Tour Osttirol: Wer hat Erfahrungen oder Tips zu Touren mit E-MTB?

Diskutiere Osttirol: Wer hat Erfahrungen oder Tips zu Touren mit E-MTB? im Treffen, Touren und Reiseberichte Forum im Bereich Community; Denke es ist auch im Sinne des TE der ja zu uns kommen möchte hier ein wenig Aufklärung zu betreiben. Ja es stimmt, die Fahrverbote wurden in den...
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.079
Punkte Reaktionen
3.456
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Jedenfalls, ist es für mich "Piefke" schon erstaunlich zu beobachten, wie viele absolut Fahrrad Verbotsschilder alleine nur in dem Bezirk dort aufgestellt sind.
Denke es ist auch im Sinne des TE der ja zu uns kommen möchte hier ein wenig Aufklärung zu betreiben.

Ja es stimmt, die Fahrverbote wurden in den letzten Jahren immer mehr. Aber nur kurz zur Relation: In Nord und Osttirol gibt es etwa 5000km offizielle Mountainbike Strecken!
Warum wurden und werden nun immer mehr Fahrverbote verhängt? Der Hauptgrund liegt in der Zunahme der Pedelecs, warum?

Vor 15 oder 20 Jahren gab es auch schon Fahrverbote, doch gemeint waren damit Autos und Motocross Maschinen, nie aber Fahrräder, kaum jemanden hat es je gekümmert wenn Mountainbiker egal wo gefahren sind.

Warum hat’s sich das mit den Pedelecs verändert?

Bei uns gibt es im Grunde nur eine Richtung: nach oben. Für weniger sportliche Menschen waren 99% der Ziele in den Tiroler Bergen mit einem normalen Mountainbike unerreichbar.
Mit den Aufkommen der Pedelecs hat sich das grundlegend verändert, Ziele die einst nur gut trainierten Sportlern vorbehalten waren, werden heute von jedem, wirklich jedem erreicht.
Rauf kommen sie alle, das Problem ist das runterfahren. Die Wege sind oft steil, abschüssig und voll von rutschendem Schotter, geradezu prädestiniert um einen Sturz zu bauen zumal sich viele auch maßlos überschätzen. Zudem fahren Leute oft mit völlig ungeigneten Bikes auf den Strecken, da kann man nur staunen.

Die Leute die früher raufkamen waren aber alle trainiert und in diesem Gelände geübt, sonst kommst nicht rauf. Es gab praktisch eine natürliche Auslese. Wenn du soviel fährst, dass da raufkommst, kommst auch wieder runter.

Im Grunde bewegen sich heute unglaublich viele Menschen mit dem Bike in einem Gebiet für das ihnen schlicht die Qualifikation fehlt.

Deshalb sind Stürze an der Tagesordnung und einige machen dann den Wegeerhalter dafür verantwortlich und klagen gerichtlich mit haarsträubenden Argumenten: zu viel Schotter, zu wenig gesichert, keine Hinweisschilder etc.

Das Risiko gehen immer weniger ein, deshalb werden mehr und mehr Fahrverbote verhängt.
 
Zuletzt bearbeitet:
100kilobrocken

100kilobrocken

Dabei seit
28.04.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
425
Ort
Linz
Details E-Antrieb
LevoComp20,MaxxHuraxdax22,Orbea Rise M10 22
Genauso ist es....👍
 
O

Oschtallgoier

Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
1.922
Punkte Reaktionen
1.490
War das Bundesland Tirol nicht einer der Vorreiter der eBike Bewegung in den Bergen? Ladestationen an jedem Eck, noch besser, du hast den leeren Akku abgegeben und einfach nen neu geladenen dran geklickt...

Also nix für ungut meine österreichischen Nachbarn, aber habt ihr zufällig bei uns Deutschen in Funk und Fernsehen eure Werbespots schon mal mitbekommen? Schiurlaub im Winter inklusive....

" Kurzfassung"...kommt alle ins Paradies 🙃
 
100kilobrocken

100kilobrocken

Dabei seit
28.04.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
425
Ort
Linz
Details E-Antrieb
LevoComp20,MaxxHuraxdax22,Orbea Rise M10 22
Net bös sein....
 
