Pedelec für ca. 3.500€ mit Vorauswahl

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von AaUuIi, 13.06.18.

  1. AaUuIi

    AaUuIi

    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,

    nach einigem stillen Mitlesen, benötige ich nun mal die Hilfe der hier versammelten Spezialisten.
    Um mich wieder etwas mehr zu bewegen und hin und wieder auch mal auf die Arbeit pendeln zu können (ca. 25km bei ca. 280 Höhenmetern), möchte ich mir ein Pedelec anschaffen. Preislimit sind flexible 3.500€ Einsatzgebiet wären hauptsächlich Feldwege und Waldwege. Ca. 90% geteert, Rest wohl leichter Schotter. Bei einer Körpergröße von 1,93m (Schritthöhe 94cm) und einem Kampfgewicht jenseits der 120kg ist das Unterfangen nicht ganz einfach.

    Ich habe mich bereits etwas informiert und bin auch schon zwei Bikes probegefahren. Untenstehend meine bisherigen Überlegungen.

    • Winora Yakun Tour: Optisch ansprechend, Systemgewicht ausreichend, Yamaha PW-X wohl recht gut, Ausstattung wirkt für mich als Laien sehr wertig. Aber: erst wieder ab 30.09. lieferbar. Das ist mir zu spät.
    • Winora Yakun Urban: Ähnlich wie das Tour, andere Sattelstütze, anderer Lenker, anderer Gepäckträger, eben „urbaner“ (trotzdem für meine Zwecke geeignet?). Lieferbar ab 30.06., was in Ordnung wäre. Preislich auch attraktiv, da mir ein Angebot über ca. 2.800€ vorliegt.
    • Giant Explore E+0: Bin ich in zu kleiner Rahmengröße schon probegefahren. Gefiel mir echt gut, ist wohl auch scheinbar ganz gut ausgestattet. Beim Systemgewicht wäre sogar noch Luft. Habe allerdings schon einiges über Defekte durch teils minderwertige Komponenten und hohen Wartungsaufwand gelesen. Plus es scheint aktuell nicht lieferbar zu sein.
    • Simplon Kagu (nicht Bosch!): Bin ich auch schon gefahren. Gefiel mir auch richtig gut. Der Hinterradantrieb war spannend. Die Bremse fand ich nicht so toll, da müsste man aufrüsten. Allgemein sind in den Standardversionen eher günstige Komponenten verbaut. Wenn man XT möchte, langt Simplon ordentlich zu. Wirkte trotzdem insgesamt top! Lieferung erst Ende Juli.
    • Cube Reaction Hybrid Race 500: Der Exot in der Liste. Hätte ich nie ausgesucht, da das Systemgewicht bei 115kg liegt. Die habe ich schon ohne Rad überschritten. Der Händler, der mich beraten hat, meinte aber, dass das Rad sehr verwindungssteif sei, die Laufräder recht großzügig dimensioniert wären und man bei Upgrade von Bremsen (vorne 203mm, hinten 180mm) und Reifen (Schwalbe Big Apple) keine Bedenken haben müsse. Optisch und von der Idee gefällt mir dieses Rad tatsächlich am besten. Könnte ich nächste Woche schon haben. Auch preislich am interessantesten wenn man die Komponenten bedenkt (inklusive der Upgrades ca. 3.000€). Aber ich habe doch deutliche Bedenken wegen meines Gewichts (selbst wenn ich nur auf befestigten Wegen unterwegs bin und das Rad nicht zu sehr rannehme).
    Und nun benötige ich euren Rat:
    Das Cube nehmen und hoffen, dass alles gutgeht?
    Das Yakun Urban nehmen, um den späten Liefertermin des Yakun Tour zu umgehen?
    Das Giant nehmen?
    Oder doch das Kagu und mit Aufpreis noch etwas aufrüsten? Da knackt man dann schon schnell die 4.000€.
    Oder gibt es noch ganz andere Ideen?

