Pedelec gesucht 28 km einfache Strecke - 2 Mal in der Woche

Diskutiere Pedelec gesucht 28 km einfache Strecke - 2 Mal in der Woche im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo liebe Forenmitglieder, ich suche ein Pedelec für o.g. Strecke und werde diese 2 Mal pro Woche zurücklegen müssen. Die Strecke ist...
D

DonKanalie

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
3
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich suche ein Pedelec für o.g. Strecke und werde diese 2 Mal pro Woche zurücklegen müssen. Die Strecke ist überwiegend flach und teilweise urban. Testweise bin ich die Strecke mit dem Bio Bike schon mehrmals gefahren und habe etwa 1:30 h gebraucht. Die Testfahrt mit einem Leihpedelec hat mich auf etwa 1:15 gebracht. (war allerdings auch ein älteres Modell mit Dameneinstieg und ziemlich lautem knatterdem Antrieb) Um der S-Pedelec Diskussion vorzubeugen. Ein S-Pedelec kommt aus den allseits bekannten Gründen für mich nicht in Frage. Ich suche daher ein Pedelec. Preislage wäre bis maximal 5000 €. Preiswerter wäre natürlich besser. Wichtig für mich wäre, dass es relativ wartungsarm sein sollte und robust. Besonderes Augenmerk habe ich Modelle mit dem 625wh Akkus gelegt. Ein Laden auf der Arbeit wäre zwar möglich, dennoch denke ich das ich auch in ein oder zwei oder drei Jahren im Winter noch eine ordentliche Reichweite erzielen möchte.

VIelleicht gibts ja von euerer Seite ein paar Empfehlungen.

Viele Grüße
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
164
Also paar mehr Infos wären nötig:
Rennrad, Fitnessbike,oder mit Federung?
Wie fit bist du, fährst du auch über 25kmh ohne motor auf der Geraden?
Vorlieben bei der Schaktung, Kette, Riehmen Nabe ?
grösse, gewicht
Schutzblech, Gepäckträger, Licht?
Akku abnehmbar?
 
D

DonKanalie

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
3
Ich denke ein Trekking Bike mit angenehmer Sitzhaltung sollte es sein.
Bin 30 Jahre jung und die 25km/h fahre ich eher nicht in der geraden. Besitze allerdings auch nur ein Trekking Rad. Normalerweise liegt mein Schnitt so um die 18 km/h. Es sei denn es muss mal schneller gehen.
Vorlieben bei der Schaltung, Kette, Riehmen Nabe ? - Keine Vorlieben bzw. Präferenzen. Ob die Kette oder der Riemen letztlich robuster sind kann ich auch nicht beurteilen. Bei entsprechender Pflege kann man die Lebensdauer der Kette ja etwas verlängern. Da ich so an die 5000 KM im zurücklegen werden wäre eine neue Kette samt Ritzel etc. vermutlich ab und zu fällig.
Ich bin etwa 1,77 groß und habe ein Gewicht von etwa 75 kg.
Da ich eine Packtasche befestigen will benötige ich definitiv einen Gepäckträger. Gepäck besteht in der Regel aus Laptop, 2 Wasserflaschen und ggf. was zu essen. Alles in allem also überschaubar.
Licht wäre natürlich wichtig. Hierbei muss es nicht das High - End Leuchtmittel sein, da ich große Teile der Strecke in der Stadt unterwegs bin. Die Strecke führt von Moers - Kapellen nach Düsseldorf. Der Akku sollte abnehmbar sein. Da das Pedelec die Pendelei mit dem Auto ersetzen soll, ist die Fahrzeit von über einer Stunde auch kein Problem. Mit dem PKW benötigte ich in "Topzeiten" bereits 1:20.... Die Fahrt mit dem Rad sehe ich als Freizeit und als entspannte Cardioeinheit an.

Bezüglich deines Beitrages jm1374. Ich bin bereits ein S-Pedelec von R&M Probe gefahren. War ziemlich begeistert. Nur da ich einige Radwege nutzen muss und die deutsche Gesetzgebung hier noch etwas hinkt kommt ein S-Pedelec für mich leider nicht in Frage. Sollte der Tag kommen und die Gesetzte denen der Schweiz entsprechen wäre die Entscheidung einfach.... Aber hier gehts um ein Pedelec.

