Pedelec für 120 kg gesucht (war: Ebike als)

Diskutiere Pedelec für 120 kg gesucht (war: Ebike als) im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich hatte geschrieben: "Auf der Straße kosten sie Energie". Das ist deutlich weniger Pauschal als deine Antwort. Mein Marathon Almotion hat laut...
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.309
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ich mag nur keine solche Empfehlungen, die den Eindruck der Allgemeingültigkeit erwecken...
Ich hatte geschrieben: "Auf der Straße kosten sie Energie". Das ist deutlich weniger Pauschal als deine Antwort.
Mein Marathon Almotion hat laut Schwalbe einen deutlich geringeren Rollwiderstand als dein Moto-X.
Steil bergab auf Schotter oder im Matsch wünsche ich mir aber wieder einen anderen Reifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

felsen2000

Mitglied seit
24.03.2018
Beiträge
287
Erstaunlich, dass es keine Komponente gibt, bei der nicht ein Glaubenskrieg möglich wäre.

Der Mensch braucht das, glaube ich. Das muss so ein Atavismus-Ding sein....
:ROFLMAO:
 
J

juson

Wenn dann wenigstens substantielles dabei rum käme. Ich habe eher den Eindruck, dass durch diese "Kaufempfehlungsanfragen" die Forenteilnehmer genau deshalb immer wieder aufgefordert werden sollen, ihren Glaubenskrieg neu auszufechten. Gibt es überhaupt Forenmitglieder, die sich auf theoretischer Basis (hier im Forum) haben beraten lassen und heute noch teilnehmen? Üblicherweise gehen die Käufer doch ganz anders vor.
(Wenn man so gar keine Ahnung hat)
1. Beim Händler vor Ort mal schauen, was es so gibt..
2. Beratungsgespräch..
3. Preisvergleich (im Internet)..
4. Vielleicht doch mal zu einem anderen Händler, aber immer noch in der Nähe, mit anderen Fahrradmarken.
...
Dann trifft man eine Entscheidung, konfiguriert vielleicht noch das eine oder andere Teil dazu, verhandelt über Preis und kauft.

Im Nachhinein stellt sich dann erst evtl. heraus, ob die Entscheidung richtig war. Aber selbst das passiert vermutlich eher selten, weil man dann nicht mehr vergleicht, bzw. vergleichen kann.
Ich z. B. würde meine Entscheidung zwar gerne überprüfen, in dem ich ein gleiches/ähnliches Rad mal mit anderen Komponenten über einen längeren Zeitraum abwechselnd fahren könnte. Solche Angebote, die deutlich über die kurze Probefahrt hinausgehen, gibt es leider nicht, bzw. was hätte ich davon festzustellen, wenn ich doch besser die teurere Variante gekauft hätte.
Bis dahin kann ich mir meine Wahl natürlich schön reden und Tipps geben à la: "Das brauchst man nicht". ;)

VG juson
 
andreasDo

andreasDo

Mitglied seit
02.03.2014
Beiträge
2.083
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
Ich gebe meine Erfahrungen als Schwergewicht nach etwa 18.000 km mit drei unterschiedlichen (S-)Pedelecs auf überwiegend innerstädtischen Strecken wieder. Davon etwa 7.500 mit Federgabel. Der Themenersteller möchte mit dem Rad regelmäßig zur Arbeit (pro Tag 30 km) fahren, d.h. mit Freizeitfahrten mehrere tausend Kilometer pro Jahr.
Nach diesen Erfahrungen wurde gefragt .... der TE ist ein erwachsener Mensch und kann durchaus mit dem hier Genannten umzugehen.

Es geht hier aus meiner Sicht letztendlich auch nur um zwei wesentliche Fragen:
Federgabel und schmale Reifen
oder
Starrgabel und breite Reifen

Federgabel und breite Reifen ist eine Kombination deren Sinn sich mir bei einem Pendlerrad nicht erschließt.
Starrgabel und schmale Reifen setzt entsprechende Straßen voraus. Hinzu kommt, dass schmale Reifen eine geringere Maximallast haben.

Mein Marathon Almotion
Den fahre ich im Sommer als 55er ... den gibt es doch erst ab 40er Breite ... das würde ich jetzt nicht schmal nennen. Meine 28er am Raleigh waren schmal.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
20.309
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
den gibt es doch erst ab 40er Breite ... das würde ich jetzt nicht schmal nennen.
Das ist natürlich wahr, aber mit "breit" dache ich, sei heutzutage etwas ganz anderes gemeint. Möglicherweise schrieben wir aneinander vorbei.