    Ihr seht, ich bin verwirrt....

    Vielen Dank!
     
  2. DJTornado

    DJTornado

    Beiträge:
    1.774
    Das Cube ist ok, die Felgen sind breit genug für die 2,6“ Reifen, die halten auch dein Gewicht aus, ohne Big Apple oder ähnliches zu montieren. Die. 315er Bremse ist auch ok, klar ist eine Zee mit 203/180er Scheiben besser, aber bei dem von dir geschilderten Einsatzzweck dürfte die Originalausführung sicher erst mal reichen. Cube ist bei den Gewichtsangaben sehr konservativ (eigene Erfahrung)
     
  3. Electric

    Electric

    Beiträge:
    800
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Schön, wenn man sich einig ist...:D
    Mein Rat als sehr großer und zumindest „dreistelliger“ Mann: Niemals das Cube!

    115 kg Systemgewicht bedeuten unter 90 kg für den angezogenen Fahrer mit Helm und Jacke und Handschuhen. Denn 22,6 kg wiegt das Rad angeblich in mittlerer Größe mit 27,5“. Der größte Rahmen mit 29“ wird also 24 kg wiegen. Da wäre also jemand, der morgens nackt 85 kg auf der Waage hat, schon am Limit. Und da bist du 40 kg drüber....wehe, du nimmst Schutzbleche, Licht oder ein Schloss mit. Dann sind es 45 kg oder über 50% des vorgesehenen Fahrergewichts als Übergewicht. Und ne Tasche oder einen Rucksack darfst du keinesfalls mitnehmen. Das ist nicht einberechnet wie auch keine Trinkflasche.

    Das Übergewicht trifft auf nur 32 Speichen-Laufräder. Und dann noch ein Hardtail, wo Erschütterungen voll durchschlagen. Da hätte ich null Vertrauen. Der Händler kann viel erzählen, er haftet nicht, wenn du ein Rad deutlich über der Gewichtsspezifikation betreibst.

    Bessere Schaltung und Bremsen lassen sich preisgünstig nachrüsten. Sollte man im Fahreindruck nicht überbewerten. Es gibt hier einige Threads mit Rädern, die für Große und Schwere geeignet sind, such mal die Kaufberatungen durch. Ich gewinne den Eindruck, dass deine Auswahl etwas eingeschränkt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.18
  4. AaUuIi

    AaUuIi

    Beiträge:
    15
    Besten Dank schon mal für die Meinungen!
    Um es etwas zu vereinfachen: Mein Händler meinte eben noch, das Giant ist bis Ende des Jahres ausverkauft. Das können wir wohl leider (!?) schon mal streichen.

    Die Bedenken hinsichtlich Gewicht habe ich beim Cube eben auch. Und bei zwei Posts schon zwei komplett unterschiedliche Meinungen :D

    Ich freue mich über jede weitere Meinung!
     
  5. DJTornado

    DJTornado

    Beiträge:
    1.774
    Außer ja und nein bleibt ja nur noch ein vielleicht übrig :ROFLMAO: Und ja, aus eigener Erfahrung, mein Cube hat statt 115 über ein paar tsd Kilometer die 50% Überlast problemlos überstanden (y) und dafür gesorgt, dass ich jetzt noch nicht mal mehr ansatzweise an die Gesamtlast komme ;) Nur hält der Akku jetzt 50% länger und eigentlich brauche ich noch nicht mal mehr ein eBike.
    Die fetten Reifen beim Cube dämpfen im Übrigen sehr gut, natürlich nur, wenn man sie NICHT nach den vorgegebenen Spezifikationen mit mindestens 3bar voll dröhnt. :whistle:
    Natürlich muss man immer für sich entscheiden, ob man den Herstellerangaben folgt, bedenke halt nur, dass die Hersteller sich bei der Produkthaftung natürlich so gut es geht absichern (müssen)
     
  6. Electric

    Electric

    Beiträge:
    800
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Was spricht denn gegen das Yakun Urban? Das ist doch top mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lichtanlage. Für deine Strecke absolut geeignet, gute Schaltung, gute Bremsen. Motor und Akku sind passend ausgelegt.
     
