Pedelec für besonders kleine&zierliche Menschen gesucht? Dann auch mal hier reinschauen...

Diskutiere Pedelec für besonders kleine&zierliche Menschen gesucht? Dann auch mal hier reinschauen... im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Moin, da wir schon immer kämpfen müssen, um ein passendes Rad für meine sehr kleine&zierliche Frau zu finden (hab ja schon mehrfach die letzten...
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Moin,
da wir schon immer kämpfen müssen, um ein passendes Rad für meine sehr kleine&zierliche Frau zu finden (hab ja schon mehrfach die letzten Jahre immer wieder mal dazu einen thread gestartet), ist mir aufgefallen, dass es auch aktuell 2020 und 2021 noch immer ähnliche Anfragen hier gibt und - das allein ist noch keine große Überraschung - dass meist dieselben Dinge bzw. Antriebe empfohlen werden, aber ein wichtiger Punkt selten bis nie erwähnt wird. Dazu geht andersrum die besondere Eignung meines (aktuell) favorisierten Antriebs gerade für kleine&leichte FahrerInnen in den threads zu diesem Hersteller bzw. Radmodell noch unter, darum dieser thread.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich rede vom Gewicht bzw. von leichten Pedelecs mit Assistantrieb. Dieser Antrieb bzw. diese Räder haben in der Regel folgende Vorteile:
  • Leichtes Rad, das sich “schöner”/agiler und mehr wie ein Biobike fährt, was sowohl für geübte Fahrer viel angenehmer ist, als bzw. gerade auch für Ungeübte, da sich das leichtere Rad auch einfacher beherrschen lässt.
  • Das leichtere Rad ist auch leichter ohne Motor oder mit wenig Unterstützung als auch über 25km/h zu bewegen (die berüchtigte “Wand” ist weniger bis gar nicht vorhanden). Dazu ist man durch die etwas geringere Unterstützung weniger “verwöhnt” und empfindet den Wechsel mit/ohne Motor auch darum als weniger abrupt.
  • Dadurch verschwimmt außerdem die Grenze zwischen Pedelec und Biobike, die Nachteile eines Pedelecs/einen Motor dabei zu haben bei Gewicht und Fahreigenschaften sind erheblich geringer, so dass sich für manche die Frage “Nehme ich ein schweres Pedelec oder ein leichtes agiles Biobike oder von jedem eines?” nicht mehr stellt, ein Pedelec mit Assistantrieb kann evtl. alles abdecken.
  • Die Räder sind im Handling (Tragen/Heben/Bahnhof bzw. Zug/Keller/Autotransport) besser/angenehmer.

Diese “Lobeshymne auf die Asssistantriebe” stelle ich als 100kg Dickie auf. Jetzt stelle man sich (m)eine Frau vor, die halb so viel wiegt mit dem üblichen 25kg Pedelec. Das ist als ob ich ein 50kg Pedelec fahren/bewegen/und gelegentlich transportieren müsste…

Daher bitte bitte liebe Lebensteilabschnittsgefährten und kleine&leichte Fahrerinnen und Fahrer, schaut bei der Auswahl Eures nächsten Fertig-Pedelecs nicht nur auf die Größe, sondern auch auf das Gewicht. Und hofft nicht auf Gewichtswunder wegen 20 “ Laufrädern oder teuren Carbonrahmen mit Standardantrieben, probiert die konsequenteste Variante, einen Assistantrieb, nur damit kommt man deutlich unter 20kg (ohne Alltagsausstattung auch unter 15kg). Und auch wenn Ihr Zweifel habt, dass so ein modernes Teufelszeug genug Unterstützung und Reichweite bietet, probiert es zumindest vorher mal aus, bevor Ihr Euch wieder für ein (gerade für Eure Statur) schweres Standard-Monster entscheidet, nur weil es alle so machen/der Händler sagt/man das schon immer so macht...