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.079
Punkte Reaktionen
3.456
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
War das Bundesland Tirol nicht einer der Vorreiter der eBike Bewegung in den Bergen?
Tirol, also wir alle hier !! leben zum Großteil vomFremdenverkehr und das Land Tirol hat und wird alles unternehmen um dem Gast das zu bieten was er sucht und alles tun damit er bleibt. 5000 km an offiziellen Mountainbike Strecken sagen eh alles.
 
O

Oschtallgoier

Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
1.922
Punkte Reaktionen
1.490
Ich denke schon das manche Bezirke in Österreich stellenweise eine Mitschuld tragen über die jetzige Situation. Hat nix mit bös ein zutun...vor 20 Jahren standen im Lechtal vor jedem Wirtshaus Schilder mit " biker (Motorrad) welcome...

Heutzutage sind diese Strecken größtenteils für Motoräder gesperrt worden...
 
100kilobrocken

100kilobrocken

Dabei seit
28.04.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
425
Ort
Linz
Details E-Antrieb
LevoComp20,MaxxHuraxdax22,Orbea Rise M10 22

Ja wenn's lauter Deppen gibt die meinen sich nicht mal ein bischen normal zu verhalten, muß die Allgemeinheit dran glauben....wennst verstehst was ich meine ,Herr Oschtallgeier...😉
 
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.079
Punkte Reaktionen
3.456
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Damit es nicht noch mehr OT wird noch ein Tipp für den TE für Osttirol von mir. Für mich eines der ursprünglichsten Gegenden in Osttirol ist das Villgratental, also von Außervillgraten nach Innervillgraten und weiter. Viele Kalenderbilder die mit Osttirol in Verbindung gebracht werden wurden hier aufgenommen.

Ja und wenn schon mal in der Gegend bist besuche doch das Loacker Werk in Heinfels, dort gibts einen Werksverkauf mit allen Köstlichkeiten 😋
 
100kilobrocken

100kilobrocken

Dabei seit
28.04.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
425
Ort
Linz
Details E-Antrieb
LevoComp20,MaxxHuraxdax22,Orbea Rise M10 22
Letztes OT:
@Oschtallgoier
Find ich gut wie du (nicht)reagiert hast auf meine Frechheit zu deinem Namen....habs jetzt erst bemerkt😇👍
 
G

Giovanni 125

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
57
Bei uns gibt es im Grunde nur eine Richtung: nach oben. Für weniger sportliche Menschen waren 99% der Ziele in den Tiroler Bergen mit einem normalen Mountainbike unerreichbar.
Mit den Aufkommen der Pedelecs hat sich das grundlegend verändert, Ziele die einst nur gut trainierten Sportlern vorbehalten waren, werden heute von jedem, wirklich jedem erreicht.
Rauf kommen sie alle, das Problem ist das runterfahren. Die Wege sind oft steil, abschüssig und voll von rutschendem Schotter, geradezu prädestiniert um einen Sturz zu bauen zumal sich viele auch maßlos überschätzen. Zudem fahren Leute oft mit völlig ungeigneten Bikes auf den Strecken, da kann man nur staunen.
Nein, da hab ich ganz andere Erfahrungen. Rauf auf anspruchsvolle Ziele kommen auch die wenigsten!!!
Das Gros der "E-Mountainbiker" mit ihren Paradebikes kurvt um den Forggensee, den Etschradweg oder den Pustertaler Radweg entlang...
Wenn's richtig zur Sache geht mit Rampen auf Schotter um die 30 %, dann bist mit ganz wenigen Gleichgesinnten unterwegs. Da ist bergauf halt auch Fahrtechnik gefragt, ob motorisiert oder nicht...
Schau mal auf der Pleishütte im Karwendel, wieviele Fahrräder da täglich stehen. Und vergleiche mit dem Karwendelhaus, wo man auf der "Forstweg-Autobahn" mühelos rauf- und auch wieder runter kommt.
 
