Pedelec für Schwergewichte

Diskutiere Pedelec für Schwergewichte im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Welches Pedelec ist für ein Schwergewicht geeignet? Welche Pedalecs sind denn für ein Körpergewicht von ca. 130KG geeignet? Ich kann mir...
R

Rocky

Welches Pedelec ist für ein Schwergewicht geeignet?


Welche Pedalecs sind denn für ein Körpergewicht von ca. 130KG geeignet?
Ich kann mir vorstellen, dass ein hohes Körpergewicht die Reichweite sehr stark beeinflusst und nicht alle Rahmen dieses Gewicht aushalten.

Ich habe im Internet folgende Pedalecs gefunden die mich auch vom Preis her interessieren würden:

1. Kreidler Versailles E 9-Gang
2. Giant Twist Comfort CS Lite
3. Hercules EMOVE Comfort oder Tourer RT
4. Sachs ALU Touring 2

Wären die Pedalecs für mich geeignet?
Ich müsste die natürlich auch erst mal probe fahren.

Gibt es vielleicht ein geeigneteres was ich übersehen habe?

Vielen Dank,
Rocky
 
J

Jean

AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Hallole,

bei den genannten vermute ich (hab nicht wirklich nachgesehen), dass die bei 120 kg (dem Üblichen eben) enden. Aber du kannst ja selbst auf deren Homepage nachlesen.

Das einzige Gefährt, von dem ich weiß, dass es dich aushalten würde, wäre ein Stein Trike Nomad Sport mit Bionx zu finden bei
www.bike-revolution.at

Das Gerät geht in der heavy-Version wohl bis 150kg.

Viel Flück beim Suchen
Jean

PS berichte bitte, was du raus gefunden hast, weil ich auch suche und auch nicht ganz leicht bin (110kg) :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.666
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Das einzige Gefährt, von dem ich weiß, dass es dich aushalten würde [...]
Da gibt es sicherlich noch eine Menge Möglichkeiten mehr: bspw. ein Utopia London mit BionX-Ausstattung ...

Bei Pedelecs "ab Werk" muss man wohl nachfragen.
 
R

Rocky

AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Da gibt es sicherlich noch eine Menge Möglichkeiten mehr: bspw. ein Utopia London mit BionX-Ausstattung ...
Uiii, bei dem Rad mit BionX Ausstattung bin ich aber in einer ganz anderen Preisklasse. Ich sehe schon das wird ein Problem werden.

Ich werde mich jetzt auch mal bei den Elektrofahrrädern (Zulassungspflichtig) umschauen, da ich gerade in einem Bericht gelesen habe, dass man für E-Bikes bis 20kmh keinen Helm aufsetzen muß.
 
Leichter-fahren

Leichter-fahren

gewerblich
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
24
Ort
35713 Eschenburg/Hessen
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Gibt es vielleicht ein geeigneteres was ich übersehen habe?
Die genannten Modelle sind meist nicht für Gesamtgewichte (incl. Rad und Gepäck) von mehr als 140 kg geeignet.

Das am besten geeignete Elektrofahrrad für höhere Gewichtsklassen ist nach meiner Meinung das Kalkhoff Agattu Pedelec XXL mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 170 kg für 1.899 Euro. Reiner Calmund machte auch Werbung dafür.


Ich bin Elektrorad-Händler und habe auch Kalkhoff im Programm - ist aber meine ehrliche Meinung! Kann man auch bei mir Probefahren.

Eine Alternative ist es, ein "normales" Fahrrad für höhere Gewichtsklassen auszuwählen - da ist die Auswahl deutlich größer - und dieses Fahrrad (Voraussetzung: Kettenschaltung) dann mit einem BionX Antrieb nachzurüsten. Doch auch da müßten eventuell noch die Speichen und Felgen des Motor-Laufrades verstärkt werden. Kommt dann aber deutlich teurer!

Gruss
Andreas
 
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.666
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Ich werde mich jetzt auch mal bei den Elektrofahrrädern (Zulassungspflichtig) umschauen [...]
Ich würde das eher nicht machen. Ein Pedelec ist schon sinnvoll, gerade auch, um Gewicht zu verlieren. Ein reines E-Bike bringt Dir außer dem "bequemen" Fahren nichts.
 
