Pedelec BBSHD 1000 rechtliche Konsequenz bei 25 Km/h Abriegelung?

Diskutiere Pedelec BBSHD 1000 rechtliche Konsequenz bei 25 Km/h Abriegelung? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Ex-akt. Ist ein zweischneidiges Schwert. Woher willst du denn wissen, wieviel Leistung der Motor in jedem Augenblick abgibt? Was, wenn dein...
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
177
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Wenn es dann auch so ist........
Ex-akt. Ist ein zweischneidiges Schwert. Woher willst du denn wissen, wieviel Leistung der Motor in jedem Augenblick abgibt? Was, wenn dein Anwalt die Zulassung des Logs als Beweismittel beantragt, und das Log dann belegt, dass du mehrere Minuten mit Volldampf unterwegs warst?

Ehrlich: ich verstehe den Diskurs hier nicht. Wenn euch die 250W nicht reichen, dann kauft euch doch ein S-Pedelec und versichert es. So teuer werden die Haftpflicht-Täfelchen ja wohl nicht sein.
 
trialero

trialero

Mitglied seit
06.10.2010
Beiträge
705
Ort
63834 sulzbach
Details E-Antrieb
mehrere
Ich will jetzt nicht den Moralapostel spielen,aber selbst 98% der e Bikes sind nicht für den Strassenverkehr zugelassen , so wie sie den Laden verlassen
zb Fehlende Beleuchtung Seitenstrahler Katzenaugen an Pedalen und Klingel

und wer genau schaut findet sogar bei den Meisten auf dem Rahmen n Aufkleber....Nicht in Stvo konform....selbst bei normalen Mountainbikes zu finden.also wenns schiefgeht kann einem der Staatsanwalt so oder so n Strick drehen
 
Sack84

Sack84

Mitglied seit
22.12.2015
Beiträge
745
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
defekt
Ehrlich: ich verstehe den Diskurs hier nicht. Wenn euch die 250W nicht reichen, dann kauft euch doch ein S-Pedelec und versichert es
Und ich verstehe diesen Standardspruch nicht. S-Pedelc als Lösung? Kostet ja quasi nix, und man darf damit alles machen was man mit einem Fahrrad/Pedelec darf.
Eben nicht! Extrem teuer, und viel zu viele Einschränkungen.

@all
Mir soll doch mal einer erklären, wo von einem bei 25Km/h abgeregelten starken Motor die Gefahr ausgeht?
Wenn man die unterstützte Geschwindigkeit bei einem Pedelec anhebt, versteh ich die möglichen Gefahren natürlich. Unterstütz, oder sogar mit Gasgriff, 50 zu fahren, oder 70, ist auf einem Fahrrad unverantwortlich.

Unsportlich, hohes Gesamtgewicht, vielleicht noch ein voller Anhänger. Wären da moralisch nicht ein paar Watt mehr vertretbar? Nein ist ne Straftat + Zubehör.
Ich bin ja offenbar der einzige im Forum ohne Führerschein, aber wenn ich die gleiche Strecke mit nem 2 Tonnen SUV fahren würde, und dabei 10 Liter Diesel verheize, ist es 100% legal, und in Ordnung?

Es fahren hier mittlerweile mehr Leute Pedelec. Die meisten aber eher im im Ort zum Brötchen holen, zum Verein, oder auch mal ein Ort weiter.
An den richtigen Steigungen begegnet mir kaum jemand. Warum? Die meisten Leute bleiben beim Auto.
Meint ihr nicht das mit stärkeren Motoren ohne massig Eigenleistung, bei viel günstigeren Preisen (Selbstbau) mehr Leute aufs Pedelec wechseln würden? Zumindest ab und zu mal, oder für ne Saison? Das hier im Nicht-Flachland 99%, auch bei besten Bedingungen, beim Auto bleiben, muss Gründe haben. Hier wird bald noch ein neuer Radweg gebaut, neben der Landstraße, mit ordentlichen Steigungen. Wer soll dort fahren? 5 Sportler ohne Motor, und 5 halbwegs fitte Leute auf dem Pedelec. Toll. Das Pedelec als Massentransportmittel hier in der Gegend zu etablieren, wird mit den jetzigen Beschränkungen, weiterhin nicht gelingen. Bin aber mal gespannt, wie es aussieht, wenn die Elektroroller kommen!

Sorry Marco will deinen Thread nicht volltexten. Wollte ich nur mal loswerden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
177
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Der Gesetzgeber kennt natürlich seine Pappenheimer ;) : mit 250W Nennleistung ist halt bei 25km/h Schluss. Ein Fahrradhändler sagte mir, „Chip-Tuning“ lohne sich da nicht, denn wo soll denn der zusätzliche „Bums“ für höhere Geschwindigkeiten herkommen?

Wenn man freilich stärkere Motoren für Pedelecs freigibt, werden schon am selben Tag die ersten per Chip „aufgemacht“ werden. Ich weiß, niemand hier würde das tun, absolut niemand. Aber andere.