Vielen Dank für eure Hilfe vorab.

Hatte mir folgende Modelle mal rausgesucht.

FOCUS AVENTURA 6.7 625 wh
Giant Explore E+ 0 Pro GTS
Riese und Müller Charger soll es wohl auch mti den 625wh Akku geben.

Über weitere Vorschläge oder Anmerkungen freue ich mich!
 
iGude

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
2.778
Details E-Antrieb
Stromer Cyro Drive , Bosch CX, 8Fun Front
Bezüglich deines Beitrages jm1374. Ich bin bereits ein S-Pedelec von R&M Probe gefahren. War ziemlich begeistert.
Dann verspreche ich dir wirst du mit einem Pedelec tot unglücklich werden. Ganz sicher.
Nur da ich einige Radwege nutzen muss und die deutsche Gesetzgebung hier noch etwas hinkt kommt ein S-Pedelec für mich leider nicht in Frage.
Seit etwa 30.000km auf dem S interessiert sich im wahren Leben kein Mensch für mich mit dem S. auf dem Radweg. Das funktioniert tadellos.
Diese Gerüchte der „Nachteile“ bestehen nur theoretischer Natur und sind in Internetforen und sozialen Netzwerken tief verankert.
In der Praxis löst sich das aber vollkommen in Luft auf.
Aber hier gehts um ein Pedelec.
Bevor du am Ende übers tunen nachdenkst wollte ich es trotzdem loswerden.
 
ElTablero

ElTablero

Dabei seit
15.06.2018
Beiträge
350
Ort
El Tablero - Gran Canaria
Details E-Antrieb
Green Pedel 36V 250W
Naja, ich verstehe schon, dass es Menschen gibt, die sich einfach nicht wohl fühlen, wenn sie ein Produkt kaufen und vorher schon wissen, dass es für sie nicht sinnvoll nutzbar ist, wenn sie keine Ordnungswidrigkeit begehen. Auch wenn man nicht erwischt wird. Und nein genau diese Leute, die mit dem Unwohlsein beim Begehen von Ordnungswidrigkeiten, denken nicht übers Tuning nach. ;)
 
R

Rookie1

Dabei seit
29.01.2020
Beiträge
96
Ort
Ruhrpott
Ich bin der gleichen Meinung: bei ebener Strecke unbedingt S-Pedelec!
Es sei denn, man ist (dauerhaft) untrainiert oder hat andere körperl. Einschränkungen...
 
Purgy

Purgy

Dabei seit
27.05.2013
Beiträge
533
Ort
Im Norden
Details E-Antrieb
Turbo Vado 6.0 / Levo HT Comp 2019 / Coboc Torino
Ich stand Ende 2017 auch vor der Wahl Pedelec oder S-Pedelec und es wurde das Turbo Vado 6.0 und habe es bis heute nicht bereut.
Fahre damit auch täglich Radwege ohne Probleme. Da interessiert sich keine Sau dafür. 2x angehalten von der Polente, die haben sich nur
dafür interessiert ob Bremsen funktionieren, Licht und Reflektoren vorhanden sind.
 
iGude

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
2.778
Details E-Antrieb
Stromer Cyro Drive , Bosch CX, 8Fun Front
Und nein genau diese Leute, die mit dem Unwohlsein beim Begehen von Ordnungswidrigkeiten, denken nicht übers Tuning nach. ;)
Na dann ist ja gut.

Hoffentlich haben wir es nicht mit solchen Menschen zu tun die sich beim S nicht wohl fühlen eine Owi zu begehen und dann beim Abholen des Pedelecs mit dem PKW auf dem Gehweg parken.