HorstG

HorstG

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
288
Ort
30 km östl. München
Details E-Antrieb
NineContinent 7X9 in 20" 36V LiFePO
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein "Schwerlastrad" zu nehmen und mit einem Heinzmann-Antrieb auszurüsten, das ist zwar noch Bürstenmotor Technik mit Getriebe, aber dafür mit vielen Variationen und wahlweise für Vorder- oder Hinterrad und liegt deutlich! unter dem Preisniveau eines Bionix.

Gruß

Horst
 
Leichter-fahren

Leichter-fahren

gewerblich
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
24
Ort
35713 Eschenburg/Hessen
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Ich würde das eher nicht machen. Ein Pedelec ist schon sinnvoll, gerade auch, um Gewicht zu verlieren. Ein reines E-Bike bringt Dir außer dem "bequemen" Fahren nichts.
Das sehe ich genauso wie Reinhard. Pedelecs haben klare gesundheitliche Vorteile. E-Bikes, die ohne Treten fahren, würde ich nur Menschen empfehlen, die fast keine Tretleistung mehr bringen können. Mit Pedelecs kann man hervorragend im aeroben Bereich trainieren, ohn die Gelenke zu belasten - da ist die Fettverbrennung und Sauerstoffversorgung optimal.
Für Übergewichtige (ich auch!) ist nur Schwimmen besser!

Auch bei den Pedelecs gibt es welche, die sich ohne (nennenswerte) Mitarbeit des Radfahrers fahren lassen und die damit auch sicher ihre entsprechende Zielgruppe haben. Die nach meiner Meinung "besseren" Pedelecs benötigen jedoch die Mitarbeit des Radfahrers. Der Unterschied liegt nach meiner Meinung weniger in der Art oder Leistung des Motors, sondern in der Art der Steuerung.

Grob kann man den Markt nach meiner Meinung aufgrund der Steuerungskonzepte in zwei Teile teilen:
1. Die Modelle mit Drehsensor und Gasgriff:
Hier erkennt ein Drehsensor, ob sich die Pedale drehen und ein Gasgriff hilft beim Anfahren, weil der Drehsensor erst nach einem gewissen Drehwinkel reagiert. Diese Pedelecs sind entweder nur für die Ebene bis leichte Steigung oder haben keine große Reichweite.

2. Die Modelle mit Kraft-, Drehmoment- oder Kettenzugsensor:
Hier wird die Tretkraft des Radfahrers durch den Elektromotor verstärkt. Der Motor reagiert sofort, wenn man die Pedale betätigt. In der Ebene tritt man leicht und bekommt wenig Unterstützung - am Berg tritt man kräftiger und bekommt viel Unterstützung. Damit erreicht man eine hohe Unterstützung am Berg und trotzdem eine hohe Reichweite. Nur diese Pedelecs sind auch für aerobes Training geeignet und sorgen dafür, dass der Radfahrer noch einen Teil der Leistung selbst erbringt.
@Rocky: Ein derartiges Pedelec würde ich Dir empfehlen!

Gruss
Andreas
 
J

Jean

AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

"Da gibt es sicherlich noch eine Menge Möglichkeiten mehr: bspw. ein Utopia London mit BionX-Ausstattung ..."

DAs London ist sicherlich ein wunderbares Radl, gerade für Große und / oder Schwere, aber Utopia verbaut gar keine reinen Kettenschaltungen mehr, sondern fast nur Nabenschaltungne und hier und da kombinierte Ketten- / Nabenschaltungen. Da müsste wahrscheinlich erst mal geprüft werden, ob man vorne überhaupt noch Mehrfachkettenblätter und Umwerfer dran machen kann und ob des Hinten dann noch gut geht. Ein versierter Schrauber (was ich nicht bin) wird das aber sicherlich gut heraus finden können.