Daher lässt der Gesetzgeber diese Tür lieber zu. Ich kann das durchaus verstehen.
 
oxygen36

oxygen36

Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
2.599
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 400Wh 20m/h 75,4km/h
Hast Du (noch;-) einen Motorradführerschein?
Sonst kommt noch Fahren ohne Fahrerlaubnis dazu.
Wieso braucht ihr in D einen Motorradführerschein dazu ? Bei uns in Österreich kann man bis 125ccm auch mit B Autoschein Fahren. (Mit unter sind in der Fahrschule noch einige Stunden am Motorrad zu machen)
 
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
270
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Ein Pedelec ist ein FAHRRAD!!!
Das hat doch jetzt schon das vierfache an Leistung als ein Durchschnittsradler.
Was wollt ihr noch mehr!
 
G

Gast001

@Sack84

du schreibst mir aus der Seele genau das selbe Problem sehe ich auch (y)

Der einzige Vorteil bei den Pedelec S ist das man eine Ordnungswidrigkeit begeht anstatt einer Straftat.....vom Anschaffungspreis reden wir mal lieber nicht......der liegt jenseits von Gut und Böse.
Klar man kann etwas schneller fahren ......permanent die 45 km/h da ist der Akku in 15-20 Minuten leer.....
in der Praxis werden die meisten Pedelec S sowieso eher normal fahren wie die anderen 25 km/h Pedelecs allein vom Akku her schon und der Reichweite.
Die blöde 250 Watt Reglementierung führt dazu das weniger Leute diese tolle E Mobilität nutzen, nur weil sie aktuell einfach nicht adäquat praktikabel ist.
Der nächste Punkt Chip Tuning ect,. ist das die 25 km/h vom Fahrgefühl einfach zu langsam sind und die meisten die ich gefragt haben sich im Tritt bei 30 km/h +/- sich am wohlsten fühlen. .......es wäre interessant ob das bei euch auch so ist ?
Ich denke auch der Anteil an den getunten Pedelecs ist sehr hoch.....letztens ist ne Mutti mit Kind im Anhänger mir davon gefahren und ich bin schon 23-24 Km/h gefahren ....

Die Städte sind verstopft und jedes Pedelec mehr schont unsere Umwelt und ich hoffe das endlich der Gesetzgeber eine wirklich sinnvolle praktikable Lösung schnellstens anbietet und sein eigenen Mist mit der 250 Watt Angabe korrigiert......sorry so muss man es leider nennen.
Das würde auch die Massen an Menschen die mit getunten Pedelecs unterwegs sind vom Strafbestand nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast001

Ein Pedelec ist ein FAHRRAD!!!
Das hat doch jetzt schon das vierfache an Leistung als ein Durchschnittsradler.
Was wollt ihr noch mehr!
Ich, sinnvolle praktikable umweltfreundliche Mobilität für alle Altersgruppen in jeder Topografie adäquat nutzbar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast001

Der Gesetzgeber kennt natürlich seine Pappenheimer ;) : mit 250W Nennleistung ist halt bei 25km/h Schluss. Ein Fahrradhändler sagte mir, „Chip-Tuning“ lohne sich da nicht, denn wo soll denn der zusätzliche „Bums“ für höhere Geschwindigkeiten herkommen?

Wenn man freilich stärkere Motoren für Pedelecs freigibt, werden schon am selben Tag die ersten per Chip „aufgemacht“ werden. Ich weiß, niemand hier würde das tun, absolut niemand. Aber andere.

Daher lässt der Gesetzgeber diese Tür lieber zu. Ich kann das durchaus verstehen.
Es wird immer Freaks geben die tunen wollen das war schon immer so aber der große Rest wird sich normal Verhalten wenn die Pedelec Mobilität wie oben beschrieben sinnvoll ist.
Ich denke bei einer Erhöhung der Watt auf 1000 und 30 km/h Höchstgeschwindigkeit wird nahezu niemand mehr irgend etwas tunen wollen oder sonstiges machen wollen .....alle wären legal unterwegs .
Bleibt es bei 25 km/h wird es beim tunen bleiben egal wieviel Watt der Motor hat .....30 km/h langt 95% der Bevölkerung und das tunen hätte ein Ende.....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
177
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Das glaubst du nicht wirklich, oder?

Ich behaupte, schon heute langt für 95% (mich eingeschlossen) der 250W-Motor und 25 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die wenigsten „Normalradler“ kommen ohne Unterstützung auch nur annähernd in die Nähe von 25km/h Dauertempo. Für die reicht das aus, was es heute schon gibt.
 
G

Gast001

Das glaubst du nicht wirklich, oder?

Ich behaupte, schon heute langt für 95% (mich eingeschlossen) der 250W-Motor und 25 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die wenigsten „Normalradler“ kommen ohne Unterstützung auch nur annähernd in die Nähe von 25km/h Dauertempo. Für die reicht das aus, was es heute schon gibt.
und das glaubst du wirklich :unsure::) .....zumindest sind sie bei uns deutlich schneller vor allem die jugendliche wie mein Junior ......ich kann ihn nicht folgen auf der Ebene mit meine Fischer Pedelec 250W Original ungetunt .....der fährt mir gnadenlos davon und nicht nur er ......denke es bringt jetzt nicht weiter die Sache zu vertiefen....wir beide haben unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema und ich respektiere deine sowie die von den anderen 🤝
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
177
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Nein, ernsthaft: wenn wir irgend etwas nicht brauchen, dann ist das ein PS-Wettrüsten auf unseren Radwegen. Wir haben gesehen, wohin das beim Auto geführt hat.
 
G

Gast001

Dann kauf dir doch ein E-Roller.
Der läuft 45 km/h und das völlig legal!
Ich würde dich bitten das ganze Thema von Anfang an zu lesen sonst hättest du das jetzt nicht geschrieben.
Mir persönlich ging es nie um die Geschwindigkeit (mein AVG liegt bei 12,4 km/h ) sondern um ein Bike das 100% passt zu meinen schweren Topografischen Bedingungen......die aktuellen 250W Bike sind gelinde gesagt Scheiße dafür, zumindest war das meine Erfahrung mit meinem 250W Bike das ich schon zwei Jahre habe.
Für die Ebene langen die 250W locker aber Deutschland ist eben nun mal keine Scheibe und es gibt Berge ,Täler und nur weil die Herren in Berlin ihre abgesperrte persönliche ebene Rennstrecke BER haben:giggle: muss die aktuelle Gesetzgebung nicht unbedingt richtig für ganz Deutschland sein.....

Ich möchte für meine Gesundheit und meine Umwelt etwas tun aber der Gesetzgeber hat mit den aktuellen Bedingungen miserable Voraussetzungen in meinem Fall geschafft der auf viele andere ebenfalls zutrifft.
Das ist jetzt halt mal so und ich hoffe in Zukunft wird sich das ändern damit das potential Pedelec sinnvoll genutzt werden kann.....nicht nur mir zuliebe sondern auch der Umwelt zuliebe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
O

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
182
und das glaubst du wirklich :unsure::) .......
also ich glaube es sofort und gehöre auch zu den 95%.
Meine Bike regelt ganz offiziell bei 25km/h ab. Wie es auch dem Laden gekommen ist. Nur ist das halt nicht die "Höchstgeschwindigkeit", sondern die Geschwindigkeit bis zu der der Motor unterstützt.

Natürlich fahre ich meist schneller, nur halt an Steigungen nicht. Um ehrlich zu sein, ist es doch fast unmöglich langsamer als im Bereich um die 30 km/h +-2km/h zu fahren. Dazu muss man ja zwanghaft/schmerzhaft langsam treten .
 
O

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
182
...
Ich möchte für meine Gesundheit...
Dann tritt schneller (höhere Trittfrequenz, kleinerer Gang), damit kommst Du jeden Berg hoch und es ist gesünder oder mach Nordic Walking

...und meine Umwelt etwas...
dann wären wird wieder beim e-Roller oder S-Pedelec

Die Spielregeln sind nunmal wie sie sind (und 25mph/32km/h der Amis wären schon cool, keine Frage). So ist es aber nicht. Da kann man auswanderen oder Politiker werden und es ändern oder die Regeln ignorieren und hoffen dass nix passiert..
Aber hier sein Herz ausschütten ändert halt nichts
 
G

Gast001

Nein, ernsthaft: wenn wir irgend etwas nicht brauchen, dann ist das ein PS-Wettrüsten auf unseren Radwegen. Wir haben gesehen, wohin das beim Auto geführt hat.
Mir persönlich kann es gerne bei 25 km/h Abriegelung bleiben aber die Leistung sollte auf 1000Watt hochgeschraubt werden .....damit wäre ganz Deutschland geholfen und nicht nur den Flachländer ....
 
G

Gast001

@Ollie

Nahezu alle wissen eigentlich das Nachholbedarf herrscht und ich empfinde es als richtig dieses Thema aufzugreifen und ist von meiner Seite aus nie persönlich gegen jemand gerichtet. 🤝
 
O

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
182
Schon klar, das es gegen niemanden persönlich gerichtet ist (auch aus meiner Sicht nicht), aber ich kann einfach den Nachholbedarf nicht erkennen.

Wenn ich mich hier umschaue (Weinberge, Neckar, Enz, Zaber..) dann sehe ich doch täglich wie alte und junge, schwache und starke auf Ihren Standard-Pedelces munter die Weinberge und Hänge aus den Flusstälern hochfahren. Sorry, ich seh das Problem nicht
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
177
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
(...) und 25mph/32km/h (...)
Es sind 20 mph, bei denen der Motor in den USA abregelt. Kann man so machen ... aber auf deutschen Radwegen wird halt im Schnitt eher langsamer gefahren. Ich merke das ja auch erst, seit ich Pedelec fahre. ;) Mit Dauertempo um die 20 km/h bist du da schon bei den Schnelleren ...

Dann tritt schneller (höhere Trittfrequenz, kleinerer Gang), damit kommst Du jeden Berg hoch und es ist gesünder (...)
Sic!
 
Thema:

Pedelec BBSHD 1000 rechtliche Konsequenz bei 25 Km/h Abriegelung?

Oben