pfänder

pfänder

Dabei seit
23.12.2017
Beiträge
225
Punkte Reaktionen
1.833
Ort
Ostwestfalen (OWL)
Ich war kürzlich im Montafon, das grenzt an "Nord"? Tirol und habe beste Erfahrungen mit dem E-MTB gemacht in Österreich:) Freundliche, hilfsbereite Menschen, viele ausgewiesene Touren für MTB, Fahrrad, Rennrad, unterwegs ausgewiesene Ladestationen für E-Bikes, tolle Gegend. Auf der Montafon App werden Touren (z.T. auch Bike Parks) vorgeschlagen mit entsprechenden Hinweisen auf Schwierigkeit, technischer Anspruch und Gefahrenstellen wie z.B. Schiebepassagen für Ungeübte an blockigen Trails entlang steileren Abhängen auf der Itonskopf Runde oder längere Schiebe/Tragepassage (ca. 1-1,5h) entlang dem Langen See und dem Hochmoor auf der Silbertaler Winterjöchle Tour durch das Silbertal zur Heilbronner Hütte (Alpencross Route). An einem Wochenende war der Montafon MTB Marathon mit Strecken bis zu 130km und 4.500 hm mit vielen Streckenposten und Teilsperrungen. Kann sein, dass die Region besonders Sport- bzw. Bike Freundlich ist. Ich fahr jedenfalls wieder gerne ins Montafon / Österreich:)

https://touren.montafon.at/de/touren/?_ga=2.59316004.887877797.1660805886-3391263.1660663885#bm=oac:summer&cat=Mountainbike&filter=r-fullyTranslatedLangus-,r-onlyOpened-,sb-sortedBy-0&ov=mtb&zc=11,9.90143,47.06591

Tour - Bilder von Ausfahrten im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Tour - Bilder von Ausfahrten im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Tour - Bilder von Ausfahrten im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Tour - Bilder von Ausfahrten im Frühling, Sommer, Herbst und Winter
 
Z

ZJGuy

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
351
Punkte Reaktionen
340
Ort
westlicher Rand vom Vogelsberg
Details E-Antrieb
Bosch CX4, NCB
Hi @pfänder , warst du auch auf der Wormser Hütte?
Kommt man da auch mit dem Bike hoch?
Wäre für mich noch einmal ein Idee, im Spätsommer / Herbst nach Schruns zu fahren ;)
 
pfänder

pfänder

Dabei seit
23.12.2017
Beiträge
225
Punkte Reaktionen
1.833
Ort
Ostwestfalen (OWL)
Nein, auf der Wormser Hütte war ich nicht. Schruns fand ich als Ferienort und Ausgangspunkt für Touren sehr gut. Dazu ein Hinweis: das hintere Silbertal und das Verwalltal sind Wildruhezone und nur zw. 15.6. und 15.9. für Wanderer und Radler frei gegeben.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.816
Punkte Reaktionen
3.325
Montafon ,Verwalltal und Silbertal liegen definitiv nicht in Osttirol.
Aber ich möchte auf anderes aufmerksam machen:
von allen dreien dieser Täler kann man sehr schöne Bergwanderungen unternehmen, die den Sinn eines Bergradels erst richtig erschliessen:
Soweit wie geht mit dem Rad und dann zu Fuss weiter. Schliesslich sind die landschaftlich interessantesten Strecken reine Fußgängerzone ,wo niemand fahren kann, aber sehr wohl ( teils anspruchsvoll ) wandern.
Beispiele für die genannten Täler:
Montafon : hohes Rad
Silbertal :übers Krachel
Verwalltal: von der Konstanzer Hütte rund um den Patteriol übers Wannenjöchl.

Alles nicht sonderlich schwer.

Gruss

Geierlamm
 
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.079
Punkte Reaktionen
3.456
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
sind die landschaftlich interessantesten Strecken reine Fußgängerzone ,wo niemand fahren kann
Glaube ich auch, Reinhold Messner (ja den zitiere ich gerne) meinte einmal, dass nur die Geschwindigkeit des Gehens unserer Aufnahmefähigkeit entspricht. Jede andere Fortbewegung ist zu schnell, auch das Radfahren, das ist das eine. Und andererseits stimmt es auch, die absoluten Highlights sind größtenteils nach wie vor nur zu Fuß zu erreichen.

Hier war ich mit dem Bike vor ein paar Jahren, ist ja wunderschön, aber erst wenn das Rad stehenlässt und zu Fuß weitergehst erschließt sich dir die Landschaft auf ganz andere Weise.
3FF1FD61-8E0A-456C-9B98-09C7EF8CAEBD.jpeg


Daher noch ein Tipp an den TE: nehmt euch ein Schloss mit, fahrt mit dem Bike hinauf soweit es geht und versucht ab dort kleinere Ausflüge zu Fuß.
 
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
1.079
Punkte Reaktionen
3.456
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Richtig, aber ich wollte das mit einbringen, da teilweise die Stimmung aufkam, dass Austria nicht sehr MTB freundlich ist. Ich habe positive Erfahrungen gemacht und war sehr zufrieden mit meinem Urlaubsziel.
Danke für die Rückmeldung! Es ist vielleicht auch wichtig zu wissen, dass vor allem die westlichen Bundesländer, Salzburg - Vorarlberg und ganz besonders Tirol vom Tourismus leben, Sommer wie Winter und von daher auch die Tourismusverbände alles daran setzen dass der Gast zufrieden ist und noch wichtiger: dass er wiederkommt, in Osttirol ganz besonders weil das immer ein wenig im Schatten von Nord Tirol stand und steht - zu Unrecht !
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.816
Punkte Reaktionen
3.325
Richtig, aber ich wollte das mit einbringen, da teilweise die Stimmung aufkam, dass Austria nicht sehr MTB freundlich ist. Ich habe positive Erfahrungen gemacht und war sehr zufrieden mit meinem Urlaubsziel.
Ich hab schon vor vielen Jahren, -muss ca 1995 gewesen sein- mit dem Hüttenwirt der Konstanzer Hütte diskutiert, wie man den MTB Boom kanalisieren könnte.
Damals schon hatte diese Hütte nahezu gleichviel Gäste mit Rad wie Wanderer, weil die Überquerung zur Heilbronner Hütte / Zeinisjoch/ Ischgl/ Fimberpass/ Engadin so einfach ist, während die Wanderungen übers Kuchenjoch und weiter über Doppelseescharte oder gar Rautejöchl anspruchsvoll sind.
Der Hüttenwirt hat natürlich nichts gegen zahlende Gäste, Problem sind die Massen und manche haben die Eigenheit sich anzumelden, aber nicht abzusagen, wenn sie meinen, wegen Regentropfen nicht fahren zu können.
Doch jeder Massenauftrieb hat eben seine Probleme. Voll ist nun mal voll und sind genügend beisammen findet sich auch eine gewisse Quote , die sich prinzipiell schlecht behandelt fühlen und / oder meinen sich alles erlauben zu dürfen.
Dann nehmen natürlich die Einschränkungen zu.
Falls es jemand noch nicht kennt, schön zu radeln ist's im Reichraminger Hintergebirge.

Gruss

Geierlamm
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Osttirol: Wer hat Erfahrungen oder Tips zu Touren mit E-MTB?

Osttirol: Wer hat Erfahrungen oder Tips zu Touren mit E-MTB? - Ähnliche Themen

Reise Tipp für Ausgangspunkt für MTB Touren im Sauerland?: Hallo zusammen. Meine Freundin und ich wollen Anfang Oktober noch mal ein verlängertes Wochenende zum e-mountainbiken im (Hoch)Sauerland...
Reise Skandinavien Tour: Moin ich bin der Markus ich bin neu hier ich habe vor dieses Jahr Ende September eine drei bis viereckige trekkingtour mit E-Bike in Skandinavien...
Erstes E-Mountainbike - Budget ca 3000 €: Hallo Forum, ich bin auf der Suche nach meinem ersten E-MTB. Ich selbst bin 33 Jahre alt, 1m86 groß und ca 105kg schwer - sollte in Zukunft...
Kaufberautung für E-MTB Fully: Hallo Ich möchte mir gerne ein E-MTB Fully kaufen,ich bin kein Anfänger mehr und fahre auch gröbere Sachen(große Wurzeln,verblockte trails...
Neues E-MTB Fully für Trail's: Hallo, seit langem habe ich Mal wieder eine Frage zwecks eines neuen E-MTB Fully. Aktuell fahre ich noch mein Haibike sduro Allmtn RC 2016 mit...
Oben