Netten Gruß
Jean
 
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.666
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Auch dafür gibt es Lösungen: hinten BionX mit 8-fach Schraubkranz und vorn ein Schlumpf-Getriebe :). Ok, treibt den Preis noch ein "bißchen" weiter nach oben ... :eek:
 
Q

qay57

Dabei seit
21.07.2008
Beiträge
79
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Welche Pedalecs sind denn für ein Körpergewicht von ca. 130KG geeignet?
Ich kann mir vorstellen, dass ein hohes Körpergewicht die Reichweite sehr stark beeinflusst und nicht alle Rahmen dieses Gewicht aushalten.

Vielen Dank,
Rocky
Hi,

wir sind in einer Gewichtsklasse - daher weiß ich von was ich rede...

suche nach:

Rixe Bordeaux Pedelec 8G XXL-Version (fahre ich!)
Kalkhoff Agattu Pedelec XXL-Version
Raleigh Leicester Pedelec XXL-Version

diese XXL-Versionen sind
- weitgehend gleich in der Ausstattung
- bis 170kg Gesamtgewicht zugelassen
- kosten normal 1900.- € z.Zt. im SV auch schon für gut 1600.- zu haben.

Die Qualität ist gut - wenn du weiteres wissen willst - frag mich...

Erhältlich müßten die Räder eigentlich bei jedem ZEG-Händler in Deutschland sein...

So long,

p.S. natürlich gibts auch Bike-Firmen die dir ein Rad maßschneidern - aber erstmal würd ich gucken was der Körper (Rücken) so zum Radfahren sagt bevor ich tausende investieren würde.
 
R

Rocky

AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

...
Grob kann man den Markt nach meiner Meinung aufgrund der Steuerungskonzepte in zwei Teile teilen:
1. Die Modelle mit Drehsensor und Gasgriff:
Hier erkennt ein Drehsensor, ob sich die Pedale drehen und ein Gasgriff hilft beim Anfahren, weil der Drehsensor erst nach einem gewissen Drehwinkel reagiert. Diese Pedelecs sind entweder nur für die Ebene bis leichte Steigung oder haben keine große Reichweite.

2. Die Modelle mit Kraft-, Drehmoment- oder Kettenzugsensor:
Hier wird die Tretkraft des Radfahrers durch den Elektromotor verstärkt. Der Motor reagiert sofort, wenn man die Pedale betätigt. In der Ebene tritt man leicht und bekommt wenig Unterstützung - am Berg tritt man kräftiger und bekommt viel Unterstützung. Damit erreicht man eine hohe Unterstützung am Berg und trotzdem eine hohe Reichweite. Nur diese Pedelecs sind auch für aerobes Training geeignet und sorgen dafür, dass der Radfahrer noch einen Teil der Leistung selbst erbringt.
@Rocky: Ein derartiges Pedelec würde ich Dir empfehlen!
Hallo Andreas,

gehört das Kalkhoff "Agattu Pedelec" zu den besseren?

Ich habe heute bereits bei einem Händler bzgl. des Gewichts angerufen und der meinte, dass ich auf jeden Fall auf die XXL Version verzichten könne. Ich bin jetzt etwas verunsichert. Eine Probefahrt werde ich auf jeden Fall mal machen.
 
Reinhard

Reinhard

Dabei seit
12.07.2008
Beiträge
8.666
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Ich denke mal, das Kalkhoff nicht umsonst eine XXL-Version anbietet. Die gibt es auch in einer Ausführung mit 26" Radgröße. Von der Stabilität her sollte diese besser sein, als die 28" Ausführung. Empfehlung also Agattu XXL in 26".
 
Leichter-fahren

Leichter-fahren

gewerblich
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
24
Ort
35713 Eschenburg/Hessen
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

gehört das Kalkhoff "Agattu Pedelec" zu den besseren?
Hallo Rocky,

ja das Kalkhoff Agattu gehört zu den Rädern mit dem Kraftsensor.

