eure Hilfe.

  • Zur Strecke: fast nur flach (Münster und Umgebung), einfache Entfernung ca. 25km: ca. 50% Radwege an Landstraßen, ca. 50% Radwege mit Innenstadtverkehr/Kanal/Promenade, überwiegend Asphalt
  • Zu meiner Person: weiblich, einigermaßen gute Kondition aber nicht perfekt trainiert, ca. 60 Kilo, 1,69m
  • Zum Rad: Am liebsten wäre mir ein S-Pedelec, was aber wegen der rechtlichen Einschränkungen gerade in Münster City wohl leider nicht in Frage kommt, Velomobil scheidet mangels Radwegenutzung ebenfalls leider aus. 22km/h fahre ich auf der Strecke über Land mit meinem normalen Rad, daher würde ich gerne ein leichtes Pedelec nehmen, das ich auch gut über 25 km/h selbst beschleunigen kann. Kurz um, ich will (legal) schneller als mit meinem normalen Rad sein, aber nicht mit den Autos auf der Straße im Stau stehen und zusätzlich die kleinen Münsteraner „Schleichwege“ nehmen. Eine zugelassene S-Pedelec Strecke nach Münster rein und durch Münster durch kenne ich persönlich jedenfalls nicht.
  • Rahmen: kein hohes Oberrohr, da kleideruntauglich :) , also entweder niedriges Oberrohr oder tiefer Einstieg, Gepäckträger vorne für Handtasche, Gepäckträger hinten für Laptoptasche
  • wartungsarm, langlebig, daher Nabenschaltung am liebsten Rohloff und Zahnriemenantrieb, Akku(s) möglichst nicht vollintegriert, große Akku-Reichweite
  • Preisrahmen: max. ca. 4.500 Euro (auch Gebrauchtrad oder Vorjahresmodelle interessant)
  • Aussehen und technischer Schnickschnack sind für mich nicht sonderlich relevant, es sollte mich bei Wind und Wetter gut, sicher zur Arbeit bzw. nach Hause bringen.
  • Vielen lieben Dank schonmal vorab für Eure Hilfe 😊
 
A

a2s

Dabei seit
04.09.2020
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
25
In diesem Thread gibt's Einiges an Anregung, was du dir mal ansehen könntest:
Sammlung integrierter E-Bike-Designs (leicht, unauffällig & smart)

Ich persönlich würde mir für deinen Anwendungszweck aktuell mal die Räder von Coboc ansehen, schnell und leicht, Verarbeitung scheint auch sehr gut zu sein. Bei deinem Profil und wenn du häufig oberhalb der Abregelgrenze des Motors unterwegs bist, dürfte der Akku für zwei Tage Pendeln reichen. Etwas mehr Reserven hat zum Beispiel ein Riese und Müller Roadster, mit dem 500 Wh Akku komme ich etwa 160 km weit, bei einer 25 km Strecke, im Schnitt etwa 25 km/h, allerdings mit wenig Ampeln. Bin etwas größer und deutlich schwerer. :)
Fahre unbedingt beide Schaltungen Probe, die Enviolo (Roadster Vario) ist sehr bequem und durch den Riemen wartungsärmer, aber wesentlich weniger effizient, als die Kette (Roadster Touring), ich würde hier immer wieder Kette nehmen, Rohloff gibt's leider nicht, dürfte im Budget bei Neurädern schwierig werden. Mit Kettenschaltung ist es innerhalb deines Budgets, Optionen einfach mal anschauen, auch der Akku kann eine Nummer größer bestellt werden (625 Wh), ist dann natürlich etwas schwerer. Die HS-Variante ist teurer. Viele sind der Ansicht, dass sie bei angepasster Fahrweise und nicht montiertem Kennzeichen (Ordungswidrigkeit), sehr gut unterwegs sind und so auch immer auf Radwegen fahren. Mir ist das Teil auch so schnell genug und ich find's gut, dass der Motor ausgeht, wenn es anfängt Spaß zu machen.
 
mango

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
3.282
Punkte Reaktionen
2.513
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
wartungsarm, langlebig, daher Nabenschaltung am liebsten Rohloff und Zahnriemenantrieb, Akku(s) möglichst nicht vollintegriert, große Akku-Reichweite
Das hier ist ein gutes pedelec:

Cube Supreme Hybrid EXC 625 flashwhite´n´black

Die nexus nabenschaltung ist für münster und umgebung mehr als ausreichend.

