ORBEA Rise Wartezimmer

Diskutiere ORBEA Rise Wartezimmer im Shimano Forum im Bereich Fertig-Pedelecs;

Mabihome

Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
31
Ort
87642 Halblech
Details E-Antrieb
Brose Drive S, Bosch Gen4
Schon fast eine Frechheit ist die Limitierung des EP8 RS auf 150/250/350 Watt. Obwohl der EP8 problemlos 500 Watt leisten kann. Bosch hat Maximalleistung von 650 Watt. Alles legal! Das kommunizierte (reduzierte) Drehmoment von 60 Nm wird mit der eingeschränkten Leistung überhaupt nicht erreicht! Höchstens bei sehr niedrigen Trittfrequenzen!
Zum Glück lässt sich der RS mit dem Programm eMaxMobileApp auf 500 Watt hochstufen.
 

Mabihome

Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
31
Ort
87642 Halblech
Details E-Antrieb
Brose Drive S, Bosch Gen4
Irgendwie habe ich das Gefühl, Du hast das Rise nicht richtig verstanden. Es geht ja darum, eine Alternative zu den Mopeds zu bieten, die Dich den Berg hochfahren. Das Konzept ist ja gerade die Reduktion auf Biobikeähnliche Fahrerlebnisse. Und das mit einem Motor Akku Konzept, der Dir genügend Höhenmeter sichert. Eine hohe Motorleistung/ein hohes Drehmoment sind da fahrtechnisch und von der Akkuleistung kontraproduktiv. Wer das bemängelt, ist aus meiner Sicht bei diesem Bike vollkommen falsch.
Ich fahre das Levo SL und da ist das noch krasser, aber so genial. Und aktuell freue ich mich auf das M-Team und das M10 für mich und meine Frau, die noch im Mai ausgeliefert werden sollen. Und ich bin mir jetzt schon sicher ich möchte nicht einen NM mehr Leistung.
Habe noch ein Fantic mit Brose und ein Haibike mit Bosch. Die stehen seit dem Levo SL wie trocken Brot in der Garage und das wird mit dem Rise wohl nicht anders werden...
 

Mabihome

Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
31
Ort
87642 Halblech
Details E-Antrieb
Brose Drive S, Bosch Gen4
Ich stelle mal eine bewusst provozierende Frage. Für welchen Typ Fahrer sind eigentlich diese Light e-mtb gedacht?

Ich lese nicht nur hier auch in anderen Foren, dass die Leistung eines Rise oder Levo SL mehr als ausreichend ist und eher noch reduziert wird. Da ich das Rise aktuell selber teste, ist mir der wirkliche Einsatzzweck noch nicht ganz ersichtlich.
Ich denke es gibt immer ganz unterschiedliche Ausgangslagen und sinnvolle Begründungen für solche Bikes.
Ich zum Beispiel habe 109kg mit mir rumzutragen und haben neben klassischen eMTB mit Brose und Bosch Motor auch ein Bio-MTB. Da ich am Alpenrand wohne, geht es eigentlich immer bergauf und das ist auch das, was ich fahren möchte (wegen der Abfahrten😅) Ich fahre sehr gerne mit dem Biobike, weil mir die normalen eMTB zu sehr Panzer sind und ich mich auch gerne mal quäle. Aber ich kann Euch sagen, es ist kein Vergnügen mit 109kg auf den Rippen 1500HM zu fahren bzw. meistens lasse ich solche Strecken mit dem Biobike von vornerein sein. Und hier kommt jetzt das Levo SL und Ende Mai das Rise M-Team ins Spiel. Die Leistung dieser Bikes (das Rise dann noch mehr als das SL) bringt mir selbst im niedrigen Modus genau das bisschen Zusatzleistung, das dann solche Höhenmeter für mich fahrbar machen und im Trail und Downhill bin ich dann wendig wie mit einem Biobike. Am besten kann ich es so beschreiben, dass durch die moderate Zusatzleistung ich die eigenen Körner eines 80kg Bikers auf Biobike erbringen muss und dann in der Kombi auch kann. Daher geht meine Wahl für solche Bikes in eine vollkommen andere Begründung als das meistens der Fall ist uns steht sogar im Gegensatz zu dem was meistens gesagt wird:"Nichts für extrem schwere Fahrer". Doch, mit meiner oben stehenden Begründung FÜR MICH genau deshalb.