Ich habe heute bereits bei einem Händler bzgl. des Gewichts angerufen und der meinte, dass ich auf jeden Fall auf die XXL Version verzichten könne. Ich bin jetzt etwas verunsichert.
Zitat aus Treckingbike 06/2005, Seite 44: Artikel "Schwergewichte":
"Wie belastbar sind also moderne Trekkingräder? Ein Blick in die Bedienungsanleitung sagt alles: Steht dort eine Maximalzuladungs-Angabe,
ist die verbindlich. Rahmen und Teile müssen bis zu dieser Grenze getestet und im Gebrauch sicher sein. Bis zu dieser Gewichtsangabe haftet also der Rad-Hersteller.
Doch das ist freiwillig. In vielen Bedienungsanleitungen steht bewusst kein Zuladungslimit. Dann greift als Mindestanforderung DIN 79100. Diese Norm besagt, dass Fahrräder 100 Kilo Last verkraften müssen. Einen „Fehlgebrauch“ von etwa 20 Prozent muss der Hersteller als Toleranz mittesten. Soweit die Theorie. In der Praxis kommt es immer häufiger zu Schäden, die auf Überlastung zurückzuführen sind...."

Der komplette Artikel "Schwergewichte: Räder für Schwere" (allerdings ohne Elektroantrieb, aber trotzdem sehr informativ!) ist auch zur Zeit noch online verfügbar: hier

Also: Blick in die mitgelieferte Bedienungsanleitung des Kalkhoff Agattu Pedelec, es ist eine allgemeine Bedienungsanleitung für viele Kalkhoff-Räder. Dort steht:
"Zulässiges Gesamtgewicht des Fahrrades
Das zulässige Gesamtgewicht des Fahrrades setzt sich aus dem Gewicht des Fahrrads, dem Gewicht des Fahrers und dem Gewicht des Gepäcks zusammen.
...
City- und Treckingrad 120 kg
...
"
Damit ist das "normale" Kalkhoff Agattu Pedelec (ist ein Citybike und wiegt ca. 25 kg) mit Dir so um ca. 35 kg überladen - ohne Gepäck! Da kannste mal sehen, was Dir der Fahrradhändler verkaufen wollte - Finger weg von dem Laden - das ist ja schon grob fahrlässig!

Aber kauf Dir das Agattu Pedelec XXL! Doch leider: Ich habe gerade noch mal beim Hersteller reingeschaut: die nächsten Monate ist beim Hersteller keins mehr zu bekommen - alle Größen ausverkauft! Du musst also einen Händler finden, der noch eins auf Lager hat - oder ein paar Monate warten. (Jetzt ist mir klar, warum der Händler Dir das normale aufschwatzen wollte...) Vorsichtig Probefahren kannst Du aber auch auf dem "normalen" Agattu - aber kaufen solltest Du das nicht!
Ich habe noch ein XXL mit 28" und Rahmengröße 49 cm - passt etwa für Körpergröße 165 bis 176.
Oder doch ein Rad für "Schwergewichte" (mehr Auswahl - auch Herrenrahmen verfügbar, usw.) und den BionX nachrüsten?

Gruss
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

qay57

Dabei seit
21.07.2008
Beiträge
79
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Hallo Andreas,

gehört das Kalkhoff "Agattu Pedelec" zu den besseren?

Ich habe heute bereits bei einem Händler bzgl. des Gewichts angerufen und der meinte, dass ich auf jeden Fall auf die XXL Version verzichten könne. Ich bin jetzt etwas verunsichert. Eine Probefahrt werde ich auf jeden Fall mal machen.

Also bei DEM Händler würde ich garantiert nichts kaufen - das ist ja schon fast fahrlässig :mad:... da will jemand auf biegen und brechen noch die letzten 2007/08er Modelle loswerden bevor die "Saure Gurken" - sprich Winterzeit anbricht.

... und wie "leichter-fahren" schon richtig bemerkte - es ist ein gutes Rad (kostet ohne Antrieb ca. 500 bis 700.- Euronen)

So long,
 
R

Rocky

AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

...
Damit ist das "normale" Kalkhoff Agattu Pedelec (ist ein Citybike und wiegt ca. 25 kg) mit Dir so um ca. 35 kg überladen - ohne Gepäck! Da kannste mal sehen, was Dir der Fahrradhändler verkaufen wollte - Finger weg von dem Laden - das ist ja schon grob fahrlässig!
...
Hallo Andreas,

vielleicht bin ich ja nur an den falschen Berater geraten. Leider habe ich mir den Namen nicht gemerkt.

Ich habe gerade mal mein aktuelles Fahrrad nachgemessen.
Meine Rahmenhöhe ist 54cm mit 28" Räder. Es scheint als ob mein jetziges Herrenfahrrad zu groß für mich, da ich 175cm groß bin.

Nichts desto trotz werde ich das Rad ob mit oder ohne XXL mal probefahren, denn ich bin bisher noch nie mit so einem PEDELEC gefahren und hoffe das es auch was für mich ist.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
18.845
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

ich finde das hier ja sehr interessant:

http://cleverchimp.com/products/stokemonkey/

für schwere leute,
für Leute mit viel Gepäck
oder auch für 2 Leute
oder ein paar Kinder ?

das ganze mit leisen Nabenmotor der die Kurbel antreibt
=> 30% Steigungen kein Problem
 
M

minimax

AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Aber kauf Dir das Agattu Pedelec XXL! Doch leider: Ich habe gerade noch mal beim Hersteller reingeschaut: die nächsten Monate ist beim Hersteller keins mehr zu bekommen - alle Größen ausverkauft!
Hi Andreas,
kannst du bitte mal recherchieren, was bei dem XXL Model so ganz konkret anders ist? Es wird ja "nur" als Damenrad angeboten (siehe deine Website), kommt rahmentechnisch in allen Größen wie die Standardausführung, der geringe Preisunterschied lässt darauf schließen, dass der Rahmen identisch ist, was ich sehr beruhigend finde. Ich vermute, da sind andere Laufräder drin (andere Felge, dickere Speichen), die könnte man ja problemlos nachrüsten, weil absolute Standardware - damit meine ich: die Laufräder sind zu 100 % Fahrrad und nicht Bestandteil der Pedelec Technologie. Eventuell kann man ja eine Normalausführung durch Tausch der Laufräder ganz easy zur XXL Version machen? ;)
 
Q

qay57

Dabei seit
21.07.2008
Beiträge
79
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Hi,

der MEHR-Preis zur normalen ausführung beträgt genau 100.- Euronen !!
- und nein - ist nicht nur Felge/Speichen sondern auch z. B. Federn in Vordergabel und Sattelstütze und die wechselt man nicht so einfach aus...es lohnt nicht da selber dranrum zu basteln...

... und zu dem Preis bekommst Du die entsprechenden Komponenten (die Arbeitskosten nicht vergessen!!!) auf keinen Fall
und warum auch "nachrüsten" wo ist da der Sinn??? entweder Du bist ein "Schwerer" oder nicht....

... das Rixe Bordeaux XXL (guckste hier: http://rixe.de/bikes_details.asp?ProjektNr=256136) gibt es auch mit anderem Rahmenmodell (steht falsch unter Rahmenhöhe...) als das Damenmodell - wobei das "Tiefeinsteiger" heißt verdammt nochmal:D ist übrigens wenn man das Ding auch zum "Einkaufen" benuitzt - aqufsteigen/absteigen usw. wesentlich bequemer ist als das mit Stange...

Kalkhoff Agattu XXl: http://kalkhoff.de/html/bike_detail.asp?kat=Allround&ID=254337&G=7G

Übrigens... Rixe Bordeaux XXL als Tiefeinsteiger in 49 - 53 - 57cm Rahmenhöhe in 28 Zoll gibts noch bei fahrradgigant.de...

So long,
 
Zuletzt bearbeitet:
Leichter-fahren

Leichter-fahren

gewerblich
Dabei seit
03.08.2008
Beiträge
24
Ort
35713 Eschenburg/Hessen
AW: Welches Pedalec ist für ein Schwergewicht geeignet?