Schöne Räder mit Assistantrieb erst für Leute ab 1,65m helfen uns natürlich wenig, also schauen wir noch, was es aktuell an fertigen Rädern speziell für richtig kleine Leute&kurze Beine gibt. Problem bei den Assistantrieben ist noch die geringere Verbreitung und dass es (vor allem bei den Hinterradnabenmotoren) meist nur einige wenige (für uns zu große) Standardrahmengrößen gibt, meist max. 2-3 Größen, oft auch nur eine Herren- und eine Damengröße, fertig.
Mir bekannte leichte Räder mit Assistantrieb mit deutlich mehr und kleineren Rahmengrößen und auch Damen- bzw.- Mixterahmen (Diamant/Herrenrahmen sind unbrauchbar für unsere Zwecke) sind derzeit z.B.:
  • Canyon Commuter:On WMN mit Fazua. Leider noch nicht probiert, von den Rahmendaten würde ich sagen, schonmal ein guter Schritt/das niedrigste mir derzeit bekannte Fazuarad, aber es ginge sicher noch mehr.
  • Specialized Vado SL Stepthrough: Damit sind in Größe S sind schon richtig harte (kurze...) Fälle lösbar. Das Rad ist recht sportlich (Lenker/Haltung rel. tief&gestreckt).
  • Specialized Como SL: In Größe S aktuell bei Sitzrohr/Sattel das niedrigste mir bekannte Rad mit Assistantrieb, geht auch für Menschen unter 1,5m bzw. unter 65cm Schrittlänge oder die beim Anhalten unbedingt mit beiden Füßen gleichzeitig auf den Boden kommen wollen. Der Lenker des Como SL ist extrem cruiser-/choppermäßig (extrem hoch und rel. weit nach hinten) und kann für Leute mit auch sehr kurzem Oberkörper&Armen oder für kleine Leute, die eher sportlich fahren wollen suboptimal sein und ist leider nicht anpassbar (Lenker&Vorbau sind eine Einheit).
Wo alle drei für kleine Menschen noch schwächeln, sind die Laufradgrößen, entweder 700C/28” (26” wäre besser) oder 27,5” beim Como SL (dafür mit sehr fetten Reifen).

Wer kennt aktuell noch weitere leichte Pedelecs mit Assistantrieb wirklich für kleine Menschen/mit wirklich kleinen Rahmengrößen? Gerne auch mit Nabenmotor.
 
hadizet

hadizet

Dabei seit
09.08.2020
Beiträge
2.270
Punkte Reaktionen
1.169
Ort
Mainfranken, nahe WÜ
Details E-Antrieb
Performabce CX Gen4 im Stevens E14 mit Nyon2
Könnte da nicht ein 20 Zoll-Rad eine Lösung sein?
 
Fiddeli

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
607
Punkte Reaktionen
383
Ort
Elztal/Schwarzwald
Details E-Antrieb
Fazua, Canyon Commuter:On
Canyon Commuter:On
Hallo Jodi2,

ich bin ca. 1,61 m groß bei einer Schrittlänge von genau 70 cm, habe ich die Sattelstange trotzdem um ca. 10cm gekürzt ( auch um etwas aufrechter zu sitzen).
Habe mich allerdings, der Optik wegen, für den Diamantrahmen entschieden. Das Rad wurde übrigens in S bestellt und war innerhalb von 6 Tagen bei mir. Den Rahmen und die Laufräder empfinde ich nicht als zu groß, das ist in meinen Augen perfekt gelöst. Die Sitzhaltung ist zwischen sportlich und aufrecht.

Selbst das Ampler Stellar in Größe S hätte ich, von der Sattelhöhe her,
etwas kürzer benötigt. Wegen der Lightskinbeleuchtung nur schwer umsetzbar.