Bei meiner Frau z.B. sind es wieder ganz andere Gründe. Sie hat aktuell ein Fantic mit Brose und ein Haibike mit Bosch. Seitdem sie mein Levo SL ausprobiert hat, war die sofortige Reaktion ein unglaubliches Strahlen und Habenwollen, weil der Fahreindruck, das Handling, die Leichtigkeit so gigantisch anders sind und mit ihren "Panzern" gar nicht mehr fahren möchte, dass sie jetzt auch ein Orbea Rise bekommt.
Es gibt also immer Berechtigungen und unterschiedlichste Gründe. Alles andere regelt der Markt in unserer Wirtschform des Kapitalismus. Soll heissen nicht genug Nachfrage und somit nicht genug Gründe für solche Bikes=Einstellung der Produktion. Aktuelle Lieferzeit aber, glaube ich, über 1 Jahr🙈. Damit dürfte diese These beantwortet sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Franz67

Dabei seit
22.01.2021
Beiträge
97
Ort
Havelland
Details E-Antrieb
EP8 RS und Brose 1.3
Kann mir jemand sagen wo man die Rahmennummer beim Rise findet? Ich finde nur die Seriennummer die man auch zur Registrierung bei Orbea benutzt hat. Die ist ja aber nur auf einem Aufkleber.

wie Tikli schon gesagt hat - das ist die Rahmennummer (=Seriennummer). Die lässt sich bei einem Carbonrahmen ja schlecht einschlagen oder eingravieren. Das ist sowohl bei meinem Levo als beim Bronson genauso (beide ebenfalls Carbon)
 

Harry_

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
131
Irgendwie habe ich das Gefühl, Du hast das Rise nicht richtig verstanden. Es geht ja darum, eine Alternative zu den Mopeds zu bieten, die Dich den Berg hochfahren. Das Konzept ist ja gerade die Reduktion auf Biobikeähnliche Fahrerlebnisse. Und das mit einem Motor Akku Konzept, der Dir genügend Höhenmeter sichert. Eine hohe Motorleistung/ein hohes Drehmoment sind da fahrtechnisch und von der Akkuleistung kontraproduktiv. Wer das bemängelt, ist aus meiner Sicht bei diesem Bike vollkommen falsch.
Ich fahre das Levo SL und da ist das noch krasser, aber so genial. Und aktuell freue ich mich auf das M-Team und das M10 für mich und meine Frau, die noch im Mai ausgeliefert werden sollen. Und ich bin mir jetzt schon sicher ich möchte nicht einen NM mehr Leistung.
Habe noch ein Fantic mit Brose und ein Haibike mit Bosch. Die stehen seit dem Levo SL wie trocken Brot in der Garage und das wird mit dem Rise wohl nicht anders werden...
In Zukunft frage ich vorher welche Meinung ich haben darf. Damit sich auch alle wohl fühlen!

Wieso darf ich keine "Biobikeähnliche Fahrerlebnisse" (bergab) haben wenn ich auch einen Uphillflow haben kann?
Wieso soll ich mich von meiner Frau auf ihrem "echten", halb so teuren ebike (mit Bosch Performance ohne CX) am steilen Berg abhängen lassen, wenn ich dies ganz easy "beheben" kann?


Ich habe vorhin noch mal mit meinem Rise gesprochen und es hat mich verstanden. Wir sind uns einig und im Reinen. ;)
 

Joker0007

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
425
Vielleicht war die Formulierung in Deinem Post etwas unglücklich. Die Reduzierung der Motor Leistung als "Frechheit" zu bezeichnen ist einfach nicht korrekt. Orbea hat das ja nicht heimlich gemacht, sondern ganz bewusst und entsprechend beworben, um das Bike mit dem Fahrgefühl genau so zu machen, wie es ist. Das muss Dir nicht gefallen, aber Du musst es ja auch nicht kaufen. Gibt genügend andere Bikes, auch mit EP8. 😉
 

Harry_

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
131
Wo hat Orbea jemals kommuniziert, dass die Leistung des EP8 RS auf 150/250/350 Watt begrenzt ist (Eco/Trail/Boost).
Das reduzierte Drehmoment auf 60 Nm (statt 85) ist okay und ändere ich auch nicht.
Die 60 Nm werden jedoch auf Grund der reduzierten Leistung nicht erreicht!
Okay die "Frechheit" nehme ich zurück. Sagen wir mal sinnvolle (in Bezug auf Reichweite) Bevormundung dazu.

Und wie die RiderSynergie zustande kommt ist mir jetzt auch klar.
Wenn im Profil 1 im Boostmodus nur 47 Nm zur Verfügung stehen, dann leistet der Motor tatsächlich bei höherer Trittfrequenz auch mehr.
(Bei Trittfrequenz von 50 U/min ca. 250 Watt und bei 70er Trittfrequenz seine maximalen 350 Watt. Ähnlich im Trailmodus und bei geringer Unterstützungsstufe auch noch über die 70er Trittfrequenz hinaus.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xwolf71

Dabei seit
15.10.2018
Beiträge
46
War da nicht mal was, dass es Probleme mit dem integrierten Akku geben würde wenn man auf die volle EP8 Leistung "tunen" würde?
 