Hi Andreas,
kannst du bitte mal recherchieren, was bei dem XXL Model so ganz konkret anders ist? Es wird ja "nur" als Damenrad angeboten (siehe deine Website), kommt rahmentechnisch in allen Größen wie die Standardausführung, der geringe Preisunterschied lässt darauf schließen, dass der Rahmen identisch ist, was ich sehr beruhigend finde. Ich vermute, da sind andere Laufräder drin (andere Felge, dickere Speichen), die könnte man ja problemlos nachrüsten, weil absolute Standardware - damit meine ich: die Laufräder sind zu 100 % Fahrrad und nicht Bestandteil der Pedelec Technologie. Eventuell kann man ja eine Normalausführung durch Tausch der Laufräder ganz easy zur XXL Version machen? ;)
Hallo Christian,

wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Laufräder und die Federsattelstütze stärker ausgelegt. Aufgrund des Antriebs ist insbesondere das Hinterrad enorm belastet. Ich habe auch schon festgestellt, dass man die Radmuttern des Hinterrad ganz schön anziehen muss, damit das Rad fest bleibt. Die zusätzlichen Kräfte durch den Antrieb sind halt schon sehr hoch. Die Federgabel kann man einstellen, die ist wohl die gleiche. Aber die 100 Euro Mehrpreis kannst Du da auch durch Umspeichen, eine andere Sattelstütze usw. eigentlich nicht rausholen.
Liebe Grüsse
Andreas
 
Thema:

Pedelec für Schwergewichte

Pedelec für Schwergewichte - Ähnliche Themen

  • S-Pedelec für Schwergewicht + Händler gesucht

    S-Pedelec für Schwergewicht + Händler gesucht: Hallo zusammen, ich bin nicht nur hier im Forum neu, sondern auch in Sachen Pedelec ein unbelecktes Kind. Eigentlich bin ich früher recht viel mit...
  • Pedelec für Schwergewichtige - Kalkhoff, Kreidler, Schauff, Utopia...?

    Pedelec für Schwergewichtige - Kalkhoff, Kreidler, Schauff, Utopia...?: Hallo zusammen, ich bin begeisterter Radlfahrer (Touren - üblicherweise entlang von Flüssen) und würde gern auch mal andere, etwas hügligere...
  • Pedelec für Schwergewichtige?

    Pedelec für Schwergewichtige?: Hallo, ich, (46 Jahre) 185cm groß und 140KG schwer (ich arbeite dran) suche eine Pedelec für den Urlaub und natürlich auf für den täglichen...
  • erledigt 42V 3A Ladegerät für E Bike Pedelec Netzteil Fahrrad Akku Batterie Mifa SANS

    erledigt 42V 3A Ladegerät für E Bike Pedelec Netzteil Fahrrad Akku Batterie Mifa SANS: SANS E-Bike Akku/Batterie 42V Ladegerät - neuwertig, kaum benutzt 26 € VB inkl. Versand MODEL: SANS SSLC126V42 Eingang: AC180 - 240 V~2.0...
  • Ähnliche Themen
  • S-Pedelec für Schwergewicht + Händler gesucht

    S-Pedelec für Schwergewicht + Händler gesucht: Hallo zusammen, ich bin nicht nur hier im Forum neu, sondern auch in Sachen Pedelec ein unbelecktes Kind. Eigentlich bin ich früher recht viel mit...
  • Pedelec für Schwergewichtige - Kalkhoff, Kreidler, Schauff, Utopia...?

    Pedelec für Schwergewichtige - Kalkhoff, Kreidler, Schauff, Utopia...?: Hallo zusammen, ich bin begeisterter Radlfahrer (Touren - üblicherweise entlang von Flüssen) und würde gern auch mal andere, etwas hügligere...
  • Pedelec für Schwergewichtige?

    Pedelec für Schwergewichtige?: Hallo, ich, (46 Jahre) 185cm groß und 140KG schwer (ich arbeite dran) suche eine Pedelec für den Urlaub und natürlich auf für den täglichen...
  • erledigt 42V 3A Ladegerät für E Bike Pedelec Netzteil Fahrrad Akku Batterie Mifa SANS

    erledigt 42V 3A Ladegerät für E Bike Pedelec Netzteil Fahrrad Akku Batterie Mifa SANS: SANS E-Bike Akku/Batterie 42V Ladegerät - neuwertig, kaum benutzt 26 € VB inkl. Versand MODEL: SANS SSLC126V42 Eingang: AC180 - 240 V~2.0...
  • Oben