Noch ein Rad mit Fazuamotor, es ist allerdings nur mit Diamantrahmen erhältlich:

Overdrive City Z1000 EQ - Centurion
In XS/S ab 155 cm

Das Coboc Brixton ist ab Sommer 2021 erhältlich und beginnt in Größe S bei 155 cm, leider habe ich nicht gelesen, ab welcher Körpergröße Du suchst (überlesen?):

Coboc Brixton TPZ - Das urbane E-Bike im auffälligen District Red
(Die genaue Größen sind bei den Spezifikationen unter technischen Daten zu finden)

Spezifikationen Amsterdam | BZen Bikes
Ebenfalls ab 155 cm

Shop
Das Luca ist sogar ab 150 cm

Angell /S - Technische Daten unseres Smart Bikes
Das S ist ab 155 cm


4 Räder besitzen einen Drehmomentsensor, bei Centurion, Angell und Ridetronic ist der Akku entnehmbar. Beim Angell habe ich nicht herausgefunden, ob PAS oder Drehmomentsensoren verbaut sind.
Momentan ist es ebenfalls nur auf Vorbestellung zu erwerben. Sie haben aber schon mal ausgeliefert. Hatte eins in eBay Kleinanzeigen gefunden.

VG
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeerookah

Zeerookah

Dabei seit
06.06.2020
Beiträge
257
Punkte Reaktionen
242
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4, Enviolo & Gates
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Ich wiederhole nochmal, es soll hier im thread nur besonderes leichte Pedelecs mit Assistantrieben UND besonderes klein/für kleine Menschen gehen, nicht um nur eins von beiden.
Gerne auch Standardantriebe wie Bosch, wenn sie wirklich leicht sind, sagen wir 16kg mit Alltagausrüstung und 14kg ohne möglich sein sollten, nur gibt es das da nicht. Und auf 22-23kg hab ich bisher außer Fullys so ziemlich jedes Bosch runterbekommen, deswegen ist das alles anderes als ein leichtes Pedelec verglichen mit dem was mit Assistantrieb möglich ist. Auch 17-19kg sind evtl. noch nicht leicht, wenn man z.B. eine nacktes Rennrad mit schmalen Reifen betrachtet.

Ich/wir suchen nicht mehr, da wir mit dem Vado SL ST für meine Frau bereits fündig geworden sind. Mein Frau ist 1,53m bei ca. 68cm Schrittlänge, im Verhältnis zum Torso deutlich kürzere Beine als bei mir (oder ist das normal bei Frauen oder kleinen Menschen?). Ich hatte die Daten meiner Frau bisher nicht angegeben, weil nur ein oder zwei Parameter nicht alles aussagen. Jemand kann sehr klein sein, aber mit langen Beinen oder wie schon öfter hier gelesen, jemand (z.B. weniger geübte FahrerInnen) wollen unbedingt mit beiden Füßen möglichst weit auf den Boden kommen, dann braucht man es nochmal tiefer. Und z.B. das Como SL geht wie gesagt extrem tief im Sattel, ich würde schätzen selbst mit 60cm SL, aber ob die Arme dann noch lang genug sind für den Monsterlenker muss man selbst probieren.
Ich würde mir hier im thread auch mehr eigenen Erfahrungen wünschen, nicht nur die Herstellerangaben, für welche Körpergröße das Rad geeignet ist. Grob würde ich sagen, bei "ab 1,65m" kann man es (bei den Anforderungen hier im thread) vergessen, bei "ab 1,6m" muss man probieren/schauen, bei "ab 1,55m" besteht echte Hoffnung.