Wie auch immer: Rollwiderstand wird für den TS vielleicht auch nicht so die Rolle spielen, wie für mich, der mit wenig Eigenleistung dann trotzdem noch auf die Alb kommen wollte.
Ich möchte ihm aber trotzdem zu bedenken geben, dass es bei den 9 km vielleicht nicht bleiben wird, wenn er erst einmal die Freude am Pedelecfahren entdeckt hat.
 
andreasDo

andreasDo

Mitglied seit
02.03.2014
Beiträge
2.083
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
M

Matthias

Mitglied seit
02.08.2018
Beiträge
1
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX
Hallo THZ,
ich habe die gleiche Gewichtsklasse, das gleiche Alter und auch noch die gleiche sportliche Vorraussetzung. Bin nur 6cm kleiner ;-) Meine Suche endete bei diesem Händler: https://www.elektrorad-mott.de/ebike-xxl-tauber-rad-sport-herren/ und dem verlinkten Herrenfahrrad. (noch das Vorgängermodell). Ich war mit der Beratung maximal zufrieden, mit der Probefahrtmöglichkeit ebenso und mit meinem neuen Fahrrad natürlich fast vollkommen. Ich bin einfach kein Freund der Scheibenbremsen, aber es gab leider keine Möglichkeit mehr die von mir als besser funktionierend angesehenen hydraulischen Felgenbremsen zu verbauen.
Ich habe mich für ein Modell mit der NuVinci N380 Manuell und 500 Watt Akku und auch noch einigen anderen sinnvollen Extras entschieden. Ich nutze mein Fahrrad zur Arbeit und es ist jedesmal eine Freude es zu nutzen. Das Riese&Müller Supercharger bin ich auch probegefahren, ein tolles Rad, aber die breiten Reifen fressen mir eindeutig zu viel Vortrieb. Die NuVinci ist schon nicht sonderlich effizient, dann noch die fetten Schluffen drauf, das wird dann in Summe zu viel Widerstand.
Grüße
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
KuNiRider

KuNiRider

Mitglied seit
18.04.2018
Beiträge
491
Ort
Pattonville
Details E-Antrieb
Bosch Activ Line Plus 2018
E-Bike-Company

E-Bike-Company

gewerblich
Mitglied seit
26.06.2012
Beiträge
676
Ort
55116 Mainz
Details E-Antrieb
BOSCH, Yamaha, Brose, TQ u.w. ...
Hast Du dir schon mal das Sinus ENA (Winora) angeschaut ? Das ist bis 150kg zugelassen. Ist zwar auch vielerorts ausverkauft, aber vielleicht gibt es einen Händler in deiner Nähe...

02A0ED51-E215-4DCF-AB18-AABF7E9B0DAE.jpeg
 
T

THZ

Mitglied seit
01.01.2019
Beiträge
7
Auch wenn meine ursprüngliche Anfrage schon etwas länger her ist .... mittlerweile habe ich ein Fahrrad gefunden.
Ist vielleicht für den ein oder anderen interessant, der ähnliche Voraussetzungen wie ich mitbringt und ebenfalls auch auf der Suche nach einem passenden Pedelec ist.

Ich bin verschiedene Räder probegefahren und habe verschiedene Läden besucht.
Gekauft habe ich letztlich dort, wo ich mich am besten beraten gefühlt habe. Das ist ein Punkt den man vielleicht gerade als Anfänger nicht unterschätzen sollte. Ich habe mindestens 2 "Fachgeschäfte" erlebt bei denen die Beratung so unterirdisch war, dass sich mir die Nackenhaare gesträubt haben

Letztlich ist es ein Giant Explorer geworden, ergänzt um eine Parallelogram Stütze (bySchulz) mit einem Sqlab Sattel.
 
P

Pete3

Mitglied seit
22.02.2016
Beiträge
1.216
Ja, das interessiert mich auch für ein Familienmitglied.
Welches Modell hast Du genommen und welches Fahrergewicht und welches Systemgewicht ist bei Deinem Modell zulässig?
 
T

THZ

Mitglied seit
01.01.2019
Beiträge
7
@Pete3
Es ist ein Explore E+2 GTS
Fahrer circa 120 , Rad circa 25, zulässiges Gesamtgewicht liegt beim Giant bei 156,- kg
 
Thema:

Pedelec für 120 kg gesucht (war: Ebike als)

Oben