    AaUuIi gefällt das.
  7. KuNiRider

    KuNiRider

    Beiträge:
    219
    Alben:
    1
    Ort:
    Pattonville
    Details E-Antrieb:
    Bosch Activ Line Plus 2018
    Ich bin selber einge Bikes probegefahren und mit netto 115kg merkt man deutliche Unterschiede von überladenen Bikes und mit dafür ausgelegten Bikes!
    Bei deiner Größe und Gewicht brauchst du einen Rahmen in XL und ein XXL Bike, alles andere ist verschleißträchtig bis gefährlich!

    Ich habe mich für das Kalkhoff Image XXL B8
    https://www.kalkhoff-bikes.com/de/b...ID]=21&cHash=ac8d125510e55ee5d734b768d3b660a0
    entschieden und obwohl bei mir ,nur' als Tiefeinsteiger, wackelt da auch bei >40km/h nix, der Diamantrahmen legt da sicher noch ne Schippe drauf. 170kg Gesamtgewicht erlauben auch mal Gepäck und wenn du fleißig mittritts, dann reicht der Akku sogar 2Tage bei deiner Strecke.
    Ich bin zuvor die Normalversion (schmälere Felgen und Reifen, dünnere Speichen, Gabel ohne dicke Steckachse) probegefahren, dass fühlte sich merklich weicher an, ich kann dir daher nur zu einem Bike für deine Gewichtsklasse raten.
     
    peef, AaUuIi und Electric gefällt das.
  8. PanEuropean

    PanEuropean

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Enzkreis
    Das Kagu ist top. Mit Bosch lange Lieferzeit, mit Alber Z20 würde es deutlich schneller gehen, so hat es mein Händler gesagt.
    Versteh ich nicht ganz, ich würde sowieso nur den Heckmotor nehmen...
     
    AaUuIi gefällt das.
  9. Bandit_k04

    Bandit_k04

    Beiträge:
    17
    Das Winora Yakun Urban hat keinen Gepäckträger und keine Sattelfederung, ist jedoch sicherlich nachrüstbar! Das Tour ist auch mein Favorit vorbei ich auch mit dem Haibike Sduro Trekking 9.0 liebäugel. Wäre das was für dich? Ich glaube aber es scheitert da am Gesamtgewicht.
     
    AaUuIi gefällt das.
  10. AaUuIi

    AaUuIi

    Beiträge:
    15
    Vielen Dank für die Antworten!

    So leid es mir tut, das Cube ist wohl raus. Ich würde mich da nie komplett sicher fühlen.

    Favorit ist in Anbetracht des Preises und des Gesamtpakets aktuell das Winora Yakun Urban.

    Das Simplon Kagu ist auch nach wie vor eine Option.

    Haibike hatte ich mir angesehen, aber ja, da scheitert es meines Wissens auch am Gewicht.

    Das Kalkhoff muss ich mir nochmal näher ansehen, sobald ich die Zeit dazu finde.

    Dankeschön an alle! Wirklich top, was man hier so an Antworten bekommt.
     
    Reiner und Bandit_k04 gefällt das.
  11. Ferron

    Ferron

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Pinneberg (bei Hamburg)
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance CX
    Wenn ich mich nicht irre, dann liegt das Gesamtgewicht beim Cube Reaction Hybrid Race 500 bei 125 kgs.
    Vielleicht machen die 10 kgs den Kohl nicht fett - aber wollte es zumindest erwähnt haben.
    Eine gewisse Toleranz ist bei diesen Gewichtangaben ja auch gegeben.
     