Könnte da nicht ein 20 Zoll-Rad eine Lösung sein?
Absolut korrekte Anwendung des Konjunktivs!
Generell sind kleinere Laufräder für kleinere Menschen besser, da sie eine kleinere/niedrigere Rahmengröße ermöglichen (auf ihrem ersten Rad hier in D saß meine Frau erträglich, aber quasi auf dem Hinterrad...). Vielleicht sind auch z.B. mit 20 statt 26 oder 28" leichte Gewichtseinsparungen möglich.
Nur umgesetzt wird es bei 20" Pedelecs in der Regel nicht. Bestes Beispiel obiges i:SY, 23kg für 20", diesen Radstand und ohne Federgabel sind eher eine Schande. Mein letztes S-Pedelec wog nach ein bißchen Abspecken genauso viel, mit 28", Schutzblechen, Gepäckträger, Top-Licht, Federgabel und allen bei S vorgeschriebenen Extras!
Dazu kommt bei fast allen mir bekannte 20" Pedelecs, dass sie anders als man optisch erwarten würde eben gerade NICHT für kleine Menschen geeignet sind (meine Frau liebt kleine Räder bzw. Laufräder und würde gerne so etwas haben...), weil es fast immer nur eine Einheitsgröße mit einem rel. hohen Sitzrohr gibt, unter 1,6m Körpergröße sieht es mau aus.
Das erwähnte Tern scheint da eine echte positive Ausnahme, wenn man sich die Angabe "ab 1,47m" traut! Dazu faltbar, top! Das Gewicht ist allerdings leider ähnlich traurig...
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
ich bin ca. 1,61 m groß bei einer Schrittlänge von genau 70 cm, habe ich die Sattelstange trotzdem um ca. 10cm gekürzt ( auch um etwas aufrechter zu sitzen).
Habe mich allerdings, der Optik wegen, für den Diamantrahmen entschieden. Das Rad wurde übrigens in S bestellt und war innerhalb von 6 Tagen bei mir.
Ja, Sattelstütze kürzen ist/war bei meiner Frau in der regel auch noch nötig, das ist nicht ungewöhnlich.
Ich habe beim Vado SL auch zu meiner Überraschung festgestellt, dass der bisherige Herren Diamantrahmen in allen Rahmengrößen exakt gleich dem erst dieses Jahr erschienenen Damen/Mixtemodell Vado SL ST ist, d.h. theoretisch hätte meine Frau schon letztes Jahr das Vado SL nehmen können. Aber ein hohe Oberrohr ist ein absolutes No-Go für sie, es brauchte schon gutes Zureden, dass sie sich daran gewöhnen wird, um sie von ihrem bisherigen Tiefeinsteiger jetzt zum Mixterahmen zu überreden. Wer deutlich unter 1,6m ist oder gar unter 1,55m ist meist wohl auch weiblich und zieht Tiefeinsteiger oder Mixterahmen vor. Andererseits wer als Mann so klein ist, will vielleicht nicht unbedingt einen Damenrahmen fahren.

Ansonsten sehr schöne Auswahl an kleinen leichten Pedelecs, danke!!!

wenn es rein um Größe & Gewicht geht gibt es noch das VanMoof X3 (ich würde es aber nicht empfehlen)
VanMoof würde ich gerade noch so zu den leichten Assistantrieben rechnen, aber ist das wirklich klein?
Tatsächlich, das X3 mit 24" und ab 1,55m, die Rahmenform kannte ich noch gar nicht, kam die erst mit V3?
21kg mit der Bauform, Ausstattung würde ich gerade noch so als leicht/leichter durchgehen lassen, zumindest ein erster Schritt beim Abspecken der üblichen Pedelecs. Das Como SL wiegt auch ab ca. 20kg bei ähnlicher fetter/"massiver" Ausstattung und Gepäckträger vorne, die zwei scheinen mir von der Art her nah beieinander, direkte Konkurrenten.
Warum würdest Du es nicht empfehlen?
 
Zeerookah

Zeerookah

Dabei seit
06.06.2020
Beiträge
257
Punkte Reaktionen
242
Details E-Antrieb
Bosch CX Gen 4, Enviolo & Gates
Warum würdest Du es nicht empfehlen?
Weil ich die Automatik Schaltung als unter alle S… empfinde.
Und der nicht entnehmbare Akku geht gar nicht.
Aber kostet auch nur 2.000 €uronen
 
O

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
2.215
Punkte Reaktionen
1.536
Wir haben das Problem mit einem älteren Cube Reaction Hybrid 27,5", 14" in SL Version gelöst, das ist natürlich nicht sooo leicht, aber doch nur knapp 21kg mit Schutzblechen, Gepäckträger, Ständer, Licht. Passt also nicht ganz rein.
Weshalb ich schreibe: Cube verkauft das 14" Rad mit derselben Segelstange wie das 23". Den Lenker hat schon die Vorbesitzerin gekürzt, unbedingt sinnvoll und wichtig. Und ich habe dann noch die 175er Kurbeln durch 160er ersetzt, was biomechanisch absolut sinnvoll und nötig ist. Unerwünschter Nebeneffekt der Maßnahme: theoretisch muss man dann mit dem Sattel die 15mm höher einstellen, was den Abstand zum Boden vergrößert und für die Radbeherrschung kontraproduktiv ist.
Aber sie kommt gut klar. Der nächste und eigentlich konsequente Schritt wäre, von 584mm auf 559mm Bereifung umzustellen, also auf 26", senkt das Tretlager um 12,5mm. Aber 26", das fährt doch kein Mensch mehr:)
 
R

RadAbKurti

Dabei seit
15.09.2020
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
12
Das Como SL wiegt auch ab ca. 20kg bei ähnlicher fetter/"massiver" Ausstattung und Gepäckträger vorne, die zwei scheinen mir von der Art her nah beieinander, direkte Konkurrenten.
Warum würdest Du es nicht empfehlen?
Wir haben beide Räder im Haus, die Frau das Como SL und ich das S3. Das VM hat pfiffige Ideen wie Kicklock oder Diebstahlschutz per App, das Speci hat technisch wenig neues zu bieten.
Beide Räder sind sehr aufgeräumt durch innenliegende Züge und versteckten Akku. Beide Räder haben Getriebenaben, die beide unter Last unwillig oder gar nicht schalten.
Technisch ist das Speci dennoch das viel bessere Rad. Der Motor ist sehr smooth und passt sich dem Fahrer an, was beim VM nicht geht. Das VM hat feste Stufen, was kein harmonisches Fahrgefühl erlaubt. Die Schaltung kracht unvermittelt rein und entsperren per App ist ein Geduldsspiel.
Die Frau ist sehr zufrieden mit dem Como. Das X3 wär definitiv nix für sie.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Schon ein Como SL im Haus? Top! Interessanter Vergleich.

Meine Frau kam mit Schimano 7+8 Gangnaben und der 9fach Sram immer gut zurecht. Vor 10-15 Jahren hat sie mal kurz ein ein besseres Rad mit Kettenschaltung probiert, weil ich dachte, dann muss sie da schonmal 1kg weniger bewegen, aber kam überhaupt nicht damit zurecht, vor allem beim Schalten auf größere Ritzel (mit mehr Zähnen).
Als sie im April Como SL und Vado SL probiert hat, dachte ich, es muss eh das Como SL werden, da sie mit der Kettenschaltung ja nicht zurechtkommt, aber zu meiner Überraschung sagte sie nachher "Was soll mit der Schaltung sein, fährt sich doch genauso?".
Scheinbar hat sich da doch was getan die letzten Jahre, ich der ich schon ewig Kettenschaltung fahre und mich billigen schweren Nabenschaltungen gegenüber immer verweigert hab, hab gar keine großen Unterschied/große Verbesserungen bemerkt außer mehr Gängen...☺️
 
A

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
70
Leicht, kleine Hilfsmotor und ggf. auch passend für Personen ab 1,50 Meter. Die Abmessungen der Rahmen sind weiter unten alle aufgführt. Ev. ein Ansatz.

E605 Light Sport Lady 28 Zoll wählbare Gruppen

Losgelöst von der Größe habe ich das Rad mit Diamantrahmen gefahren und habe es danach dann auch bestellt. Warte leider noch auf die Lieferung.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Sieht nicht schlecht aus und vor allem tief!
Mit dem günstigen Motor noch etwas schwer, aber mit dem besseren/leichteren mit allem rund 17kg ist fein!
Und da ist jetzt widerum alles frei konfigurierbar und keine Problem mit CE? Seltsam...
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.809
Punkte Reaktionen
2.745
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Das ein Rad für kleinere Personen bedeutend leichter sein soll als ein normales Pedelec leuchtet nicht wirklich ein.

Durch die geringere Rahmengrösse kann vielleicht 400 gramm Material eingespart werden. Alle anderen Komponenten sind ja gleich schwer.

Und nein, kein Hersteller wird ein leichteres weniger stabiles Rad für kleine Personen auf den Markt bringen das nur bis sagen wir 90 Kg Gesamtgewicht zugelassen ist.

Die Hersteller wissen, dass Pedelec auch bei schweren Personen sehr beliebt sind, und das im allgemeinen angenommen wird, dass jeder Hersteller eine grosse Sicherheitsmarge einrechnet. (Deshalb hier im Forum häufig der Ratschlag ruhig ein Rad zu fahren selbst wenn der Fahrer allein ohne Gepäck bereits das zulässige Gesamtgewicht überschreitet)

Zumal es für Händler und Hersteller unmöglich ist zu beweisen, das Defekte durch überschreiten des zulässigen Gesamtgewichts entstanden sind.

Kurz: Räder für kleine Petsonen sind eigentlich normale Pedelec mit dem Vorteil das der Rahmen etwas leichter sein kann.
 
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Keiner hat gesagt, dass ein kleines Rad für kleinere bzw. vor allem leichtere Menschen automatisch leichter ist oder sein muss oder dass es für deutlich weniger Gewicht freiegeben sein sollte.
Sondern dass ein schweres Pedelec für kleine bzw. vor allem leichte Menschen besonders übel ist. Und viele Pedelecs mit Nomalantrieb sind bezüglich Gewicht ausgesprochen lieblos gemacht, das alte Flyer meiner Frau wiegt 26kg, das neue Vado SL 16kg mit allem (und dabei entfallen von den 10kg Differenz auf den Antrieb nur rund 3) bei nicht schlechterer Eignung (und bei größerem Rahmen auch Freigabe für meine 100kg...) und meine Frau hat ganze 46kg...
Ich Kloß merke ja schon den Riesenunterschied von 10kg weniger am Pedelec, jemand halb so schweres wird quasi fliegen.
 
A

Anditburns

Dabei seit
16.03.2021
Beiträge
103
Punkte Reaktionen
70
Mit dem günstigen Motor noch etwas schwer, aber mit dem besseren/leichteren mit allem rund 17kg ist fein!
Und da ist jetzt widerum alles frei konfigurierbar und keine Problem mit CE? Seltsam...
Ich habe auch zu dem kleinen Motor gegriffen. Hatte das Rad auch mit diesem gefahren. Wiege selber rd. 80kg und der Motor hatte mit mir in der Stadt und an Steigungen leichtes Spiel.
 
K

Kaspar

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
148
Ich werfe einfach mal Riese Müller tinker und Bernds kompaktrad in den Raum. Das rm ist ziemlich fertig. Beim Bernds hat man noch Einfluss auf das Gewicht über die Konfiguration
 
rio71

rio71

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
1.461
Punkte Reaktionen
2.032
Ort
Rheintal südl. KA
Details E-Antrieb
ActiveLinePlus
warum nicht nen kinder-bike nehmen..??
körpergröße von 135 cm - 155 cm...
OFFROAD Advanced Rookie - EBIKE
ABER:
da du Bosch erwähntest.. da wirft sich noch ein problem auf das du gar nicht genannt hast... und deshalb warscheinlich auch kaum existieren weil sie sich logisch fast ausschließen.
drehmomentgesteuerte Bosch z.b. brauchen eine bestimmte kraft am pedal um die motorkraft in gang zu setzten.
wenn deine frau so klein und zierlich ist schafft sie bei diesen antrieben gar nicht, die höheren unterstützungsleistungen in gang zu setzen, will sie nicht jedesmal dazu in den wiegetritt gehen..
der bosch CX z.B. hat so ca. 340 % um seine spitzenleistung von 600 W zu erzeugen.
deine frau müsste also mit ca. 175 W auf die pedale einwirken, um die volle leistung zu generieren..
das schafft nen durchschnittlicher erwachsener kaum auf dauer.
schafft des deine frau..?? oder auch nur die hälfte davon..??
also muss irgendwas mit PedalAssistSensor her PAS, der detektiert nur die drehzahl der pedale und schaufelt dann die unterstützung dazu..
hiermit sind die unterstützungen ca. 10000% .. die dann über die unterstützungsstufen dosiert werden..
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jodi2