Gibts alles. 😬
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.592
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Also bei 18er Schnitt, egal aus welchem Grund, ob es das Höhenprofil ist, die Fitness oder dass man gemütlich unterwegs sein will, passt ein 25er doch, ich weiß nicht ganz, was Ihr wollt. Klar ist ein S noch deutlich schneller, aber wer das nicht will/braucht? Hauptsache vorher mal alles probieren, 25er und S und Bio und wenn man dann mit der Unterstützungscharakteristik des 25er glücklich ist, alles gut. Alles besser als stattdessen die Strecke mit dem Auto zu fahren...
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.592
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Für einen bestimmten Einsatz von einem S begeistert und von einem 25er angenervt zu sein (wie bei mir und vermutlich auch bei Dir der Fall) sind zwei paar Stiefel und wenn letzteres beim TE nicht der Fall ist...
Ich bin auch vorher auf meiner Strecke auch bereits mit dem Biobike einen 25er Schnitt gefahren. Diverse meiner Bekannten fahren "bio" einen 18er Schnitt und sind mit ihren 25er Pedelecs glücklich, mancher von Ihnen hat auch schon ein S probiert und war damit kaum oder sogar gar nicht schneller oder glücklicher, weil sie es eben nicht so eilig haben/nicht so ungeduldig sind wie wir... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.300
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Auch wenn man nicht erwischt wird.
Ich fahre seit über 7 Jahren und über 100.000km S-Pedelec. Ich kann schon gar nicht mehr zählen wie oft mich Polizisten auf dem Radweg fahrend gesehen haben. Die wollen dass S-Pedelec den Radweg nutzen! Vorausgesetzt man nimmt Rücksicht und passt sein Tempo den Gegebenheiten an. Ich wurde sogar schon einmal auf dem Radweg fahrend von einer Steife angehalten. Die hatten jedoch nur Interesse am fehlenden Helm.

@DonKanalie
Du hast kaum Steigung, prädestiniert für ein S-Pedelec mit Nabenmotor. Wenn dir das R&M schon Spass gemacht hat, wird dich zB ein Stromer ST1X oder Klever X-Speed begeistern. Wartungsarm und robust sprechen auch für einen Nabenmotor.
Keine Ahnung wie man sich als 30jähriger mit einem Pedelec zufrieden geben kann. Ich hab das 3 mal probiert und war jedesmal genervt. Wenn es keine S-Pedelec gäbe, würde ich wahrscheinlich ein Pedelec tunen oder aber weiter Auto fahren. Auf Dauer komme ich mit der 25km/h Begrenzung jedenfalls nicht hin.
Mit einem S-Pedelec wirst du wahrscheinlich mehr als 2mal die Woche fahren. 28km kann man durchaus jeden Tag fahren. Da lohnt sich die Ausgabe für das neue Fahrzeug wenigstens. Im Zweifelsfall kannst du sogar dein Auto verkaufen. Oder aber du vermietest es über private Carsharingplattformen. So mache ich es jedenfalls seit 6 Jahren.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.012
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Naja, ich verstehe schon, dass es Menschen gibt, die sich einfach nicht wohl fühlen, wenn sie ein Produkt kaufen und vorher schon wissen, dass es für sie nicht sinnvoll nutzbar ist, wenn sie keine Ordnungswidrigkeit begehen.
Da gehe ich 100% mit.

Und nein genau diese Leute, die mit dem Unwohlsein beim Begehen von Ordnungswidrigkeiten, denken nicht übers Tuning nach. ;)
Das ist aber genau so 100% falsch - kann man hier im Forum und auch mancherorts im realen Leben live sehen: Viele Leute denken "Scheixxe keine Radwege mit dem S, aber Tunen ist ja kein Problem, merkt eh keiner und wenn, dann ist das ja nix wildes".

Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Versichertes S-Pedelec mit abgefallenem Nummernschild kann erstmal keiner unterscheiden. Bei einer Kontrolle oder gar Unfall hat man mit dem S aber wesentlich bessere Karten. Warum das kaum einer kapiert - keine Ahnung.

Bin auch schon seit 5 Jahren mit S-Pedelec (mit stets montiertem Nummernschild) unterwegs und bis auf ein paar schnippische Kommentare von "Berufswichtigtuern" auf dem Rad noch nie Probleme gehabt.

Aber wenn man sich 2x28km mit max. 25km/h antun will - mein Respekt, ich würde das nicht ertragen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.012
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Also bei 18er Schnitt, egal aus welchem Grund, ob es das Höhenprofil ist, die Fitness oder dass man gemütlich unterwegs sein will, passt ein 25er doch, ich weiß nicht ganz, was Ihr wollt.
Einmal mit dem 25er fahren und das o.k. finden ist was anderes als 2x die Woche fahren und genau wissen, es täte auch 1h schneller gehen jeden Tag. Kaum jemand wird auf Dauer auf 1h Freizeit pro Tag verzichten, wenns auch noch weniger Spaß macht. Lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.592
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
i3s,CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo
Ja, stimmt, auch JMs Einwand:
Mit einem S-Pedelec wirst du wahrscheinlich mehr als 2mal die Woche fahren. 28km kann man durchaus jeden Tag fahren. Da lohnt sich die Ausgabe für das neue Fahrzeug wenigstens. Im Zweifelsfall kannst du sogar dein Auto verkaufen.
Das ist allerdings ein Argument, dass ein S bei so einer Strecke von Länge und Höhenprofil her ein Auto ersetzen kann oder zumindest die Häufigkeit der Nutzung erheblich erhöht gegenüber einem normalen Rad oder 25er Pedelec. Viele Kollegen haben jahrelang gesagt, was ich für ein harter Knochen sei, dass ich das ganze Jahr über mit dem Rad (bzw. S) komme, aber nur weil sie es selbst nicht einschätzen konnten. Ich hab darauf immer geantwortet, nein, ich fahre S, weil ich für alles andere wie unzuverlässige Bahn oder den Stress und die geringe Flexibilität mit dem Auto keine Zeit und keine Nerven habe und bevor ich auch nur drüber nachgedacht habe, ob drei Regentropfen oder einstellige Temperaturen unangenehm sein könnten, bin ich schon zu Hause bzw. im Büro.
Man kann diesen Effekt nicht exakt in km/h oder gesparten Minuten beziffern; wie groß an die Erleichterung eines S empfindet ist bei jedem verschieden und hängt von der Streckenlänge ab, zu lang lohnt das S weniger und zu weit ist es auch mit S noch hart. Ich hatte 7 Jahre perfekte 2x22km, jetzt sind es 2x40 und das ist für mich sowohl von Haltung/Verspannung als auch Fahrzeit bei miesem Wetter/im Winterhalbjahr deutlich unangenehmer und zu viel und ich fahre nur noch selten. 2x28km wären für mich persönlich noch im Idealbereich.
Ob der TE aber überhaupt so oft fahren kann/will/muss, wissen wir noch nicht, ich selbst muss z.B. seit Corona und Home Office nur noch 1-2 die Woche ins Büro und vermutlich auch noch nach Corona.
 
D

DonKanalie

Dabei seit
27.09.2020
Beiträge
3
Vielen Dank für eure Beiträge. Alles in allem bleibts dennoch beim Pedelec. Werde künftig 3 Tage die Woche Home Office haben. Daher definitiv nur 2 Mal die Woche nach Düsseldorf. Daher sehe ich die Fahrten als Entspannung an. Auch wenns regnet und *****kalt sein wird. Die Tage liegen so, dass immer ein Tag Home Office dazwischen liegt. Also von der Warte aus alles gut.

Nun zurück zum eigentlichen Thema.

Habt ihr konkrete Vorschläge zu einem "wartungsarmen" Pedelec mit min 625wh Akkukapazität?

PS: An alle S-Pedelec Nutzer. Klar ist ein S schneller. Dennoch kommt es für mich solange nicht in Frage bis es eine andere Gesetzgebung geben wird. Was bei einem Unfall mit Personenschaden auf einem Fahrradweg mit dem S in Sachen Versicherung passiert kann niemand sagen. Vielleicht ändert sich die Gesetzeslage ja irgendwann. Solange wirds heißen. Pendeln mit dem Pedelec ;)
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.260
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Was bei einem Unfall mit Personenschaden auf einem Fahrradweg mit dem S in Sachen Versicherung passiert kann niemand sagen.
Man kann es aber ahnen.

Was passiert nach einem Unfall mit dem PKW, dessen Fahrer ein Fehler begangen hat?
Die Haftpflichtversicherung muß dann zahlen, immer genau dann, wenn der Versicherungsnehmer Schuld hat.
Zu schnell, zu wenig Abstand, Vorfahrt missachtet, Rote Ampel ignoriert, beim öffnen einer Autotür ohne auf den Verkehr zu achten, als Geisterfahrer auf der Autobahn oder eben auch mit dem S-Pedelec auf dem Radweg.

Inn ganz besonderen Ausnahmefällen kann sie den Versicherungsnehmer mit maximal 5000€ in Regress nehmen.
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.678
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Richtig, Autos haben ja sogar schon auf dem Fußweg fahrend Menschen schwer verletzt oder gar getötet. Daran kann man sich, zwecks Strafmaß, gut orientieren.

Das ist natürlich der schlimmst mögliche Fall, den man niemandem wünscht.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.012
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Was bei einem Unfall mit Personenschaden auf einem Fahrradweg mit dem S in Sachen Versicherung passiert kann niemand sagen.
Aber selbstverständlich kann man das sagen: die Versicherung wird bezahlen. Bei einer Obliegenheitsverletzung kann sie maximal 5.000€ vom S-Piloten zurückfordern. Selbst in dem extrem unwahrscheinlicher Fall, dass sie das tut (macht sie bei Autofahrern, die viel schlimmeres getan haben auch nicht) sind das peanuts gegenüber den Gesamtkosten die da im Raum stehen.
 
Thema:

Pedelec gesucht 28 km einfache Strecke - 2 Mal in der Woche

Pedelec gesucht 28 km einfache Strecke - 2 Mal in der Woche - Ähnliche Themen

  • Pedelec zum Pendel 15km (einfach) gesucht

    Pedelec zum Pendel 15km (einfach) gesucht: Hallo zusammen, auch mich hat das Pedelec Fieber gepackt und nach einigen kurzen Probefahrten wird der Wunsch sich ein Pedelec zu kaufen immer...
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land)

    Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land): Moin liebes Forum, ich bin auf der Suche nach einem schnellen S-Pedelec, mit dem ich meine tägliche Strecke zur Arbeit zukünftig regelmäßig...
  • Stabiles Pedelec mit Heckantrieb gesucht.

    Stabiles Pedelec mit Heckantrieb gesucht.: Guten Abend, Ich lese mich seit Tagen durchs Forum, durch Facebookgruppen und was ich sonst noch so finde, aber finde immer noch nicht so richtig...
  • S-Pedelec (45/50km/h) gesucht

    S-Pedelec (45/50km/h) gesucht: Hi, bin ganz neu in dem Bereich Pedelecs/S-Pedelecs oder wie auch immer. Ich habe zwar im Internet mal nach ein paar Rädern geschaut, jedoch...
  • Ähnliche Themen
  • Pedelec zum Pendel 15km (einfach) gesucht

    Pedelec zum Pendel 15km (einfach) gesucht: Hallo zusammen, auch mich hat das Pedelec Fieber gepackt und nach einigen kurzen Probefahrten wird der Wunsch sich ein Pedelec zu kaufen immer...
  • Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land)

    Wirklich schnelles S-Pedelec gesucht (27km einfach, flach, auf dem Land): Moin liebes Forum, ich bin auf der Suche nach einem schnellen S-Pedelec, mit dem ich meine tägliche Strecke zur Arbeit zukünftig regelmäßig...
  • Stabiles Pedelec mit Heckantrieb gesucht.

    Stabiles Pedelec mit Heckantrieb gesucht.: Guten Abend, Ich lese mich seit Tagen durchs Forum, durch Facebookgruppen und was ich sonst noch so finde, aber finde immer noch nicht so richtig...
  • S-Pedelec (45/50km/h) gesucht

    S-Pedelec (45/50km/h) gesucht: Hi, bin ganz neu in dem Bereich Pedelecs/S-Pedelecs oder wie auch immer. Ich habe zwar im Internet mal nach ein paar Rädern geschaut, jedoch...
  • Oben