Harry_

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
131
@Der Papplan hatte hier mal entsprechende Anmerkungen gemacht. War aber auf dem Holzweg, da er nicht berücksichtigt hatte, dass immer 2 von den 21700 Zellen parallel geschaltet sind.
Natürlich ist hohe Leistungs- (Strom-) Entnahme nicht gut. Die Zellen altern schneller, die Spannung sinkt und damit der Wirkungsgrad/Kapazität, es wird mehr Leistung in den ganzen Widerständen (Kabel, Kontakte, ...) verbraten und das ganze System wird wärmer.

Wenn Du noch weitere Hinweise findest, dass der Akku keine 500 Watt (ca. 7 Ampere je Zelle) abgeben darf, dann würde mich das schon sehr interessierten. Beim Rotwild RE.375 mit seinem vergleichbar kleinen Akku gibt es diese Leistungsbegrenzung nicht.
 

Mulder

Dabei seit
04.01.2021
Beiträge
70
Ich glaube wir haben das hier mal durchgerechnet und es sollte dem Akku nichts ausmachen. Man könnte sich so einen "super boost" Modus ja anlegen, sollte man dann aber wirklich nur verwenden, wenn man sich wie oben beschrieben, seiner Männlichkeit behaupten muss :D Bei Dauerbetrieb sollte man keine Reichweiten Rekorde erwarten, aber es geht ja darum sich dieser Bevormundung zu entziehen. Ich (90kg) bin mit der Leistung mehr als zu frieden. Mein Schwager hat seit einer Woche ein Commencal Meta Power, also eine Full Power Bike mit EP8 Motor. Obwohl ich nur im Flat getestet habe, konnte ich leicht mehr druck nach vorne merken, musste mich aber wirklich drauf Konzentrieren überhaupt einen Unterschied festzustellen, klar, das wird sicherlich im Trail bergauf nochmal anders aussehen. Im Wald war dann aber immer ich derjenige der oben warten musste ;)

Aufgefallen ist mir beim Meta, dass der EP8 wesentlich leiser Klackert!


kennt ihr schon dieses "Review":
 

Der Papplan

Dabei seit
28.05.2017
Beiträge
627
Details E-Antrieb
Drive S
@Der Papplan hatte hier mal entsprechende Anmerkungen gemacht. War aber auf dem Holzweg, da er nicht berücksichtigt hatte, dass immer 2 von den 21700 Zellen parallel geschaltet sind.
Das ist tatsächlich so... ich habe den Zellentyp recherchiert und gesehen, das für diesen Zellentyp ein maximaler Entladestrom von 10A vorgesehen ist. 10x36V ensprächen max. 360 Watt. Was ich aber nicht berücksichtig habe, ist das die Zellen parallel geschaltet sind und somit der max. Entladestrom auf 20A anwächst, was eine theoretische Maximalleistung von 20Ax36W=720Watt zulässt. Also die Zellen sind keine Achilessehne, wenn man die 500W freischaltet.

Dann wurde auch spekuliert, ob Orbea die erste EP8 Charge verbaut hatte die nicht durch die QM gekommen sind, weil das Magnesiumgehäuse bei Orbea auf dem Prüfstand Risse bekommen hat. Daraufhin wurde die Auslieferung gestoppt und Shimano hat das Gehäuse verstärkt.
Auch diese Vermutung konnten wir widerlegen, da ich mein EP8 aus dem Rise ausgebaut hatte und belegen konnte das Orbea die verstärkten EP8 im Rise verbaut.

Es sieht also tatsächlich so aus, das Orbea rein aus Reichweitengründen die Leistung des EP8RS gedrosselt hat.

Hoffe das trägt zur Aufklärung bei.

Ich habe unser Rise übrigens im Profil2/Boost für meine Tochter die 500W freigeschaltet. 17,9kg/85NM/500Watt = RAKETE!

Nachtrag: Ihr müsst euch aber darüber im Klaren sein, das der Garantieanspruch vermutlich verloren geht wenn ihr das macht. (Ist aber nur eine Vermutung)
 

Harry_

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
131
Schöne Tour gemacht:
Screenshot_20210514-175708.png

Für die 680 hm habe ich genau 30% Akku verbraucht.
Die 500 Watt habe ich nur an den steilen Bergen gebraucht. Mit dieser Möglichkeit kann ich mich vorher so richtig anstrengen und auspowern.
 

Roman441

Dabei seit
15.11.2020
Beiträge
146
Gibst du mehr Daten Preis zu dieser Tour? Wie waren deine Modus eingestellt (NM, Watt). Reifendruck, Systemgewicht.
 