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.883
Punkte Reaktionen
1.546
Ort
Dieburg/Frankfurt
Details E-Antrieb
CruiserHS,ST1X,DailEGrinder,CreoCompEvo,VadoSL,i3s
Meinst Du mich/meine Frau? Sie fuhr bisher (in Ermangelung anderer Antriebe...) nur Bosch und Panasonic. Sicher hat sie da nie/selten die voelle Pwoer abgerifen, meistens fährt sie in mittlerer Stufe und ändert die nie ein Beweis mehr dafür, dass sie und viele andere gemütlicherere Fahrer die hohe volle Leistung der aktuellen Bosch und anderer nicht braucht und bei Motor wie Akku deutlich Gewicht sparen kann.

An ein Kinder/Jugendpedelec dachten wir auch schon, aber da gibt es fast nur MTB-artige und die sind halt nicht für jeden was. Mit 50 Jahren für Radtouren und um mit Otliebs zuverlässig zu jeder Uhrzeit zur Arbeit zu fahren, meist auf guten Wegen und Waldautobahnen wollen vermutlich wenige ein nacktes Jugend MTB mit fetten Reifen und üppiger Federgabel...

Ich werfe einfach mal Riese Müller tinker und Bernds kompaktrad in den Raum. Das rm ist ziemlich fertig. Beim Bernds hat man noch Einfluss auf das Gewicht über die Konfiguration
Das Tinker scheint schon 150cm Körpergrlöße zu sein, das würde passen, aber das Gewicht hast Du gesehen, 24-25kg? Ich hatte voll ausgestattete 28" Bosch S-Pedelecs mit Federgabel, die leichter waren...
Das Bernds kannte ich noch nicht, das sieht richtig gut aus für ein 20 " Pedelec, bei Gewicht und auch was wann alles konfigurieren kann und was zur Auswahl steht!
Bei den 20" Peds bisher das beste/vernüftigste bei Gewicht&Komponenten was ich je gesehen habe! Aber es ist wohl eher was für kurze Strecken, 100km Touren oder große Ortlieb hinten auf dem Gepäckträger, bei mir würde das nicht gehen/ich ständig mit den Fersen dran stoßen (so wie bei meinem Bio-Falter).
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Pedelec für besonders kleine&zierliche Menschen gesucht? Dann auch mal hier reinschauen...

Pedelec für besonders kleine&zierliche Menschen gesucht? Dann auch mal hier reinschauen... - Ähnliche Themen

Pedelec gesucht für Münsteraner Pendelstrecke (einfache Entfernung 25km): Liebe Pedelec-Foristen, nach einem Stellenwechsel hat sich meine Entfernung zur Arbeit von 60 Km auf 25 Km verringert, sodass ich wieder mit dem...
Kaufberatung Ampler Curt vs. Merida eSpeeder vs. Cannondale Quick neo: Guten Tag, ich habe mich neu bei Euch angemeldet, da ich mich nun seit Wochen mit meiner Kauf- bzw. Leaseentscheidung plage und mir von Euch...
Leichtes, kleines Pedelec gesucht: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem leichten, kleinen Pedelec. Ich hätte gern einen Nabenantrieb, Pinion, Akku im Rahmen (idealerweise...
Pedelec? Panzer oder SUV?: Hallo liebe Gemeinde. Ich hab schon ein bisschen gelesen, mich aber jetzt erst angemeldet. Folgendes schönes Ereignis ist passiert: mein Chef hat...
to Pedelec or not to Pedelec, that's the question ... ?: Hallo Forum, hallo Welt, ich stehe aktuell vor der Frage: Pedelec kaufen, oder nicht? Konkret geht es um ein Hercules E-Imperial I-10, allerdings...
Oben