Ob man vorne einen gepäckträger anbringen kann, weiss ich nicht. Ein korb oder so was sollte aber zu finden sein.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.588
Punkte Reaktionen
806
Bei deinem budget gibt es keine schlechten Räder.
Das wichtigte ist das passende zu finden und auch den richtigen Service.

Da du die Strecke noch nicht kennst, würde ich dir raten beim großen Händler für ne Woche ein S-Pedelec und ein normales Pedelec zu leihen um zu sehen, was du überhaupt brauchst. Wie wichtig dir das Gewicht ist etc.

Vielleicht stellst dich dann heraus. Das doch das S-Pedelec besser/schneller ist.

Ich vermeide schon mit dem Biobike und Pedelec die Radwege, da man sich mit 25kmh oder 30kmh zu schnell vorkommt.
Aber das kann in Münster natürlich anders sein.
 
K

KE5.i

Dabei seit
23.08.2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
2
In Altenberge gibt's den Hersteller Velo de Ville. Da kannste Dir Dein Pedelec nach eigenen Vorstellungen zusammenstellen und ...falls mal was sein sollte, ist der Händler/Hersteller gleich um die Ecke.
 
Cati77

Cati77

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Bei deinem budget gibt es keine schlechten Räder.
Das wichtigte ist das passende zu finden und auch den richtigen Service.

Da du die Strecke noch nicht kennst, würde ich dir raten beim großen Händler für ne Woche ein S-Pedelec und ein normales Pedelec zu leihen um zu sehen, was du überhaupt brauchst. Wie wichtig dir das Gewicht ist etc.

Vielleicht stellst dich dann heraus. Das doch das S-Pedelec besser/schneller ist.

Ich vermeide schon mit dem Biobike und Pedelec die Radwege, da man sich mit 25kmh oder 30kmh zu schnell vorkommt.
Aber das kann in Münster natürlich anders sein.
Danke für den Tipp 👍 Ich kenne die Strecken rund um Münster eigentlich ganz gut und radel bislang immer mit meinem Biobike, früher auch gerne mit dem Rennrad. Es gibt einige Strecken am keine die für ein S-Pedelec m.E. ideal und legal wäre. Wenn ich den Radweg nehmen würde, wäre dies zum einen nicht erlaubt und zum anderen wäre mit das in der Innenstadt auch zu heikel. Nähme ich die Straße, kann ich mich auch gleich ins Auto setzen, da stehe ich nämlich im Stau.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
1.588
Punkte Reaktionen
806
Nähme ich die Straße, kann ich mich auch gleich ins Auto setzen, da stehe ich nämlich im Stau.
Ich fahre mit dem Zweirad immer durch den Stau also schlängel mich nach vorne durch. Aber das geht von Stadt zu Stadt unterschiedlich gut.

Suchst du ein leichtes Fitnessbike mit Starrgabel oder eher mit Federgabel?
Oder geht sogar ein Rennrad? Sowas lohnt sich gerade bei über 25kmh.

Focus Bikes - PARALANE² 6.6 COMMUTE

Also ein Rennrad Commuter oder Radonneur. Wie man es auch nennen mag.

Wenn du eh 22kmh mit dem Biobike fährst, kann ein schweres 25kmh Pedelec sich auch langsam anfühlen.
 
Cati77

Cati77

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Ich fahre mit dem Zweirad immer durch den Stau also schlängel mich nach vorne durch. Aber das geht von Stadt zu Stadt unterschiedlich gut.

Suchst du ein leichtes Fitnessbike mit Starrgabel oder eher mit Federgabel?
Oder geht sogar ein Rennrad? Sowas lohnt sich gerade bei über 25kmh.

Focus Bikes - PARALANE² 6.6 COMMUTE

Also ein Rennrad Commuter oder Radonneur. Wie man es auch nennen mag.

Wenn du eh 22kmh mit dem Biobike fährst, kann ein schweres 25kmh Pedelec sich auch langsam anfühIch
Ein Rennrad von Rose besitze ich bereits (neben einem Canyon-Mountainbike, Trek-Crossrad und Aldi-Klapprad :) ) und habe damit auch schon mehr als 50.000 km zurückgelegt, aber aufgrund der Sitzposition kommt es für meinen Nacken nicht mehr in Frage und ist auch für die Strecke am Kanal und mit Gepäck m.E. wenig geeignet. Ich will zudem auch morgens eher zügig aber nicht verschwitzt ankommen. Auf dem Rückweg bleibt dann der Motor aus :cool:
 
F

Fraggle

Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
5
Du zahlst zwar den Namen mit aber ich würde dir empfehlen mal das Turbo Como SL 5.0 von Specialized anzugucken. Das fährt eine Freundin von mir und ist sehr zufrieden. Sie wohnt etwas nördlicher als du und hat demnach ein ähnliches Streckenprofil 🙂
 
Fiddeli

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
393
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Hallo Cati 77,

Velo de Ville wurde ja schon genannt, das AEF 400 hat die Fazuaeinheit verbaut, da kann man die Motor/ Akkueinheit komplett entnehmen und das Rad auch ohne Motorunterstützung fahren
( funktioniert natürlich auch mit der Einheit).

AEF 400 | VELO DE VILLE
Leider bietet VdV beim AEF keine Rohloff an.

Maxxcycles hat das Elf mit dieser Schaltung im Programm, der Preis liegt aber über den 4500€.

MAXX - Konfigurator

Auch bei Poison lassen sich viele Komponenten anpassen und sogar die Pinion ist da umsetzbar (beim Arsen)
Das E605 ist ziemlich leicht, aber auch nur mit Kettenschaltung erhältlich.

Die Rohloff schlägt halt schon mit ca. 1000€ zubuche, da etwas unter 5k zu finden, ist nicht so einfach.

Nachtrag: Das Maxx gibts mit der Shimano Alfine Nabenschaltung, dann bleibt es unter 4000€

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
6.109
Punkte Reaktionen
11.245
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Hallo @Cati77

lch schlage mal mein Klever B vor. Das gibt es als S-Pedelec und als normales. Ich fahre das B-Speed und meine Frau das B-eco. MMn erfüllt es viele deiner Anforderungen.

Eine andere Frage ist, ob es in deiner Nähe einen Händler gibt, der Klever führt.

Für mich ist ein Pedelec nichts, da ich ständig die 25km/h überschreite. Den Motor könnte ich, als Beschleunigungshilfe, die meiste Zeit nur spazieren fahren. Dir könnte es ähnlich gehen, da du schon relativ schnell unterwegs bist.
Aus der Praxis heraus, würde ich das S-Pedelec empfehlen. Auch mit dem S-Pedelec kann man Radwege fahren. Wenn man angepasst und rücksichtsvoll fährt, wird man auch auf dem Radweg geduldet.

Hier gibt es einen Thread über die Folgen einer nicht regelkonformen S-Pedelec-Nutzung.


Hier mal ein link zu einem jungem Gebrauchtem.

S-Pedelec Klever B-Speed 45km/h 3Mon. jung (Moped Lieferando)

Du solltest Pedelec und S-Pedelec mal probefahren, um das besser einschätzen zu können.
Manch einer kommt erst nach dem Kauf auf die dumme Idee sein Pedelec zu tunen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fiddeli

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
632
Punkte Reaktionen
393
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Ich würde Dir auf alle Fälle empfehlen, einige Räder mit unterschiedlicher Motorposition und Sensortechnologie (Kraftsensor-PAS) Probe zu fahren.

Wenn die Strecke relativ flach ist reicht ein Hinterradnabenmotor völlig aus. Selbst im Mittelgebirge lassen sich die z. T. sehr gut fahren.
Vorteil ist, dass Kette usw. geschont werden und die Räder meist deutlich leichter sind.
Ich selbst fahre das Canyon Commter:On und bin vom Fahrgefühl sehr zufrieden damit.

Solltest Du das Rad bald benötigen, ist natürlich auch die Verfügbarkeit wichtig. Das war für mich ebenfalls ein Kaufargument.
 
S

ShadowDancer

Dabei seit
29.06.2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
4
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Specialized Vado 3.0 mit Brose T 1.2
Ich klinkte mich, nach dem Diebstahl 🤬 meines 2017er Specialized Vado 3.0, hier einfach mal mit ein und lese mit, schwenke aber auch gleich etwas die Fahne für das Specialized Vado, welches mir in über 4 Jahren und ~ 6.500Km ein treuer Begleiter bei den Fahrten in und um Münster herum war.
Ich mochte das sehr sanfte, bis unbemerkte "abkoppeln" des Brose Motors bei über 25Km/h, was einen dazu verleitet auf der Geraden (morgens am Kanal ohne Leute 🙃 ) sehr problemlos mit 30Km/h daher zu fahren. Über 30Km/h wurde es dann aber doch etwas zäh / schwieriger. Der Antrieb lief sehr leise / geräuschlos.
Da ich nun ein Nachfolgerfahrrad such welches auch ohne Probleme und legal schneller als 25Km/h bewegen lässt lese ich hier einmal mit. Entweder wieder ein Vado oder mal was anderes.
Aktuell favorisiere ich ein Fahrrad mit Fazua Antrieb wie z.B. das oben genannte Canyon Commter:On, bin dieses Rad - oder ein ähnliches - noch nicht gefahren und schau einmal ob es noch weitere Tipps gibt :)
 
Cati77

Cati77

Dabei seit
28.08.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
2
Echt schade, dass man in Münster am Kanal, der Promenade und den Fahrradstraßen nicht mit einem S-Pedelec fahren darf. Für Pendlerstrecken von ca. 25 km würden sicherlich viel mehr Menschen dann auf das Auto verzichten. Vielleicht nimmt sich Münster ja mal ein Beispiel an Tübingen, dann würde ich direkt auf ein S-Pedelec umsteigen :)
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
6.109
Punkte Reaktionen
11.245
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Ich würde es auch ohne Freigabe machen.

Ich fahre mein S-Pedelec wie ein Fahrrad, auf genau den gleichen Wegen. Ich tarne mein S-Pedelec auch nicht.
Kontrollen keine, geschweige denn Knöllchen.

Ich bin auch nicht der einzige, der das so macht. 😉
 
P

pbased

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Wenn Dir das Cube aus #3 von der Sitzposition her zu aufrecht ist und Du wie geschrieben Wert auf einen herausnehmbaren Akku legst (damit sind viele, wenn auch nicht alle, Räder der Kategorie leicht und schick draußen, das Vado z. B. oder (fast?) alles von Coboc), "werfe" ich mal noch mein Riese & Müller Roadster in den Raum, eines der wenigen Nicht-MTB mit Bosch Performance CX, auf denen man nicht dieses seltsame Holland-Rad-mit-Raketenantrieb-Feeling hat. Gibt es auch mit Riemen und Enviolo. Kein Leichtgewicht mit um 24 kg, und sicher kann man mit einem Fazua-Bike den Unterstützungsbereich noch etwas sanfter verlassen, aber ich fahre regelmäßig schneller als 25/26 km/h und finde es ok (muss man aber probefahren). Mit Fazua, unter 20 kg und ohne Rennlenker fallen mir das Centurion Overdrive und das schon genannte Canyon ein. Wenn ich nur im Flachen fahren würde (mich hat jetzt doch das Tour-Fieber gepackt, obwohl ich nur Pendeln wollte) und beim Pendeln nicht immer so viel Gepäck mit mir rumfahren müsste, hätte ich mir vielleicht für einen Bruchteil des Geldes eines von den Sushi-Bikes geholt und den Rest für was anderes ausgegeben.
 
Thema:

Pedelec gesucht für Münsteraner Pendelstrecke (einfache Entfernung 25km)

Pedelec gesucht für Münsteraner Pendelstrecke (einfache Entfernung 25km) - Ähnliche Themen

S-Pedelec für 45 km einfache Pendelstrecke gesucht :-): Moin zusammen :) Ich bin neu hier im Forum und dazu auch ein absoluter Neuling was Pedelecs angeht. Ich hab folgende Idee und würde mal gerne...
Pedelec gesucht 28 km einfache Strecke - 2 Mal in der Woche: Hallo liebe Forenmitglieder, ich suche ein Pedelec für o.g. Strecke und werde diese 2 Mal pro Woche zurücklegen müssen. Die Strecke ist...
Pedelec mit gates Riemen, Bosch Performance CX 4. Gen. für ca. 4000€ gesucht: Hallo, ich fahre seit 2 Jahren ein Riese und Müller Tinker (das Rad (20 Zoll Reifen) wurde ursprünglich für unsere behinderte Tochter gekauft...
Kaufberatung: Pedelec für kurze Pendelstrecke (5.9km) gesucht: Liebes Forum, ich lese nun schon seit einiger Zeit passiv mit, und möchte euch um eure Expertenmeinung bitten :) Hier erst mal meine...
erledigt Bergamont Summerville Pedelec E-Bike Retro Damenrad 25km/h-40km/h einstellbar: Ich biete hier die einmalige Chance ein Retro Pedelec zu erwerben. Das Rad wurde neu gekauft und sorgfältig mit bewährten Komponenten zum Pedelec...
Oben