Harry_

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
131
Rise M10 Originalberreifung 2.0 und 2.3 atü, Systemgewicht ca. 125 kg, Trail Stufe 3, Boost Stufe 5, beide 60Nm und 500 Watt.
Motor viel aus, eco 150 Watt/20 Nm an kurzen oder flachen Bergen, Trail an den steilen oder längeren Anstiegen, Boost nur mal für 20 sek. gebraucht.
 

Harry_

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
131
Ich werde aber auch für Eco die Max-Leistung von 150 auf 250 Watt hochstellen.
Ich habe gemerkt, dass ich am Berg öfter über 100 U/min trete. Da ist es blöd wenn meine Leistung bei nur Unterstützungsstufe 1 nicht honoriert wird. Ich bin dann motiviert das Tempo meiner vor mir fahrenden Frau in Eco zu halten.
Ein leichter Fahrer kann meine Begeisterung für die Motorleistungsanpassung wohl kaum nachvollziehen.
Bei mir kommt das Limit halt trotz niedriger Unterstützungsstufe durch meine hohe Eingangsleistung zum tragen. (jetzt aber nicht mehr :) (y))
 

Lichtheld

Dabei seit
02.05.2021
Beiträge
5
Nach der vierten Tour muss ich festhalten dass der Hinterreifen wirklich nix für meine Ausfahrten im Wald ist. Einfach kein gescheiter Grip und ausreichend Stabilität.
Ihr habt ja schon Erfahrungen mit Alternativen gemacht. Könnt ihr mir bitte was konkret empfehlen (gerne auch per PN)?
(Hauptsächlich: Trails im Wald, kein Enduro)
Danke!
 

Roman441

Dabei seit
15.11.2020
Beiträge
146
Ich werde den Dissector in Exo+ hinten mal testen wenn der Rekon runter gefahren ist. Vorne gefällt mir der Dissector Recht gut muss ich sagen
 

Mabihome

Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
31
Ort
87642 Halblech
Details E-Antrieb
Brose Drive S, Bosch Gen4
Gibt es eigentlich schon etwas Neues in Sachen Schnell-Ladegerät, also >=4A? Ist da eins mit passendem Stecker ggf. von einem Fremdanbieter zu verwenden?
Wenn es keins mit passendem Stecker gibt, könnte man nicht einfach den Stecker vom Originalladegerät nehmen und an einem 36V 4A Ladegerät montieren/verkabeln?
 

jgrauvogl

Dabei seit
16.06.2018
Beiträge
4
Hallo liebe Orbea Rise Fahrgemeinschaft,
seit Ende April bin ich auch stolzer Fahrer eines Orbea Rise M10
1C195E5E-1D01-4DA5-A944-41A765B3BA4B.jpeg

E8D4C6A9-9C82-4A32-9515-3E7AA2768139.jpeg


Als Umsteiger vom 2018er Specialized Levo Comp Carbon, bin ich doch etwas irritiert vom Klackern des Shimano Freilaufs.
Video siehe Anhang.
Tut das richtig so? ist das wirklich so krass laut und auch einfach aus dem Stand zu provozieren.
Die Kurbeln habe ich schon nach e13 Servicedokument verarztet.
 

Anhänge

  • 0C2BC734-1B22-4CF4-9E13-4FBD7527EB6D.MOV
    13,7 MB · Aufrufe: 0

Pede Lexle

Dabei seit
18.01.2014
Beiträge
3.111
Ort
Im Trailparadies
Details E-Antrieb
Levo SL, Levo SWorks,, Kenevo SL „SWorks.Bebber“
Hallo liebe Orbea Rise Fahrgemeinschaft,
seit Ende April bin ich auch stolzer Fahrer eines Orbea Rise M10
Anhang anzeigen 386036
Anhang anzeigen 386037

Als Umsteiger vom 2018er Specialized Levo Comp Carbon, bin ich doch etwas irritiert vom Klackern des Shimano Freilaufs.
Video siehe Anhang.
Tut das richtig so? ist das wirklich so krass laut und auch einfach aus dem Stand zu provozieren.
Die Kurbeln habe ich schon nach e13 Servicedokument verarztet.
ja, das ekelhafte klackern ist völlig normal. Wird mit der Zeit auch nicht besser.Konnte man (fast) überall lesen.
 
Thema:

ORBEA Rise Wartezimmer

ORBEA Rise Wartezimmer - Ähnliche Themen

erledigt Orbea Rise M10 Größe L 89 km neuwertig: Hallo Zusammen, aus gesundheitlichen Gründen, leider schon wieder abzugeben. Da meine Knie noch nicht fit sind, steht das Bike zum Verkauf. Es...
erledigt Orbea Wild FS M-Team Modell 2021 mit top Ausstattung: Weil ich wieder auf eine Biobike umgestiegen bin (Santa Cruz Nomad V5) wird mein tolles E-Enduro wieder verkauft. Das Bike ist als neuwertig zu...
Oben