  12. Bandit_k04

    Bandit_k04

    Beiträge:
    17
    Ich werde mich vermutlich auch für das Yakun entscheiden, dann aber als Tour. Schon wegen der Federung und dem Gepäckträger. Auf den einen oder anderen Monat kommt es auch nicht an.
     
    AaUuIi gefällt das.
  13. AaUuIi

    AaUuIi

    Beiträge:
    15
    Wäre eigentlich auch mein Favorit. Allerdings bin ich jetzt gerade motiviert, das Rad zu nutzen. Allzu lange warten mag ich ungern. Und so riesig und relevant sind die Unterschiede zwischen Tour und Urban für mich glaube ich nicht.

    Vom Kalkhoff bin ich nicht so überzeugt. Der Motor hat wohl seine Eigenheiten.
    Vielleicht fahre ich es mal Probe wenn ich einen Händler in der Nähe finde.

    Also läuft es momentan auf Yakun vs. Kagu hinaus.

    Außer es gibt noch weitere Ideen?!
     
  14. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    TSDZ2 48v
    Im Norden zb. bei Megabike gibt es noch Giant Explore E+1 in XL Rahmenhöhe 58,5
     
    AaUuIi gefällt das.
  15. AaUuIi

    AaUuIi

    Beiträge:
    15
    Danke!
    Bin leider in der genau anderen Richtung. Großraum Stuttgart.
     
  16. KuNiRider

    KuNiRider

    Beiträge:
    219
    Alben:
    1
    Ort:
    Pattonville
    Details E-Antrieb:
    Bosch Activ Line Plus 2018
    Welchen Motor meinst du?
    Der Impulse hatte (hat?) Schwierigkeiten, allerdings habe ich vom neuen Bosch Active LineLPlus nix negatives gehört. Der ist deutlich leiser aks der 2017er und klinkt sich zwiachen 25 bis 27km/h sanft aus und fährt sich darüber wie ein normales Rad.
    Nachteilig am Image XXL B8 sind nur die defensiven Bremsen, sicher völlig ausreichend aber ich mag es lieber giftiger, daher hat meins vorn und hinten bessere 18cm Bremscheiben mit Sintermetallbelägen.
     
    AaUuIi gefällt das.
  17. AaUuIi

    AaUuIi

    Beiträge:
    15
    Ich hatte auf der Website von Kalkhoff nur den Impulse gefunden. Dann muss ich nochmal nachsehen.

    Danke!
     
  18. KuNiRider

    KuNiRider

    Beiträge:
    219
    Alben:
    1
    Ort:
    Pattonville
    Details E-Antrieb:
    Bosch Activ Line Plus 2018
    AaUuIi gefällt das.
  19. perro

    perro

    Beiträge:
    1.642
    Ort:
    Salzkammergut OÖ
    Details E-Antrieb:
    SDuro Yam PW, Giant syncdrive Pro, Bulls Brose s
    nächsten Monat ist die Messe, die würde ich noch abwarten - da dürften die derzeitigen Modelle etwas an Preis verlieren, wenn die neuen wieder mal das überdrüber bieten.....
    und es bleibt dir auch noch Zeit probezufahren und Empfehlungen einzusammeln :))
     
    AaUuIi gefällt das.
  20. Bandit_k04

    Bandit_k04

    Beiträge:
    17
    Ich war gestern das Yakun Tour und das Haibike Sduro Trekking 9.0 Probe fahren. Ganz klare Entscheidung für das Winora! Auch ohne Ende Unterstützung fast wie ein Bio Bike zu fahren! Hat mir sehr gefallen. Schöne breite Reifen aber nicht so wichtig wie beim Haibike. Die Unterstützung des Yamaha Pw-x selbst im +Eco sehr angenehm und in der obersten Stufe sehr kräftig. Echt sehr fein. Lange Rede, kurzer Sinn, Yakun wird bestellt und ist aktuell Ende August in Laden, freue mich
     
    AaUuIi gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden